Hessischer Bildungsserver

Juli

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

1. Juli

Feierliche Eröffnung der Universität Marburg / 01.07.1527 - 490 Jahre /

Die von Landgraf Philipp am 30. Mai gegründete evangelische Universität Marburg wird feierlich eröffnet. Der Lehrbetrieb beginnt mit zunächst elf Professoren und 88 Studenten. Aus der Stadt der Wallfahrt wird die Stadt der Wissenschaft. Die Klöster in der Stadt werden zu Stätten der Lehre und der Forschung umgewidmet.

In Kassel wird ein Waisen- und Armenhaus eröffnet / 01.07.1700 - 317 Jahre /

In Kassel wird ein Waisen- und Armenhaus eröffnet, in das 96 Kinder und altersschwache Personen einziehen. Auch in Darmstadt, Wildungen, Wiesbaden, Hanau entstehen in diesen Jahren neue Armen- und Waisenhäuser.

Geburtstag von Georg Christoph Lichtenberg / 01.07.1742 - 275 Jahre /

Geburtstag Georg Christoph Lichtenberg in Ober-Ramstadt bei Darmstadt. Der spätere Physiker, Mathematiker und Publizist war das 17. und jüngste Kind eines Pfarrers. Als Schüler besuchte er das "Pädagog" in Darmstadt, später konnte er mit Hilfe eines Stipendiums des Landgrafen von Hessen-Darmstadt in Göttingen studieren. 1770 wurde er Professor für Physik, Mathematik und Astronomie an der Universität Göttingen. Auf Lichtenberg gehen zahlreiche wichtige naturwissenschaftliche Entdeckungen zurück, gleichzeitig gilt er als einer der Wegbereiter der Experimentalphysik. Neben der wissenschaftlichen Arbeit schrieb er populär-naturwissenschaftliche Darstellungen und satirische Essays sowie zahlreiche Aphorismen. Er zählt zu den führenden Aufklärern in Deutschland. (gest. 24.02.1799)

Staatskanzler Metternich erhält Domäne Johannisberg / 01.07.1816 - 201 Jahre /

Kaiser Franz I. von Österreich schenkt seinem Staatskanzler Clemens Wenzel Fürst von Metternich - zum Dank für Verdienste um den Wiener Kongress - die säkularisierte, vormals fuldische Domäne Johannisberg im Rheingau.

Post von Thurn und Taxis wird verstaatlicht / 01.07.1867 - 150 Jahre /

Die Thurn- und Taxissche Post mit der Generaldirektion in Frankfurt wird gegen eine Entschädigung von 3 Millionen Gulden von Preußen verstaatlicht. Ab 1871 gibt es die Reichspost.

Geburtstag Wilhelm Fay, Jurist und Politiker / 01.07.1911 - 106 Jahre /

Wilhelm Fay, Frankfurt, Jurist, Mitglied des Windthorstbundes (Jugendorganisation des Zentrums), als Student aktiv in der Zentrumspartei, für diese in der NS-Zeit illegal engagiert, Bankenberater, Rechtsanwalt, seit 1948 CDU-Kommunalpolitiker: ehrenamtlicher Stadtrat, 1956-1966 hauptamtlicher Stadtrat, 1966-1972 Bürgermeister und Wirtschaftsförderungsdezernent von Frankfurt, Landtagsabgeordneter, Kreisvorsitzender der Frankfurter CDU, Landesvorsitzender der CDU Hessen 1952-1967. (gest. 07.02.1980).

Paul Hindemith wird erster Geiger in Frankfurt / 01.07.1915 - 102 Jahre /

Paul Hindemith, in Hanau geboren - in Frankfurt ausgebildet, wird erster Geiger im Frankfurter Opernhaus-Orchester, dem er bis 1923 angehört. Danach arbeitet er als freier Komponist im Kuhhirtenturm in Sachsenhausen, bis er Frankfurt 1927 in Richtung Berlin verlässt.

Pastor Martin Niemöller wird verhaftet / 01.07.1937 - 80 Jahre /

Pastor Martin Niemöller wird verhaftet und bis zum Ende der nationalsozialistischen Diktatur in verschiedenen Konzentrationslagern gefangen gehalten. Der am 14. Januar 1892 in Lippstadt (Westfalen) geborene Niemöller war während des 1. Weltkriegs Kommandant eines U-Bootes. Nach Kriegsende studierte er Theologie. Als Gründer und Vorsitzender des Pfarrernotbundes bekämpfte er die "reichskirchlichen Bestrebungen" der "Deutschen Christen". Seiner Entlassung 1934 leistete er nicht folge und hielt bis 1937 weiterhin Predigten. Nach seiner Befreiung 1945 widmete er sich dem Wiederaufbau der evangelischen Kirche. Von 1947 bis 1964 war er Kirchenpräsident der Landeskirche von Hessen und Nassau. Bis 1955 gehörte er dem Rat der EKD an, bis 1956 leitete er das kirchliche Außenamt in Frankfurt. 1972 wurde er mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille ausgezeichnet. (gest. 06.03.1984)

Sowjetische und britische Besatzungsmächte ziehen sich auf ihre "Zonen" zurück / 01.07.1945 - 72 Jahre /

Die britischen und amerikanischen Truppen, die am Ende des zweiten Weltkriegs Mecklenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen erreicht haben, ziehen sich auf die im Londoner Protokoll der Alliierten (12.09.1944) festgelegte und auf der Konferenz von Jalta im Februar 1945 bestätigte Demarkationslinie zwischen den Besatzungszonen der Westmächte und der sowjetischen Besatzungszone zurück. Sowjetische Truppen besetzen das gesamte Gebiet ihrer Zone. Hessen ist entlang seiner Grenze zu Thüringen von der Teilung Deutschlands in Ost und West direkt betroffen.

Radio Frankfurt sendet erstmals aktuell mit deutscher Redaktion / 01.07.1945 - 72 Jahre /

Die "Umschau zwischen Rhein und Main sowie der benachbarten Gebiete" ist die erste aktuelle Nachkriegssendung von Radio Frankfurt, die von einer deutschen Redaktion gestaltet wird.

Erste "CARE"-Pakete treffen in Wiesbaden ein / 01.07.1946 - 71 Jahre /

Die ersten "CARE"-Pakete treffen in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden ein, von amerikanischen Wohlfahrtsverbänden organisierte humanitäre Hilfe von US-Bürgern für die deutsche Bevölkerung. Ende August sind es in Wiesbaden bereits 4.000 Einzelsendungen.

Übergabe der „Frankfurter Dokumente“ an die Ministerpräsidenten der Westzonen / 01.07.1948 - 69 Jahre /

Im Hauptquartier in Frankfurt überreichen die Militärgouverneure der drei westlichen Alliierten den elf deutschen Länderchefs der Westzonen die Grundlinien der Empfehlungen der Londoner Konferenz, die "Frankfurter Dokumente". Die Ministerpräsidenten als die einzig politisch legimitierten Repräsentanten Deutschlands werden beauftragt, einen gemeinsamen Staat zu bilden und eine demokratische Verfassung erstellen zu lassen, die eine Regierungsform des föderalistischen Typs schafft - damit beginnt die Gründungsphase der späteren Bundesrepublik Deutschland. An die Übergabe der Frankfurter Dokumente schließen sich Konferenzen der Ministerpräsidenten auf dem Jagschloss Niederwald bei Rüdesheim am Rhein (21./22. Juli 1948) sowie in Koblenz an. Später wird der Parlamentarische Rat gebildet, der das Grundgesetz erarbeitet. Am 11. August 1948 werden die hessischen Abgeordneten des Parlamentarischen Rats vom Landtag in Wiesbaden gewählt: drei von der SPD, zwei von der CDU, einen von der LDP. Am 23. Mai 1949 tritt das Grundgesetz in Kraft.

Der Suhrkamp-Verlag wird in Frankfurt gegründet / 01.07.1950 - 67 Jahre /

Der Suhrkamp-Verlag wird von Peter Suhrkamp in Frankfurt gegründet. Seine Autoren Hermann Hesse und Bert Brecht, weitere wichtige Autoren wie Adorno und Frisch, sowie international renommierte Schriftsteller wie Proust, Shaw, Eliot und Beckett, bilden das Fundament für die künftige Entstehung einer "Suhrkamp-Kultur".

Autobahn Hamburg-Frankfurt-Basel eröffnet / 01.07.1962 - 55 Jahre /

Die bereits 1926 in Frankfurt geplante Autobahn Hamburg-Frankfurt-Basel ("Hafraba") ist fertig gestellt -Gesamtlänge 820 Kilometer -, wie noch in der Weimarer Zeit angestrebt, als Teil eines Autobahnnetzes. - Trotz desforcierten Autobahnbaus durch die Nationalsozialisten war die Hafraba-Strecke inder NS-Zeit unvollendet geblieben.

Willi Brundert wird OB von Frankfurt / 01.07.1964 - 53 Jahre /

Willi Brundert (SPD) wird zum Nachfolger von Werner Bockelmann als Frankfurter Oberbürgermeister gewählt.

Baunatal wird Stadt / 01.07.1966 - 51 Jahre /

Die Anfang 1964 durch Zusammenschlüsse entstandene Industriegemeinde Baunatal, seit 1957 Standort eines VW-Zweigwerks, wird durch Anschluss des Nachbarortes Großenritte zur "Stadt". VW-Baunatal ist zu dieser Zeit mit rund 13.000 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber Nordhessens.

Todestag Otto Ritschl, Maler / 01.07.1976 - 41 Jahre /

Todestag Otto Ritschl, Erfurt/Wiesbaden, Schriftsteller, Grafiker, abstrakter Maler, 1933 Malverbot, nach 1945 geometrisch verfestigte Farbformen, später absolute Malerei im reinen Farbraum mit meditativen Anklängen, auf der 1. und 2. Documenta ausgestellt; Ritschls Wiesbadener Atelierhaus im Bauhausstil, in dem der Meister zurückgezogen mit Erfolg bis ins hohe Alter malt, muss nach seinem Tod einer postmodernen, verdichteten Apartmentkomposition weichen(geb. 09.08.1885).

Erstmalige Errechnung des DAX / 01.07.1988 - 29 Jahre /

An der Frankfurter Börse wird erstmals der "Deutsche Aktienindex DAX" berechnet, der sich nach festgelegter Auswahl aus den 30 größten deutschen Aktiengesellschaften zusammensetzt. Der Auswahlindex ermittelt den Durchschnittskurs in einem einzigen Wert, dokumentiert die Entwicklung und zeigt Trends des deutschen Aktienmarktes auf.

Keine Personenkontrollen mehr zwischen Hessen und Thüringen / 01.07.1990 - 27 Jahre /

Mit Beginn der Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR (offizielles Zahlungsmittel wird die D-Mark) finden an der innerdeutschen Grenze zwischen Hessen und Thüringen keine Personenkontrollen mehr statt.

Grundgesetzänderung des Asylrechts / 01.07.1993 - 24 Jahre /

Mit der Grundgesetzänderung des Asylrechts zur Kanalisierung des immensen Zustroms von Flüchtlingen seit Ende der 80er Jahre tritt für Deutschlands wichtigste "Außengrenze" am Flughafen Frankfurt das "Flughafenverfahren" in Kraft. Danach finden Asylbewerber bereits im exterritorialen Transitbereich am Flughafen keinen weiteren Zugang, wenn sie aus "sicheren Herkunftsstaaten" oder ohne bzw. mit gefälschten Passpapieren einreisen wollen.

2. Juli

Erster Hessentag in Alsfeld / 02.07.1961 - 56 Jahre /

In Alsfeld endet der von Ministerpräsident Georg August Zinn ins Leben gerufene erste Hessentag. Den Abschluss bildete ein Festzug, bis heute markiert der Festzug das Ende des Landesfestes.

Frankfurt verfügt Aufnahmestopp für Asylbewerber / 02.07.1980 - 37 Jahre /

Frankfurt verfügt als zweite bundesdeutsche Stadt nach Essen einen Aufnahmestopp für Asylbewerber. Rund 100 Asylanten, die am Flughafen aus Afghanistan und Äthiopien eintreffen, werden in das Ausländerlager Zirndorf weitergeleitet. 1977 wurden in Frankfurt 1.600 Asylbewerber gezählt, 1979 rund 4.000, 1980 wird mit dem Doppelten gerechnet. OB Walter Wallmann (CDU) berichtet, ein großer Anteil habe bereits in Pensionen und Hotels bis weit ins Frankfurter Umland untergebracht werden müssen.

Der 28. Hessentag beginnt in Hofheim / 02.07.1988 - 29 Jahre /

Der 28. Hessentag findet in Hofheim statt. Zu diesem Ereignis kommen 450.000 Menschen. Auch Hofheim bietet den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. So sendet das ZDF seinen "Länderspiegel" live vom Hessentag.

3. Juli

Schlacht bei Königgrätz / 03.07.1866 - 151 Jahre /

Schlacht bei Königgrätz - Kriegsentscheidung zwischen Preußen und Österreich, "preußischer Sommer" für Hessen auf Seiten Österreichs und des Deutschen Bundes: Nachdem die kurhessische Hauptstadt Kassel bereits am 19. Juni und Fulda am 06. Juli preußisch besetzt worden sind, findet am 13. Juli ein verlustreiches Rückzugsgefecht großherzoglich-hessischer gegen technisch überlegene preußische Truppen bei Frohnhofen, nahe Aschaffenburg, statt. Dann werden auch Frankfurt (16.07.), Wiesbaden (18.07.) und Darmstadt (31.07) von Preußen besetzt. In Frankfurt eskaliert der Konflikt: Angesichts immenser Kontributionsforderungen und weiterer Repressalien nimmt sich Karl Fellner, letzter Bürgermeister der Freien Stadt, am 23./24. Juli das Leben; am 28. Juli teilt Bismarck die Absicht seiner Regierung mit, Frankfurt zu einem preußischen Ort zu machen, während die Kontributionsfrage als erledigt angesehen werde.

Strengere Bauordnung in Frankfurt / 03.07.1891 - 126 Jahre /

Als Reaktion auf den Bauboom und die Bodenspekulation der Gründerzeit erlässt die Stadt Frankfurt eine verschärfte Bauordnung, um der dichten Bebauung der Außenbezirke mit "Mietskasernen" entgegenzuwirken. Die Häuser dürfen nicht länger als 40 Meter und nicht höher sein als die Straße breit ist, in der Regel sind nur zwei bis vier Geschosse zulässig; Hintergebäude müssen durch Zufahrten und Innenhöfe erschlossen sein.

4. Juli

Der 11. August wird gesetzlicher Feiertag in Hessen / 04.07.1929 - 88 Jahre /

Mit dem vom Darmstädter Landtag beschlossenen "Gesetz über den Verfassungstag" macht Hessen als erstes Land des Reiches den 11. August zum gesetzlichen Feiertag. Am 11. August 1919 hatte die Nationalversammlung in Weimar die demokratische Verfassung für Deutschland beschlossen.

Geburtstag Rupert von Plottnitz (Grüne) / 04.07.1940 - 77 Jahre /

Hessischer Minister für Umwelt, Energie und Bundesangelegenheiten 1994-1995, Minister für Justiz und Europaangelegenheiten 1995-1999.

Hermann Brill wird Chef der hessischen Staatskanzlei / 04.07.1946 - 71 Jahre /

Der thüringische sozialdemokratische Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime, Buchenwald-Häftling, danach Kämpfer gegen eine kommunistische Machtergreifung in Thüringen und der sowjetischen Zone, Hermann Brill, der in den Westen geflohen ist, wird Chef der Staatskanzlei im großhessischen "Staatsministerium"; der heutigen Hessischen Staatskanzlei.

Kundgebung gegen die Blockade Berlins / 04.07.1948 - 69 Jahre /

Auf einer Kundgebung gegen die Blockade Berlins in Wiesbaden rechnet der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Hermann Brill (SPD), der 1945 als zunächst von der amerikanischen Militärregierung eingesetzter Ministerpräsident von Thüringen von den nachfolgenden Sowjets wieder des Amtes enthoben wurde, mit der sowjetischen Besatzungsdiktatur ab. Vordem selbst als Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus im Konzentrationslager Buchenwald inhaftiert, verweist Brill auf die dort neuerliche Einrichtung von Konzentrationslagern und auf die Verschleppung von Deutschen in Zwangsarbeitslager der Sowjetunion.

Gießener Hochschule erhält Universitätsstatus zurück / 04.07.1957 - 60 Jahre /

Anlässlich ihrer 350-Jahrfeier erhält die Gießener Hochschule, die seit der Nachkriegszeit auf Landwirtschaft und Medizin reduziert ist, ihren Universitätsstatus zurück und heißt jetzt Justus-Liebig-Universität.

Das hessische "Landesplanungsgesetz" wird verabschiedet / 04.07.1962 - 55 Jahre /

Das hessische "Landesplanungsgesetz" wird verabschiedet. Es nennt als Aufgabe für Land, kreisfreie Städte und Landkreise die "Planung für eine den sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Erfordernissen entsprechende Raumordnung des Landes Hessen" - mit "Landesraumordnungsprogramm", "Landesraumordnungsplan" und "regionalen Raumordnungsplänen".

CDU gewinnt Bürgermeisterwahl in Kassel / 04.07.1993 - 24 Jahre /

Georg Lewandowski wird zum ersten CDU-Oberbürgermeister im traditionell roten Kassel gewählt; die neu eingeführte Direktwahl hat bereits in Marburg am 06. Juni erstmals seit 1945 dem CDU-Kandidaten und langjährigen Landtagsabgeordneten Dietrich Möller zum Sieg verholfen.

Feuerholz für die Salvatorkirche / 04.07.1997 - 20 Jahre /

Kaiser Otto II. erlaubt den Klerikern der Salvatorkirche in Frankfurt den Bezug von Feuerholz aus dem Reichsforst Dreieich und bestätigt zusammen mit anderen Schenkungen den Besitz einer Kapelle im hier erstmals genannten Offenbach.

5. Juli

Erste Gründung eines Vereins in Hessen / 05.07.1808 - 209 Jahre /

Hessens ältester Verein, die "Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde" wird zur "Pflege naturwissenschaftlichen Studiums" in Hanau gegründet. Die zwölf Gründungsmitglieder sind bekannte Bürger und anerkannte Wissenschaftler, sie knüpfen Kontakte in Europa und machen die Gesellschaft über die Grenzen hinaus bekannt. Zu den Mitgliedern der Anfangsjahre zählen auch Alexander von Humboldt, Johann Wolfgang Goethe und Friedrich Wöhler.

Geburtstag von Karl Vogt / 05.07.1817 - 200 Jahre /

Geburtstag Karl Vogt, Gießen/Bern/Paris/Gießen/Genf, Zoologe und Geologe, Universitätsprofessor, wegen politischer Aktivitäten seit dem Studium verfolgt, Mitglied des Vorparlaments und der Frankfurter Nationalversammlung 1848/49, radikal-demokratischer Kämpfer des März-Vereins, des Deutschen Hofes und der Donnersbergfraktion, insbesondere für das allgemeine und gleiche Wahlrecht, rief die revolutionären Aufständischen zur Mäßigung auf, scharfer politischer Satiriker ("Untersuchung der Thierstaaten"), wiederholt Emigration in die Schweiz, Mitglied des Schweizer Nationalrats(gest. 05.05.1895).

Verband der Vorschussvereine in Oberhessen / 05.07.1863 - 154 Jahre /

Unter Federführung der bereits am 6. September 1858 von Handwerkermeistern und Kleinkaufleuten gegründeten "Gewerbebank Gießen", der weitere Kreditgenossenschaften in der Region - 1861 in Marburg, 1863 in Bad Nauheim - folgen, bildet sich ein "Verband der Vorschussvereine in Oberhessen". Am 14.08.1862 wurde der "Vorschussverein für Darmstadt" (1870 Darmstädter Volksbank) gegründet. Die Entstehung der Volksbanken und ihrer Vorläufer seit Mitte des 19. Jahrhunderts entspringen dem Gedanken genossenschaftlicher Selbsthilfe von Hermann Schulze-Delitzsch, einem Vorkämpfer des gewerblichen Genossenschaftswesens aus Sachsen, um in der aufkommenden Industrialisierung soziale Probleme zu lösen und der wirtschaftlichen Not im kleinen und mittelständischen Gewerbe entgegenzuwirken.

Außenkommando des KZ Buchenwald in Kassel / 05.07.1943 - 74 Jahre /

In Kassel-Druseltal wird für Bauarbeiten an SS-Bunkern ein Außenkommando des KZ Buchenwald mit zunächst 120 zumeist ausländischen Häftlingen eingerichtet. Als weitere Außenstellen von Buchenwald firmieren die im Sommer 1944 bei den Sprengstoffwerken in Allendorf und Hessisch-Lichtenau-Fürstenhagen eingerichteten Kommandos mit je 1.000 meist ungarischen Jüdinnen aus Auschwitz. Dem KZ Natzweiler-Struthof (Elsass) untersteht ein Lager in Walldorf mit 1.700 Frauen, die an der Instandsetzung des Frankfurter Flughafens arbeiten.

Zugunglück bei Neustadt / 05.07.1997 - 20 Jahre /

Ein Güterzug aus Seelze bei Hannover verliert bei Neustadt, Kreis Marburg-Biedenkopf, Teile seiner Ladung. Drei 14 Meter lange, 6 Tonnen schwere Wasserröhren aus Stahl, von 1,20 Metern Durchmesser, rollen vom Flachwaggon ohne Seitenstützen den Bahndamm hinab. Kurz darauf zertrümmert ein abgehendes viertes Rohr auf der anderen Seite den letzten Waggon des vorbeifahrenden Regionalzugs Frankfurt-Kassel. Sechs Menschen sterben, zwölf werden zum Teil schwer verletzt. Die Rohre waren mit Holzkeilen und Textilgurten gesichert.

6. Juli

Erstausgabe der "Frankfurtischen Gelehrten Zeitungen" / 06.07.1736 - 281 Jahre /

Die "Frankfurtischen Gelehrten Zeitungen" erscheinen zum ersten Mal. 1772 als "Frankfurter Gelehrte Anzeigen" umbenannt und inhaltlich aufgefrischt, sind Goethe und Johann Heinrich Merck Mitarbeiter des zweimal wöchentlich erscheinenden Rezensionsorgans, von dem Goethe später in "Dichtung und Wahrheit" schreibt, "das Harmonische und Weltbürgerliche wird befördert".

Geburtstag Otto Lenz, Widerstandskämpfer / 06.07.1903 - 114 Jahre /

Geburtstag Otto Lenz, Wetzlar/Berlin/Bonn/Neapel, Jurist, als Landgerichtsdirektor in der NS-Zeit entlassen, dann Rechtsanwalt, Widerstandskämpfer aus dem Kreis um Goerdeler, Zuchthaushäftling, 1945 Mitgründer der CDU in Berlin, Bundestagsabgeordneter mit außen- und europapolitischem Schwerpunkt, Mitglied des Europarats, Präsident der Deutschen Atlantischen Gesellschaft (gest. 02.05.1957).

Erstes US-amerikanisches Musikfest in Deutschland / 06.07.1931 - 86 Jahre /

Bad Homburg erlebt das erste US-amerikanische Musikfest in Deutschland.

Anne Franks Familie bezieht ihr Versteck in Amsterdam / 06.07.1942 - 75 Jahre /

Anne Franks Familie bezieht ihr Versteck in Amsterdam. Die vierköpfige, aus Frankfurt stammende Familie war 1933 nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten in die Niederlande geflohen. Nachdem Anne Franks ältere Schwester Margot nach der Besetzung der Niederlande durch Deutschland in ein Arbeitslager gebracht werden sollte, entschloss sich die Familie unterzutauchen. Mehr als zwei Jahre, bis zur Verhaftung am 4. August 1944 aufgrund eines Verrats, verbargen sich die Familie und vier weitere, ebenfalls verfolgte Menschen in einem Hinterhaus. Anne Frank schrieb in dieser Zeit ihr weltbekanntes Tagebuch. Außer ihrem Vater Otto Frank überlebte keiner der Versteckten; die damals 15 Jahre alte Anne Frank und ihre Schwester starben im März 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen. Heute ist das Haus in Amsterdam ein Museum, das jährlich über eine Million Menschen besuchen. Im Frankfurter Stadtteil Dornbusch, dem Wohnort der Familie, befindet sich die "Jugendbegegnungsstätte Anne Frank".

Erste Mieter in der "Wohnstadt Gravenbruch" / 06.07.1962 - 55 Jahre /

In der "Wohnstadt Gravenbruch" ziehen erste Mieter in die neuen Wohnungen ein. Der Wald im Westen und Norden des Forsthauses Gravenbruch - im Umland von Frankfurt gelegen zwischen Neu-Isenburg, Heusenstamm und Offenbach - ist in weniger als zwei Jahren zu einer Satellitensiedlung mit Hochhäusern und Bungalows verwandelt worden; als Attraktion läuft hier Europas erstes Autokino.

7. Juli

Hochstapler wird in Wetzlar als "Zauberer" verbrannt / 07.07.1285 - 732 Jahre /

Tile Kolup, ein sich als wiedergekehrter Stauferkaiser Friedrich II. (gest. 1250) ausgebender Hochstapler, dessen “Hofhaltung“ in der Reichsstadt Wetzlar die Heeresmacht von König Rudolf von Habsburg herausgefordert hat, wird nach Folter und kurzem Prozess in Wetzlar als Zauberer und Ketzer verbrannt.

Geburtstag Karoline Balser, kämpfte für Mädchen- und Frauenbildung / 07.07.1873 - 144 Jahre /

Geburtstag der Frauenrechtlerin und Sozialpolitikerin Karoline Balser in Goddelau, Absolventin des Lehrerinnenseminars, Vorsitzende des Allgemeinen deutschen Frauenvereins (ADF) in Darmstadt, Gründerin und Leiterin einer Rechtsauskunftsstelle für Frauen, Landtagsabgeordnete des Volksstaats Hessen für die DDP. Die überzeugte Demokratin und Parlamentarierin kämpfte für Mädchen- und Frauenbildung, für die Zulassung von Frauen in höheren Justiz- und Beamtenpositionen und im Polizeidienst, für den Einsatz von Lehrerinnen in leitenden Stellungen sowie an Knabenschulen (gest. 23.03.1928 in Darmstadt).

Todestag Johanna Spyri, Schriftstellerin / 07.07.1901 - 116 Jahre /

Todestag Johanna Spyri, Hirzel (Kanton Zürich)/Zürich, Jugendschriftstellerin von weltweiter Bedeutung ("Heidis Lehr- und Wanderjahre"), Schöpferin "des Heidi" aus den Schweizer Bergen - Symbolfigur eines unverbildeten, natürlichen Mädchens, literarischer Gegenpol zum reichen kranken Mädchen Klara in der von Heidi als Ort der Enge und des Zwangs bedrückend erlebten Stadt Frankfurt(geb. 12.06.1827).

Geburtstag Jürgen Grabowski / 07.07.1944 - 73 Jahre /

Geburtstag von Jürgen Grabowski, Wiesbaden. Als Mitglied der Fußballnationalmannschaft absolvierte er 44 Länderspiele und erzielte fünf Tore. Er gehörte zur Weltmeistermannschaft von 1974. Von 1965-1980 spielte er für Eintracht Frankfurt. Er nahm an 441 Bundesligaspielen teil und erzielte dabei 109 Tore. Die Mannschaft war 1974 und 1975 DFB-Pokalsieger.

Frankfurter Zoo wird wieder eröffnet / 07.07.1945 - 72 Jahre /

Der nach zweimonatigen Aufräumarbeiten und provisorischen Wiederherrichtungen inmitten von Trümmern unter der Ägide von Bernhard Grzimek seit kurzem wieder geöffnete Frankfurter Zoo erfreut sich in der zerstörten Stadt ungebrochener Popularität; in den ersten zwei Wochen, vom 24.06.-07.07., wird er von über 25.000 Personen besucht. Ein ständiges Vergnügungszentrum auf dem Zoogelände mit Volksfesten sorgt für die Mittel, um Häuser, Käfige, Gehege und den Tierbestand wiederherzustellen sowie die laufenden Kosten zu bestreiten.

Alsfeld wird europäische Modellstadt / 07.07.1973 - 44 Jahre /

Die historische Fachwerkstadt Alsfeld erhält als eine von insgesamt 49 Städten aus 17 Ländern das Prädikat "Europäische Modellstadt" für Denkmalpflege des Europarats verliehen. Städtebauliche Sanierung erhält den Bestand der spätmittelalterlichen Altstadt und lässt sie für die Gegenwart lebendig werden, Prunkstück ist das Rathaus von 1517.

Todestag Max Horkheimer / 07.07.1973 - 44 Jahre /

Todestag des Philosophen und Soziologen Max Horkheimer in Frankfurt. Er wurde 1931 Direktor des Instituts für Sozialforschung in Frankfurt, 1933 Emigration, Fortführung des Instituts an der Columbia-Universität in New York, 1949 Rückkehr nach Frankfurt, Leiter des wiedererrichteten Instituts. Zusammen mit Theodor W. Adorno war er Hauptvertreter der "Frankfurter Schule". 1947 veröffentlichte er in den USA "Eclipse of Reason" (dt. Ausgabe: "Zur Kritik der instrumentellen Vernunft") und gemeinsam mit Adorno die "Dialektik der Aufklärung", zwei seiner Hauptwerke. (geb. 14.02.1895 in Stuttgart).

Der Unfall eines Tanklastzugs in Herborn hat katastrophale Folgen / 07.07.1987 - 30 Jahre /

Auf einer abschüssigen Straße in Herborn verliert der Fahrer eines Tanklastzugs die Kontrolle über sein Fahrzeug, weil die Bremsanlage versagt. Es kommt zu einem Unfall, bei dem der mit rund 28.000 Litern Benzin und 6.000 Litern Diesel beladene Tankwagen explodiert. Sechs Menschen sterben, Dutzende werden zum Teil schwer verletzt. Zudem brennen mehrere Gebäude nieder. In dem auf die Katastrophe folgenden Prozess wird der Spediteur zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt, der Fahrer zu einer 18-monatigen Bewährungsstrafe.

8. Juli

Rheinhessen kommt zum Großherzogtum Hessen / 08.07.1816 - 201 Jahre /

Mit dem mit Preußen geschlossenen Ausführungsvertrag zur Wiener Kongressakte, die die Neuordnung der innerdeutschen Grenzen regelt, übernimmt das Großherzogtum Hessen in einem Tauschgeschäft, insbesondere zum Ausgleich der wieder eigenständigen Landgrafschaft Hessen-Homburg, das linksrheinische Mainz, Worms und Alzey - nunmehr "Rheinhessen".

Geburtstag von Heinrich Fischer, hessischer Politiker und Minister / 08.07.1895 - 122 Jahre /

Geburtstag Heinrich Fischer, Hanau/Gießen/Merseburg/ Wiesbaden/Hanau, Werkzeugmacher, Gewerkschafter, als NS-Zuchthaushäftling 1945 befreit, in Hanau Stadtverordnetenvorsteher, 1946-1970 SPD-Landtagsabgeordneter, hessischer Minister für Arbeit, Landwirtschaft und Wirtschaft bzw. für Arbeit, Wirtschaft und Verkehr in den Kabinetten Stock und Zinn, Oberbürgermeister von Hanau, Autor („Das hessische Dorfgemeinschaftshaus“) (gest. 09.08.1973).

Bekräftigung des "Volksstaates Hessen" / 08.07.1919 - 98 Jahre /

Ministerpräsident Carl Ulrich (SPD) erklärt im Landtag in Darmstadt, der Volksstaat Hessen bleibe "als ein in sich geschlossenes, durchaus geordnetes Staatswesen bestehen". Er wendet sich damit gegen den Separatismus der gescheiterten "Rheinischen Republik" sowie gegen Pläne, eine Republik "Groß-Hessen" zu schaffen.

Rhein-Main-Flughafen wird eröffnet / 08.07.1936 - 81 Jahre /

Der "Rhein-Main-Flug- und Luftschiffhafen" - auf rund zwei Quadratkilometern im Frankfurter Stadtwald als einer der modernsten Flughäfen in Europa entstanden - wird eröffnet. Heute zählt der Flughafen zu den größten weltweit.

Erste Bad Hersfelder Festspiele / 08.07.1951 - 66 Jahre /

In der Stiftsruine beginnen erstmals die Bad Hersfelder Festspiele. Das ehemalige Benediktinerkloster - ein politisch bedeutendes Reichskloster und religiöses Ausstrahlungszentrum, im Hochmittelalter ein Zentrum geistiger Bildung - war eine der hohen Kulturstätten im frühen Europa; 1761 brannte die romanische Basilika während des Siebenjährigen Krieges nieder. Am 8. Juli 1951 geht in der Stiftsruine "Das Salzburger große Welttheater" in Szene; der künstlerische Erfolg und das allgemeine Interesse begründen eine neue Festspieltradition.

Landtag verabschiedet Abfallgesetz / 08.07.1971 - 46 Jahre /

Der Hessische Landtag verabschiedet einstimmig ein Gesetz über die "geordnete Beseitigung von Abfällen", das am 21. Oktober in Kraft tritt. Vorher gab es Vorschriften zur Abfallbeseitigung nur verstreut in verschiedenen Bundes- und Landesgesetzen; am 02. März 1972 zieht der Bundestag mit einem Abfallbeseitigungsgesetz nach.

9. Juli

Geburtstag Wilhelm Ludwig Franz Hallwachs / 09.07.1859 - 158 Jahre /

Geburtstag von Wilhelm Ludwig Franz Hallwachs, Darmstadt. Als Physiker entdeckte er 1888 einen lichtelektrischen Effekt, der später nach ihm "Hallwachs-Effekt" benannt wurde. Seine Entdeckung war die Grundlage für eine Abhandlung Albert Einsteins über den fotoelektrischen Effekt. (verst. 20.06.1922)

Dampfstraßenbahn von Kassel nach Wilhelmshöhe / 09.07.1877 - 140 Jahre /

Als erste Dampfstraßenbahn Deutschlands nimmt die "Cassel Tramway" von Kassel nach Wilhelmshöhe den Betrieb auf. Eine Dampf-Trambahn gibt es bisher nur in Paris und Kopenhagen. Die Bahn fährt nach festem Fahrplan, tagsüber alle 20 Minuten, Fahrpreis für die volle Strecke 30 Pfennig, Kinder unter 6 Jahren umsonst.

Die Familie von Anne Frank aus Frankfurt taucht unter / 09.07.1942 - 75 Jahre /

Die Familie des jüdischen Mädchens Anne Frank aus Frankfurt, die im Sommer 1933 nach Holland emigriert ist, taucht vor drohender Verhaftung zusammen mit weiteren jüdischen Freunden im Hinterhaus der Amsterdamer Prinsengracht 263 unter. Bis 01. August 1944 führt Anne Tagebuch über ihre inneren und äußeren Erlebnisse im Versteck. Das Tagebuch, erschütterndes Zeugnis für jüdisches Schicksal im Rassenwahn des NS-Terrors, wird 1946 von ihrem Vater Otto Frank herausgegeben, der als einziger aus der Gruppe der Verborgenen überlebt.

Aufhebung des Verhältniswahlsystems durch Volksabstimmung / 09.07.1950 - 67 Jahre /

Durch Volksabstimmung wird die Festlegung der Verfassung des Landes Hessen auf das Verhältniswahlsystem aufgehoben. Künftig kann der Landesgesetzgeber das Wahlsystem frei bestimmen. Am 10. Mai hat bereits der Landtag in Wiesbaden die Verfassungsänderung beschlossen. Die Regierungskoalition aus SPD und CDU hat den Entwurf eines Wahlgesetztes vor bereitet, das für Hessen - entsprechend der Wahl zum Bundestag - ein kombiniertes, personalisiertes Verhältniswahlsystem vorsieht. Am 13.09. wird das Landtagswahlgesetz vom hessischen Landtag verabschiedet.

Landesentwicklungsplan 1970 bis 1985 für Hessen wird vorgestellt / 09.07.1970 - 47 Jahre /

Ministerpräsident Albert Osswald (SPD) stellt im Landtag als gesellschaftspolitischen Entscheidungsrahmen den Landesentwicklungsplan 1970-1985 - das Programm "Hessen 80" - vor.

In Lich beginnt der 33. Hessentag / 09.07.1993 - 24 Jahre /

In Lich wird der 33. Hessentag veranstaltet. Zu diesem Fest kommen mit 860.000 so viele Menschen wie nie zuvor.

10. Juli

Joseph Maria Olbrich an die Künstlerkolonie Darmstadt berufen / 10.07.1899 - 118 Jahre /

Großherzog Ernst Ludwig beruft den Wiener Architekten Joseph Maria Olbrich an die im Aufbau befindliche Künstlerkolonie in Darmstadt.

"Internationale Luftschifffahrtausstellung" in Frankfurt / 10.07.1909 - 108 Jahre /

In Frankfurt beginnt die "Internationale Luftschifffahrtausstellung". Besondere Aufmerksamkeit erregten ein Flugzeug der Brüder Orville und Wilbur Wright aus den USA sowie ein Doppeldecker, den August Euler in seiner 1908 eingerichteten Flugzeugfabrik auf dem Griesheimer Sand bei Darmstadt gebaut hatte. Insgesamt zählte die Ausstellung 1,5 Millionen Gäste.

Elisabeth Selbert, später Kommunalpolitikerin, promoviert / 10.07.1930 - 87 Jahre /

Die 33-jährige Elisabeth Selbert, Kassel, Juristin, SPD-Kommunalpolitikerin, promoviert an der juristischen Fakultät der Universität Göttingen mit ihrer reformerischen Dissertation "Ehezerrüttung als Scheidungsgrund" zur "Dr. jur.". Zuvor hat die Mutter zweier Kinder in Marburg keinen Doktorvater gefunden, in Göttingen als einzige der wenigen juristischen Studentinnen bis zum 1. Examen durchgehalten. 1948/49 wird sie als Mitglied des Parlamentarischen Rates die Gleichberechtigung der Frauen im Grundgesetz durchsetzen.

Geburtstag von Kristiane Weber-Hassemer / 10.07.1939 - 78 Jahre /

Sie war Vorsitzende des Nationalen Ethikrates von 2005-2008. Zuvor war sie von 1995-1999 Staatssekretärin im hessischen Justizministerium und für Europaangelegenheiten.

Bund der vertriebenen Deutschen / 10.07.1953 - 64 Jahre /

Als Gesamtverband der Vertriebenen in Hessen wird in Marburg der "Bund der vertriebenen Deutschen - Vereinigte Landesgruppen der Landsmannschaften und Kreisverbände (BvD)" gegründet, der Vorläufer des 1957/58 gegründeten Bundes der Vertriebenen (BdV). Bis 1953 sind in Hessen für alle Herkunftsgebiete Landsmannschaften entstanden; außerdem gibt es seit 1948/49 den "Landesverband der Heimatvertriebenen" mit 45 Kreisverbänden.

Einweihung des Frankfurter Autobahnkreuzes / 10.07.1956 - 61 Jahre /

Das Frankfurter Autobahnkreuz wird eingeweiht. Der Knotenpunkt - nahe dem Rhein-Main-Flughafen - hat die Form eines vierblättrigen Kleeblatts; hier treffen sich die Autobahnen aus den Richtungen Karlsruhe, Kassel, Köln und Würzburg zum wichtigsten Verkehrsschnittpunkt der Bundesrepublik Deutschland.

Todestag Hans Jahn in Frankfurt / 10.07.1960 - 57 Jahre /

Seit 1949 SPD-Bundestagsabgeordneter, 1949-1959 erster Vorsitzender der Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands, ab 1956 Präsident der Internationalen Transportarbeiter-Föderation in London. Widerstandskämpfer gegen den Sozialismus.

Todestag des Paläontologen Ralph von Koenigswald / 10.07.1982 - 35 Jahre /

Todestag Ralph von Koenigswald in Bad Homburg. Der Paläontologe und Anthropologe war Evolutionswissenschaftler von Weltruf, er hatte maßgeblichen Anteil an Forschungen und Entdeckungen zu Vorstufen des heutigen Menschen. Er war Universitätsprofessor in Utrecht und von 1968 an Leiter der paläoanthropologischen Forschungsabteilung des Senckenberg-Museums in Frankfurt (geb. 13.11.1902 in Berlin).

11. Juli

Arnulf von Kärnten wird zum König des Ostfrankenreiches gewählt / 11.07.0988 - 1029 Jahre /

Mit der Wahl des Karolingers Arnulf von Kärnten auf einem Reichstag in Trebur nurmehr zum König des Ostfrankenreiches ist der Zerfall des großfränkisch-karolingischen, europaweiten Universalreiches besiegelt. Das Signal von Trebur bedeutet: Die künftige Entwicklung Europas wird zunehmend von eigenständigem Bewusstsein und getrennten Wegen der verschiedenen Reichsteile im Osten und im Westen geprägt.

kaiser Friedrich II erteilt Schutzprivileg für Frankfurter Messebesucher / 11.07.1240 - 777 Jahre /

Kaiser Friedrich II., der in Süditalien residiert, erteilt in seinem Feldlager vor Ascoli der Stadt Frankfurt ein Schutzprivileg für alle Messebesucher. Jeder, der diesen Schutz von Kaiser und Reich verletzt, hat mit schärfsten Sanktionen zu rechnen. Das für die anreisende Kaufmannschaft wichtige Schutzprivileg, eine vierzeilige Urkunde, legt den Grundstein zum Aufstieg der Frankfurter Messe zu europäischer Bedeutung.

"Reichsverweser" Erzherzog Johann von Österreich hält Einzug in Frankfurt / 11.07.1848 - 169 Jahre /

Der von der Nationalversammlung am 29. Juni zum "Reichsverweser" gewählte Erzherzog Johann von Österreich hält gefeierten Einzug in Frankfurt. - Für seine Wahl als neue, provisorische Zentralgewalt - in einem "kühnen Griff" - hatte Parlamentspräsident Heinrich von Gagern, gemäßigt liberaler Abgeordneter aus dem Großherzogtum Hessen, eine große Mehrheit von rechts bis links initiieren können.

Inbetriebnahme eines Hochofens im Lahn-Dill-Kreis, Fortschritt der Erzverhüttung / 11.07.1905 - 112 Jahre /

Im Werk Oberscheld bei Dillenburg des Hessen-Nassauischen Hüttenvereins geht der Hochofen zur Schmelze der Bodenschätze des Schelderwalds in Betrieb - technisch-industrieller Fortschritt in der traditionellen Erzverhüttung im Lahn-Dill-Gebiet.

SA-Männer greifen jüdische Viehhändler an / 11.07.1935 - 82 Jahre /

Auf dem Viehmarkt in Fulda werden jüdische Händler von SA-Männern angegriffen und zum Teil schwer verletzt.

Gesetz zur Errichtung des "Landesamts für Verfassungsschutz" / 11.07.1951 - 66 Jahre /

Der Hessische Landtag beschließt einstimmig das Gesetz über die Errichtung eines "Landesamtes für Verfassungsschutz".

documenta II in Kassel / 11.07.1959 - 58 Jahre /

In Kassel wird die documenta II eröffnet.

Erster Abschnitt der hessischen Gebietsreform abgeschlossen / 11.07.1972 - 45 Jahre /

Mit Neugliederungsgesetzen für 16 Stadt- und Landkreise wird der erste Abschnitt der hessischen Gebietsreform abgeschlossen. Ziel der Reform ist die Schaffung von größeren Verwaltungseinheiten. Nach ihrer Beendigung ist die Zahl der Stadt- und Landkreise in Hessen halbiert, die der kreisangehörigen Gemeinden auf ein Viertel reduziert.

12. Juli

Gottsbüren wird Wallfahrtsort / 12.07.1331 - 686 Jahre /

Berichte über die wundersame Auffindung einer sogenannten Bluthostie im Reinhardswald machen Gottsbüren für einige Jahrzehnte zum vielbesuchten Wallfahrtsort. Die Pröpste von Lippoldsberg und Hofgeismar regeln die Verteilung der lukrativen Einkünfte aus der Wallfahrt: Ein Drittel für den Bau einer Wallfahrtskirche, die restlichen zwei Drittel teilen sich der Mainzer Erzbischof, der die Zapfenburg zum Schutz der Pilger ausbauen lässt, die Nonnen von Lippoldsberg, die ein Zweitkloster in Gottsbüren bauen, und das Hofgeismarer Chorherrenstift, das 1343 nach Gottsbüren umzieht. Später gerät der Wunderort, der in der Nähe der landgräflich-hessischen Jagdreviere liegt, in Vergessenheit; anstelle der zur Ruine gewordenen mainzischen Zapfenburg entsteht ein landgräfliches Jagdschloss - nachmals die "Sababurg", die als Dornröschens Märchenschloss nach den Brüdern Grimm reüssiert.

Frankfurter Bürger stürmen den Römer / 12.07.1612 - 405 Jahre /

Unter Führung des Bürgerausschusses stürmen 200 Frankfurter den Römer, um den Rat zur Erfüllung ihrer Forderungen zu zwingen: Auskunft über die Rechte der Stadt, Verbesserung der Getreideversorgung durch einen städtischen Kornmarkt und die weitere Reglementierung des Handels der Frankfurter Juden. Am 31.12. tritt ein neuer "Bürgervertrag" in Kraft, aber es bleibt unruhig in der Stadt.

Vertrag über die Gründung des Rheinbunds / 12.07.1806 - 211 Jahre /

Der hessen-darmstädtische Gesandte August Wilhelm Freiherr von Pappenheim unterzeichnet am 17. Juli in Paris den auf 12.07. zurückdatierten Vertrag über die Gründung des Rheinbundes; für die nassauischen Fürstentümer unterzeichnet der Weilburger Minister Hans Christoph von Gagern. Insgesamt 16 deutsche Fürsten, darunter aus Hessen auch Isenburg-Birstein, erklären mit der Bildung der "verbündeten Rheinstaaten", die unter dem Protektorat Napoleons stehen, ihre Trennung vom Heiligen Römischen Reich; am 06. August verzichtet Kaiser Franz II. auf Kaiserkrone und Reichsregierung. Im Zuge der Neuordnung Europas ist das alte Reich nach 900 Jahren ans Ende gekommen. - Durch den Beitritt zum Rheinbund unter der Ägide Napoleons avanciert die Landgrafschaft Hessen-Darmstadt zum Großherzogtum Hessen (13.08.1806), die Fürstentümer Nassau-Usingen und Nassau-Weilburg werden zum souveränen Herzogtum Nassau zusammengeschlossen (30.08.1806), dessen Herzogswürde zunächst der Usinger, dann durch Erbschaft der Weilburger übernimmt. Die bisher reichsunmittelbaren Fürsten und Grafen von Solms, die Stolbergs in Ortenberg und Gedern, die Erbacher Grafen, die Schlitz, die Riedesel und die Adelsgenossenschaft der Burg Friedberg werden "mediatisiert", sie unterstehen künftig - unter Wahrung ihres Besitzes und standesherrlicher Rechte - dem Darmstädter Großherzog, an den auch die seit mehr als 200 Jahren abgespaltene Landgrafschaft Hessen-Homburg zurückfällt, die sich dem Rheinbund widersetzt hat. Auch Isenburg-Birstein wird mit den mediatisierten Gebieten aller übrigen isenburgischen Linien "belohnt". Dem Führer des Rheinbunds, vorher Kurfürst-Erzkanzler, jetzt "Fürst-Primas" Carl von Dalberg wird mit der alten Reichsstadt Frankfurt, wo er künftig residiert, ein Territorium dediziert. - Aus der napoleonischen Neuordnung gehen im hessischen Raum neue "Großstaaten" hervor - das französisch eingerichtete Königreich Westphalen, in das das dem Rheinbund ferngebliebene Kurfürstentum Hessen (Kassel) integriert wird, das Herzogtum Nassau und die Großherzogtümer Hessen und (ab 1810) Frankfurt; daneben gibt es noch die kleineren Fürstentümer Isenburg sowie Waldeck - ersteres ein Ergebnis der Mediatisierung, letzteres mit Geschick selbständig aus dem alten Reich übrig geblieben. Das Königreich Westphalen, das Großherzogtum Frankfurt und das Fürstentum Isenburg werden die Rheinbundzeit in dieser Form nicht länger überdauern, während die Erhebungen von Hessen-Darmstadt und von Nassau und die Mediatisierungen - mit Ausnahme von Hessen-Homburg - nach der napoleonischen Ära nicht revidiert werden.

Verein zur Unterstützung des polnischen Aufstands gegründet / 12.07.1831 - 186 Jahre /

Zur Unterstützung des polnischen Aufstandes gegen die Oberherrschaft des russischen Zarenreiches wird in Hanau ein "Hauptverein für Verwundete und Leidende im Königreich Polen" gegründet. Zahlreiche Initiativen in Hessen, wie Polenfeste, Polenvereine, Polenhilfe, erreichen ihren Höhepunkt in besonderen Benefizaktionen (Lotterien und Konzerte) für polnische Offiziere und Soldaten, die nach der Eroberung Warschaus durch die russische Armee nach Westen fliehen. 400 Flüchtlinge werden im Januar 1832 in Gießen, 1.500 in Groß-Gerau versorgt.

Geburtstag Johann Baptist von Schweitzer / 12.07.1833 - 184 Jahre /

Geburtstag Johann Baptist von Schweitzer, Frankfurt/ Wiesbaden/Berlin/Elberfeld, Jurist, Mitgründer und Vorsitzender des Arbeiterbildungsvereins, Mitstreiter Lasalles und als dessen Nachfolger Präsident des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins (ADAV), Reichstagsabgeordneter, Schriftsteller, u.a. Dramen und Komödien ("Barbarossa

13. Juli

Landtag diskutiert über Frauen in der Justiz und über die Abschaffung der Todesstrafe / 13.07.1921 - 96 Jahre /

Der Landtag des Volksstaates Hessen in Darmstadt diskutiert spontan über die von der Abgeordneten und Frauenrechtlerin Lina Balser (Deutsche Demokratische Partei) anlässlich einer Debatte zur Abschaffung der Todesstrafe geforderte Zulassung von Frauen zu Richteramt, Anwaltspraxis und Schöffengerichten.

Geburtstag Georg Hensel / 13.07.1923 - 94 Jahre /

Geburtstag Georg Hensel, Darmstadt, Theaterkritiker - fast 30 Jahre beim Darmstädter Echo, 1975-1989 bei der FAZ, Verfasser des Schauspielführer-Standardwerks "Der Spielplan".

Zusammenbruch der "Darmstädter und Nationalbank" - Weltwirtschaftskrise / 13.07.1931 - 86 Jahre /

Die "Darmstädter und Nationalbank" (Danat-Bank) erklärt ihre Zahlungsunfähigkeit. Mit dem Zusammenbruch der zweitgrößten deutschen Geschäftsbank wird die seit Wochen schwelende Krise der deutschen Geldwirtschaft zum drängenden Problem. Das am 02.04.1853 als "Bank für Handel und Industrie" gegründete Darmstädter Kreditinstitut wurde 1922 mit der Berliner Nationalbank zusammengeschlossen. Die Pleitewelle der Weltwirtschaftskrise erfasste auch die Darmstädter Volksbank, die am 24.08.1931 schließen musste.

Erste Interzonenkonferenz der deutschen Gewerkschaftsbünde / 13.07.1946 - 71 Jahre /

In Frankfurt beginnt die erste Interzonenkonferenz der deutschen Gewerkschaftsbünde aus allen vier Besatzungszonen unter dem Vorsitz des hessischen Gewerkschafters Willi Richter. Am 24./25.08. findet in Berken-Enkheim der erste hessische Gewerkschaftskongress statt, auf dem Richter an die Spitze des von ihm seit 1945 maßgeblich aufgebauten hessischen Gewerkschaftsbundes gewählt wird.

"Abfallgesetz" / 13.07.1971 - 46 Jahre /

Der hessische Landtag verabschiedet ein Gesetz über die "geordnete Beseitigung von Abfällen (Abfallgesetz)".

14. Juli

In Eltville werden 9 Anführer des Bauernaufstands hingerichtet / 14.07.1525 - 492 Jahre /

Neun Anführer des Bauernaufstands im Rheingau werden in Eltville hingerichtet, nachdem sich die Rheingauer als letzte hessische Bastion der Aufstandsbewegung des Frühjahrs den Truppen des Schwäbischen Bundes Ende Juni ergeben haben.

Philosoph Christian Wolff erhält Professur und Asyl in Marburg / 14.07.1723 - 294 Jahre /

Der Philosoph Christian Wolff erhält Professur und Asyl in Marburg, nachdem er an seiner Heimatuniversität Halle nicht bleiben konnte, da ihn pietistische Gegner seiner aufgeklärten Ideen beim preußischen König als Religionsverächter denunziert haben. Der Ruf des berühmten Gelehrten gibt der Marburger Universität neuen Auftrieb.

Letzte Kaiserkrönung in Frankfurt / 14.07.1792 - 225 Jahre /

Frankfurt erlebt wieder eine - die letzte - Kaiserkrönung. Man schreibt den 3. Jahrestag des Beginns der Französischen Revolution.

Erste Automobilausstellung in Frankfurt / 14.07.1900 - 117 Jahre /

Die erste Automobilausstellung in Frankfurt öffnet ihre Tore. Im Vorjahr hat die erste deutsche Autoschau in Berlin stattgefunden.

Geburtstag von Helge Pross / 14.07.1927 - 90 Jahre /

Geburtstag Helge Pross, Düsseldorf/Frankfurt/Gießen/ Siegen, Soziologin, Gründerin des Seminars für Soziologie an der Justus-Liebig-Universität, in den 60er und 70er Jahren viel diskutierte Analysen zur Soziologie der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere zum Bereich Frau und Familie ("Über die Bildungschancen von Mädchen in der Bundesrepublik", "Gleichberechtigung im Beruf", "Die Wirklichkeit der Hausfrau", "Die Männer - Eine repräsentative Untersuchung über die Selbstbilder von Männern und ihre Bilder von der Frau")(gest. 02.10.1984).

15. Juli

Hannoversche Truppen setzen Schloss Dillenburg in Brand / 15.07.1760 - 257 Jahre /

Das von hannoverschen Truppen besetzte Schloss Dillenburg wird bei der Belagerung durch französische Truppen in Brand geschossen und zerstört. - Vom Verlauf des Siebenjährigen Krieges (seit 1756) zwischen Preußen (Friedrich II. (der Große)) und Österreich (Maria Theresia) ist ganz Hessen betroffen. Der englische König, zugleich Kurfürst von Hannover, steht auf der Seite Preußens, Frankreich auf der Seite Österreichs. Die Fronten ziehen sich quer durchs hessische Land, Hessen stehen auf beiden Seiten des schweren Kriegsgeschehens: 1757 kämpften hessen-darmstädtische Regimenter als Teil der Reichstruppen im Bund mit Frankreich, die hessen-kasselsche Armee steht im Verband des britischen Heeres am Niederrhein, derweil werden Kassel und Marburg von französischen Truppen besetzt (13. bzw. 11.07.1757), Landgraf Wilhelm VIII. flieht; am 16.11.1758 muss Hessen-Darmstadt den mit dem Reich verbündeten Franzosen die Festung Gießen einräumen, die bis Ende 1762 besetzt bleibt; am 02.01.1759 gelang es den französischen Truppen, die Reichsstadt Frankfurt zu besetzen, die sie bis Ende 1762 in ihrer Gewalt behalten – von „Einquartierungen“ wird hier und andernorts die Bürgerschaft geplagt; am 13.04.1759 schlug die französische Armee in einer blutigen Schlacht bei Bergen vor Frankfurt einen Angriff preußisch-hessisch(kasselisch)-hannoverscher Truppen ab – der kaum zehnjährige Johann Wolfgang Goethe in Frankfurt konnte „den Donner der Kanonen und das Massenfeuer des kleinen Gewehres recht gut vernehmen“.

Geburtstag Ludwig Fulda in Frankfurt / 15.07.1862 - 155 Jahre /

Geburtstag Ludwig Fulda in Frankfurt. Der Schriftsteller und Übersetzer gilt als einer der meistgespielten Bühnenautoren seiner Zeit. 1926 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der Preußischen Akademie der Künste, in der er Vorsitzender der Sektion für Dichtkunst wurde. Daneben war er erster Präsident des Deutschen PEN-Zentrums. 1933 wurde er wegen seines jüdischen Glaubens aus der Akademie ausgeschlossen und 1935 mit Publikationsverbot belegt. Am 30.03.1939 nahm er sich in Berlin das Leben.

Geburtstag Ernst von Harnack / 15.07.1888 - 129 Jahre /

Geburtstag Ernst von Harnack, Marburg/Berlin/Hersfeld/ Hannover/Köln/Merseburg, Jurist, preußischer Verwaltungsbeamter, u.a. Landrat in Hersfeld und Regierungspräsident von Halle-Merseburg, christlicher Sozialist, 1933 aus dem Staatsdienst entlassen, dann Handelsvertreter für Textilien und Autor ("Die Praxis der Öffentlichen Verwaltung"), als Widerstandskämpfer in Verbindung mit Leuschner, Goerdeler, Beck und Bonhoeffer, am 20. Juli 1944 verhaftet, in Berlin-Plötzensee hingerichtet (gest. 05.03.1945).

Verfassungsberatende Landesversammlung in Wiesbaden / 15.07.1946 - 71 Jahre /

In der Aula des Realgymnasiums Oranienstraße in Wiesbaden tritt die Verfassungberatende Landesversammlung konstituierend zusammen. Nach kurzer Ansprache von Oberst James R. Newman wird Otto Witte (SPD) zum Präsidenten gewählt, Cuno Raabe (CDU) und Leo Bauer (KPD) werden per Akklamation zu Vizepräsidenten - alle drei gehörten zum Widerstand gegen das NS-Regime. Die stärkste Fraktion der Landesversammlung bilden die Sozialdemokraten. Der Versammlung obliegen ab Tag des Zusammentritts die Beratung des von Ministerpräsident Karl Geiler vorgelegten Verfassungsentwurfs der Vorbereitenden Verfassungskommission sowie auch die Beratungsfunktion des bisherigen Beratenden Landesausschusses.

Wiederbeginn der Produktion bei den Opel-Werken / 15.07.1946 - 71 Jahre /

Wiederaufnahme des Betriebs in den Opel-Werken in Rüsselsheim. Beginn der Produktion des 1,5 Tonnen-Lastwagens "Opel Blitz"; 839 Blitz-Kleinlastwagen werden 1946 produziert, im folgenden Jahr 3.219 Stück. Die Pkw-Produktion beginnt Ende 1946 mit dem Vorkriegsmodell "Olympia".

Lotto in Hessen / 15.07.1956 - 61 Jahre /

In Wiesbaden wird die "Staatliche Zahlenlotto GmbH" gegründet. Grundlage ist ein Gesetz zur Einführung der Zahlenlotterie in Hessen, das der Landtag am 20.06. verabschiedet hat. Am 02. September 1956 können die ersten Einsätze gewagt werden, am 16. September gibt es den ersten "Sechser" in Hessen. Gemäß dem Gesetz kommen die Überschüsse der Staatslotterie sozialen, kulturellen und sportlichen Zwecken zugute.

16. Juli

Denkmalschutzgesetz im Großherzogtum Hessen / 16.07.1902 - 115 Jahre /

Als erster Staat Deutschlands erlässt das Großherzogtum Hessen ein modernes Denkmalschutzgesetz. Der abrissbereite Modernisierungseifer der Gründerzeit hatte Rettungsinitiativen von Geschichtsvereinen auf den Plan gerufen. Aus dieser Lage erwuchs die gesetzliche Pionierarbeit des Landes in der staatlichen Denkmalpflege.

Geburtstag Fritz Bauer / 16.07.1903 - 114 Jahre /

Geburtstag Fritz Bauer, Stuttgart/Stockholm/ Braunschweig/Frankfurt, Richter, aktiv im Reichsbanner, 1933 als NS-Gegner aus dem Justizdienst entlassen, KZ-Häftling, 1936 Emigration nach Skandinavien, 1949 Landgerichtsdirektor und Generalstaatsanwalt in Braunschweig, ab 1956 hessischer Generalstaatsanwalt, Ankläger in Prozessen zur Aufarbeitung von NS-Verbrechen - insbesondere im Frankfurter Auschwitz-Prozess, Vorkämpfer einer Strafrechtsreform, Autor ("Die Wurzeln faschistischen und nationalsozialistischen Handelns

Frauenkonferenz zum Studium der Alkoholfrage / 16.07.1917 - 100 Jahre /

Eine "Frauenkonferenz zum Studium der Alkoholfrage" in Kassel schließt mit dem Aufruf, Bierbrauen und Schnapsbrennen zu verbieten und Gaststätten ohne Alkoholausschank einzurichten.

Zarin Alexandra Fjodorowna wird ermordet / 16.07.1918 - 99 Jahre /

Im Zufluchtsort Jekaterinburg am Ostabfall des mittleren Urals wird in der Nacht Zarin Alexandra Fjodorowna, die frühere großherzoglich-hessische Prinzessin Alix aus Darmstadt, zusammen mit der übrigen russischen Zarenfamilie von Bolschewiki ermordet.

Erste "documenta" / 16.07.1955 - 62 Jahre /

In der provisorisch wiederhergestellten Ruine des Kasseler Museums Fridericianum beginnt als Schau der Kunst der Gegenwart und als Festival der Avantgarde die erste "documenta". Initiator ist der Kasseler Akademieprofessor und Maler Arnold Bode. Die documenta, die die klassische Moderne seit Beginn des 20. Jahrhunderts in ihren europäischen Verflechtungen darstellen sowie die in der NS-Zeit geächtete Kunst rehabilitieren will, ist das erste Nachkriegsforum, auf dem es zu einer Begegnung zwischen deutschen und anderen europäischen Künstlern kommt.

KKW Biblis in Betrieb genommen / 16.07.1974 - 43 Jahre /

Das Kernkraftwerk Biblis nimmt den Betrieb auf.

17. Juli

Stadterweiterung von Frankfurt / 17.07.1333 - 684 Jahre /

Kaiser Ludwig der Bayer erteilt der wirtschaftlich florierenden Stadt Frankfurt die Genehmigung zu einer großzügigen Stadterweiterung. Für den Bau neuer Stadtmauern dürfen erhöhte Abgaben, insbesondere neue Verbrauchssteuern, erhoben werden, so ein "Ungeld" auf Wein und Bier sowie "Mahlgeld" für Getreide. - Ab 1398 werden die neuen Stadtmauern durch weiter vorgeschobene "Landwehren" gesichert, in die als Zugänge zur vergrößerten Stadt vier "Warten" errichtet werden. Zwischen der neuen Stadtmauer und den Landwehren können Frankfurter ihre Viehherden sicher weiden. Zahlreiche Dörfer des Umlandes besitzen "Burgrecht

18. Juli

Asbach-Brennerei gegründet / 18.07.1892 - 125 Jahre /

Hugo Asbach gründet eine Weinbrennerei in Rüdesheim, die mit "Asbach Uralt" dem französischen Cognac Konkurrenz macht.

Als erste Frau erwirbt die serbische Studentin Jovanca Boncic aus Niš an der Technischen Hochschule Darmstadt den Titel „Dipl.-Ing.“ / 18.07.1913 - 104 Jahre /

An der Technischen Hochschule Darmstadt erwirbt die serbische Studentin Jovanca Boncic aus Niš als erste Frau den Titel "Dipl.-Ing." - im Fach Architektur. Nach Studium in Belgrad ist sie im Herbst 1909 an die TH Darmstadt gekommen, wo ein Jahr zuvor die erste ordentliche Studierende immatrikuliert wurde - ebenfalls für Architektur. 1914 folgt als zweite Frau mit Titel Dipl.-Ing. die Polin Irena Galewska im Fach Chemie; nach einzelnen weiteren ausländischen Absolventinnen erhält 1920 die erste deutsche Architekturstudentin den Dipl.-Ing.-Abschluss.

Erste Frau erwirbt an der TH-Darmstadt den Titel "Dipl.-Ing." / 18.07.1913 - 104 Jahre /

An der Technischen Hochschule Darmstadt erwirbt die serbische Studentin Jovanca Bonzic aus Nis als erste Frau den Titel "Dipl.-Ing." Nach sieben Semestern in Belgrad und Praktikum bei der serbischen Staatsbahn ist sie im Herbst 1909 an die TH Darmstadt gekommen, wo kurz zuvor die erste ordentliche Studierende immatrikuliert wurde.

Erster Jugendplan / 18.07.1958 - 59 Jahre /

Die Landesregierung in Wiesbaden unter Ministerpräsident Georg August Zinn (SPD) beschließt den ersten "Jugendplan" eines Bundeslandes.

Otti Geschka gewinnt Stichwal in Rüsselsheim / 18.07.1993 - 24 Jahre /

Die CDU-Landtagsabgeordnete und frühere Bevollmächtigte der Landesregierung für Frauenangelegenheiten, Otti Geschka, gewinnt in Rüsselsheim die Stichwahl, setzt sich damit als Hessens erste Oberbürgermeisterin durch. Bei einer Wahlbeteiligung von 48 Prozent erreicht sie 53,3 Prozent der Stimmen, Gegenkandidat Norbert Winterstein (SPD), der OB der vergangenen zwölf Jahre, erhält 46,7 Prozent. Schon in der ersten Runde zwei Wochen zuvor hat Otti Geschka in der sozialdemokratischen Hochburg bei der neu eingeführten Direktwahl überraschend besser abgeschnitten als der Amtsinhaber.

19. Juli

Todestag Luise von Preußen / 19.07.1810 - 207 Jahre /

Todestag Luise von Preußen, Hannover/Darmstadt/ Berlin/Königsberg/Hohenzieritz (bei Neustrelitz), Königin, als Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz nach dem Tod der Mutter bei ihrer hessischen Großmutter am Darmstädter Hof erzogen, wird als Königin von Preußen (Ehefrau Friedrich Wilhelms III.) zur Symbolfigur des Widerstandes gegen Napoleon, Flucht nach Ostpreußen, kämpft 1807 in Tilsit vergeblich um eine Milderung des napoleonischen Friedensdiktats, das Preußen dezimiert, Unterstützerin der Reformen Steins und Hardenbergs, bereits zu Lebzeiten idealisiert (z.B. durch Novalis und Kleist), nach ihrem frühen Tod in der Verbindung von Engagement und Anmut mystifiziert, später als „Preußenikone“ interpretiert, von den Nazis propagandistisch vereinnahmt; vgl. Christian Daniel Rauchs klassizistische Sarkophagfigur im Mausoleum im Charlottenburger Schlosspark in Berlin (geb. 10.03.1776).

Geburtstag Friedrich Dessauer / 19.07.1881 - 136 Jahre /

Der Ingenieur und Fabrikant war Konstrukteur und Produzent von Röntgengeräten, Biophysiker, Röntgenstrahlenforscher, Philosoph und Publizist sowie Universitätsprofessor für physikalische Grundlagen der Medizin in Frankfurt und Leiter des Instituts für medizinische Physik. Als Zentrumspolitiker war er Frankfurter Stadtverordneter und hessischer Reichstagsabgeordneter, Vertreter der katholischen Soziallehre und einer solidarischen Wirtschaftsverfassung. Er war Herausgeber der überregionalen, katholisch-intellektuellen, sozial engagierten "Rhein-Mainischen Volkszeitung"; Zusammenarbeit mit Walter Dirks und Oswald von Nell-Breuning, Berater von Heinrich Brüning. 1933/34 politische Haft, zur Aufgabe des Lehrstuhls gezwungen, Emigration in die Türkei, später in die Schweiz, seit 1949/50 Rückkehr nach Frankfurt. (gest. 16.02.1963).

"Zentralrat der Juden in Deutschland" konstituiert sich / 19.07.1950 - 67 Jahre /

Der „Zentralrat der Juden in Deutschland“ konstituiert sich in Frankfurt als Gesamtvertretung der jüdischen Organisationen in Deutschland nach dem Holocaust.

Errichtung eines Landesamtes für Verfassungsschutz / 19.07.1951 - 66 Jahre /

Vor dem Hintergrund illegaler und getarnter kommunistischer Aktionen in Hessen ergeht das Gesetz über die Errichtung eines Landesamtes für Verfassungsschutz.

Klage gegen Parteienfinanzierung / 19.07.1966 - 51 Jahre /

Das Bundesverfassungsgericht gibt der Klage des Landes Hessen gegen die Praxis subsidiärer staatlicher Parteienfinanzierung statt.

20. Juli

Reichsacht über die Landesherren von Hessen und Sachsen / 20.07.1546 - 471 Jahre /

Die von Kaiser Karl V. verhängte Reichsacht über Fürst Johann Friedrich von Sachsen und Landgraf Philipp von Hessen bedeutet die Kriegserklärung an die Führer des Schmalkaldischen Bundes - eine Provokation, um die Glaubenseinheit im Reich wieder herzustellen. Bei Ingolstadt kommt es am 30. August 1546 zur ersten Konfrontation der beiden zusammen rund 80.000 Mann starken Heere, bei der die Kaiserlichen den Schmalkaldenern Stand halten.

„Hessische Chronica“ / 20.07.1605 - 412 Jahre /

In Kassel erscheint Wilhelm Dilichs reich bebilderte „Hessische Chronica“, eine historische Landeskunde Hessens mit wertvollen Karten und mehr als 100 Ansichten hessischer Städte und Burgen. Nach dem Chronica-Erfolg wird Dilich – landgräflicher Zeichner - von Landgraf Moritz befördert, später fällt er in Ungnade und wird entlassen.

Stiftung des St. Josephsordens in Friedberg / 20.07.1769 - 248 Jahre /

Die Friedberger Burgmannschaft feiert die Stiftung des St. Josephsorden. Kaiser Joseph II. hatte den neuen Ritterorden eingerichtet, um die Reichstreue der Burgmannschaft zu belohnen.

Gründung der "Zeichenakademie" in Hanau / 20.07.1772 - 245 Jahre /

Erblandgraf Wilhelm, der bereits vor seinem Regierungsantritt in Hessen-Kassel (1785) die Grafschaft Hanau regiert, gründet als erste Fachschule der Landgrafschaft mit Gold- und Silberschmieden die "Zeichenakademie" in Hanau, um Nachwuchskräfte für die Bearbeitung von Edelmetall fachlich und künstlerisch auszubilden.

Todestag August Rühl / 20.07.1850 - 167 Jahre /

Todestag August Rühl, Hanau, Jurist, Tabakfabrikant, Verfasser zweier revolutionärer Petitionen an den hessischen Kurfürsten vom Februar/März 1848, die die revolutionäre Bewegung in Kurhessen stimulieren, wird sodann Oberbürgermeister von Hanau, Mitglied des Vorparlaments und der Frankfurter Nationalversammlung 1848/49 (Wahlbezirk Kurhessen – Hanau), von 10.000 der 11.000 Wahlberechtigten seines Wahlkreises in die Nationalversammlung entsendet, wirkte in den „Märzvereinen“ und in der linksgerichteten Fraktion „Donnersberg“, Votum gegen die Wahl Erzherzog Johanns als Reichsverweser, in der Oberhauptsfrage „Nein“ zum preußischen Erbkaisertum, in Einzelentscheidungen häufig Unterstützung der Vorschläge von Heinrich von Gagern, nach dem Scheitern der Nationalversammlung Teilnehmer des Stuttgarter Rumpfparlaments, Kontakte zu demokratischen Führern in der Schweiz (geb. 19.02.1815).

August Lehr wird Fahrradweltmeister auf dem Hochrad / 20.07.1889 - 128 Jahre /

August Lehr aus Frankfurt gewinnt mit einem Hochrad die Fahrradweltmeisterschaft in London. Fünf Jahre später, im August 1894, gewann er in Antwerpen die Radweltmeisterschaft über eine englische Meile. Dieser Sieg galt als Sensation, weil ihm niemand die rasche Umstellung auf das hier erstmals gefahrene neue Niederrad der Firma Opel zugetraut hatte. Insgesamt kam Lehr innerhalb weniger Jahre auf 260 Siege.

Todestag von Ludwig Beck / 20.07.1944 - 73 Jahre /

Der aus Wiesbaden stammende Generaloberst Ludwig Beck wird als führende Persönlichkeit des gescheiterten Attentats auf Hitler in Berlin erschossen. Der frühere hessische Innenminister Wilhelm Leuschner, der für den Fall, dass das Attentat erfolgreich verlaufen wäre, für eine herausgehobene Position im deutschen Staat vorgesehen war, wurde zum Tode verurteilt und am 29. September 1944 in Berlin hingerichtet. Die Vertrauensleute der Verschwörer in Wiesbaden, Ludwig Schwamb, und in Kassel, Hermann Kaiser, sowie der ehemalige Reichsbannerführer Theodor Haubach wurden am 23. Januar 1945 in Berlin hingerichtet. Zu weiteren hessischen Widerstandskämpfern, die wegen ihres Einsatzes hingerichtet wurden, gehören Adolf Reichwein, Adam von Trott zu Solz und Alfred Delp.

21. Juli

In Offenbach wird eine Handelskammer errichtet / 21.07.1821 - 196 Jahre /

Die aus neun Kaufleuten und Fabrikanten bestehende Kammer, die es bisher nur in Frankfurt gibt, soll die großherzoglich-hessische Regierung beraten über die Mittel, "Handel und Manufakturen zu befördern", ferner "Hindernisse anzeigen, welche sich dem Flor des Handels entgegenstellen" und "neue Quellen des Nationalreichtums entdecken". 

Gründung der "Neuen Frankfurter Zeitung" / 21.07.1856 - 161 Jahre /

Der Frankfurter Bankier Leopold Sonnemann gründet gemeinsam mit seinem Kollegen Heinrich B. Rosenthal den "Frankfurter Geschäftsbericht", der ab Ende August unter dem Namen "Frankfurter Handelszeitung" und ab 1859 als "Neue Frankfurter Zeitung" erscheint. Seit 1866 Alleinbesitzer, lenkt Sonnemann die einflussreiche, international angesehene, kritisch-liberale, jetzt "Frankfurter Zeitung" gegen preußisch-obrigkeitliche Restriktion bis zu seinem Tod im Jahr 1909.

Geburtstag Agnes Günther, Schriftstellerin / 21.07.1863 - 154 Jahre /

Agnes Günther, Stuttgart/Marburg, Bestseller-Autorin - posthum - zu Beginn des 20. Jahrhunderts ("Die Heilige und ihr Narr"); ihr erzählerisches Werk - erst nach ihrem Tod publiziert, in über 100 Auflagen mehr als eine Million Exemplare verkauft ? entstand hauptsächlich in Marburg (gest. 16.02.1911).

Neue Festhalle in Darmstadt fertig gestellt. / 21.07.1927 - 90 Jahre /

Die neue Festhalle in Darmstadt ist fertig gestellt. Erste Bewährungsprobe ist das 33. Mittelrheinische Kreisturnfest. Bei der Eröffnung des Turnfestes am 30. Juli durch die Landesregierung wird Breitensport als ein "Mittel zur Demokratisierung des Volkslebens" propagiert.

22. Juli

"Vaterlands-Verein zur Unterstützung der freien Presse" in Frankfurt / 22.07.1832 - 185 Jahre /

Der zu Jahresbeginn in der Pfalz gegründete "Vaterlands-Verein zur Unterstützung der freien Presse" etabliert sich mit der Wahl eines neuen Zentralkomitees in Frankfurt. Ziel des "Pressvereins" ist die Förderung "freier" Zeitungen als Mittel zur politischen Volksbildung. Die in dieser Zeit sich zeigenden Ansätze einer freien Presse in Hessen werden durch neue Zensurvorschriften des Deutschen Bundes wieder zunichte gemacht.

Geburtstag Franz Erhard Walther / 22.07.1939 - 78 Jahre /

Geburtstag von Franz Erhard Walther, Fulda. Er ist Bildhauer und seit 1970 Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg.

Todestag von Franz Josef Furtwängler / 22.07.1966 - 51 Jahre /

Todestag Franz Josef Furtwängler (geb. 12.06.1894), Föhrenbach (Baden)/ Frankfurt/Berlin/Ungarn/Berlin/Frankfurt/Darmstadt, Schlosser, Gewerkschafter, nach Rückkehr aus ungarischer Emigration Verbindung mit Widerstandskreisen, Kontakte zum Kreisauer Kreis, erster Leiter der 1946 wiedergegründeten Akademie der Arbeit in Frankfurt, Mitglied des hessischen Staatsgerichtshofs, SPD-Landtagsabgeordneter, Autor ("Die Gewerkschaften, ihre Geschichte und internationale Auswirkung")

Beginn des Baus der Startbahn West / 22.07.1980 - 37 Jahre /

Wirtschaftsminister Heinz Herbert Karry (FDP) ordnet den Bau der Startbahn West für den Frankfurter Flughafen an. Fünf Jahre später, am 16.07.1985, wird im Mordfall Heinz Herbert Karry das Ermittlungsverfahren eingestellt. Die Mörder vom 11. Mai 1981 bleiben unerkannt.

23. Juli

Darmstadt bekommt Stadtrecht / 23.07.1330 - 687 Jahre /

Graf Wilhelm der Ältere von Katzenelnbogen erwirkt von Kaiser Ludwig dem Bayern das Markt- und Stadtrecht für den Burgflecken Darmstadt („Darmundestat“). Ein zweites Privileg vom 31.07. gibt den Grafen das Recht, „in ihren Festen und Flecken“ 24 Juden anzusiedeln.

Neues Stadttheater Gießen eingeweiht / 23.07.1907 - 110 Jahre /

Als Auftakt zum 300-jährigen Universitätsjubiläum wird in Gießen das neue Stadttheater eingeweiht. Bisher gab es nur Aufführungen im Festsaal eines Cafés. "Aus der Kräfte schön vereintem Streben / erhebt sich wirkend erst das wahre Leben", steht am Giebel des Theaterbaus.

Geburtstag Janheinz Jahn / 23.07.1918 - 99 Jahre /

Geburtstag Janheinz Jahn, Frankfurt/Offenbach/Messel, Afrikanist, Betrachter der Gemeinsamkeiten schwarzafrikanischer, afrokaribischer und afroamerikanischer Kulturen, Vermittler afrikanischer Dichtung ("Die Neoafrikanische Literatur", "Who is Who in African Literature"), Schriftsteller ("Muntu") und Übersetzer (u.a. Césaire und Senghor)(gest. 20.10.1973).

Randalierende Demonstranten erschießen einen Staatsanwalt / 23.07.1923 - 94 Jahre /

Bei Krawallen nach einer Kundgebung gegen die Lebensmittelverteuerung in Frankfurt erschießen randalierende Demonstranten einen Staatsanwalt. Die Demonstranten stürmen das Haus und rauben die Wohnung aus. Unruhen und Plünderungen werden aus vielen deutschen Städten gemeldet. Die Bevölkerung hat wegen der Inflation unter enormer Verteuerung und Knappheit der Grundnahrungsmittel zu leiden. Es kommt wiederholt zu Ausschreitungen. Am 04. August werden in Wiesbaden Metzgerläden und Kolonialwarengeschäfte gestürmt und geplündert.

18275 "displaced persons" in Wiesbaden und Wetzlar gezählt / 23.07.1945 - 72 Jahre /

Laut Monatsbericht der US-Militärregierung für den Verwaltungsbereich Nassau leben in Lagern in Wiesbaden und Wetzlar 18.275 Verschleppte ("displaced persons"). Es handelt sich in der Mehrzahl um vormalige Zwangsarbeiter aus Polen. Auch jüdische Überlebende der Vernichtungslager, Zwangsarbeiter weiterer Gruppen und Kriegsgefangene werden von den Alliierten als "DPs" in Sammellagern untergebracht.

Amöneburg, Kastel und Kostheim sollen nach Wiesbaden eingemeindet werden / 23.07.1945 - 72 Jahre /

Von der US-Armee ergeht an die Wiesbadener Stadtverwaltung die Anordnung, die Eingemeindung von Amöneburg, Kastel und Kostheim müsse aus verwaltungstechnischen Gründen sofort erfolgen. Auf Wiesbadener Seite wird die Stadtkreiserweiterung begrüßt.

Todestag von Oswald A. Kohut / 23.07.1977 - 40 Jahre /

Todestag Oswald A. Kohut, Berlin/Langen, Geisteswissenschaftler, Pressearbeiter, 1934 Berufsverbot, Destillateur, Spirituosenfabrikant, FDP-Kommunal-, -Landes- und -Bundespolitiker, Landesvorsitzender der FDP in Hessen und Vorsitzender der Landtagsfraktion, MdB, Ehrenämter der hessischen und bundesdeutschen Spirituosenwirtschaft(geb. 19.01.1901).

Ausgrabung römischer Dinare in Hanau-Kesselstadt / 23.07.1996 - 21 Jahre /

Bei Grabungen auf dem Salisberg in Hanau-Kesselstadt stoßen Mitglieder des Hanauer Geschichtsvereins im Wurzelwerk eines alten Pflaumenbaums auf ein Tongefäß, in dem sich 485 römische Dinare verbergen - ein Schatz von Silberlingen aus der römischen Kaiserzeit, mit Gültigkeit im ganzen römischen Reich, die in dieser Menge in Hessen noch nicht gefunden wurden, der Lebensertrag von mindestens einer Person der Zeit. Kesselstadt ist auf einem Limeskastell erbaut, auf dem Salisberg stand ein ziviles Lagerdorf, bereits seit einigen Jahren ist der Geschichtsverein damit beschäftigt, die Überreste freizulegen.

Todestag Johannes Dyba in Fulda / 23.07.2000 - 17 Jahre /

Erzbischof, seit 1983 Bischof von Fulda, Militärbischof der Bundesrepublik von 1999-2000.

24. Juli

"Sängerverein" in Offenbach / 24.07.1826 - 191 Jahre /

Unter maßgeblicher Beteiligung der Musikverlegerfamilie André gründen in Offenbach 15 zumeist jüngere Männer den "Sängerverein", einen der ersten hessischen Männergesangvereine.

Gründung des "Sändervereins" in Offenbach / 24.07.1826 - 191 Jahre /

Unter maßgeblicher Beteiligung der Musikverlegerfamilie André gründen in Offenbach 15 zumeist jüngere Männer den "Sängerverein", einen der ersten hessischen Männergesangvereine. - In den Gesangvereinen, wie auch den gleichzeitig entstehenden Turn- und Lesevereinen, sammeln sich Anhänger der deutschen Nationalbewegung und der liberal-demokratischen Opposition.

Uran für Versuchsreaktor auf dem Frankfurter Rebstockgelände / 24.07.1957 - 60 Jahre /

Aus New York kommend treffen 1800 Gramm Uran für den ersten hessischen Versuchsreaktor auf dem Frankfurter Rebstockgelände ein.

"Didi" Thurau nimmt erstmals an der Tour de France teil / 24.07.1977 - 40 Jahre /

Der Frankfurter Radprofi Dietrich "Didi" Thurau belegt bei seiner erstmaligen Teilnahme an der Tour de France den 5. Platz, nachdem er zuvor für 15 Tage das Gelbe Trikot des Spitzenreiters getragen hat. Mit seinem Erfolg initiiert Thurau, der sich seine ersten Lorbeeren beim Niederrader Radsportverein "Edelweiß" verdiente, eine bundesweite Radsporteuphorie.

25. Juli

Bei Gelnhausen Grundsteinlegung für eine neue Königstadt / 25.07.1170 - 847 Jahre /

Kaiser Friedrich I. (Barbarossa) legt oberhalb der noch im Bau befindlichen Pfalz Gelnhausen den Grundstein für eine neue Königsstadt, um die königliche Macht in der Wetterau, die unter den Staufern zum Kernland des Reiches geworden ist, zu festigen. Das rasch aufblühende Gelnhausen gehört schon bald zu den leistungsfähigsten Stauferstädten.

Berufung von Christian Zais (Bauinspektor) nach Wiesbaden / 25.07.1805 - 212 Jahre /

Der 27-jährige Christian Zais wird als Bauinspektor nach Wiesbaden gerufen, um den Ausbau der nur wenig mehr als 2000 Einwohner zählenden Stadt zur Landesmetropole zu leiten. 1810 vollendet er den klassizistischen Kursaal, bis 1818 konzipiert er das „Fünfeck“ - aus Wilhelmstraße, Taunusstraße, Röderstraße, Schwalbacher Straße, Luisenstraße – sowie den weiteren Kern des aufblühenden Bades und nassauischen Regierungssitzes.

Erste Großveranstaltung im Frankfurter Waldstadion / 25.07.1925 - 92 Jahre /

Das am 21. Mai 1925 neu eröffnete Frankfurter Waldstadion erlebt mit der „Internationalen Arbeiter-Olympiade“ seine erste Großveranstaltung. In das für 37.000 Zuschauer konzipierte Stadion kommen in diesen Julitagen mehr als 100.000 Gäste. Die Sportveranstaltung mahnt auch zum Kampf gegen Nationalismus und Hakenkreuz.

Hans Heinrich Redlhammer wird OB in Wiesbaden / 25.07.1946 - 71 Jahre /

Als Ergebnis der Stadtverordnetenwahl vom 26. Mai wird in Wiesbaden in der zweiten Sitzung des Stadtparlaments - in der Aula der Gewerbeschule in der Wellritzstraße, der Stadtverordnetensaal des Rathauses liegt in Trümmern - der Fraktionsvorsitzende der CDU, Hans Heinrich Redlhammer, einst Mitarbeiter Gustav Stresemanns und von den Nationalsozialisten aus dem diplomatischen Dienst gedrängt, mit 57 von 59 Stimmen zum Oberbürgermeister gewählt; der Widerstandskämpfer Heinrich Roos (CDU) wird Stadtkämmerer.

Thomas Mann spricht anlässlich des "Goethe-Jahres" / 25.07.1949 - 68 Jahre /

Der Schriftsteller Thomas Mann hält anlässlich der Verleihung des Goethe-Preises in der Paulskirche in Frankfurt seine "Ansprache im Goethejahr".

26. Juli

Geburtstag von Christian Egenolff / 26.07.1502 - 515 Jahre /

Geburtstag Christian Egenolff, Hadamar/Straßburg/ Frankfurt, Humanist, in Frankfurt erster Buchdrucker und Verleger von Bedeutung, Herausgeber von Werken von Adam Riese, Erasmus von Rotterdam, Ulrich von Hutten(gest. 09.02.1555).

Todestag Caroline von Günderrode, Lyrikerin / 26.07.1806 - 211 Jahre /

Todestag Caroline von Günderrode (Pseud. Tian), Karlsruhe/Hanau/Frankfurt/Winkel, Dichterin, bedeutende Lyrikerin der Romantik ("Gedichte und Phantasien", "Poetische Fragmente", "Melete"), Freundschaft mit Bettina und Clemens Brentano und Friedrich Carl von Savigny, mit 26 Jahren Selbstmord durch Dolchstich ins Herz am Winkeler Rheinufer; vgl. Christa Wolfs Erzählung "Kein Ort. Nirgends"(geb. 11.02.1780).

Geburtstag Philipp Scheidemann / 26.07.1865 - 152 Jahre /

Geburtstag Philipp Scheidemann, Kassel/Marburg/ Düsseldorf/Berlin/Kassel/Prag/Kopenhagen, SPD-Politiker, Reichstagsabgeordneter, Staatssekretär im ersten parlamentarischen Kabinett des Prinzen Max von Baden, proklamierte am 09. November 1918 von einem Fenster des Reichstags aus die deutsche Republik, Mitglied im Rat der Volksbeauftragten, 13.02.-20.06.1919 Ministerpräsident der ersten demokratisch legitimierten, republikanischen Reichsregierung Deutschlands aus SPD, Zentrum und Deutscher Demokratischer Partei (DDP) – Rücktritt wegen des Versailler Vertrags, 1920-1933 wieder Reichstagsabgeordneter (Wahlkreis Hessen-Nassau), 1920-1925 Oberbürgermeister von Kassel, für die Extremen rechts und links Inbegriff des „Novemberverbrechers“ bzw. „Klassenverräters“, engagiert beim Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold für einen verstärkten Schutz der Republik, 1933 Flucht nach Prag und Kopenhagen, Vortragsauftritte gegen den Nationalsozialismus, interner Kritiker der Rolle der SPD („Das Versagen der SPD – Schriften aus dem Exil“) (gest. 29.11.1939).

Elektrische Straßenbahn in Bad Homburg / 26.07.1899 - 118 Jahre /

Bad Homburg bekommt eine elektrische Straßenbahn.

Geburtstag Lia Wöhr in Frankfurt / 26.07.1911 - 106 Jahre /

Die Sängerin, Balletttänzerin, Schauspielerin, Opernregisseurin und Tourneeleiterin verkörperte seit 1949 beim Hessischen Rundfunk die Mutter "Hesselbach" in der Radiofassung der Serie. Sie wurde 1956 als erste Frau in Deutschland Programmproduzentin für das Fernsehen: mit Unterhaltungssendungen sowie ernsten Produktionen ("Familie Hesselbach" - mit Auftritt als Firmenputzfrau Siebenhals, Bachs "Johannespassion", Strawinskys "Feuervogel", "Karussell", "Die Montagsmaler", "Zum Blauen Bock" - seit 1965 mit Auftritt als Wirtin), Gastspiele am Frankfurter Volkstheater ("Schweig Bub"), Gastspielreisen (Zuckmayers "Katharina Knie") (gest. 15.11.1994).

Todestag von Käthchen Paulus, Luftfahrtpionierin / 26.07.1935 - 82 Jahre /

Käthchen Paulus, Zellhausen/ Frankfurt/Berlin. Die Näherin und Luftfahrtpionierin war die Erfinderin des Fallschirmpakets. 1893 sprang sie als erste Deutsche aus einem Ballon, 1895 wagte sie als weltweit erste Frau einen Doppelsprung mit zwei sich nacheinander öffnenden Fallschirmen (geb. 22.12.1868).

Todestag Arno Hennig / 26.07.1963 - 54 Jahre /

Todestag Arno Hennig in Wiesbaden Der Lehrer und Naturwissenschaftler war SPD-Sekretär für Arbeiterbildung in Sachsen. Während der nationalsozialistischen Diktatur wurde er wiederholt. 1945 wurde er zunächst Kulturdezernent, dann Oberbürgermeister von Freital, infolge von Konflikten mit der sowjetischen Besatzungsmacht im Zuge der Zwangsvereinigung von KPD und SPD 1946 flüchtete er in den Westen. Er wurde Kulturreferent beim SPD-Parteivorstand und Bundestagsabgeordneter sowie in den 1950er Jahren hessischer Minister für Erziehung und Volksbildung und hessischer Landtagsabgeordneter (geb. 24.01.1897 in Wolkau/Sachsen).

27. Juli

Die "Main-Neckar-Bahn" wird eingeweiht / 27.07.1846 - 171 Jahre /

Die "Main-Neckar-Bahn" von Frankfurt über Darmstadt nach Heidelberg und Mannheim wird nach nur dreijähriger Bauzeit eingeweiht; ab 01. August verkehren täglich zwei, ab Oktober drei Zugpaare. Am 06. August erfolgt der erste Spatenstich für die nördliche Anschlussstrecke Frankfurt-Friedberg, Teil des Dreiländerprojekts "Main-Weser-Bahn", die in Kassel auf die im Bau befindliche "Kurfürst-Friedrich-Wilhelm-Nordbahn" stoßen und so eine Nord-Süd-Verbindung schaffen soll.

Geburtstag Ernst May in Frankfurt / 27.07.1886 - 131 Jahre /

Der Architekt wurde 1925 vom damaligen Oberbürgermeister Ludwig Landmann als Stadtbaurat berufen. In dieser Eigenschaft brachte er das umfangreiche Wohnungsbauprogramm "Neues Frankfurt" auf den Weg, mit dem die Wohnungsnot gelindert werden sollte. Zu den damals entstandenen Siedlungen zählen Römerstadt, Praunheim und Bornheimer Hang. Es ging ihm darum, erschwingliche Wohnungen zu schaffen und gleichzeitig die sozialen und hygienischen Probleme der bis dahin üblichen Bauweise zu vermeiden. Ab 1926 arbeitete die Wiener Architektin Margarete Schütte-Lihotzky an den Projekten mit; sie entwarf den Prototyp der modernen Einbauküche, die sogenannte Frankfurter Küche. (gest. 11.09.1970 in Hamburg).

HR-Sender auf dem hohen Meißner / 27.07.1952 - 65 Jahre /

Der HR weiht seinen neuen Sender auf dem Hohen Meißner ein. Die Sendetürme mit Höhen von 130 und 110 Metern sind weithin sichtbar. Die neue Funkanlage soll nicht nur den Empfang in Nordhessen verbessern, sondern auch ein "Bollwerk" gegen die DDR sein. Auch "drüben" solle die "Stimme der Freiheit" gehört werden, erklärt Intendant Eberhard Beckmann anlässlich der Inbetriebnahme.

Todestag von Dolf Sternberger in Frankfurt / 27.07.1989 - 28 Jahre /

Er war Schriftsteller und Publizist. Zu seinen Veröffentlichungen zählen u.a. "Aus dem Wörterbuch des Unmenschen", "Grund und Abgrund der Macht", "Drei Wurzeln der Politik" sowie "Gut und Böse". Von 1950-1958 war er Mitherausgeber der Zeitschrift "Die Gegenwart". (geb.28.07.1907 in Wiesbaden)

28. Juli

Gesangvereine führen politische Kontakte fort / 28.07.1838 - 179 Jahre /

Zu einem großen Sängerfest im Zeichen der Verehrung Mozarts treffen sich 42 Gesangvereine mit rund 800 Sängern aus Hessen, Baden, Franken und dem Rheinland in Frankfurt. Nach dem Bundesverbot aller politischen Vereine im Juli 1832 nutzen national und demokratisch Gesinnte die allerorten entstehenden Gesangvereine, um politische Kontakte unverdächtig fortzuführen. Das Frankfurter Fest entwickelt sich unter der Begeisterung der Frankfurter zur patriotisch-nationalen Demonstration: Man erlebt Bekundungen für Einheit und Freiheit sowie eine Würdigung des im Februar 1837 im Pariser Exil verstorbenen, aus Frankfurt stammenden Schriftstellers Ludwig Börne.

Todestag Johann Baptist von Schweitzer, politischer Schriftsteller / 28.07.1875 - 142 Jahre /

Todestag Johann Baptist von Schweitzer, Frankfurt/ Wiesbaden/Berlin/Elberfeld, Jurist und politischer Publizist, Rechtsanwalt in Frankfurt, dort Mitgründer und Vorsitzender des Arbeiterbildungsvereins, Mitstreiter von Ferdinand Lasalle, in Berlin Herausgeber der überregionalen Parteizeitung „Der Social-Demokrat“, als Nachfolger Lasalles Präsident des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins (ADAV), Reichstagsabgeordneter, seit der Frankfurter Zeit bekannt mit Bismarck – damals Gesandter beim Bundestag, Theaterschriftsteller: Dramen und Komödien („Barbarossa“, „Die drei Staatsverbrecher“), Verfasser eines erfolgreichen sozialpolitischen Romans („Lucinde oder Kapital und Arbeit“) (geb. 12.07.1833).

Einweihung von Universitätsbauten in Gießen / 28.07.1890 - 127 Jahre /

In der Universitätsstadt Gießen werden die Neubauten der Medizinischen und der Frauenklinik, das Pathologische Institut und das Liebig-Denkmal eingeweiht.

Geburtstag von Dolf Sternberger / 28.07.1907 - 110 Jahre /

Geburtstag Dolf Sternberger, Wiesbaden/Frankfurt/ Heidelberg/Frankfurt, Politikwissenschaftler und Publizist, 1934 bis zu deren Verbot 1943 Redakteur der "Frankfurter Zeitung", entzieht sich hartnäckig dem NS-Jargon, anschließend Berufsverbot, nach 1945 Universitätslaufbahn, Mitgründer und Mitherausgeber der "Politischen Vierteljahresschrift", Medien- und Podienstar auf dem Gebiet historisch-philosophischer Auseinandersetzung, Berater und Mitarbeiter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, regelmäßiger Kommentator im Hessischen Rundfunk, Werke zu Legitimität und Illegitimität politischer Macht ("Aus dem Wörterbuch des Unmenschen" - zusammen mit G. Storz und W.E. Süskind, "Begriff des Politischen", "Grund und Abgrund der Macht", "Machiavellis Principe und der Begriff des Politischen", "Herrschaft und Vereinbarung", "Gut und Böse")(gest. 27.07.1989).

"Kolomea-Prozess" in Darmstadt / 28.07.1967 - 50 Jahre /

Vor dem Schwurgericht in Darmstadt werden im "Kolomea-Prozess" gegen vier Mitglieder der SS-Einsatzgruppen in den besetzten Ostgebieten wegen Mordes an 30.000 Menschen hohe Zuchthausstrafen verhängt.

Todestag Otto Hahn / 28.07.1968 - 49 Jahre /

Todestag Otto Hahn, Frankfurt/Montreal/Berlin/ Göttingen, Chemiker und Atomphysiker, Universitätsprofessor, Wissenschaftler von Weltrang, Kindheit und Schulzeit in Frankfurt, als Chemiker Mitwirkung an der Kriegsmaschinerie des 1. Weltkriegs, in der NS-Zeit politische Distanz, 1938 - nach Vorarbeiten mit der inzwischen nach Schweden emigrierten jüdischstämmigen Forscherin Lise Meitner - Entdecker der Kernspaltung unter Freisetzung von Energie (zusammen mit Fritz Straßmann), Nobelpreisträger, 1946-1960 erster Präsident der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, führender wissenschaftlicher Vertreter eines Atomwaffenverbots (geb. 08.03.1879).

Landtag hebt Diätenerhöhung wieder auf / 28.07.1988 - 29 Jahre /

Nach heftigen öffentlichen Protesten hebt der Landtag die im Februar von CDU, SPD und FDP gegen die Stimmen der Grünen beschlossene Diätenerhöhung, die als "Selbstbedienung" der Landtagsabgeordneten kritisiert wird, wieder auf. Im Zuge der Affäre sind Landtagspräsident Jochen Lengemann (CDU) und Vizepräsident Erwin Lang (SPD) bereits am 22. bzw. 19.07. zurückgetreten.

29. Juli

Schloss Dreieichenhain bekommt Hospital / 29.07.1401 - 616 Jahre /

Die verwitwete Gräfin Anna von Schwarzburg stiftet in ihrem Schloss Dreieichenhain ein Hospital.

Geburtstag Albert Speer / 29.07.1934 - 83 Jahre /

Als Architekt und Städteplaner wurde er u.a. durch seine Arbeiten für die städtebauliche Entwicklung in Frankfurt bekannt. Dort hat das Büro Albert Speer & Partner seinen Sitz.

Todestag Max Becker, Politiker / 29.07.1960 - 57 Jahre /

Max Becker, Rechtsanwalt und Notar, seit der Weimarer Zeit in Hersfeld kommunalpolitisch aktiv in der Deutschen Volkspartei (DVP), 1945 Mitgründer der LDP (später FDP), 1922-1933 Mitglied des Provinziallandtags Hessen-Nassau, 1946-1949 Landtagsabgeordneter, Mitglied des Parlamentarischen Rates 1948/49, Bundestagsabgeordneter, Vizepräsident des Bundestags, seit 1956 Landesvorsitzender der FDP in Hessen (geb. 25.05.1888).

Partnerschaft zwischen Hessen und der italienischen Region Emilia-Romagna / 29.07.1992 - 25 Jahre /

Die Partnerschaft zwischen der italienischen Region Emilia-Romagna und Hessen wird unterzeichnet. Die Emilia-Romagna mit der Hauptstadt Bologna, den Städten Piacenza, Parma und Modena sowie Ravenna und Rimini an der Adria ist ein Verkehrs- und Handelsknotenpunkt Norditaliens. Die hessische Landesvertretung und die Landesvertretung der Emilia-Romagna bei der Europäischen Union (EU) arbeiten in Brüssel zusammen unter einem Dach, unter dem auch die hessischen Partnerregionen Aquitaine (Frankreich) und Wielkopolska (Polen) Büropartner werden.

Todestag Werner Haftmann / 29.07.1999 - 18 Jahre /

Todestag von Werner Haftmann. Als Kunsthistoriker gehört er zu den "Vätern" der documenta in Kassel. Zu seinen Veröffentlichungen zählen u.a. Arbeiten über Paul Klee und Emil Nolde. Von 1967-1974 war er Leiter der Berliner Nationalgalerie. (geb. 28.04.1912)

30. Juli

Verteidigungspolitik zur alleinigen Sache der Bundesregierung / 30.07.1958 - 59 Jahre /

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe erklärt die Verteidigungspolitik zur alleinigen Sache der Bundesregierung. Volksbefragungen über die atomare Ausrüstung der Bundeswehr, wie sie auf Betreiben der Aktionsgemeinschaft "Kampf dem Atomtod" einige hessische Städte (Frankfurt, Offenbach, Darmstadt) planen, sind daher nicht zulässig. Die Nichtaufhebung entsprechender Beschlüsse durch die hessische Landesregierung verletzte die Pflicht zur Bundestreue, stellt Karlsruhe fest, und bestätigt damit die Klage der Bundesregierung. Das Urteil wird in Hessen akzeptiert.

Autobahneinweihung, Frankfurt - Darmstadt / 30.07.1965 - 52 Jahre /

Die neue Autobahneckverbindung Mönchhof/Darmstadt entlastet das Frankfurter Kreuz.

Todestag Rudolf Bultmann, Theologe / 30.07.1976 - 41 Jahre /

Todestag Rudolf Bultmann, Wiefelstede (Oldenburg)/ Breslau/Gießen/Marburg, evangelischer Theologe, Neutestamentler, Universitätsprofessor - 1920 in Gießen, 1921-1951 in Marburg, Mitglied der Bekennenden Kirche, Interpretation des neuen Testaments nach modernem Weltverständnis - "Entmythologisierung" der biblischen Aussagen, grundlegende sowie programmatische Werke der theologischen Forschung ("Glauben und Verstehen", "Neues Testament und Mythologie", "Das Johannes-Evangelium", "Theologie des Neuen Testaments"), Verbindung mit Heidegger, kritischer Dialog mit Barth und Jaspers(geb. 20.08.1884).

Jürgen Ponto wird ermordet / 30.07.1977 - 40 Jahre /

Jürgen Ponto, Vorstandsvorsitzender der Dresdner Bank, wird in seinem Haus in Oberursel von RAF-Terroristen durch Schüsse ermordet. Die Tochter eines befreundeten Hamburger Anwalts hat die Szene erkundet, sich und zwei Mittätern Einlass in das gesicherte Grundstück verschafft.

31. Juli

Geburtstag Friedrich Wöhler, chemiker / 31.07.1800 - 217 Jahre /

Geburtstag Friedrich Wöhler, Eschersheim/Berlin/ Kassel/Göttingen, Chemiker, Universitätsprofessor, Entdecker von Aluminium, Beryllium und Yttrium, Begründer der organischen Synthese durch Herstellung von „organischem“ Harnstoff aus „anorganischem“ Ammoniumcyanat (1828); 1833-1836 Direktor des Kasseler Polytechnikums, Zusammenarbeit mit Justus Liebig, erwirkte die Isolierung von Silicium, Lehrwerke zur anorganischen und organischen Chemie (gest. 23.09.1882).

Einwohner aus Groß-Zimmern wandern nach Amerika aus / 31.07.1846 - 171 Jahre /

Der erste Schub der rund 700 Einwohner aus Groß-Zimmern, die mit Unterstützung der Gemeindekasse in großer Not nach Amerika auswandern, trifft im Rheinhafen Gernsheim ein; der zweite Schub am 07. August. Am jeweils nächsten Tag werden die Auswanderer auf Rhein-Dampfschiffe nach Rotterdam verladen, um sich dort nach Amerika einzuschiffen. Die ersten zwei Schiffe landen Mitte September, die letzte Gruppe gelangt nach einem Schiffbruch im Dezember ans Ziel. Die Stadt New York protestiert - ein Großteil der mittellosen Ankömmlinge füllt die städtischen Armenhäuser. - Die Auswanderung nach Amerika, insbesondere in die USA, erreichte in den 1840er Jahren einen Höhepunkt; 16.500 Auswanderer werden allein für das Großherzogtum Hessen in den Jahren 1841-1847 gezählt; Gruppenauswanderung sind notgedrungen üblich.

Ergebnis der NSDAP in Hessen höher als im Reichsdurchschnitt / 31.07.1932 - 85 Jahre /

Bei den Reichstagswahlen erlangt die NSDAP in Hessen mit durchschnittlich 44,1 Prozent ihr bisher höchstes Ergebnis und liegt damit deutlich über dem Reichsdurchschnitt von 37,4 Prozent.

In Hessen leben 7.786 ausländische Arbeitnehmer / 31.07.1958 - 59 Jahre /

Nach einem Bericht des Statistischen Landesamtes leben in Hessen 7.786 ausländische Arbeitnehmer, darunter bilden 1.741 Italiener die größte Gruppe. Seit 1955 kommen wegen des hohen Bedarfs an Arbeitskräften für die expandierende Wirtschaft "Gastarbeiter" in die Bundesrepublik. Die Zahl der Ausländer in Hessen steigt rasch: Mitte 1960 sind es über 25.000, Mitte 1962 rund 69.000, Mitte 1963 rund 87.000.

Todestag Wilhelm Conrad, Politiker / 31.07.1971 - 46 Jahre /

Wilhelm Conrad, Gießen/Wiesbaden, Volkswirt, Versicherungstechniker, leitend beschäftigt in der Versicherungswirtschaft, 1945 SPD-Kommunalpolitiker der ersten Stunde in Gießen, Stadtkämmerer, 1956-1964 hessischer Finanzminister, Landtagsabgeordneter, Präsident der Hessischen Landesbank. (geb. 21.06.1911)

Todestag von Erich Großkopf / 31.07.1977 - 40 Jahre /

Todestag Erich Großkopf, Siegen/Herborn, Staatswissenschaftler und Volkswirt, Steuerberater, Mitglied der Verfassungberatenden Landesversammlung, langjähriger CDU-Landtagsabgeordneter und -Fraktionsvorsitzender, Vizepräsident des hessischen Landtags(geb. 01.12.1903).