Hessischer Bildungsserver

Ausweitung der Sprachförderung und Schulangebote für junge Erwachsene

Maßnahmenpaket des Hessischen Kultusministeriums zur Integration von Flüchtlingen: Bildung schafft Chancen – für eine erfolgreiche Zukunft

Dieser Beitrag ist abgelaufen: Dez. 20, 2015, Mitternacht

Nach der Vorstellung des Aktionsplans zur Integration von Flüchtlingen durch den Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier und seinen Stellvertreter Tarek Al-Wazir am Dienstag hat Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz Einzelmaßnahmen für den Schulbereich erläutert: „Regierung und Koalitionsfraktionen haben sich darauf verständigt, dass im Schulbereich rund 800 Stellen zusätzlich geschaffen werden. Sie stehen für die Unterrichtsversorgung an Grundschulen, weiterführenden Schulen, beruflichen Schulen und Schulen für Erwachsen zur Verfügung“, sagte Lorz heute bei der Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft der Direktorinnen und Direktoren der Beruflichen Schulen in Hofgeismar. „Bildung erhöht die Chancen für eine erfolgreiche Zukunft. Sie ist die Grundlage für den wirtschaftlichen Wohlstand unseres Landes.“ Deshalb werde die Landesregierung allein 40 Millionen Euro für den Bereich der Sprachförderung an hessischen Schulen zusätzlich aufwenden. Davon stehen rund 30 Millionen Euro für die Intensivsprachförderung von Flüchtlingen und Zuwanderern im Schulbesuchsalter bis 18 Jahren und 10 Mio. Euro für ergänzende Angebote für junge Erwachsene bis 21 Jahre zur Verfügung.

| 20.11.2015