Hessischer Bildungsserver

Digital Storytelling

... mit Pageflow

Digital Storytelling (Digitales Geschichtenerzählen) verbindet die Tradition des Erzählens mit der Technik von heute: Mit Hilfe einer einfachen Digitalkamera oder eines Smartphones, eines Computers, eines Aufnahmegeräts und der passenden Software kann in wenigen Schritten eine persönliche digitale Geschichte erzählt und veröffentlicht werden. Reine Fakten und abstrakte Sachverhalte werden oft schnell vergessen. Durch den kreativen Einsatz von Bildern, Audios und Videos werden durch Digital Storytelling vielseitige multimediale Geschichten erzählt.

Förderung der Medienkompetenz, fächerübergreifend einsetzbar

Die Produktion von Digital Stories verlangt selbstständiges Handeln und Lernen. Durch die Verknüpfung verschiedener Medien (Bild, Ton, Video, etc.), Vernetzung von unterschiedlichen Inhalten und die Kooperation mit anderen Verfassern und Produzenten wird nicht nur Medienkompetenz gefördert. Gerade auch die persönlichen digitalen Geschichten fördern den Spaß im Umgang mit den audiovisuellen Medien. Zudem ist diese Methode nicht nur für ein spezifisches Fach geeignet. In amerikanischen Schulen wird seit einigen Jahren fächerübergreifend Digital Storytelling angewendet, sei es zur Visualisierung von historischen Fakten oder zur Präsentation von Zusammenhängen. Dank freier Software und Web-2.0-Technologie gestaltet sich der Prozess immer einfacher und der Verbreitungsweg wird kürzer. Nie war es so einfach digitale Geschichten zu verfassen und mit anderen zu teilen.

[Digitales und transmediales Erzählen / M.Nagel und J.Lupp]

Pageflow

Pageflow ist ein Tool zum multimedialen Geschichtenerzählen. Es ermöglicht die Erstellung von Web-Reportagen mit verschiedenen Kapiteln. Jedes Kapitel kann individuell gestaltet werden, vom Fließtext mit Hintergrundbild, über ein Audio mit Slideshow bis zum eingebetteten Video.

Der Hessischen Rundfunks und das Hessischen Kultusministerium hatten 2015 zum Medienprojekt  „Grenzenlos – Freiheit und Einheit in Hessen“ aufgerufen. Entstanden sind 15 Schülerprojekte, die Geschichten über Flucht, Grenzen und die deutsche Wiedervereinigung erzählen und als gutes Beispiel für den Einsatz von Pageflow in der Schule dienen mehr...

Pageflow-Konto beantragen

Auf Antrag richten wir hessischen Schulen ein Konto auf dem Pageflow-System des Hessischen Bildungsservers ein. Dieses Konto wird von einem/r Schul-Administrator/in verwaltet. Weitere Nutzerkonten werden durch die beantragende Schule verwaltet. Es entstehen keine weiteren Lizenz- oder Betriebskosten. Die Anmeldung erfolgt mit den Zugangsdaten des Bildungsservers. Die inhaltliche Verantwortung für die Veröffentlichungen der einzelnen Schulen tragen diese selbst.

Wann ist Pageflow das richtige Tool?

  • wenn Bilder oder Audio/Video-Inhalte das primäre Transportmittel des Inhalts sind und nicht der Text
  • wenn qualitativ hochwertige Bilder vorliegen
  • wenn ein abgeschlossenes Thema präsentiert/beleuchtet werden soll

Wann sollte man Pageflow nicht einsetzen?

  • wenn das Thema nicht abgeschlossen ist und noch „weitergedreht“ werden muss
  • wenn das Thema zu komplex ist oder mehrere Protagonisten wichtig sind
  • wenn so viel Text-Inhalt relevant ist, wie in einem ausführlicheren Artikel
  • wenn der Text deutlich wichtiger ist als die Bilder