Hessischer Bildungsserver

„Jugend erinnert – Kreativwettbewerb für Museen“

Social Media -­ Wettbewerb für Jugendliche zum Alltag in der DDR

Beschreibung

Wie war das damals in der DDR? Dieser Frage gehen Schüler:innen beim bundesweiten Social Media-­Wettbewerb „Jugend erinnert -Kreativwettbewerb für Museen“ nach. Sie tauchen in verschiedene Alltagsbereiche ein – ob Schule, Freizeit oder Sport – und setzen sich auf eine kreative Weise mit der DDR‐Vergangenheit und dem politischen System auseinander. Die von einer Jury ausgezeichneten Beiträge werden anschließend Teil eines digitalen Museums, das von Jugendlichen gestaltet wird.


Für die Umsetzung können die Jugendlichen u. a. Interviews mit Zeitzeugen führen, interessante Orte oder Gegenstände fotografieren, Geschichten erzählen, in Archiven und im Internet recherchieren oder Museen besuchen. Wichtig dabei ist, die eigene Idee in einem geeigneten digitalen Format kreativ umzusetzen. Von Fotostories oder Videos bis hin zu Podcasts oder Vlogs ist alles möglich.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen, Gewinnerpreisen sowie Tipps zur Ideenfindung und Umsetzung ist auf der Projektwebseite www.ddr-­virtuell-­erleben.de zu finden.


Das Projekt wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Programms „Jugend erinnert“ (Förderlinie SED-­‐Unrecht) der Bundesstiftung Aufarbeitung gefördert und von der Zeitbild‐Stiftung in Kooperation mit dem Jugend[widerstands]museum sowie dem Zeitbild Verlag umgesetzt.


Von Tuesday, 22. March 2022 - 0:00
Bis Tuesday, 31. May 2022 - 0:00
Weiterführende Seite(n) http://www.ddr-virtuell-erleben.de/
zurück