Hessischer Bildungsserver

August

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

1. August

Brandversicherungskammer in Darmstadt / 01.08.1777 - 240 Jahre /

Der Erlass der "hessen-darmstädtischen Brand-Assecurations-Ordnung" begründet die Brandversicherungskammer in Darmstadt.

Verhaftung von Karl Minnigerode / 01.08.1834 - 183 Jahre /

In Gießen wird der Student Karl Minnigerode mit fast 140 druckfrischen Exemplaren der von Georg Büchner und Friedrich Ludwig Weidig verfassten Schrift "Der Hessische Landbote" verhaftet. Trotz der Verhaftung kommt die Verteilung der Schrift in Oberhessen in Gang.

Darmstadt erhält neuen Bahnhof / 01.08.1858 - 159 Jahre /

In Darmstadt, von wo seit 1846 die Main-Neckar-Bahn ins Badische führt, wird der neue Bahnhof der hessischen Ludwigsbahn fertig gestellt, die dann im Dezember die Strecke Mainz-Darmstadt-Aschaffenburg in Betrieb nimmt: vom südlichen Hessen ins nördliche Bayern.

Frankfurter Bankhaus Rothschild wird von Berliner Bank übernommen / 01.08.1901 - 116 Jahre /

Die Berliner Diskonto-Gesellschaft übernimmt das traditionsreiche Frankfurter Bankhaus M.A. Rothschild & Söhne. Führender deutscher Bank- und Börsenplatz ist schon seit Ende der 1870er Jahre Berlin: dennoch bleibt Frankfurt ein attraktiver Standort. Die Dresdner Bank eröffnet 1904 mit der Übernahme von Erlanger & Söhne eine Filiale.

Todestag Konrad Duden in Wiesbaden / 01.08.1911 - 106 Jahre /

Der Philologe leitete von 1876 bis 1905 das Gymnasium in Hersfeld. Er war ein Vorkämpfer für eine einheitlichen Sprachgestalt für das ganze deutsche Sprachgebiet, stellte 1880 zur Überwindung der vielfach divergierenden Schreibweisen erstmals Regeln für die Rechtschreibung zusammen ("Vollständiges orthographisches Wörterbuch der deutschen Sprache"), und war maßgeblicher Wegbereiter der 1901/02 fixierten neuen deutschen Rechtschreibung. Ab 1902 wurde der "Duden" - inzwischen die 7. Auflage - das für die deutsche Rechtschreibung verbindliche Wörterbuch (geboren 03.01.1829 Gut Bossigt bei Wesel).

Halbjüdin Helene Mayer gewinnt Goldmedaille im Florett-Einzel / 01.08.1928 - 89 Jahre /

Die 17-jährige Helene Mayer aus Offenbach gewinnt bei den Olympischen Spielen in Amsterdam die Goldmedaille im Florett-Einzel. Als Halbjüdin wird die Athletin 1933 aus dem Offenbacher Fechtverein ausgeschlossen.

Fieseler Storch wird vorgestellt / 01.08.1937 - 80 Jahre /

Auf einer internationalen Flugschau in Zürich stellen die Fieseler-Flugzeugwerke aus Kassel ihr wendiges Langsamflugzeug "Storch" vor. Der einmotorige Hochdecker hat eine Reisegeschwindigkeit zwischen 46 und 168 Stundenkilometern und benötigt nur rund 100 Meter Start- und 50 Meter Landeweg. Als militärisches Kurier- und Beobachtungsflugzeug für die Luftwaffe des Dritten Reiches konzipiert, werden die ungewöhnlichen Maschinen im Zweiten Weltkrieg vielfältig eingesetzt - auch als rettende Verwundetentransporter.

„Frankfurter Rundschau“ erscheint wieder / 01.08.1945 - 72 Jahre /

Die "Frankfurter Rundschau" erscheint als erste deutsche Lizenzzeitung in Hessen. Lizenzen für neue deutsche Zeitungen werden bald auch in anderen hessischen Städten erteilt. So erhält am 01.09.1945 der regimekritische Journalist Hermann Bauer, der schon 1933 mit Veröffentlichungsverboten belegt worden war, die Zulassung für die "Marburger Presse".
(Nach dem Zweiten Weltkrieg konnten in Deutschland nur Zeitungen erscheinen, die eine Lizenz der alliierten Verwaltung erhalten hatten. Damit sollten Verleger und Journalisten von den Medien ferngehalten werden, die in der Zeit des Nationalsozialismus publizistisch tätig waren und an der Verbreitung der NS-Propaganda mitgewirkt hatten. Das Verfahren der Lizenzierung endete 1949 mit dem Inkrafttreten des Grundgesetzes und der darin festgeschriebenen Pressefreiheit.)

Walter Kolb wird OB in Frankfurt / 01.08.1946 - 71 Jahre /

Als Ergebnis der Stadtverordnetenwahl vom 26. Mai wird in Frankfurt Walter Kolb (SPD) als neu gewählter Oberbürgermeister in sein Amt eingeführt; die Fraktionsvorstände von SPD und CDU im Frankfurter Stadtparlament hatten sich über die Wahl von OB und Magistrat geeinigt, die CDU hat auf eine Gegenkandidatur von Kurt Blaum - von der US-Militärregierung eingesetzter bisheriger Oberbürgermeister - verzichtet.

Deutsche Bundesbank in Frankfurt / 01.08.1957 - 60 Jahre /

Die Deutsche Bundesbank mit Sitz in Frankfurt nimmt ihre Tätigkeit auf. Als Hüterin der D-Mark, unabhängig und einflussreich, wird sie für vier Jahrzehnte eine der wichtigsten Institutionen der Bundesrepublik Deutschland.

Gießen und Wetzlar wieder eigenständig / 01.08.1979 - 38 Jahre /

Nach langen Protesten wird die Stadt "Lahn" wieder aufgelöst. Gießen und Wetzlar erhalten ihre Eigenständigkeit zurück.

2. August

Patent auf Streichzündhölzchen / 02.08.1847 - 170 Jahre /

Fabrikant Louis Anton in Darmstadt erhält ein Patent "auf eine Art Streichzündhölzchen ohne Phosphor und die zugehörigen Präparate auf die Dauer von fünf Jahren" - Ende des Feuermachens mit Feuerstein, Stahl und Zunder. In der Provinz Starkenburg des Großherzogtums Hessen arbeiten 1847 bereits 13 Betriebe mit Antons Maschinen, die in rascher Folge in ganz Europa eingesetzt werden. Späne und Schachteln sind zum Teil Odenwälder Heimarbeit.

Der "Datterich" wird erstmals aufgeführt / 02.08.1862 - 155 Jahre /

Im Sommertheater in Darmstadt-Bessungen wird Ernst Elias Niebergalls 1841 geschriebene satirisch-kritische Lokalposse "Datterich" in Darmstädter Mundart erstmals aufgeführt. Niebergall, verstorben 1843, hat sein späteres Erfolgsstück nie auf der Bühne gesehen.

Geburtstag von Paul Schneider / 02.08.1897 - 120 Jahre /

Geburtstag Paul Schneider, Pferdsfeld (bei Bad Kreuznach)/Hochelheim/Gießen/Hochelheim/ Dickenschied (Hunsrück), Theologe, "Prediger von Buchenwald", zunächst Pfarrer in Hochelheim, scharfer NS-Gegner, wegen kritischer Äußerungen in seinen Predigten strafversetzt nach Dickenschied, Mitglied der Bekennenden Kirche, mehrfach in Haft, 1937 - einer erneuten Ausweisung aus seiner Gemeinde sich verweigernd und von der Kirchenleitung fallen gelassen - wieder verhaftet, im KZ Buchenwald Einzel- und Dunkelhaft, er predigt aus seiner Zellenluke zu den Mithäftlingen, wird vielfach misshandelt, schwer geprügelt und vom NS-Lagerarzt ermordet; eine große Trauergemeinde und 200 Pfarrer bei der Beerdigung am 21. Juli 1939 in Dickenschied(gest. 18.07.1939).

Ausstellung zu Georg Büchner / 02.08.1987 - 30 Jahre /

Auf der Darmstädter Mathildenhöhe wird eine von Land und Stadt gemeinsam ausgerichtete Ausstellung "Georg Büchner: Revolutionär - Dichter - Wissenschaftler" eröffnet.

3. August

Todestag Amalie Elisabeth von Hessen-Kassel / 03.08.1651 - 366 Jahre /

Todestag Amalie Elisabeth von Hessen-Kassel, Hanau/Kassel, Landgräfin und 1637-1650 Regentin, führte Hessen-Kassel aus einem historischen Tiefpunkt im 30-jährigen Krieg zu neuer Bedeutung, die auch im 18. Jahrhundert Bestand hatte und der Landgrafschaft eine europäische Rolle ermöglichte(geb. 29.01.1602).

In Kassel wird der Grundstein zur "Oberneustadt" / 03.08.1688 - 329 Jahre /

In Kassel wird der Grundstein zur "Oberneustadt" gelegt, die als hugenottische Gewerbesiedlung geplant ist. Der französische Baumeister Paul du Ry, auch ein Hugenotte, entwirft die Pläne. Fast die Hälfte der rund 4.000 protestantischen Glaubensflüchtlinge aus Frankreich, die in Hessen-Kassel seit 1685 Asyl finden, wird in der Hauptstadt sesshaft. Damit verbunden ist die Etablierung neuer Gewerbe: Es gibt Gobelinweber, Posamentierer und Strumpfwirker, Hut- und Handschuhmacher, Silberschmiede und Tabakmanufakturen.

Geburtstag Rainer Dinges in Wiesbaden / 03.08.1941 - 76 Jahre /

Der Journalist war von 1969 an landespolitischer Korrespondent des Hessischen Rundfunks (Hörfunk) in Wiesbaden, von 1979 bis 2005 war er Leiter des HR-Studios in Wiesbaden. Zuvor war er von 1965 bis 1969 Volontär und Redakteur beim Wiesbadener Kurier. Als Sprecher der Landespressekonferenz Hessen amtierte er von 1973 an. 2005 wurde er mit dem Hessischen Verdienstorden ausgezeichnet. (gestorben 22. Dezember 2009 in Wiesbaden)

Beginn des "Blauen Bocks" / 03.08.1957 - 60 Jahre /

Auf der "Großen Deutschen Rundfunk-, Fernseh- und Phono-Ausstellung" in Frankfurt beginnt die Geschichte des "Blauen Bocks". Der Hessische Rundfunk will täglich etwas jenseits von großer Show präsentieren, volkstümlich im Kolorit eines Sachsenhäuser Apfelweinlokals. Mit Wirt Otto Höpfner, prominenten Gästen und Unterhaltung mit Frankfurter "Gebabbel" ist die Sendung beim Publikum ein durchschlagender Erfolg. Am 09. November 1957 wird das "Lokal" mit Otto Höpfner als samstägige Sendereihe neu eröffnet.

Frank Schwalba-Hoth bespritzt den Befehlshaber des V. US-Corps mit Blut / 03.08.1983 - 34 Jahre /

Bei einem Empfang für die Kommandeure der US-Armee in Hessen im Wiesbadener Landtag bespritzt der Abgeordnete Frank Schwalba-Hoth (Grüne) den Befehlshaber des V. US-Corps, General Paul S. Williams, mit Blut. Er will mit dem "Blutanschlag" gegen die Außen- und Militärpolitik der US-Regierung protestieren, löst bundesweite Empörung aus.

4. August

„Wiesbadener Abkommen“ / 04.08.1950 - 67 Jahre /

„Wiesbadener Abkommen“: Einen Tag vor Unterzeichnung der Charta der deutschen Heimatvertriebenen legen in Wiesbaden der tschechische Nationalausschuss von im Londoner Exil lebenden Tschechen und die Arbeitsgemeinschaft zur Wahrung sudetendeutscher Interessen, München, ein Versöhnungsdokument vor, das eine Kollektivschuld und Rachegedanken von beiden Seiten ablehnt und den Kampf für ein einheitliches Europa voranstellt.

Landtag beschließt Selbstauflösung / 04.08.1983 - 34 Jahre /

Der Landtag beschließt mit den Stimmen von SPD und CDU gegen die Stimmen der Grünen die Selbstauflösung. Die Landtagssitzung ist so terminiert, dass ein Wahltermin Ende September möglich wird. - Auf vorgezogene Neuwahlen hatten sich beide große Parteien geeinigt, da die seit Dezember 1982 geschäftsführende SPD-Minderheitsregierung unter Ministerpräsident Holger Börner keine Mehrheit im Landtag finden konnte und für das Jahr 1983 eines ordnungsgemäß verabschiedeten Haushalts entbehrte. Man spricht von "hessischen Verhältnissen".

Todestag Liselott Schindling-Rheinberger / 04.08.1999 - 18 Jahre /

Als Dressurreiterin wurde sie 1968 in der Mannschaft und 1972 in der Einzelwertung Olympiasiegerin. 1974 wurde sie Weltmeisterin in der Mannschaft, Europameisterin wurde sie 1969, 1971 und 1973. (geb. 25.08.1927 in Frankfurt)

5. August

Freimaurerloge in Darmstadt gegründet / 05.08.1816 - 201 Jahre /

Unter Beteiligung des Großherzogs Ludewig I. und seines Bruders Christian wird in Darmstadt die neue Freimaurerloge "Johannes der Evangelist zur Eintracht" gegründet. Gründungsvorsitzender ist der Mainzer Jakobiner Georg von Wedekind, Leibarzt und Freund des Großherzogs. Die neue Loge versteht sich gegenüber den frühen des 18. Jahrhunderts nicht mehr als höfische Veranstaltung, sondern will Hof, Beamtenschaft, Militär und gewerbliches Bürgertum in den Idealen von Toleranz und sozialem Engagement zusammenführen; auch ein katholischer, ein lutherischer und ein reformierter Pfarrer werden alsbald in die Darmstädter Loge aufgenommen.

Todestag Victoria von Preußen / 05.08.1901 - 116 Jahre /

Todestag Victoria von Preußen, London/Potsdam/Berlin/ Kronberg, Royal Princess of Great Britain and Ireland, Tochter von Queen Victoria, Königin von Preußen und Kaiserin (1888) - Ehefrau des "99-Tage-Kaisers" Friedrich III., als Anhängerin des politischen Liberalismus und englischen Konstitutionalismus Gegnerin der preußischen Macht- und Militärtraditionen, Kritikerin Bismarcks (für ihn "die Engländerin") und ihres Sohnes Wilhelm II.; zieht sich verwitwet als "Kaiserin Friedrich" nach Kronberg zurück, Künstlerin (Kontakt zur Kronberger Malerkolonie), sanierende Bauherrin, Mäzenin, Frauenbildnerin und soziale Wohltäterin(geb. 21.11.1840).

Erste Lesung des hessischen Verfassungsentwurfs / 05.08.1946 - 71 Jahre /

Erste Lesung des Verfassungsentwurfs im Plenum der Verfassungberatenden Landesversammlung; am 07.08. erste Sitzung des aus 29 Abgeordneten bestehenden Verfassungsausschusses der Landesversammlung, in dem die eigentliche Verfassungsarbeit stattfindet, unter Vorsitz des Darmstädter Regierungspräsidenten und Beraters der Militärregierung, Ludwig Bergsträsser (SPD).

Frankfurt: Hauptwache wird U-Bahn-Bahnhof / 05.08.1965 - 52 Jahre /

In Frankfurt beginnen die Umbauarbeiten der historischen Hauptwache zum Zentralbahnhof der U-Bahn.

Todestag Georg Buch, Politiker / 05.08.1995 - 22 Jahre /

Todestag Georg Buch, Wiesbaden, Schriftsetzer, SPD-Kommunalpolitiker, während der NS-Zeit Betätigung für die illegale SPD, Gefängnis- und KZ-Haft, nach 1945 Motor des demokratischen Neubeginns in Wiesbaden: SPD-Fraktionsvorsitzender, Stadtrat, Bürgermeister und Oberbürgermeister der Landeshauptstadt, Mitglied der Verfassungberatenden Landesversammlung, langjähriger Landtagsabgeordneter, 1966-1974 Präsident des hessischen Landtags (geb. 24.09.1903).

6. August

Friedrich Hölderlin wird hessen-homburgischer Bibliothekar / 06.08.1803 - 214 Jahre /

Der Dichter Friedrich Hölderlin wird zum landgräflich hessen-homburgischen Bibliothekar ernannt. In der Zeit in Homburg erleidet er einen geistig-psychischen Zusammenbruch. Weiteres Fortschreiten der Krankheit führt 1806 zur Rückkehr nach Tübingen.

Neues Rekrutierungsgesetz im Großherzogtum Hessen / 06.08.1821 - 196 Jahre /

Das neue Rekrutierungsgesetz des Großherzogtums Hessen reduziert die Wehrdienstzeit von zehn auf sechs Jahre. Die Rekrutierung der Truppen für das Bundesheer ist Ländersache. Auch in Nassau gibt es eine Dienstzeit von sechs Jahren, die kurhessische Ordnung von 1817 liegt bei zwölf Jahren Dienstpflicht. Die "allgemeine Wehrpflicht" hat Schlupflöcher für Beamte, Adelige, Wohlhabende, betroffen sind überwiegend Bauern- und Kleinbauernsöhne.

Wanderverein "Rhönklub" gegründet / 06.08.1876 - 141 Jahre /

In Gersfeld wird als erster gebietsbezogener hessischer Wanderverein der "Rhönklub" gegründet; Vorreiter war der im Januar 1868 auf dem Großen Feldberg gegründete Wander-Touristenverein Frankfurt (später "Taunusklub"). Eine angesichts der zunehmenden Technisierung des Lebens aufkommende Natur- und Wanderbegeisterung lässt im ausgehenden 19. Jahrhundert in landschaftlich exponierten Regionen Hessens, wie anderwärts in Deutschland, Wandervereine entstehen (so auch den Vogelsberg-Höhen-Club, den Odenwaldklub, den Hessisch-Waldeckischen Gebirgsverein und den Werratalverein). Ehrenamtlich werden Wegenetze mit Markierungen versehen, vielerorts entstehen Schutzhütten und Aussichtstürme.

Geburtstag Michael Schnabrich, Politiker / 06.08.1880 - 137 Jahre /

Geburtstag Michael Schnabrich, Stadtsteinach (Oberfranken)/Weißenfels/Hanau/Hersfeld/Kassel, Schuhmacher, SPD-Kommunalpolitiker in Hanau und Hersfeld, Mitglied des preußischen Staatsrats und 1924-1933 des Reichstags, 1933 von den Nazis verfolgt, dann Kinobetreiber in Kassel, 1939 als Regimegegner ins KZ Sachsenhausen verschleppt, zu Tode misshandelt (gest. 09.10.1939).

Todestag Gabriele Strecker / 06.08.1983 - 34 Jahre /

Todestag Gabriele Strecker, Trier/Frankfurt/Bad Homburg/Wiesbaden, Geisteswissenschaftlerin, Ärztin, 1946-1962 Leiterin des Frauenfunks beim hessischen Rundfunk, CDU-Landtagsabgeordnete, Mitbegründerin und Landesvorsitzende der CDU-Frauenunion in Hessen, Vorsitzende des Internationalen Ausschusses für Massenmedien in der europäischen Frauenunion, Mitglied im Fernsehrat des ZDF, tätig in internationalen Frauenorganisationen - Gründung des Frankfurter "Clubs Soroptimist International", Autorin ("Hundert Jahre Frauenbewegung in Deutschland", "Der Weg der Frau in die Politik", "Frauenträume, Frauentränen - über den deutschen Frauenroman", "Gesellschaftspolitische Frauenarbeit in Deutschland") (geb. 27.12.1904).

7. August

Kuraufenthalt Wilhelm Grimms in Wiesbaden / 07.08.1833 - 184 Jahre /

Am Ende seines dritten Kuraufenthaltes in Wiesbaden fährt Wilhelm Grimm "nach der Platte, die auf einer Höhe des Taunus liegt, sechs Mann in zwei Chaisen". Der Weg führt durch "Pflanzungen von zahmen Kastanien, die voll Früchte hiengen

Robert Bunsen wird Professor / 07.08.1839 - 178 Jahre /

Der Chemiker Robert Bunsen wird Professor in Marburg. Hier ist er bis 1851 tätig.

Todestag Wilhelm Liebknecht / 07.08.1900 - 117 Jahre /

Todestag Wilhelm Liebknecht, Gießen/Zürich/Rastatt/ Genf/London/Leipzig/Berlin, Philologe, Lehrer in der Schweiz, Revolutionär von 1848/49, nach Beteiligung am badischen Aufstand Flucht über Genf nach London, Freundschaft mit Marx, 1862 Rückkehr nach Deutschland, neben August Bebel Mitgründer der SPD (Eisenach/Gotha) und der internationalen Gewerkschaftsgenossenschaften, Kritiker Bismarcks und der preußisch-kleindeutschen Reichsgründung, mehrfach politische Haftstrafen – zuletzt noch im Alter wegen „Majestätsbeleidigung“, Mitgründer und Mitarbeiter bzw. Chefredakteur des „Vorwärts“, aus Leipzig und Berlin stete politische Kontakte nach Hessen, Reichstagsabgeordneter (u.a. 1881-1887 Wahlkreis Hessen-Nassau), Schriftsteller („Wissen ist Macht“, „Das Volksfremdwörterbuch“); Nachfahre des Büchner-Gefährten Ludwig Weidig, Vater von Karl Liebknecht (USPD), galt an seinem Lebensende als einer der angesehensten Führungspersönlichkeiten aus der Frühzeit des Kampfes um soziale und politische Rechte der unterprivilegierten Arbeiter (geb. 29.03.1826).

Oympische Silbermedaille für Helene Mayer / 07.08.1936 - 81 Jahre /

Helene Mayer erringt bei den Olympischen Sommerspielen in Berlin die Silbermedaille im Florettfechten. Die vom Offenbacher Fechtverein wegen jüdischer Abstammung ausgeschlossene Olympiasiegerin von 1928 lebte in den USA, gehörte aber noch einmal der deutschen Olympia-Mannschaft an. Sie wurde 1925 mit 14 Jahren erstmals deutsche Meisterin, 1929 und 1931 wurde sie Weltmeisterin. Wegen ihrer Herkunft wurde der Jura-Studentin Anfang 1933 das laufende Auslandsstipendium für Sprachstudien in Kalifornien gestrichen, Fortsetzung der Philologie-Studien als Emigrantin in den USA, Dozentin für deutsche Sprache. 1937 wurde sie in Paris erneut Weltmeisterin, in den 1940er Jahren vielfache US-Fechtmeisterin, 1952 Rückkehr nach Deutschland. Ihr Bild wurde 1968 Motiv der ersten Sondermarkenserie zur Förderung der Olympischen Spiele München 1972.

Erste Live-Sendung der Fernsehabteilung des HR / 07.08.1953 - 64 Jahre /

Die erste Live-Sendung der Fernsehabteilung des HR betrifft die Ministerratssitzung der Montan-Union in Baden-Baden.

8. August

Kaiser Karl VII fördert Frankfurt / 08.08.1743 - 274 Jahre /

Kaiser Karl VII. verleiht den Frankfurter Schöffen den Titel "Edel", den Ratsherren den Titel "Edle und Ehrsam". Der Schultheiß, der Älteste und die Ratssenioren erhalten den Rang "Kaiserlicher Rat", der dann auch an Johann Kaspar Goethe - Goethes Vater von "Statur" - verliehen wird.

Frankfurt erhält "zoologischen Garten" / 08.08.1858 - 159 Jahre /

An der Bockenheimer Landstraße wird erstmals in Frankfurt ein "zoologischer Garten" zum Ansehen wilder Tiere eröffnet. Träger ist eine Aktiengesellschaft mit 50.000 Gulden Grundkapital, Vorbild sind zoologische Gärten in Holland und Belgien. Trotz hoher Eintrittspreise findet das Unternehmen lebhaften Zuspruch.

Todestag Joseph Maria Olbrich / 08.08.1908 - 109 Jahre /

Todestag Joseph Maria Olbrich, Troppau/Wien/ Darmstadt/Düsseldorf, Architekt, Vertreter des Jugendstils, Gründungsmitglied der Wiener Sezession, 1899 als Gesamtleiter für die Ausgestaltung der Mathildenhöhe nach Darmstadt berufen, Protagonist der Darmstädter Künstlerkolonie (Künstlerhäuser, Ausstellungshalle, "Hochzeitsturm"), 1907 größtes Projekt in Düsseldorf ("Warenhaus Tietz"), Wohnsitz und Atelier bis zu seinem Tod in Darmstadt (geb. 22.12.1867).

SPD Bezirksversammlung, Beginn der Landespolitik / 08.08.1945 - 72 Jahre /

Bezirksversammlung der sozialdemokratischen Partei in Frankfurt zur Vorbereitung ihrer Wiederzulassung. Ein Brief an den deutschlandweit wirkenden SPD-Spitzenpolitiker Kurt Schumacher berichtet über die Initiative der Frankfurter zur Bildung einer Landespartei. Eine provisorische Landesleitung – die Gründung von Parteien in der amerikanischen Besatzungszone ist noch nicht erlaubt - soll für die von den Amerikanern vorläufig festgesetzten Verwaltungseinheiten Hessen-Darmstadt und Hessen-Nassau zuständig sein und geht damit der Bildung des künftigen „Groß-Hessen“ voraus.

Todestag Hanna Bekker vom Rath / 08.08.1983 - 34 Jahre /

Todestag Hanna Bekker vom Rath, Frankfurt/Hofheim, Malerin, Kunsthändlerin, Mäzenin, Mittelpunkt des "Blauen Hauses" in Hofheim - seit den 20er Jahren Arbeitsdomizil, Treffpunkt und Refugium einer Künstlerszene, in der NS-Zeit Unterstützung von als "entartet" verfolgten Künstlern, heimliche Ausstellungen, seit den 50er Jahren Vermittlerin deutscher Gegenwartskunst im Ausland, befreundet mit Jawlensky, Schmidt-Rottluff, Ludwig Meidner, Ida Kerkovius, Emy Roeder und Nay (geb. 05.11.1893).

9. August

Geburtstag Otto Ritschl (in Erfurt) / 09.08.1885 - 132 Jahre /

Otto Ritschl, Schriftsteller, Grafiker, abstrakter Maler, 1933 Malverbot, nach 1945 geometrisch verfestigte Farbformen, später absolute Malerei im reinen Farbraum mit meditativen Anklängen, auf der 1. und 2. documenta ausgestellt; Ritschls Wiesbadener Atelier im Bauhausstil muss bald nach seinem Tod einer anderen Bebauung weichen. (gest. 01.07.1976 in Wiesbaden)

Erste große Verabschiedung einer universitären Gruppe in die USA / 09.08.1950 - 67 Jahre /

In Frankfurt verabschiedet US-Hochkommissar John McCloy im Poelzig-Bau rund 350 Studenten, Dozenten und Lehrer aus der Bundesrepublik Deutschland, die an einem einjährigen Studien- und Forschungsaufenthalt in den USA teilnehmen, der durch Stipendien der US-Regierung finanziert wird. Es ist eine der ersten und die bis dahin größte deutsche Austauschgruppe, der ein US-Studienaufenthalt ermöglicht wird.

Todestag Heinrich Fischer / 09.08.1973 - 44 Jahre /

Todestag Heinrich Fischer, Hanau, Werkzeugmacher, Gewerkschafter, als NS-Zuchthaushäftling 1945 befreit, Stadtverordneten-Vorsteher in Hanau, 1946-1970 SPD-Landtagsabgeordneter, hessischer Minister für Arbeit, Landwirtschaft und Wirtschaft bzw. für Arbeit, Wirtschaft und Verkehr, Oberbürgermeister von Hanau (geb. 08.07.1895).

10. August

Mainzische Truppen werden vernichtend geschlagen / 10.08.1328 - 689 Jahre /

Vor Wetzlar siegen die hessischen Truppen unter Jung-Landgraf Heinrich II. in einer verlustreichen Schlacht gegen die mit dem Erzbistum Mainz verbündeten Nassauer. Die mainzischen Truppen werden vernichtend geschlagen. Zankapfel war die geforderte Herausgabe der Mainzer Lehen in Hessen, die den Bestand der Landgrafschaft bedrohte.

Geburtstag Philipp Nicolai, Theologe / 10.08.1556 - 461 Jahre /

Geburtstag Philipp Nicolai, Mengeringhausen/ Wildungen/Unna/Hamburg, evangelisch-lutherischer Theologe, Pfarrer, Dichter, Komponist; Stadtpfarrer und Hofprediger in Wildungen, Verfasser von Streitschriften gegen calvinistisch Reformierte und Katholiken, Schöpfer populärer geistlicher Lieder - die beiden schönsten Choräle aus Wildungen ("Wie schön leuchtet der Morgenstern", "Wachet auf ruft uns die Stimme")(gest. 26.10.1608).

Geburtstag Karl Geiler / 10.08.1878 - 139 Jahre /

Geburtstag Karl Geiler, Schönau (Baden)/Mannheim/ Heidelberg/Wiesbaden/Heidelberg, Wirtschafts- und Steuerjurist, Rechtsanwalt, Universitätsprofessor, 1939 infolge der Rassegesetze des Amtes enthoben, 1945 erster hessischer Ministerpräsident – an der Spitze eines Mehrparteienkabinetts (SPD, CDU, KPD) von der amerikanischen Militärregierung eingesetzt, Garant des demokratischen Wiederaufbaus im neu geschaffenen Staat Hessen, amtiert bis zu Annahme der hessischen Verfassung und der ersten Landtagswahl im Dezember 1946, danach Professor für internationales Recht in Heidelberg(gest. 14.09.1953).

"Darmstädter Bicycle-Club" / 10.08.1883 - 134 Jahre /

Im Hotel "Zur Alten Post" gründet sich der "Darmstädter Bicycle-Club". Das Hochrad ist ein Sportgerät. Zum einjährigen Stiftungsfest gibt es ein Wettrennen auf dem Marienplatz - erstes Anzeichen für zunehmende Popularität. Technische Verbesserungen, wie Kettenantrieb mit Pedalen sowie Luftbereifung, tragen zur Popularisierung als Verkehrsmittel bei. Maßgeblichen Anteil hat daran auch der Nähmaschinen-Fabrikant Adam Opel in Rüsselsheim, der 1886/87 in die Fahrradproduktion einsteigt.

Geburtstag Wilhelm Kempf, Theologe / 10.08.1906 - 111 Jahre /

Geburtstag Wilhelm Kempf, Wiesbaden/Frankfurt/ Limburg, katholischer Theologe, Priester, Sekretär des Limburger Bischofs Antonius Hilfrich in der Zeit des Euthanasie-Protests, 1939-1949 Seelsorger in Frankfurt, tatkräftiger Einsatz für die Bevölkerung während der Bombennächte und in der Nachkriegszeit, 1949-1981 Bischof von Limburg, Neuaufbau des Bistums, 1962-1965 Subsekretär des zweiten Vatikanischen Konzils - brachte den kirchlichen Aufbruch ins Bistum Limburg, zusammen mit Weihbischof Walther Kampe Entwicklung eines Miteinanders von Priestern und Laien, 1968 Einführung der Synodalordnung, Vertreter von Toleranz und Liberalität, 1973/74 Kontroverse mit Nuntius Corrado Bafile, der dem Vatikan einen apostolischen Administrator für Limburg einschließlich Rückbau der neuen Diözesanstrukturen nahe legte, Verfasser von Hirtenbriefen zur Fastenzeit ("Auf Dein Wort hin", "Für Euch und für Alle"), Gründung der Limburger Domsingknaben, eine der profiliertesten Persönlichkeiten des deutschen Nachkriegsepiskopats(gest. 09.10.1982).

Todestag von Paul Wallot / 10.08.1912 - 105 Jahre /

Todestag Paul Wallot, Oppenheim/Frankfurt/Dresden/ Langenschwalbach, Architekt, Akademieprofessor, Erbauer des historistischen Reichstagsgebäudes in Berlin(geb. 26.06.1841).

Todestag Karl Korn in Bad Homburg / 10.08.1991 - 26 Jahre /

Der Journalist war von 1949 bis 1973 Mitherausgeber und Leiter Feuilleton der FAZ. Zu seinen Werken zählen "Sprache in der verwalteten Welt", "Lange Lehrzeit", "Zola in seiner Zeit". Außerdem war er Vorsitzender des Hauptausschusses der Filmbewertungsstelle Wiesbaden (geb. 20.05.1908 in Wiesbaden).

11. August

Neubau des Limburger Doms / 11.08.1235 - 782 Jahre /

Der Neubau des Limburger Doms – errichtet mit Unterstützung durch Spenden der Bürgerschaft – wird geweiht. Die mächtigen Westtürme sind noch nicht fertig gestellt, man rechnet mit mindestens zwölf weiteren Jahren Bauzeit. Das in der Endfassung siebentürmige Gotteshaus – auf steilem Felsen über der Lahn gelegen und in weithin leuchtendem Rot-Weiß gehalten - ist für den mittelalterlichen Menschen ein Abbild des himmlischen Jerusalem.

Todestag Justus Menius, Theologe / 11.08.1558 - 459 Jahre /

Todestag Justus Menius (auch Jost/Jodocus Menig), Fulda/Erfurt/Gotha/Eisenach/Mühlhausen/Leipzig, evangelischer Theologe, Pfarrer, Humanist, Reformator Thüringens, aus Fulda stammend ? zum Studium nach Erfurt, wird in Wittenberg Schüler Melanchthons und Luthers, seit 1523 lutherischer Prediger an verschiedenen Orten in Thüringen, 1529 unter die weiteren Teilnehmer an den Marburger Religionsgesprächen berufen, Superintendent, bedeutende Rolle beim Aufbau des evangelischen Kirchen- und Schulwesens in Thüringen, zahlreiche Schriften ("Oeconomia christiana - Von christlicher Haußhaltung") (geb. 13.12.1499).

Geburtstag David Roentgen / 11.08.1743 - 274 Jahre /

Geburtstag David Roentgen, Herrnhaag (bei Büdingen)/ Neuwied/Wiesbaden, Kunsttischler und Erfolgsunternehmer von internationalem Ruf: Möbelmanufaktur in Neuwied mit Niederlassung in Paris, "Möbellotterien" in Kassel, Ausstellungen auf der Frankfurter Messe, europaweit begehrte Kultmarke für handwerklich und stilistisch vollkommene Objekte (gest. 12.02.1807).

Geburtstag Ludwig Heck (in Darmstadt) / 11.08.1860 - 157 Jahre /

Zoologe, Direktor der zoologischen Gärten in Köln (1886-1888) und Berlin (1888-1931). Er baute den Berliner Zoo zu einem der größten der Erde aus. (gest. 07.07.1951 in München)

Geburtstag Hans Buttersack, NS-Widerstandskämpfer / 11.08.1880 - 137 Jahre /

Geburtstag Hans Buttersack, Wiesbaden, Rechtsanwalt und Notar, nationalkonservativer Führer des Stahlhelms (Bund der Frontsoldaten), anfängliche Hitler-Huldigung, lehnt sodann die SA-Mitgliedschaft ab, wird zum Protagonisten kirchlich-bürgerlicher Nazi-Gegnerschaft, zunächst Rechtsbeistand des Pfarrernotbundes Martin Niemöllers, 1934 aus dem Kirchenvorstand der Wiesbadener Bergkirchengemeinde ausgeschlossen, Mitglied der Bekennenden Kirche, Rechtsbeistand und Verteidiger von Bekenntnispfarrern, Juden und anderen NS-Bedrängten, war seit 1934 mehrfach in Gestapo-Haft, schließlich ständig von der Gestapo überwacht, 1943 erneut verhaftet, deportiert ins KZ-Dachau, stirbt dort an den Folgen der Haft (gest. 13.02.1945).

Anträge der SPD zum "Schutz der Republik" / 11.08.1922 - 95 Jahre /

Am 3. Jahrestag der Verabschiedung der Weimarer Reichsverfassung beschließt der hessische Landtag die nach dem Mord an Außenminister Walter Rathenau - ergänzend zu den Republikschutz-Verordnungen des Reiches - eingebrachten Anträge der SPD zum "Schutz der Republik". Die neuen Maßnahmen zielen auf eine Festigung demokratisch-republikanischer Gesinnung in Verwaltung, Schule und Justiz. Künftig kommen nur Beamte in Frage, "die unbedingt zuverlässige Anhänger der republikanischen Verfassung sind". Beamte und Richter sind verpflichtet, "für die verfassungsmäßige republikanische Staatsform einzutreten".

Darmstadt verleiht erstmals Georg-Büchner-Preis / 11.08.1923 - 94 Jahre /

In Darmstadt wird erstmals der von der Regierung des neuen Volksstaates Hessen geschaffene Georg-Büchner-Preis verliehen - für "hessische oder in Hessen wirkende Künstler". Erste Preisträger sind der im Odenwald lebende Schriftsteller Adam Karillon und der Darmstädter Komponist Arnold Mendelssohn. Das festgelegte Verleihungsdatum, 11. August - Jahrestag der Reichsverfassung, belegt eine politische Komponente des Preises: Es ist der Kunstpreis der Republik.

12. August

Gewerbeverein für das Großherzogtum Hessen / 12.08.1836 - 181 Jahre /

Großherzog Ludwig II. genehmigt die Gründung eines "Gewerbevereins für das Großherzogtum Hessen", der "sowohl den Umfang als die höhere Ausbildung der inländischen Gewerbe befördern" soll. Aktiv beteiligt sind Maschinenfabrikant Johannes Jordan und Münzrat Hektor Rößler für die "mechanische Technik", Apotheker Heinrich Emanuel Merck und Professor Justus Liebig in Gießen für die "chemische Technik". Erste Erfolge sind der Aufbau einer "Höheren Gewerbeschule" in Darmstadt, der Ausbau der Handwerkerschulen im Lande sowie eine Industrieausstellung des Vereins im Jahr 1837.

Bomben auf Frankfurt / 12.08.1917 - 100 Jahre /

Der Bombenabwurf eines französischen Flugzeugs kostet in Frankfurt vier Menschen das Leben. Bis Kriegsende werden in Frankfurt bei elf Angriffen mit 109 Bombenabwürfen 21 Menschen getötet und 49 verletzt. Darmstadt erlebt am 16. August 1918 seinen ersten Angriff.

Geburtstag Jürgen Wohlrabe in Hanau / 12.08.1936 - 81 Jahre /

Der Unternehmer und CDU-Politiker gehörte zunächst einige Jahre dem Berlinder Abgeordnetenhaus an, danach gehörte er von 1969 bis 1979 als Berliner Abgeordneter dem Bundestag an. Von 1979 an bis zu seinem Tod 1995 war er wieder Mitglied des Abgeordnetenhauses. (gestorben 19.10.1995 in Berlin)

Schluss-Gottesdienst des 7. evangelischen Kirchentags in Frankfurt / 12.08.1956 - 61 Jahre /

Der 7. deutsche evangelische Kirchentag unter dem Motto "Lasset Euch versöhnen mit Gott" geht in Frankfurt mit einem Gottesdienst zu Ende, an dem rund 500.000 Gläubige teilnehmen. Eines der Hauptthemen des Laientreffens war die deutsche Teilung; unter den Ehrengästen der stellvertretende Ministerpräsident der DDR, Vorsitzender der Ost-CDU und Leiter des Amtes für Kirchenfragen, Otto Nuschke.

Erster Flohmarkt am Sachsenhäuser Ufer / 12.08.1972 - 45 Jahre /

In Frankfurt findet am Sachsenhäuser Ufer erstmals ein Flohmarkt statt.

Offenbacher Sportler erhalten olympische Medaillen / 12.08.1984 - 33 Jahre /

Bei den Olympischen Spielen in Los Angeles gewinnt der für einen Offenbacher Verein startende Schwimmer Michael Groß zwei Gold- und zwei Silbermedaillen. Cornelia Hanisch, die ebenfalls einem Offenbacher Verein angehört, gewinnt die Silbermedaille im Florett-Einzel und die Goldmedaille in der Mannschaftswertung.

13. August

Ausschreitungen gegen Juden / 13.08.1819 - 198 Jahre /

In Frankfurt und Darmstadt kommt es zu schweren Ausschreitungen gegen Juden. Erst ein bewaffneter Polizeieinsatz macht den Exzessen ein Ende. Die Regierung in Darmstadt verurteilt die Ausschreitungen und erklärt, dass "jeder Angehörige des Staates, ohne Unterschied der Religion und des Standes, gleichen Anspruch" auf den Schutz der Rechte habe.

Erstes Elektrizitätswerk Hessens / 13.08.1888 - 129 Jahre /

Das unter Mitwirkung von Erasmus Kittler, erster Lehrstuhlinhaber für Elektrotechnik an der TH Darmstadt, seit 1885 geplante städtische Elektrizitätswerk in Darmstadt wird als erstes Elektrizitätswerk Hessens in Betrieb genommen. Die nächsten Stromwerke werden 1890/91 in Kassel und 1893/94 in Frankfurt gebaut. Hanau geht 1898, Gießen zur Jahrhundertwende zur Elektrifizierung über. Die elektrische Kraftübertragung auf Maschinen und der mit der Elektrizität verknüpfte Ausbau des Telefonnetzes beginnen ganze Lebensbereiche zu revolutionieren.

Todestag August Bebel / 13.08.1913 - 104 Jahre /

Todestag August Bebel, Deutz/Wetzlar/Butzbach/Leipzig, Drechsler, Führer der Arbeiterbewegung, in Wetzlar aufgewachsen, Reichstagsabgeordneter (kandidierte u.a. im Wahlkreis Wetzlar-Altenkirchen), Kritiker Lasalles und des 1863 gegründeten Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins (ADAV), rief 1869 in Eisenach zusammen mit Wilhelm Liebknecht die "Sozialdemokratische Arbeiterpartei" (SDAP) ins Leben, bewirkte 1875 in Gotha die Vereinigung von SDAP und ADAV zur "Sozialistischen Arbeiterpartei" (SAP), führte die Partei durch die Verfolgungszeit des Sozialistengesetzes und durch die anschließende Neuorganisation 1890/91 ("Erfurter Programm") im Rahmen der "Sozialdemokratischen Partei Deutschlands" (SPD), entwickelte die SPD zur Massenpartei (geb. 22.02.1840).

Bischof Hilfrich protestiert gegen "Euthanasie-Aktion" / 13.08.1941 - 76 Jahre /

Der Limburger Bischof Antonius Hilfrich wendet sich in einem Protestschreiben an den Reichsjustizminister gegen das "himmelschreiende Unrecht" der Euthanasie-Aktion; in der Heil- und Pflegeanstalt Hadamar werden 1941 mehr als 10.000 Kranke aus hessischen und weiteren Anstalten durch Kohlenmonoxydgas ermordet und in Krematorien verbrannt. Aufgrund der kirchlichen Proteste wird die Euthanasie-Aktion Ende August 1941 offiziell eingestellt, im folgenden Jahr wird in Hadamar das Töten durch Überdosen von Medikamenten, Spritzen und Nahrungsentzug fortgesetzt.

Todestag Ignatz Bubis / 13.08.1999 - 18 Jahre /

Seit 1992 war er Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland. Von Oktober 1998 an war er daneben Präsident des Europäischen Jüdischen Kongresses und Vizepräsident des Jüdischen Weltkongresses. Von 1965 an engagierte er sich im Gemeinderat und Vorstand der Jüdischen Gemeinde in Frankfurt, deren Vorstandsvorsitzender er von 1978-1981 und von 1983 bis zu seinem Tode war. Für seine Leistungen wurde er u.a. mit dem Großen Bundesverdienstkreuz und mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille ausgezeichnet. (geb. 12.01.1927 in Breslau)

„Point Alpha“ als Denkmal der deutschen Teilung / 13.08.2000 - 17 Jahre /

Am 39. Jahrestag des Mauerbaus wird am ehemaligen US-Stützpunkt „Point Alpha“ in Rasdorf ein 5 Meter hohes Denkmal der deutschen Teilung enthüllt. Drei in Metall gefasste Holzstelen, von denen zwei durch einen Spalt voneinander getrennt sind, sollen die deutsche Teilung und Wiedervereinigung symbolisieren; auf der Rückseite steht „Wir sind ein Volk“.

14. August

Deutscher Ritterorden erhält Kloster Schiffenberg / 14.08.1323 - 694 Jahre /

Der mit dem Erzstift Mainz verbundene Trierer Erzbischof Balduin von Luxemburg überträgt das 1129 gegründete Augustinerkloster Schiffenberg bei Gießen dem Deutschen Ritterorden in Marburg. Vorwand sind Unregelmäßigkeiten in der Verwaltung und sinkende Wirtschaftskraft des Klosters. Tiefere Gründe sind im langjährigen Machtkampf zwischen Mainz und der Landgrafschaft Hessen zu suchen. Der Deutsche Orden soll durch den Gunsterweis für die antihessische Koalition gewonnen werden.

Todestag Wilhelm Karl Jacobi / 14.08.1858 - 159 Jahre /

Todestag Wilhelm Karl Jacobi, Oberrosphe/ Frankenberg/Hersfeld, Theologe, Pfarrer, Gymnasiallehrer, 1847/48 wegen Verbreitung "junghegelianischer", demokratisch-liberaler Ansichten vom Schuldienst suspendiert, Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung 1848/49, fraktionslos, Anhänger der erbkaiserlichen Partei – jedoch gegen ein suspensives Veto des Reichsoberhaupts, um die Reichsverfassung stärker zu demokratisieren (geb. 15.02.1803)

Geburtstag Gottlob Binder, Politiker / 14.08.1885 - 132 Jahre /

Gottlob Binder, Tapezierer, Gewerkschaftssekretär, SPD-Kommunalpolitiker in Bielefeld, 1933 als Stadtrat entlassen, "Schutzhaft", im Zuge der Verfolgung durch die Nazis Rückzug nach Ilbeshausen, ab 1942 nach Frankfurt, unter Beobachtung der Gestapo, nach 1945 hessischer Minister für Wiederaufbau und politische Befreiung in der Regierung von Ministerpräsident Karl Geiler und hessischer Minister für politische Befreiung in der Regierung von Ministerpräsident Christian Stock (gest. 16.08.1961).

Schusswechsel an der DDR-Grenze / 14.08.1962 - 55 Jahre /

An der bundesdeutschen Grenze zur DDR bei Setzelbach, Kreis Hünfeld, kommt es zu einem Schusswechsel zwischen Bundesgrenzschutz und Grenzpolizisten der DDR. Nachdem ein Hauptmann des Bundesgrenzschutzes bei Beobachtungen auf bundesdeutschem Gebiet plötzlich beschossen wurde, wird bei Feuererwiderung zu seiner Deckung mit Maschinengewehr ein DDR-Offizier getötet.

Wolfram Brück wird OB in Frankfurt / 14.08.1986 - 31 Jahre /

Wolfram Brück (CDU), bisheriger Dezernent im Frankfurter Magistrat sowie seit 1978 Vorsitzender der Frankfurter CDU, wird als Nachfolger von Walter Wallmann (CDU), der als Bundesumweltminister nach Bonn gewechselt ist, zum OB von Frankfurt gewählt; er amtiert bis 1989.

15. August

Christian Carl Henschel gründet eigenes Unternehmen / 15.08.1810 - 207 Jahre /

Georg Christian Karl Henschel (1759-1835) gründet in Kassel die Henschel-Werke, die in der Folgezeit unter anderem Lokomotiven und Lastwagen bauen.

Geburtstag Henriette Fürth, Soziologin und Politikerin / 15.08.1861 - 156 Jahre /

Die SPD-Sozialpolitikerin und Stadtverordnete in Frankfurt trat für Frauen- und Kinderrechte ein. Daneben war sie Autorin des Buchs "Die Berufstätigkeit des weiblichen Geschlechts und die Berufswahl der Mädchen" und arbeitete in der "Centrale für private Fürsorge" und in der Rechtsschutzstelle für Frauen mit. Sie wurde als erstes weibliches Mitglied in die deutsche Gesellschaft für Soziologie aufgenommen. (gest. 01.06.1938 in Frankfurt).

Großfeuer verwüstet den Frankfurter Dom / 15.08.1867 - 150 Jahre /

Ein Großfeuer in der Nacht vom 14. auf den 15. August verwüstet den Frankfurter Dom. Funkengarben aus einer brennenden Bierwirtschaft haben den Dachstuhl entzündet, die geschmolzenen Glocken stürzen ab, Dominneres und Orgel sind zerstört, vier Menschen kommen ums Leben. Die Zerstörung der alten Krönungskirche - eine unheilvolle Parallele zum aktuellen Verlust der republikanischen Freiheit der Stadt, fragt man sich. Umgehend beschließt Frankfurt den Wiederaufbau.

Geburtstag Fritz Dietz in Frankfurt / 15.08.1909 - 108 Jahre /

Die 1875 gegründete Familienfirma Gebrüder Dietz für Zuckerimport und Großhandel baute er nach 1945 zu einer der größten Roh- und Weißzuckerhandelsfirmen in Europa auf. 1946-1948 war er Präsident des Landesernährungsamtes Hessen. Bis 1977 war er Präsident des Bundesverbandes des deutschen Groß- und Außenhandels. (gest. 21.05.1984 in Frankfurt)

Edertalsperre fertiggestellt / 15.08.1914 - 103 Jahre /

Die Edertalsperre, mit ihrer rund 400 Metern langen, fast 50 Meter hohen und bis zu 36 Metern dicken Staumauer die damals zweitgrößte Talsperre Europas, wird fertiggestellt.

Wilhelm Leuschner (SPD) verbietet Aufmärsche von NS- und KP-Organisationen / 15.08.1930 - 87 Jahre /

Der hessische Innenminister Wilhelm Leuschner (SPD) verbietet alle uniformierten Aufmärsche von NS- und KP-Organisationen. Der Propagandafeldzug der Nationalsozialisten läuft seit Jahresbeginn auf Hochtouren, Offenbach und Kassel wurden zu Schauplätzen gewalttätiger Demonstrationen.

Hinrichtung von Erich Deibel / 15.08.1942 - 75 Jahre /

In Berlin richtet das NS-Terrorregime den Arbeiter Erich Deibel aus den Wetzlarer Buderus-Werken hin, weil er staatsfeindliche Parolen an eine Wand geschrieben und ausländische Sender gehört haben soll. In den Buderus-Werken werden zur Abschreckung Plakate mit der Bekanntmachung der Hinrichtung in Plötzensee ausgehängt.

Erster hessischer Rettungshubschrauber / 15.08.1972 - 45 Jahre /

Mit "Christoph 2" nimmt der erste hessische Rettungshubschrauber aus der Rettungsstation in Frankfurt seinen Einsatz auf.

Todestag von Erwin Stein / 15.08.1992 - 25 Jahre /

Todestag Erwin Stein, Grünberg/Offenbach/Wiesbaden/ Karlsruhe/Fernwald/Lich, Jurist, 1933 aus politischen Gründen aus dem hessischen Justizdienst ausgeschieden, dann Rechtsanwalt in Offenbach, nach 1945 CDU-Kommunal- und Landespolitiker, hessischer Kultusminister, Richter am Bundesgerichtshof und am Bundesverfassungsgericht, Mitverfasser eines Standardkommentars zur Hessischen Verfassung (zusammen mit G.A. Zinn)(geb. 07.03.1903).

Todestag Robert M. Kempner / 15.08.1993 - 24 Jahre /

Todestag Robert M. Kempner, Freiburg/Berlin/ Pennsylvania/Nürnberg/Frankfurt/Königstein, Jurist, Beamter im preußischen Innenministerium, verfasst 1932 eine vor Hitler warnende Schrift ("Justizdämmerung"), 1933 als Regimegegner entlassen, Emigration nach Italien, 1939 in die USA, Universitätslehrer in Pennsylvanien, Berater der US-Regierung, 1946-1949 für die USA Ankläger beim Internationalen Militärtribunal in Nürnberg - ab 1947 Hauptankläger im "Wilhelmstraßenprozess

Todestag Liesel Christ, Volksschauspielerin / 15.08.1996 - 21 Jahre /

Todestag Liesel Christ, Frankfurt/Breslau/Frankfurt Bielefeld/Frankfurt, Kinderstar der Frankfurter Oper, Volksschauspielerin in Theater und Fernsehen ("Mamma Hesselbach", "Mutter Courage", "Gundula Rothschild"), Gründerin - 1971 - und Prinzipalin des "Frankfurter Volkstheaters", weltoffene Botschafterin von "goldisch Frankford"(geb. 16.04.1919).

Todestag Albert Osswald, Politiker / 15.08.1996 - 21 Jahre /

Todestag Albert Osswald, Wieseck/Gießen/Wiesbaden/ Gießen, Kaufmann, SPD-Kommunalpolitiker, Stadtverordnetenvorsteher, Bürgermeister, Kämmerer und Oberbürgermeister von Gießen, Landtagsabgeordneter, hessischer Wirtschaftsminister und Finanzminister, hessischer Ministerpräsident 1969-1976 (Gesamthochschule Kassel, Gebiets- und Verwaltungsreform; installierte den ersten Umweltminister und den ersten Datenschutzbeauftragten in Deutschland, brachte das erste Umweltschutzgesetz auf den Weg, führte die EDV in der Landesverwaltung ein), Landesvorsitzender der hessischen SPD, Vorsitzender des SPD-Bezirks Hessen-Süd, Gründer der Albert-Osswald-Stiftung und des hessischen Friedenspreises(geb. 16.05.1919).

16. August

Großherzogtum Frankfurt bekommt eine Verfassung / 16.08.1810 - 207 Jahre /

Das napoleonisch installierte Großherzogtum Frankfurt (dazu gehörig auch Aschaffenburg, Wetzlar, Hanau und Fulda) des Fürstprimas Karl Theodor von Dalberg, der dieses 1806 am Ende des heiligen römischen Reiches als Führer des Napoleon unterstützenden Rheinbundes erhalten hat, bekommt eine Verfassung. Das Großherzogtum soll nach dem Königreich Westphalen der zweite französische Modellstaat in Deutschland werden: Die Strukturen sind französischem Vorbild nachgebildet, die politische Praxis bleibt im Wesentlichen absolutistisch, öffnet sich aber wichtigen Fortschritten (u.a. Leibeigenschaft und Frondienst abgeschafft, volle Judenemanzipation). Mit dem Zusammenbruch der napoleonischen Herrschaft in Deutschland und der Auflösung des Rheinbundes 1813 verschwindet das Großherzogtum Frankfurt wieder von der politischen Landkarte.

Katholische Landesbistümer in Hessen neu geordnet / 16.08.1821 - 196 Jahre /

Die päpstliche Bulle "Provida sollersque" schafft zur Überwindung der Säkularisation eine Basis für die Neueinrichtung der katholischen Landesbistümer: Fulda für Kurhessen, Limburg für Nassau und Frankfurt, Mainz für das Darmstädter Großherzogtum: Die künftigen Bistumsgrenzen werden festgelegt; bei der Bischofsernennung erhält der Landesherr ein Vetorecht gegen die Vorschläge des Domkapitels.

Homburg erhält Spielsäle / 16.08.1843 - 174 Jahre /

In Homburg vor der Höhe werden die Spielsäle im neu erbauten Kurhaus festlich eröffnet; seit 1841 wird am Ort Roulette gespielt. Die Brüder Louis und FranVois Blanc, die 1840 die Spielbank-Konzession erhielten, übernahmen dafür die Kosten für den Kurhausbau und die Anlegung eines englischen Parks. 1852 kommt am Kurhaus ein Theatersaal hinzu, 1854/55 wird der zunächst kleine Kurpark vom königlich preußischen Hofgärtner Peter Josef Lenné als Landschaftspark und Gartenkunstwerk ausgebaut. - Das konzessionierte Glücksspiel ist beliebt; seit Schließung der letzten öffentlichen Spielbanken in Frankreich Anfang 1838 weicht das "Spiel" in deutsche Bäder aus, gefolgt von einem internationalen Gästestrom - Homburgs Besucherzahl wächst so Tag für Tag.

Todestag Gottlob Binder in Wiesbaden / 16.08.1961 - 56 Jahre /

Der gelernte Tapezierer war Gewerkschaftssekretär und SPD-Kommunalpolitiker in Bielefeld, 1933 wurde er als Stadtrat entlassen. 1945 wurde er hessischer Minister für Wiederaufbau und politische Befreiung im Kabinett von Ministerpräsident Karl Geiler sowie Minister für politische Befreiung im Kabinett von Ministerpräsident Christian Stock (geb. 14.08.1885 in Holzgerlingen / Württemberg).

17. August

Todestag Johann Jacob Christoffel von Grimmelshausen, Schriftsteller / 17.08.1676 - 341 Jahre /

Todestag Johann Jacob Christoffel von Grimmelshausen (Pseud. German Schleifheim von Sulsfort), Gelnhausen/Hanau/Offenburg/Gaisbach (Renchtal)/ Renchen, Besuch der Stadtschule von Gelnhausen, evtl. Aufenthalt in Hanau, in den Kriegswirren verschleppt, wird kaiserlicher Dragoner, Regimentssekretär, Gutsverwalter, Gastwirt und Schultheiß, Schriftsteller, mit seinem Roman des 30-jährigen Krieges "Der Abentheurliche Simplicissimus Teutsch", ein Zeitgemälde - aus eigenem Erleben geschrieben, 1668/69 in Nürnberg veröffentlicht - , wird er der bedeutendste deutsche Erzähler und Romanautor des 17. Jahrhunderts von europaweiter Wirkung, Schöpfer des naiv-listigen Schelms Simplicius aus einer Einsiedelei im Spessart, herausragender, mundartlich geprägter, realistisch-drastischer und satirisch-moralischer Schilderer der Wirren und Schrecken des großen Krieges, in denen sich Simplicius behauptet - als Narr, Soldat, Bauer, Pilger - , um angesichts des Wandels und der Nichtigkeit von Welt und Leben - "bist bald hoch bald nider / bald groß bald klein" - wieder in ein Eremitendasein zurückzukehren; Verfasser weiterer "Simpliziaden" ("Lebensbeschreibung der Ertzbetrügerin und Landstörtzerin Courasche" - Vorbild für Brechts "Mutter Courage")(geb. 1621/22).

Konferenz über "Mischlingskinder" / 17.08.1952 - 65 Jahre /

In Wiesbaden findet eine Experten-Konferenz über die Situation farbiger "Mischlingskinder" von deutschen Müttern und amerikanischen Vätern aus der Besatzungsmacht statt - die Kinder sind durch ihre Hautfarbe massiver Diskriminierung ausgesetzt, die u.a. durch Bezeichnungen wie "Schokoladenbabys" zum Ausdruck kommt.

Schweigemarsch in Frankfurt / 17.08.1961 - 56 Jahre /

Aus Protest gegen den Bau der Berliner Mauer zogen 15.000 Menschen in einem Schweigemarsch durch Frankfurt. - Am 13. August hatte die DDR auf die anhaltende Massenflucht nach West-Berlin mit Errichtung der Mauer quer durch die Stadt reagiert. So hatten sich allein im Notaufnahmelager Gießen am Wochenende bis zu 1.500 Flüchtlinge gemeldet. Die Sperranlagen an der Zonengrenze wurden seit 1958 fortlaufend ausgebaut. Der Mauerbau wurde flankiert durch Abholzen und Roden eines bis 200 Meter breiten Geländestreifens entlang der Zonengrenze.

DFB-Pokal für Eintracht Frankfurt / 17.08.1974 - 43 Jahre /

Eintracht Frankfurt erringt zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den DFB-Pokal.

18. August

Senckenbergische Stiftung / 18.08.1763 - 254 Jahre /

Der Arzt Johann Christian Senckenberg errichtet mit seinem Vermögen in Frankfurt die "Senckenbergische Stiftung" zur Förderung der medizinisch-naturwissenschaftlichen Forschung und des städtischen Gesundheitswesens. Die aus den Stiftungsmitteln zu ergänzenden Sammlungen, insbesondere eine umfangreiche Fachbibliothek, sollen allen Ärzten und Forschern zur Verfügung stehen.

Goethe wandert nach Gießen / 18.08.1772 - 245 Jahre /

In der Frühe des Sommertages wandert Goethe, der sich amReichskammergericht in Wetzlar in der"Rechtsgelahrtheit" versucht, über Garbenheim undAtzbach das liebliche Lahntal aufwärts zu einem Besuchnach Gießen. Vor zwei Tagen hat er von Lotte Buff dieAbsage für sein Werben erhalten, was im Tagebuch des Bräutigams verzeichnetsteht: "Am 16. bekam Goethe von Lottchen gepredigt, sie deklarirte ihm, dass ernichts als Freundschaft hoffen dürfe; er ward blaß und sehr niedergeschlagen."Der Kummer war wohl von kurzer Dauer, am 18. ist Goethe sehr guter Dinge, in der"Stille" mit sich selbst "heiter und froh". Er hatte die Idee, sich bei dem 29Jahre alten Gießener Professor der Rechte, Ludwig Julius FriedrichHöpfner, der Besuch von zwei Goethe-Freunden Johann GeorgSchlosser und Johann Heinrich Merck erwartete,incognito als fahrender Studiosus anzumelden; die dann folgende Begebenheit ausGoethes hessischem "Sturm und Drang" ist in "Dichtung und Wahrheit"beschrieben. "Von der seltsamen Erscheinung des wunderschönen jungen Menschenmit den feuervollen Augen" spricht später Höpfner in Erinnerung an die Episodein Gießen.

Geburtstag Adolf Cnyrim, Jurist und Politiker / 18.08.1800 - 217 Jahre /

Geburtstag Adolf Cnyrim, Kassel/Marburg/Frankfurt, Obergerichtsrat in Marburg, aufgrund kurhessischer Politik gegen unliebsame Richter und Gerichte Abgang nach Frankfurt, Generalpostdirektionsrat bei Thurn und Taxis, Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung 1848/49 (Wahlbezirk Kurhessen - Ziegenhain), zur Fraktion „Württemberger Hof“ im Bereich des linken Zentrums gehörig, für erbkaiserliches Reichsoberhaupt und kleindeutsche Lösung der Einheitsfrage, Teilnehmer an der Kaiserdeputation, die König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen die erbliche Kaiserwürde antrug (gest. 07.03.1876).

Das "Königreich Westfalen" wird ausgerufen / 18.08.1807 - 210 Jahre /

Das "Königreich Westfalen" wird ausgerufen - auf Befehl Napoleons aus Kurhessen und Braunschweig sowie aus Teilen von Westfalen, Hannover und Preußen gebildet. Das Fürstentum Waldeck trat in letzter Minute dem französisch dominierten Rheinbund bei und entging der zwangsweisen Eingliederung in das neue Königreich. Napoleon macht seinen jüngsten Bruder Jérôme zum König von Westfalen, Kassel zur Hauptstadt. Die unterworfenen Länder müssen einen hohen Preis zahlen, wie auch die Rheinbundfürsten von Napoleon immer wieder gefordert sind: Es geht um Geld und Soldaten.

Erste Eisenbahm in Kurhessen / 18.08.1848 - 169 Jahre /

Der erste, festlich geschmückte Zug der Friedrich-Wilhelm-Nordbahn, der Prominenz der Staats- und Stadtbehörden nach Grebenstein bringt, wird bei Abfahrt in Kassel bejubelt. Die seit 1844 in Bau befindliche Nordbahn ist die erste Eisenbahn in Kurhessen - mit Streckenprojekten zum Anschluss an die westfälische Eisenbahn bei Warburg sowie an die thüringische Eisenbahn bei Gerstungen. Der erste Abschnitt der kurhessischen Eisenbahn wurde auf der Strecke Grebenstein-Hümme-Karlshafen am 30.03.1848 eröffnet, am 29. August folgt die Strecke Bebra-Guxhagen.

Neuer Frankfurter Hauptbahnhof / 18.08.1888 - 129 Jahre /

Der neue Frankfurter Hauptbahnhof - zu dieser Zeit Europas größter Personenbahnhof mit einer gigantischen Bahnsteighalle ? ist nach fünfjähriger Bauzeit betriebsbereit, nachdem in der Nacht die letzten Gleisverbindungen von den drei Streckenbahnhöfen auf den zentralen Kopfbahnhof umgeschaltet worden sind; die imposante Stahl-Glas-Konstruktion - 28,5 Meter hoch ? wird mit modernen Elektrolampen beleuchtet. Frankfurt, das in Aufschwung und Blüte steht, erhält mit dem Hauptbahnhof ein erstes großes Tor zur Welt; westlich der Innenstadt auf freiem Feld gelegen, entsteht angrenzend an den Hauptbahnhof das Bahnhofsviertel. -Vgl. das Gemälde von Max Beckmann, der im Exil in Amsterdam 1942 den Frankfurter Hauptbahnhof aus der Erinnerung malte.

Zwangsmaßnahmen gegen Sinti und Roma / 18.08.1937 - 80 Jahre /

In Frankfurt werden die ersten Sinti und Roma aus der Stadt in ein umzäuntes und bewachtes Internierungslager an der Dieselstraße verbracht. Die Zwangsmaßnahme betrifft nicht nur in Wohnwagen, sondern auch in Mietwohnungen lebende Angehörige der Minderheit. Die Familien werden in kaum heizbaren Unterkünften - mit Bretterverschlägen unterteilte Möbelwagen - zusammengepfercht. Das Leben im Lager ist reglementiert und reich an Schikanen. Auf dem Gelände gibt es 8 Toiletten und 2 Wasserstellen für zunächst 55, bald 120, 160, schließlich 300 Personen, die dann auch von außerhalb eingeliefert werden.

19. August

Todestag Paul Ehrlich, Mediziner / 19.08.1915 - 102 Jahre /

Paul Ehrlich, Mediziner und Universitätsprofessor, Serumforscher, in Berlin Mitarbeiter Robert Kochs, seit 1899 in Frankfurt Direktor des von ihm gegründeten "Instituts für experimentelle Therapie" (später "Paul-Ehrlich-Institut") zur Erforschung und Prüfung von Seren, Impfstoffen und sonstigen immunbiologischen Produkten, 1908 Nobel-Preisträger, Begründer der modernen Chemotherapie, Entdecker des Salvarsans (zusammen mit Sachiro Hata) zur erfolgreichen Bekämpfung der Syphilis (geb. 14.03.1854).

Bischöfe wenden sich gegen die Kirchenpolitik des NS-Staates / 19.08.1938 - 79 Jahre /

In Fulda wenden sich die deutschen Bischöfe zum Abschluss ihrer Konferenz in einem Hirtenbrief gegen die Kirchenpolitik des NS-Staates, die Behinderung der kirchlichen Arbeit und die Verdrängung des Christentums aus Schule und Familie.

Offenbach wird Großstadt / 19.08.1954 - 63 Jahre /

Offenbach zählt 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner und erlangt damit den Status einer Großstadt.

Urteile im Frankfurter Auschwitz-Prozess / 19.08.1965 - 52 Jahre /

Im Frankfurter Auschwitz-Prozess gegen 20 angeklagte frühere SS-Aufseher des größten nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslagers, das zum Symbol des Grauens der Ausrottungspolitik der Nationalsozialisten geworden ist, werden nach 20 Monaten die Urteile verkündet. Das Verbrechen „Auschwitz“ - unvorstellbar nach Ausmaß und Art – betraf die industriemäßige Massenvernichtung vor allem der europäischen Juden, auch von Sinti und Roma sowie von arbeitsunfähigen Häftlingen der Zivilbevölkerung der besetzten Gebiete, der politischen Gegner und Widerstandskämpfer und aus Kriegsgefangenen. Der Prozess hat die unfassbare Qual der nach Ankunft selektierten und in Gaskammern Ermordeten und der an systematischer Entkräftung, Misshandlungen und Seuchen Gestorbenen („Vernichtung durch Arbeit“) oder willkürlich Getöteten, deren Leichen in Krematorien oder Erdlöchern verbrannt wurden, mit dokumentarischer Genauigkeit in einer erschütternden Bilanz offen gelegt. Die zum Teil milden Urteile – außer sechs lebenslänglichen Freiheitsstrafen gibt es zehn Zuchthausstrafen zwischen dreieinhalb und 14 Jahren, eine Jugendstrafe von zehn Jahren und drei Freisprüche aus Mangel an Beweisen - stoßen auf Protest im In- und Ausland.

20. August

Pferderennbahn in Frankfurt eingeweiht / 20.08.1865 - 152 Jahre /

Im Frankfurter Stadtwald bei Niederrad wird die Pferderennbahn eingeweiht.

Geburtstag Rudolf Bultmann / 20.08.1884 - 133 Jahre /

Als evangelischer Theologe war er Professor in Gießen und Marburg. Zu seinen Veröffentlichungen zählen u.a. "Glauben und Verstehen", "Entmythologisierung des Christentums" und "Offenbarung und Heilsgeschehen". (gest. 30.07.1976 in Marburg)

Hessische Landesregierung erstmals im Internet / 20.08.1996 - 21 Jahre /

Die hessische Landesregierung ist im Internet vertreten, Informationen erstmals online unter "www.hessen.de" abrufbar. Vorreiter im Auftritt sind die Staatskanzlei, das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung und das Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

21. August

Geburtstag Wolfgang Sucker, Theologe / 21.08.1905 - 112 Jahre /

Geburtstag Wolfgang Sucker, Liegnitz (Schlesien)/ Offenbach/Gießen/Lauenburg (Pommern)/Weiterstadt/ Bensheim/Darmstadt, evangelischer Theologe, Dozent, Pfarrer, Gründer und Leiter des „Konfessionskundlichen Instituts des Evangelischen Bundes“ in Bensheim, Förderer von Kenntnis und ökumenischer Arbeit zwischen den Konfessionen, predigt die Verbindung evangelisch-reformatorischer und ökumenischer Verantwortung, in der Nachfolge Martin Niemöllers Kirchenpräsident der hessen-nassauischen Landeskirche (gest. 30.12.1968).

Geburtstag Franz Lotz (in Darmstadt) / 21.08.1910 - 107 Jahre /

Sportfunktionär und Sportwissenschaftler, langjähriger Vorsitzender im Sportbeirat des DSB (1955-1978) und langjähriges Mitglied des DSB-Präsidiums (1955-1970). (gest. 27.09.1994 in Würzburg)

Särge der Hohenzollernkönige kommen nach Marburg / 21.08.1946 - 71 Jahre /

Die Särge der Hohenzollernkönige Friedrich Wilhelm I. (Soldatenkönig) und Friedrich II. (der Große) werden in der Marburger Elisabethkirche beigesetzt. In einer Order der US-Militärregierung Groß-Hessens vom Mai 1946 ist der Verbleib der "Hohenzollern-Särge" festgelegt, die im Februar/März 1945 von der Potsdamer Garnisonskirche in ein Thüringer Salzbergwerk gebracht, dort von den vorrückenden US-Truppen sichergestellt und in Marburg im "Central Collecting Point" - Sammelstelle für verschlepptes Kulturgut - deponiert wurden.

Lehrpläne für den politischen Unterricht / 21.08.1948 - 69 Jahre /

Lehrpläne für den politischen Unterricht in den Schulen des Landes Hessen werden - als erste im Gebiet der späteren Bundesrepublik - für Volksschulen, Berufsschulen und höhere Schulen von Kultusminister Erwin Stein (CDU) eingeführt. Der politische Unterricht - ergänzend zum Geschichtsunterricht - soll der Erziehung mündiger Staatsbürger dienen.

Todestag Oswald von Nell-Breuning, Theologe / 21.08.1991 - 26 Jahre /

Der katholische Theologe, Wirtschaftswissenschaftler, Sozialphilosoph und Jesuitenpater war seit 1928 Professor für christliche Gesellschaftslehre und Ethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen in Frankfurt. Er war maßgeblich beteiligt an der Sozialenzyklika "Quadragesimo anno" (1931). Während des Nationalsozialismus unterlag er einem Schreib- und Publikationsverbot. Er prägte führend die moderne katholische Soziallehre und ihre Prinzipien (Personalität, Solidarität, Subsidiarität). Zu seinen Veröffentlichungen zur Sozialpolitik und Wirtschaftsethik zählen "Wie sozial ist die Kirche?", "Christentum und Marxismus", "Baugesetze der Gesellschaft") (geb. 08.03.1890 in Trier).

22. August

Geburtstag von Denis Papin / 22.08.1647 - 370 Jahre /

Geburtstag Denis Papin, Chitenay (bei Blois)/Marburg/ Kassel/England, Arzt und Naturforscher, einer der bekanntesten Gelehrten seiner Zeit, Hugenotte, 1688 als Professor für Mathematik und Mechanik nach Marburg, 1695 als Leiter der von Landgraf Karl gegründeten Akademie für Kunst und Wissenschaft nach Kassel, Endecker der Wasserdampfkraft, Erfinder des Schnellkochtopfes mit Dampfdruck und Sicherheitsventil(verschollen 1712/1714).

Geburtstag Wolfdietrich Schnurre, Schriftsteller / 22.08.1920 - 97 Jahre /

Schriftsteller, Kindheit in Frankfurt, Theater- und Filmkritiker in Berlin, Mitgründer der Gruppe 47, als Meister der angloamerikanisch geprägten Kurzgeschichte neben Borchert und Böll einer der wichtigsten Vertreter der deutschen Nachkriegsliteratur. (gest. 09.06.1989).

Großbrand in Frankfurter Hochhaus / 22.08.1973 - 44 Jahre /

Ein Großbrand - entstanden am späten Abend ? in den oberen der 41 Etagen beschädigt das noch nicht fertiggestellte, 143 Meter hohe Hochhaus des persischen Bankiers Ali Selmi in Frankfurt, mit dem die Turmbau-Hochphase in Frankfurt beginnt. Im Rohbau ist kein Vordringen zum Brandherd möglich, bis nach Stunden das Feuer von selbst erlischt. Selmi, auf dem Immobilienmarkt im Frankfurter Westend engagiert, ist ein Buhmann "antikapitalistisch" agierender junger Leute ? unter ihnen wird der Brand begrüßt.

Michael Groß verteidigt seinen WM-Titel / 22.08.1986 - 31 Jahre /

Michael Groß, Frankfurt/Offenbach, verteidigt bei der Schwimm-Weltmeisterschaft in Madrid seine WM-Titel über 200 Meter Freistil und 200 Meter Schmetterling.

23. August

Geburtstag Elisabeth Schmitz / 23.08.1893 - 124 Jahre /

Geburtstag Elisabeth Schmitz, Hanau/Berlin/Hanau, Geisteswissenschaftlerin - insbesondere Historikerin, Gymnasiallehrerin und Mitarbeiterin in der Bekennenden Kirche in Berlin, Widerstandskämpferin, Verfasserin der Denkschrift "Zur Lage der deutschen Nichtarier" (1935), mit der die Bekennende Kirche aus Schweigen und Tatenlosigkeit angesichts der rassisch Verfolgten aufgerüttelt werden sollte; nach dem Novemberprogrom 1938 Aufgabe des Schuldienstes, weiter Unterstützung jüdischer Verfolgter, 1943 im Zuge von Evakuierung Rückkehr nach Hanau, 1946-1958 Wiederaufnahme des Schuldienstes in Hanau (gest. 10.09.1977).

Geburtstag Karl Bechert, Physiker und Politiker / 23.08.1901 - 116 Jahre /

Geburtstag Karl Bechert, Nürnberg/München/Gießen/ Mainz/Gau-Algesheim/Weilmünster, Physiker, Universitätsprofessor, Distanz zum NS-Regime, durch seinen Einsatz konnte die kriegszerstörte Gießener Universität 1945/46 der endgültigen Schließung entgehen und - reduziert - als "Justus-Liebig-Hochschule für Bodenkultur und Veterinärmedizin" ihr Fortbestehen sichern, Kommunalpolitiker, Stadtrat in Gießen und Gau-Algesheim, hessischer SPD-Bundestagsabgeordneter, Vorsitzender des Ausschusses für Atomenergie und Wasserwirtschaft, früher Gegner der militärischen und auch zivilen Atomnutzung, Warner vor Umweltbelastungen durch Radioaktivität und chemische Industrie - ein Vorkämpfer der Friedens- und Umweltbewegung, Korrespondenz mit Albert Schweitzer, Zusammenarbeit mit Gerd Bastian, Petra Kelly und Martin Niemöller(gest. 02.04.1981).

Firmenjubiläum bei Opel / 23.08.1912 - 105 Jahre /

Die Opel-Werke in Rüsselsheim feiern mit viel Prominenz das 50-jährige Firmenjubiläum. Der "Central-Anzeiger" in Frankfurt gratuliert: "Was Krupp für Kanonen, ist Opel für Automobile und Fahrräder." Die Produktion der Nähmaschinen, mit der Adam Opel einst begonnen hatte, wurde eingestellt. Das 1-millionste Exemplar kam ins Museum.

Geburtstag Irmgard Reichhardt, Politikerin / 23.08.1935 - 82 Jahre /

Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft, Landwirtin - Hofgutbewirtschafterin, Präsidentin des Landfrauenverbandes Hessen und des deutschen Landfrauenverbandes, Ministerin (CDU) für Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz in der Regierung von Ministerpräsident Walter Wallmann, Landtagsabgeordnete (gest. 14.02.1994).

Schuldbekenntnis der deutschen Bischofskonferenz zur Mitverantwortung / 23.08.1945 - 72 Jahre /

Die erste Nachkriegstagung der deutschen Bischofskonferenz in Fulda verabschiedet ein Schuldbekenntnis zur Mitverantwortung vieler Deutscher „auch aus unseren Reihen“ für die Verbrechen der NS-Zeit.

Verfassungsentwurf für einen westdeutschen Bundesstaat ("Grundgesetz") / 23.08.1948 - 69 Jahre /

Der von den Ministerpräsidenten eingesetzte Expertenausschuss ("Verfassungskonvent") auf Herrenchiemsee, der seit 10. August einen Verfassungsentwurf für einen westdeutschen demokratischen Bundesstaat erarbeitet hat, schließt die Arbeit ab. Die elf Länder der Westzonen hatten je einen Bevollmächtigten in den Ausschuss entsandt, 14 Mitarbeiter und einige Sachverständige kamen hinzu. Bevollmächtigter Hessens war der Chef der Staatskanzlei, vormalige Thüringer Politiker und Widerstandskämpfer Hermann Brill (SPD), der 1946 vor kommunistischer Verfolgung geflohen ist.

Einweihung des Aue-Stadions / 23.08.1953 - 64 Jahre /

Ministerpräsident Georg August Zinn (SPD) weiht in Kassel das aus rund 100.000 Kubikmeter Trümmern errichtete Aue-Stadion ein. Es gilt als eine der modernsten Sportanlagen in der Bundesrepublik.

24. August

Hofgericht in Marburg errichtet / 24.08.1500 - 517 Jahre /

Landgraf Wilhelm II. errichtet ein Hofgericht in Marburg als einheitliche Revisionsinstanz für jeden Rechtsuchenden und erlässt eine Gerichts- und Polizeiordnung - Schritte zu mehr Rechtssicherheit in Hessen. An das Hofgericht kann nach der Rechtsprechung örtlicher Gerichte, der Regierungskanzlei oder der ständischen Körperschaften appelliert werden. Der Hofrichter und neun der zwölf Beisitzer werden aus der Ritterschaft berufen, drei der 13 Mitglieder des Gerichts müssen ein abgeschlossenes Jurastudium vorweisen.

Erfolg der neuen Abfüllanlage in Niederselters / 24.08.1823 - 194 Jahre /

Brunnenkommissar Ludwig Gräser in Niederselters berichtet über den Erfolg der neuen Abfüllanlage des weltweit versandten Selterswassers. Personal sparende Technik, mit der bis zu 16.000 Krüge Mineralwasser täglich gefüllt werden, fördert nach den napoleonischen Kriegsjahren den steigenden Absatz.

Friedrich Stoltze publiziert seine erste Wochenschrift / 24.08.1860 - 157 Jahre /

Der Journalist und Karikaturist Friedrich Stoltze publiziert die erste Probenummer seiner humoristisch-lyrischen, kritisch-satirischen Wochenschrift „Frankfurter Latern“, die – teilweise in Mundart - die politischen Zeitereignisse beleuchtet und eine populäre Institution in Frankfurt wird.

Weltrekord im Dauer-Segelflug in der Rhön / 24.08.1922 - 95 Jahre /

Bei den dritten Rhön-Segelflugwettbewerben an der Wasserkuppe, die Darmstädter Studenten 1910für den Segelflug entdeckt hatten, wird ein neuer Weltrekord imDauerflug aufgestellt. Dem Studenten Hermann Hentzen gelingtes, sich mit seinem Fluggerät "Vampyr", das er zusammen mit Freunden von derUniversität gebaut hat, nach dem Start von der 950 Meter hohen Wasserkuppe 3:10Stunden über der Rhön im Gleitflug zu halten.

Weltrekord bei den 3. Rhön-Segelflugwettbewerben / 24.08.1922 - 95 Jahre /

Bei den 3. Rhön-Segelflugwettbewerben wird ein neuer Weltrekord im Dauerflug aufgestellt. Dem Studenten Hermann Hentzen gelingt es, sich mit einer "Vampyr" nach dem Start von der Wasserkuppe 3:10 Stunden über der Rhön in der Luft zu halten. Entdeckt wurde die Wasserkuppe für den Segelflug 1910 von Darmstädter Studenten.

Erste deutsche Leichtathletikmeisterschaften in Frankfurt / 24.08.1946 - 71 Jahre /

Das Frankfurter Waldstadion - im Mai 1945 als "Victory Stadium" beschlagnahmt, seit Juli 1946 auch für deutsche Veranstaltungen wieder freigegeben - ist Austragungsort der ersten deutschen Leichtathletikmeisterschaften nach dem Krieg; vier Sportler aus Frankfurt und eine Sportlerin aus Kassel gewinnen den Sieg. Lebensfreude kehrt zurück.

Todestag von Hanns Wilhelm Eppelsheimer, Literaturhistoriker / 24.08.1972 - 45 Jahre /

Todestag Hanns Wilhelm Eppelsheimer, Wörrstadt/Mainz/ Darmstadt/Frankfurt, Literaturhistoriker und Bibliothekar, alsDirektor der hessischen Landesbibliothek in Darmstadt 1933 zwangsweise in denRuhestand versetzt, wurde Mitarbeiter der 1943 verbotenen "Frankfurter Zeitung",1946-1958 Direktor der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt, 1947-1959erster Direktor der Deutschen Bibliothek, die er als umfassende Sammelstelledeutschen Schrifttums seit 1945 und als Herausgeberin der "DeutschenBibliographie" auf- und ausbaut, Autor, Präsident der deutschen Akademie fürSprache und Dichtung ("Handbuch der Weltliteratur", "Bibliographie der deutschenLiteraturwissenschaft", "Geschichte der europäischen Weltliteratur")(geb. 17.10.1890).

25. August

Geburtstag von Johann Adam Förster / 25.08.1796 - 221 Jahre /

Geburtstag Johann Adam Förster (gest. 1890), Grüsselbach / Fulda / Hünfeld /New York / Williamsburg (New York), Jurist, Burschenschafter, mehrfach Verhaftung wegen revolutionärer Umtriebe bzw. Teilnahme an staatsgefährdender Verbindung, Gründer des demokratischen "Deutschen Volksblattes" in Fulda, Bürgermeister von Hünfeld, Mitglied der kurhessischen Ständeversammlung; 1848 Mitglied des Frankfurter Vorparlaments sowie der Frankfurter Nationalversammlung, zur links orientierten Fraktion des "Deutschen Hofs" gehörig, Forderung nach Volkssouveränität und Gleichberechtigung der Nationen, Gegner eines Erbkaisertums, 1851 Flucht in den Harz und nach Thüringen, Emigration in die USA, bis 1875 Friedensrichter in New York.

Kurhessen tritt dem Zollverein bei / 25.08.1831 - 186 Jahre /

Kurhessen tritt dem Zollverein zwischen dem Großherzogtum Hessen und Preußen von 1828 bei. Ärger in der Bevölkerung über die Maut an der innerhessischen Zollgrenze und die wirtschaftlich-sozialen Unruhen seit Herbst 1830 haben den Anschluss vorangebracht.

Ludwigs-Monument eingeweiht / 25.08.1844 - 173 Jahre /

Auf dem Luisenplatz in Darmstadt wird das Ludewigs-Monument als Gedenksäule für den ersten Großherzog eingeweiht.

Geburtstag Hilmar Hoffmann (in Bremen) / 25.08.1925 - 92 Jahre /

Kulturpolitiker, Präsident des Goethe-Instituts in München (1993-2002), Kulturdezernent in Frankfurt (1970-1990). Verwirklichte in Frankfurt zahlreiche Kulturprojekte, unter anderem den Auf- und Ausbau des Museumsufers und den Wiederaufbau der "Alten Oper".

Erste "Ferienkurse für neue Musik" / 25.08.1946 - 71 Jahre /

Im Jagdschloss Kranichstein bei Darmstadt beginnen die ersten internationalen "Ferienkurse für neue Musik", ein Forum für zeitgenössische Musik, das von der Stadt in Verbindung mit Radio Frankfurt bis 29. September veranstaltet wurde. Seither sind die "Kranichsteiner (später Darmstädter) Ferienkurse" eine viel beachtete feste Einrichtung (ab 1948 veranstaltet vom neu gegründeten "Internationalen Musikinstitut Darmstadt" - damals als "Kranichsteiner Musikinstitut").

Todestag Karl-Hermann Flach / 25.08.1973 - 44 Jahre /

Todestag Karl-Hermann Flach, Königsberg/Rostock/ Schwerin/Bonn/Frankfurt, Journalist, Politologe, FDP-Politiker, Bundesgeschäftsführer der FDP, 1964-1971 stellvertretender Chefredakteur der Frankfurter Rundschau - trug mit innenpolitischen Leitartikeln maßgeblich zur überregionalen Bedeutung der Zeitung bei, Meinungsführer bezüglich der sozialliberalen Koalition und Programmatik, 1971 Generalsekretär der FDP, hessischer MdB (geb. 17.10.1929).

26. August

Landgraf Philipp von Hessen stiftet Hospitäler / 26.08.1533 - 484 Jahre /

Soziales Hessen: In Merxhausen und Haina stiftet Landgraf Philipp von Hessen in der Folge der 1531 verfügten Umwandlung der dortigen Klöster zwei "hohe Hospitäler", in die Kranke, Bedürftige und Behinderte aus der gesamten Landgrafschaft aufgenommen werden; zwei weitere Landeshospitäler werden 1535 in Hofheim-Goddelau, 1542 in Gronau-Egenroth eingerichtet. Mit den Stiftungen rekurriert Philipp, der politische Glaubensprotestant, auf das Wirken und das Vorbild seiner Vorfahrin, der heiligen Elisabeth - und begründet eine hessische sozialpolitische Tradition, die in der Gegenwart bis zu den ? an drei der historischen Orte ? fortbestehenden sozialpsychiatrischen Zentren des Landeswohlfahrtsverbands Hessen reicht.

Apotheker Friedrich Jakob Merck erhält Engel-Apotheke / 26.08.1668 - 349 Jahre /

Zwanzig Jahre nach Ende des 30-jährigen Krieges mit Pest und anderen Geißeln: Apotheker Friedrich Jakob Merck aus Schweinfurt erhält ein landgräfliches Privileg zur Übernahme der 1654 gegründeten Engel-Apotheke, der zweiten Stadtapotheke in Darmstadt, zur Versorgung "mit guten, frischen, zu ein- und anderen Curen dienenden Medicamentis" - Ursprung des mit fast 35.000 Beschäftigen weltweit operierenden Pharma- und Chemiekonzerns und seiner Darmstädter Zentrale.

Kasseler Hoftheater eingeweiht / 26.08.1909 - 108 Jahre /

In Kassel wird der Neubau des Hoftheaters eingeweiht.

Geburtstag Richard Wurbs (in Kassel) / 26.08.1920 - 97 Jahre /

Politiker der FDP, Bundestagsabgeordneter 1965-1984, Vizepräsident des Bundestages 1979-1984.

Amerikanische Kriegsgefangene getötet / 26.08.1944 - 73 Jahre /

Acht Piloten der amerikanischen Streitkräfte, die in deutscher Kriegsgefangenschaft waren, werden in Rüsselsheim von Einwohnern angegriffen. Sechs Gefangene sterben, zwei überleben. Fünf Haupttäter werden 1945 von einem US-Militärgericht zum Tode verurteilt.

Keltenfest am Glauberg / 26.08.2000 - 17 Jahre /

Mit einem Keltenfest am Glauberg in der Wetterau wird der rekonstruierte, 7 Meter hohe keltische Fürstengrabhügel einstiger Herrscher aus dem 5. Jahrhundert v.Chr. der Öffentlichkeit vorgestellt. Auch ein Prozessionsweg, der zum Grabhügel führt, ist fertig gestellt. Das Plateau des Glaubergs zählt zu den bedeutendsten frühgeschichtlichen archäologischen Stätten in Hessen; bei Grabungen 1996 trat die lebensgroße Statue eines Keltenfürsten nahezu unversehrt zu Tage; jetzt wird ein archäologischer Park angelegt.

27. August

Landgraf Friedrich II. von Hessen-Homburg wird alleiniger Regent / 27.08.1681 - 336 Jahre /

Mit dem Tod seines älteren Bruders Wilhelm Christoph wird Landgraf Friedrich II. von Hessen-Homburg "mit dem silbernen Bein" nach langem Militärdienst alleiniger Regent der Homburger Herrschaft. Als Reitergeneral des "Großen Kurfürsten" von Brandenburg hat er 1675 in der Schlacht von Fehrbellin wesentlich zum Sieg Brandenburgs über Schweden beigetragen - vgl. die literarische Überhöhung in Heinrich von Kleists Drama "Prinz Friedrich von Homburg".

Geburtstag Johann Adam Förster, Jurist und Politiker / 27.08.1796 - 221 Jahre /

Geburtstag Johann Adam Förster, Grüsselbach/Fulda/ Hünfeld/New York/Williamsburg (New York), Jurist, Burschenschafter, mehrfach Verhaftung wegen revolutionärer Umtriebe bzw. Teilnahme an einer staatsgefährdenden Verbindung, 1830 Gründer des demokratischen "Deutschen Volksblattes" in Fulda, Bürgermeister von Hünfeld, Mitglied der kurhessischen Ständeversammlung, 1848/49 Mitglied des Frankfurter Vorparlaments und der Frankfurter Nationalversammlung (Wahlbezirk Kurhessen - Gelnhausen), Mitglied des "Märzvereins" und zur links orientierten Fraktion des "Deutschen Hofs" gehörig, deren Programm die Forderung nach Volkssouveränität und Gleichberechtigung der Nationen enthält, gegen ein Erbkaisertum, 1851 Flucht in den Harz und nach Thüringen, Emigration in die USA, bis 1875 Friedensrichter in New York(gest. 1890).

Geburtstag Gustav Moritz Paul Hofmann / 27.08.1798 - 219 Jahre /

Geburtstag Gustav Moritz Paul Hofmann, Hungen/ Gießen/Nidda/Friedberg/Darmstadt, Anwalt, Landrat, Landrichter, 1848/49 Mitglied des Vorparlaments und der Frankfurter Nationalversammlung, Anhänger des nationalen Konzepts Heinrich von Gagerns, der gemäßigt linken "Westendhall" zugehörig; für preußisches Erbkaisertum, Volkssouveränität und allgemeines, gleiches und direktes Wahlrecht, 1865 Hofrat in Darmstadt (gest. 09.10.1866)

Todestag Bernhard Schott / 27.08.1809 - 208 Jahre /

Er gründete 1770 die Verlagshandlung B. Schott´s Söhne in Mainz, einen bis heute tätigen Musikverlag. (geb. 09.08.1748 in Eltville)

Erster deutscher Katholikentag nach dem Weltkrieg in Frankfurt / 27.08.1921 - 96 Jahre /

In Frankfurt beginnt im Beisein von Nuntius Eugenio Pacelli (später Papst Pius XII.) der 61. deutsche Katholikentag, der erste nach dem Weltkrieg. Die kirchliche Veranstaltung steht im Schatten der Ermordung des Zentrumspolitikers Matthias Erzberger, der am Vortag im Schwarzwald einem Attentat der antirepublikanischen, radikalen Rechten zum Opfer gefallen ist. Mit Hedwig Dransfeld, Vorsitzende der katholischen Frauenbewegung, wird erstmals eine Frau ins Präsidium des Katholikentags gewählt.

Beginn der Deportation hessischer Juden nach Theresienstadt / 27.08.1942 - 75 Jahre /

Beginn von Zwangssammlungen und einer Serie von Transporten, mitdenen bis 27. September meist ältere Juden aus den Städten undRegionen Wiesbaden, Frankfurt, Hanau,Kassel und Darmstadt ins Ghetto-LagerTheresienstadt bei Prag deportiert werden, das für viele zum Todeslager wird oder Durchgangsstation nach Treblinkaoder Auschwitz ist. Bereits am 18. August hat ein FrankfurterGroßtransport nach Theresienstadt stattgefunden; im Mai/Juni 1942 wurde derjüdische Massentransport aus Frankfurt und Kassel mit Menschen der Region in NS-Vernichtungslager im besetzten Polen ( Majdanek, Sobibór ) erneut in Gang gesetzt, am 30. September 1942 verfrachtetein weiterer Transportzug aus Darmstadt jüdische Menschen zur Vernichtung -propagandistisch zur "Umsiedlung" - ins "Generalgouvernement".

Bildung von politischen Parteien in der amerikanischen Zone wieder zugelassen / 27.08.1945 - 72 Jahre /

In der amerikanischen Zone wird die Bildung von politischen Parteien auf Kreisebene wieder zugelassen, nachdem die Alliierten im Potsdamer Abkommen vom 2. August 1945 die "Zulassung aller demokratischen politischen Parteien" vereinbart haben. - Die SPD in Hessen hat sich trotz der zahlreichen Opfer des NS-Terrors auf der Grundlage ihres früheren Potentials und der Strukturen aus der Untergrundarbeit gegen die Nazis rasch reaktiviert und schon bald ihre Wiederentstehung auf allen Ebenen in Gang gesetzt. - Die CDU befindet sich in der Entstehung. Eine neue politische Gruppierung fand seit April 1945 an verschiedenen Orten in Hessen, wie auch deutschlandweit, auf der Basis von Freundeskreisen zusammen, die auf örtlicher Ebene über frühere Parteigrenzen hinweg die Gründung einer neuen christlichen Volkspartei auf christlichen Grundwerten vorbereiten. Verschiedene hinführende Konstituierungsvorgänge fanden in Hessen mit Duldung der Besatzungsmacht bereits vor dem 27.08. statt, beispielsweise seit Juli in Frankfurt auf der Basis eines dezidiert katholischen Kreises unter dem früheren Zentrumspolitiker und Buchenwald-Häftling Werner Hilpert, im August in Kassel auf der Basis des ehemaligen evangelischen Christlich-Sozialen-Volksdienstes sowie auch des katholischen Zentrums und ebenfalls im August in Wiesbaden um den liberaldemokratischen Widerstandskämpfer Heinrich Roos von der früheren DDP. - Die KPD in Hessen durchläuft, aus der Emigration heraustretend und verstärkt um KZ-Heimkehrer, einen Reorganisationsprozess. - Die Liberalen organisieren sich später als die anderen drei Parteien seit Herbst 1945 als "LDP" (später FDP), die die Spaltung des politischen Liberalismus in der Weimarer Republik überwinden will.

Rücktritt Georg August Zinn / 27.08.1969 - 48 Jahre /

Ministerpräsident Georg August Zinn kündigt nach 19-jähriger Amtszeit aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt an. Zinn amtierte vom 10. Januar 1951 bis zum 03. Oktober 1969.

28. August

Ludwig der Deutsche stirbt in Frankfurt / 28.08.0876 - 1141 Jahre /

König Ludwig der Deutsche stirbt in Frankfurt und wird auf eigenen Wunsch in der Reichsabtei Lorsch bestattet. Während seiner Regierung war Frankfurt - wie Regensburg - eine der beiden Hauptstädte des Ostfränkischen Reiches und fast ständige Residenz. Häufig fanden in dem zentral gelegenen Ort - auch per Schiff leicht zu erreichen - Reichsversammlungen statt.

Prunkvolle landgräfliche Tauffeier in Kassel / 28.08.1596 - 421 Jahre /

Zur Taufe seiner Tochter Elisabeth veranstaltet Landgraf Moritz in Kassel ein prunkvolles Event mit Festwagen-Aufzug, einem kostümierten Hofstaat, 50 Musikern und prächtigen Ritterspielen. Zum Empfangsgeleit für die englische Gesandtschaft gehört ein "Camel mit seinem mohrischen Reiter". Der Kartograph Wilhelm Dilich dokumentiert den Festablauf in einer Kupferstichfolge.

In Darmstadt erhält Merck landgräfliches Privileg / 28.08.1668 - 349 Jahre /

Zwanzig Jahre nach Ende des großen Krieges mit der Pest und anderen Seuchen - zu Punkten des Interesses sind jetzt gutes Gewerbe und eine hochwertige medizinische Versorgung geworden: Apotheker Friedrich Jacob Merck aus Schweinfurt erhält ein landgräfliches Privileg zur Übernahme der späteren Engel-Apotheke, der zweiten, 1654 gegründeten Stadtapotheke in Darmstadt, zur Versorgung "mit guten, frischen, zu ein- und anderen Curen dienenden Medicamentis" - Ursprung des weltweit ältesten, seit Anfang des 20. Jahrhunderts auch weltweit tätigen Pharma- und Chemiekonzerns und seiner Darmstädter Zentrale.

Letzte Geburtstagsfeier Goethes in Frankfurt / 28.08.1815 - 202 Jahre /

Johann Wolfgang Goethe, der an der Dichtung des „Divan“ arbeitet, feiert während seines Aufenthaltes auf der Gerbermühle in Oberrad bei Frankfurt - Landsitz des Bankiers Johann Jacob von Willemer - seinen 66. Geburtstag. Mit Marianne von Willemer entwickelte sich seit dem Besuch im Vorjahr eine Partnerschaft in literarisch-poetischer Konstellation („Buch Suleika“). Am 18. September endet der Besuch Goethes, der letzte in seiner Vaterstadt. Der Briefwechsel mit Marianne von Willemer wird zeit seines Lebens fortgeführt.

In Wiesbaden erste Nassauische Gewerbeausstellung / 28.08.1846 - 171 Jahre /

In Wiesbaden wird nach Vorbild des benachbarten Großherzogtums Hessen die erste nassauische Gewerbeausstellung eröffnet; 288 Firmen präsentieren ihre Produkte; die Leistungsschau des einheimischen Gewerbes wird vom "Nassauischen Gewerbeverein" mit staatlicher Unterstützung veranstaltet.

Geburtstag Christian Stock in Darmstadt / 28.08.1884 - 133 Jahre /

Er war von 07. Januar 1947 bis 10. Januar 1951 Hessischer Ministerpräsident. Nachdem die Landesverfassung am 01. Dezember 1946 in einer Volksabstimmung angenommen worden war, wurde er der erste demokratisch gewählte Ministerpräsident des Landes. Als Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz war er an der Gründung der Bundesrepublik Deutschland maßgeblich beteiligt. (gest. 13.04.1967 in Seeheim)

Geburtstag Hedwig Burgheim, Pädagogin / 28.08.1887 - 130 Jahre /

Geburtstag Hedwig Burgheim, Alsleben/ Gießen/ Leipzig,Pädagogin, seit 1918 in Gießen am Fröbel-Seminar zur Ausbildung vonKindergärtnerinnen ab 1920 Leiterin, 1933 als Jüdin entlassen, Gründung einerjüdischen Haushaltungs- und Kindergärtnerinnenschule in Leipzig, die in derPogromnacht 1938 zerstört wird, zwangsweise in ein "Judenhaus" eingewiesen, nachDeportation im Februar 1943 im Konzentrationslager Auschwitz ermordet(gest. 27.02.1943).

Gründung des antisemitischen "Deutschen Vereins" / 28.08.1891 - 126 Jahre /

Der Architekt Otto Hirschel gründet in Frankfurt den antisemitischen "Deutschen Verein". Mit antijüdischer Hetze und aggressiver Breitenarbeit hat die antisemitische Bewegung in Hessen, besonders im ländlichen Raum Oberhessens und des südlichen Odenwalds, seit Mitte der 80er Jahre bedenklich an Boden gewonnen: Bei der Reichstagswahl 1887 gewann die "Antisemitische Volkspartei" im Wahlkreis Marburg das erste Mandat; bei der Wahl 1890 stammten die fünf antisemitischen Abgeordneten des Reichstags aus Hessen.

Stefan George erhält den ersten Frankfurter Goethe-Preis / 28.08.1927 - 90 Jahre /

Frankfurt verleiht zum ersten Mal den "Goethe-Preis";er geht an den Lyriker Stefan George. Der Preis wird an Goethes Geburtstag an eine "literarische Persönlichkeit desdeutschen Sprachraumes" verliehen, "deren schöpferisches Wirken einer demAndenken Goethes gewidmeten Ehrung würdig ist". - Stefan George, gebürtigerRheinhesse, der in Darmstadt zur Schule ging, strebt alseinflussreicher Künstler nach ästhetisch-mythischer Erhöhung des Lebens. Zumelitären " George-Kreis " zählen die im zeitgenössischen Kulturbetriebhervorragenden Germanisten und Schriftsteller Friedrich Gundolf undKarl Wolfskehl, die beide aus Darmstadt stammen, sowieder Historiker Fritz Wolters und der Philologe und Literat Max Kommerell, die in Marburg wirken.

Albert Schweitzer erhält Goethe-Preis / 28.08.1928 - 89 Jahre /

Der Goethe-Preis der Stadt Frankfurt geht an Albert Schweitzer.

Goethepreis für Sigmund Freud / 28.08.1930 - 87 Jahre /

Den Goethepreis für Sigmund Freud nimmt in Frankfurt seine Tochter Anna entgegen. Heinrich Simon, Verleger der "Frankfurter Zeitung", hat die Ehrung angeregt. Frankfurt ist mit dem 1929 gegründeten "Psychoanalytischen Institut" eines der Zentren der jungen Wissenschaft.

 

(Der Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main, der 1927 gestiftet worden ist, soll alle drei Jahre zur Feier des Geburtstages Goethes, am 28. August, verliehen werden. Er ist vorgesehen für Persönlichkeiten, die mit ihrem Schaffen bereits zur Geltung gelangt und deren schöpferisches Wirken einer dem Andenken Goethes gewidmeten Ehrung würdig ist. Der Goethepreis besteht aus einer auf Pergament geschriebenen, künstlerisch gestalteten Urkunde und ist heute mit 50.000 Euro dotiert.)

Ricarda Huch erhält Goethepreis / 28.08.1931 - 86 Jahre /

In Frankfurt erhält die Dichterin Ricarda Huch im Jahr des 200. Geburtstags von Goethes Mutter den Goethepreis.

Physiker Max Planck erhält den Goethepreis / 28.08.1945 - 72 Jahre /

Der Physiker Max Planck, Begründer der Quantentheorie, Nobelpreisträger 1918, den NS-Machthabern im Jahr 1944 als vorgesehener Goethepreisträger nicht genehm, erhält im 88. Lebensjahr den Goethepreis der Stadt Frankfurt. 1938 hatte Planck, der bis 1937 Präsident der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften war, als ständiger Sekretär der preußischen Akademie der Wissenschaften aus Protest demissioniert, im Januar 1945 wurde sein Sohn und Vertrauter Erwin als Mitverschwörer des 20. Juli hingerichtet. Die Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft wird nach Plancks Tod 1947 in "Max-Planck-Gesellschaft" umbenannt.

Goetheplakette erstmals verliehen / 28.08.1949 - 68 Jahre /

In einem Festakt zum 200. Geburtstag Goethes in der Frankfurter Paulskirche wird die von der Stadt gestiftete Goetheplakette erstmals verliehen. Oberbürgermeister Walter Kolb verleiht die Plakette u.a. an Carl Jakob Burckhardt, André Gide, Victor Gollanz und José Ortega y Gasset.

Carl Zuckmayer erhält den Goethe-Preis / 28.08.1952 - 65 Jahre /

Carl Zuckmayer erhält den Goethe-Preis der Stadt Frankfurt. 30 Jahre später, am 28.08.1982, erhält nach heftigen politischen Auseinandersetzungen der 87-jährige Ernst Jünger die Ehrung in der Paulskirche.

Särge der Preußenkönige verlassen die Marburger Elisabethkirche / 28.08.1952 - 65 Jahre /

Nach sechs Jahren provisorischer Totenruhe in der Marburger Elisabethkirche, wo sie die Amerikaner, die sie bei Kriegsende in Thüringen ausgelagert aufgefunden hatten, 1946 beisetzen ließen, verlassen die Särge der preußischen Könige Friedrich Wilhelm I. (Soldatenkönig) und Friedrich II. (der Große) Marburg, um auf Burg Hohenzollern in Hechingen, 1991 dann wieder in Potsdam beigesetzt zu werden.

Goethepreis für Georg Lukács / 28.08.1970 - 47 Jahre /

Den Goethepreis der Stadt Frankfurt wird dem ungarischen Literarhistoriker, Philosophen und Soziologen Georg Lukács verliehen, der als einer der intellektuellen Führer des Budapester Aufstandes 1956 seither verfemt und seines Universitätslehramtes enthoben ist. Die Werke des marxistisch geprägten Theoretikers können nur noch im Westen gedruckt werden, wo sie Einfluss auf die neue Linke gewonnen haben.

Alte Oper in Frankfurt wird eröffnet / 28.08.1981 - 36 Jahre /

In Frankfurt wird in Anwesenheit von Bundespräsident Karl Carstens die wieder aufgebaute Alte Oper eröffnet, ein Erfolg der "Aktionsgemeinschaft Opernhaus", eine der ersten Bürgerinitiativen in der Bundesrepublik, die zum insgesamt 200 Millionen Mark kostenden Wiederaufbau der früheren Oper als Konzert- und Kongresshaus 15 Millionen Mark beigesteuert hat. Mit einem dreiwöchigen Frankfurt-Fest wird das neue Haus gefeiert.

Ernst Jünger erhält den Goethepreis / 28.08.1982 - 35 Jahre /

Nach heftigen politischen Auseinandersetzungen erhält der 87-jährige Ernst Jünger die Ehrung des Goethepreises in der Frankfurter Paulskirche . - Am 22. September 1984 wirdErnst Jünger auf Einladung des französischen Staatspräsidenten und des deutschenBundeskanzlers an der Versöhnungsfeier für die Toten beider Weltkriege in Verdunteilnehmen.

Der Historiker Golo Mann erhält den Goethe-Preis der Stadt Frankfurt / 28.08.1985 - 32 Jahre /

Bekannt wurde Mann unter anderem mit einer Arbeit über die deutsche Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts und mit einer Wallenstein-Biografie. Golo Manns Vater Thomas Mann erhielt den Goethe-Preis 1949.

Harald Schmid zum 3. Mal Europameister über 400 m Hürden / 28.08.1986 - 31 Jahre /

Harald Schmid aus Gelnhausen wird in Stuttgart zum dritten Mal in Folge Europameister über 400 Meter Hürden.

Hessen präsentiert sich auf der EXPO als waldreichstes Bundesland / 28.08.2000 - 17 Jahre /

Auf der EXPO 2000 in Hannover beginnt die Hessenwoche. Bei Kunst, Kultur, Folklore und Unterhaltung steht bis zum 03. September das Thema „Jugend“ auf dem Programm. Eine Installation im Lichthof des deutschen Pavillons, die der Frankfurter Bildhauer Claus Bury geschaffen hat, mit sieben 3 Meter hohen, kegelförmig zugeschnittenen Kiefern („Hessenpyramiden“) und reichlich aufgeschichteten Zapfen symbolisiert das waldreichste Bundesland und lädt zur Ruhe ein.

29. August

Todestag Ulrich von Hutten / 29.08.1523 - 494 Jahre /

Todestag Ulrich von Hutten, Burg Steckelberg (bei Schlüchtern)/Insel Ufenau (Zürichsee), Italien-bewanderter Humanist, politischer Publizist gegen kirchliche Missstände, Papsttum und Fürstenherrschaft, Freundschaft mit Erasmus von Rotterdam, Mitverfasser der 1517 in Köln erschienenen "Dunkelmännerbriefe" gegen die Dominikaner, kämpfte mit Franz von Sickingen für eine Reichsreform zugunsten der Reichsritter gegen die Macht der Fürsten - hierbei wird der junge Landgraf Philipp von Hessen, der im März die Regierung übernommen hat, ab 08. September 1518 mit Hilfe der hessisch-wetterauischen Ritterschaft in einer Fehde gedemütigt, 1523 nach Sickingens Niederlage und Tod Flucht in die Schweiz; Leitbild der studentischen Jugend im 19. Jahrhundert und Symbol freiheitlichen Denkens in der Vormärzzeit (geb. 21.04.1488).

Geburtstag Ernst Kreuder / 29.08.1903 - 114 Jahre /

Geburtstag Ernst Kreuder, Zeitz/Frankfurt/München/ Darmstadt, Geisteswissenschaftler, Mitarbeiter der "Frankfurter Zeitung

Geburtstag Karl Gerold, Journalist / 29.08.1906 - 111 Jahre /

Geburtstag Karl Gerold, Giengen (Baden)/Basel/ Frankfurt, Schlosser, SPD-Jugend- und Pressearbeit, 1933 "Schutzhaft", danach Widerstandsarbeit, erneut in Südbaden verhaftet, Flucht mit Durchschwimmen des Rheins - Emigration in die Schweiz, schriftstellerische und journalistische Tätigkeit, 1946 Rückkehr nach Deutschland, von US-Presseoffizieren als Mitherausgeber der "Frankfurter Rundschau" eingesetzt, Konflikt mit der SPD unter dem Signum der Pressefreiheit, prägte seit 1954 bis zu seinem Tod als alleiniger Verleger, Herausgeber und Chefredakteur der FR deren journalistisch-politisches Profil(gest. 28.02.1973).

Gleiche Rechte zur Immatrikulation für Frauen im Großherzogtum Hessen / 29.08.1908 - 109 Jahre /

Nach einem Ministerialbeschluss vom 29. Mai 1908, Frauen regulär zum Studium zuzulassen, regelt im Großherzogtum Hessen ein weiterer Erlass, dass Frauen "unter den gleichen Voraussetzungen wie Männer" zur Immatrikulation zugelassen werden; zum Wintersemester nehmen die ersten 24 Studentinnen in Gießen und Darmstadt ein Universitätsstudium auf. Auch der preußische Staat erlaubt Frauen mit Erlass vom 18.08.1908 das reguläre Studium, wenn auch nach wie vor mit beschränkenden Ausnahmeregelungen; zum Wintersemester immatrikulieren sich die ersten 27 Studentinnen an der Marburger Universität. ? Vorher waren Frauen an den drei hessischen Universitäten nur als genehmigungspflichtige und eingeschränkte "Hospitantinnen" erlaubt und konnten höchstens mit einer Ausnahmegenehmigung des jeweiligen Ministeriums zur Prüfung gelangen.

Todestag Heinrich Troeger, Jurist und Politiker / 29.08.1975 - 42 Jahre /

Todestag Heinrich Troeger, Zeitz/Neusalz (Oder)/Berlin/ Jena/Wiesbaden/Frankfurt, Verwaltungsjurist, SPD-Politiker, Bürgermeister in Neusalz und Mitglied des niederschlesischen Provinzial-Landtags, 1933 als Bürgermeister aus politischen Gründen entlassen, Rechtsanwalt für Devisen- und Steuerrecht, bei Kriegsende aus Berlin nach Thüringen evakuiert - 1945/46 als Oberbürgermeister von Jena eingesetzt, Flucht in den Westen, 1947 Beamter im hessischen Finanzministerium und Generalsekretär beim Exekutivrat bzw. beim Länderrat des Vereinigten Wirtschaftsgebietes (Bizone) in Frankfurt, 1951-1956 hessischer Finanzminister, Präsident der Landeszentralbank, 1958-1969 Vizepräsident der deutschen Bundesbank, Mitglied des hessischen Landtags (geb. 04.03.1901).

Todestag von Vittorio Klostermann / 29.08.1977 - 40 Jahre /

Todestag Vittorio Klostermann, Jena/Bonn/Frankfurt, Verleger hochwertiger Werke insbesondere aus Philosophie und Geisteswissenschaft (Gadamer, Heidegger, Marcuse, Hanns Wilhelm Eppelsheimer, Kurt Riezler, Georg Friedrich Jünger und Ernst Jünger), überstand mit seinen Autoren die Zeit nach 1933 mit Mühe und fern der gleichgeschalteten buchhändlerischen Verbandsebene, hatte nach 1945 bestimmenden Einfluss auf das Buchwesen in Deutschland - Mitbegründer des Börsenvereins des deutschen Buchhandels, Verdienste um die Wiedergewinnung geisteswissenschaftlicher Standards(geb. 29.12.1901).

30. August

In Kassel Rede von Kurt Schumacher gegen Bildung einer sozialistischen Einheitsp / 30.08.1945 - 72 Jahre /

Gegen Tendenzen, eine sozialistische Einheitspartei zu gründen, die besonders in der sowjetischen Zone virulent sind, spricht in Kassel der sozialdemokratische Spitzenpolitiker der drei westlichen Zonen, Kurt Schumacher, langjähriger NS-Verfolgter und KZ-Häftling, mit eindringlicher Warnung vor einer Verschmelzung von SPD und KPD.

Neue Rahmenrichtlinien für den Schulunterricht / 30.08.1972 - 45 Jahre /

Das Wiesbadener Kultusministerium kündigt neue Rahmenrichtlinien (RR) für den Schulunterricht an - Beginn eines jahrelangen Streits über die Bildungspolitik. Vor allem die Fächer Deutsch und Gesellschaftslehre stehen im Zentrum der Auseinandersetzungen. Die Kritiker werfen den Rahmenrichtlinien die Tendenz sozialistischer Gesellschaftsveränderung vor.

Wolfgang Koeppen wird Stadtschreiber / 30.08.1974 - 43 Jahre /

Der Schriftsteller Wolfgang Koeppen wird erster Stadtschreiber von Bergen-Enkheim.

31. August

Geburtstag von Amalie von Solms-Braunfels / 31.08.1602 - 415 Jahre /

Geburtstag Amalie von Solms-Braunfels, Braunfels/Den Haag, Prinzessin von Oranien, erlangt als Ehefrau des Statthalters der Niederlande und über dessen Tod hinaus bestimmenden Einfluss auf die oranische Politik, macht Den Haag zu einem geistigen und künstlerischen Mittelpunkt Europas(gest. 08.09.1675).

Goethe erhält das Bürgerrecht seines "Vaterlandes" Frankfurt / 31.08.1771 - 246 Jahre /

Der 22-jährige Johann Wolfgang Goethe erhält mit der Niederlassung als Advokat das Bürgerrecht seines "Vaterlandes" Frankfurt. Er hat Straßburg, Sesenheim und Friederike hinter sich gelassen und - am 06. August promoviert zum Lizentiat der Rechte - den in der Familie liegenden Beruf ergriffen, von dem er schon im Dezember schreibt, dass er "der Advokatenrolle herzlich überdrüssig" sei. In vier Jahren, bis zu seinem Abgang nach Weimar, bearbeitet Goethe in seiner Kanzlei im elterlichen Haus am Großen Hirschgraben 28 Fälle, wobei ihm vieles der Schreiber Wilhelm Liebholdt abnimmt, der von Goethes Vater bezahlt wird.

Organisationsedikt in Hessen-Darmstadt / 31.08.1803 - 214 Jahre /

Fürst Friedrich August von Nassau-Usingen gewährt den infolge des Reichsdeputationshauptschlusses neuen katholischen Untertanen des Fürstentums (z.B. im vordem mainzischen Rheingau) die volle Gleichberechtigung für alle kirchlichen Fragen. In Hessen-Darmstadt ergeht am 12.10. ein umfassendes "Organisationsedikt" zur Eingliederung der katholischen "Entschädigungslande".

Geburtstag Georg Graf von Hertling / 31.08.1843 - 174 Jahre /

Geburtstag Georg Graf von Hertling, Darmstadt/Bonn/ München/Berlin, katholisch-konservativer Staats- und Sozialphilosoph, Jugend am Gymnasium in Darmstadt, Universitätsprofessor, 1876 in Bonn Mitgründer und bis zu seinem Tod Präsident der Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft, Zentrumspolitiker, Protagonist des politischen Katholizismus, Reichstagsabgeordneter, Fraktionsvorsitzender, dann bayerischer Ministerpräsident, am Ende des Kaiserreichs noch Reichskanzler und preußischer Ministerpräsident (gest. 04.01.1919).

"Frankfurter Zeitung" erscheint zum letzten Mal / 31.08.1943 - 74 Jahre /

Die traditionsreiche "Frankfurter Zeitung" erscheint zum letzten Mal. Das ehedem liberale, noch nicht völlig gleichgeschaltete Blatt, das als getarnter Hort des Widerstands gilt, wurde nach einem Artikel über den NS-Literaten Dietrich Eckart am 10.08. auf Weisung Hitlers verboten.

"Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland" gebildet / 31.08.1945 - 72 Jahre /

Auf einer Kirchenversammlung in Treysa wird von zwölf Landeskirchen der „Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland“ gebildet. Ein „Wort zur Verantwortung der Kirche“ stellt als Aufgabe der evangelischen Kirche heraus, „stärker als bisher auf die Gestaltung des öffentlichen Lebens und insbesondere der politischen Gemeinschaft einzuwirken“.

Weitere Tagung zum Entwurf des Grundgesetzes / 31.08.1948 - 69 Jahre /

Im Jagdschloss Niederwald bei Rüdesheim liegt den nochmals tagenden Ministerpräsidenten der Herrenchiemseer "Entwurf eines Grundgesetzes" samt Kommentar vor, der zu einer Grundlage der Arbeit des Parlamentarischen Rates wird.

Todestag Kasimir Edschmid, Schriftsteller / 31.08.1966 - 51 Jahre /

Todestag Kasimir Edschmid, Darmstadt/Ruhpolding/ Darmstadt, Schriftsteller, Programmatiker und Erzähler des Expressionismus, in den 20er Jahren Freundschaft mit Carlo Mierendorff und Wilhelm Leuschner, als Schriftsteller Zusammenarbeit mit Alfons Paquet, in der NS-Zeit Verbrennung seiner Bücher, Rede- und Rundfunkverbot, schließlich auch Schreibverbot, innere Emigration - zurückgezogen in Oberbayern, Rückkehr nach Darmstadt, seit 1949 Generalsekretär, ab 1960 Ehrenpräsident des deutschen Pen-Zentrums der Bundesrepublik, Novellen ("Das rasende Leben"), Romane ("Wenn es Rosen sind, werden sie blühen"), Essays, Reisebücher(geb. 05.10.1890).

Harry Buckwitz wird verabschiedet / 31.08.1968 - 49 Jahre /

Harry Buckwitz, als Generalintendant der städtischen Bühnen seit 1951 eine Nachkriegslegende in Frankfurt, wird nach selbst gewähltem Rücktritt verabschiedet. Brecht-Inszenierungen setzten den Hauptakzent seiner Intendantentätigkeit.

Bauantrag zum Wiederaufbau der Alten Oper in Frankfurt / 31.08.1970 - 47 Jahre /

Die Aktionsgemeinschaft Opernhaus reicht in Frankfurt den Bauantrag zum Wiederaufbau der zerstörten "Alten Oper" ein.