Hessischer Bildungsserver

September

1 2 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

1. September

Flügelaltar für Nieder-Wildungen / 01.09.1403 - 614 Jahre /

Meister Konrad von Soest vollendet den Flügelaltar für die Stadtpfarrkirche von Nieder-Wildungen, womit ihn Konrad Stolle, der Pfarrer des Ortes, beauftragt hat. Im Mittelpunkt des Triptychons steht die Kreuzigung, daneben Szenen aus dem Leben Christi. Auffallende Augengläser des Apostels Johannes sind die früheste bekannte Darstellung einer Brille.

Historischer "Faust" auf der Frankfurter Herbstmesse / 01.09.1587 - 430 Jahre /

Der Renner des Buchgeschäfts auf der Frankfurter Herbstmesse ist die"Historia von Dr. Johann Fausten, dem weitbeschreyten Zauberer undSchwartzkünstler", von unbekannt verfasst zu "abscheuwlichem Exempel undtreuhertziger Warnung", gedruckt von Johann Spieß in Frankfurt. Rasch erscheinenRaub- und Nachdrucke, auch Bearbeitungen - so begegnet Goethe im 18. Jahrhundertdem Stoff vom Teufelsbündler aus Erkenntnisdrang. - Der historische Faust ausSchwaben, als Quacksalber und Trickkünstler legendär, starb bereits 1540. Aufden Jahrmarktsfahrten kam er durchs Hessische, was für Gelnhausen und daswaldeckische Korbach bezeugt ist.

Verschollene Baurisse des Kölner Doms wiedergefunden / 01.09.1814 - 203 Jahre /

Auf dem Boden des Darmstädter Gasthofs "Zur Traube" findet Oberbaurat Georg Moller die verschollenen Baurisse des Kölner Doms. Sie ermöglichen den späteren Weiterbau der im Mittelalter unvollendet gebliebenen Kathedrale.

Lebensmittelknappheit und "Hamsterfahrten" in Hessen / 01.09.1947 - 70 Jahre /

In Hessen gibt es pro Kopf und Woche 100 Gramm Fleisch und 37,5 Gramm Fett;viele Städter versuchen, bei "Hamsterfahrten" aufs Land Lebensmittel zubesorgen. Aus Mangel an Saatgut, Dünge- und Betriebsmitteln fiel auch die Erntemisslich aus. Im Vergleich zur schon ungenügenden Vorjahresernte gibt es einenweiteren Rückgang von durchschnittlich 16 Prozent bei Brotgetreide, 20 Prozentbei Kartoffeln und 15 Prozent bei Futtergetreide; im RaumWiesbaden-Frankfurt-Darmstadt liegen die Ernteeinbußen sogar bei 30-50 Prozent.

Beratungen des Parlamentarischen Rats / 01.09.1948 - 69 Jahre /

Der hessische Ministerpräsident Christian Stock (SPD) eröffnet in Bonn als Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz die Beratungen des von den Länderparlamenten gewählten Parlamentarischen Rats. Dieser soll in Form eines "Grundgesetzes" für einen deutschen Teilstaat eine vorläufige verfassungsmäßige Neuordnung schaffen. Das Land Hessen wird vertreten durch Ludwig Bergsträsser, Georg August Zinn, Fritz Hoch (alle SPD), Heinrich von Brentano, Walter Strauß (beide CDU) und Max Becker (FDP). Elisabeth Selbert aus Kassel, die in der hessischen SPD beiseite gedrängt wurde, ist es gelungen, für Niedersachsen in den Parlamentarischen Rat einzuziehen. Zinn wird Leiter des allgemeinen Redaktionsausschusses, dem auch Brentano angehört.

Zeitschrift "Pardon" erscheint in Frankfurt / 01.09.1962 - 55 Jahre /

Mit dem September-Heft erscheint in Frankfurt die erste Nummer von "Pardon".Zur Redaktion der satirischen Monatsschrift gehören u.a. Erich Kästner, WernerFinck und der Zeichner Loriot; Mitarbeiter des bald viel gelesenen Organs sindbekannte Autoren der jüngeren Generation, wie Martin Walser, Hans MagnusEnzensberger und Günter Grass; auch noch unbekannte Zeichner und Autoren -Robert Gernhardt, Hans Traxler, F.K. Waechter und Chlodwig Poth - , die sich zur"Neuen Frankfurter Schule" finden, nehmen mit spitzer Feder raschen Einfluss aufGeist und Politik der Bundesrepublik.

Erster zweisprachiger Unterricht in Frankfurt / 01.09.1967 - 50 Jahre /

Das Goethe-Gymnasium in Frankfurt erteilt als erste Schule in Hessen und eineder ersten in Deutschland zweisprachigen Unterricht in Deutsch und Englisch.

Busspuren in Wiesbaden / 01.09.1968 - 49 Jahre /

Als erste Großstadt der Bundesrepublik richtet Wiesbaden in der Innenstadt erste Busspuren für Linienbusse ein, die für den allgemeinen Verkehr gesperrt sind, um den Fluss des öffentlichen Nahverkehrs von Stockungen unabhängiger und fahrplangerechter zu machen; vor Kreuzungen wird den öffentlichen Bussen das Wiedereinfädeln in die Spuren des allgemeinen Verkehrs über ein Signal bevorzugt ermöglicht.

Luisen-Center in Darmstadt / 01.09.1977 - 40 Jahre /

In Darmstadt wird der Verwaltungs-, Kongress- und Geschäftsbau des"Luisen-Centers" eingeweiht.

2. September

Neue Verfassung für Nassau / 02.09.1814 - 203 Jahre /

Das Herzogtum Nassau erhält als erster deutscher Staat eine moderne Verfassung.

4. September

Rechtserteilung auf Prägung von Frankfurter Pfennigen / 04.09.1340 - 677 Jahre /

Schultheiß Konrad Groß und Wirt Jakob Knoblauch aus Frankfurt erhalten vom Kaiser das Recht, exklusiv Frankfurter Pfennige und darüber hinaus Goldmünzen zu prägen sowie für den Zahlungsverkehr der Frankfurter Messen eine Wechselstelle einzurichten.

Geburtstag Carl Follen, Burschenschaftler / 04.09.1796 - 221 Jahre /

Geburtstag Carl Follen, Romrod/Gießen/Jena/Paris/Basel/ Cambridge (Massachusetts), Jurist, Theologe, Revolutionär der Studentenbewegung im Gefolge der Befreiungskriege, 1814 in Gießen zusammen mit seinem Bruder August Adolf Gründer der studentischen "Teutschen Lesegesellschaft", Führer der radikalen, republikanisch-nationalen Burschenschaft Germania ("Gießener Schwarze"), Verfasser von Turnerliedern und politischen Denkschriften ("Freye Stimmen frischer Jugend", "Das Große Lied"), verehrt von Karl Sand - Mörder Kotzebues (1819), vor der Demagogenverfolgung Flucht nach Frankreich und in die Schweiz, vor Auslieferung 1824 Flucht in die neue Welt, erster Professor für deutsche Sprache und Literatur an der Harvard-Universität - Wegbereiter der Germanistik in den USA, 1835 wegen seines Eintretens gegen die Sklaverei Verlust der Lehrerlaubnis, unitarischer Prediger(gest. 13.01.1840).

Geburtstag Helmuth Plessner, Philosoph / 04.09.1892 - 125 Jahre /

Geburtstag Helmuth Plessner, Wiesbaden/Köln/ Groningen/Göttingen/Zürich,Philosoph und Soziologe, Universitätsprofessor, neben Max Scheler Begründer derphilosophischen Anthropologie ("Die Stufen des Organischen und der Mensch"),1933 Emigration in die Niederlande, Werke zur politischen Soziologie ("Diewissenschaftliche Idee", "Elite und Elitebild", "Die Emanzipation der Macht")(gest. 12.06.1985).

Sozialdemokratische Partei stellt Antrag auf Genehmigung / 04.09.1945 - 72 Jahre /

Die Sozialdemokratische Partei Groß-Frankfurt richtet an die alliierte Militärregierung einen Antrag auf Genehmigung. In Süd- und Nordhessen beginnt für die organisatorisch bereits gut aufgestellte SPD die Phase örtlicher Zulassungsverfahren, in der sich die Partei - nach den entsprechenden Genehmigungen - mit Gründungsfeiern, Mitgliederversammlungen bzw. Delegiertenkonferenzen, Vorstandswahlen und ersten öffentlichen Versammlungen bis Anfang November konsolidiert.

Ziehung der Lottozahlen live im Hessischen Rundfunk / 04.09.1965 - 52 Jahre /

Erstmals wird die Ziehung der Lottozahlen live – mit der „Lottofee“ - aus einem HR-Studio übertragen.

Todestag Fabian von Schlabrendorff in Wiesbaden / 04.09.1980 - 37 Jahre /

Der Jurist und Reserveoffizier war ein konservativer Gegner des Nationalsozialismus und Widerstandskämpfer. Als Verbindungskurier zwischen militärischen Widerstandskreisen an der Ostfront und in Berlin hatte er ständigen Kontakt mit der Führung der bürgerlich-militärischen Opposition mit Ludwig Beck und Carl Goerdeler. Er unternahm 1943 zusammen mit Henning von Tresckow einen missglückten Zeitbombenanschlag auf Hitler. In der Folge des 20. Juli 1944 wurde er verhaftet und gefoltert, in den Wirren des Bombenkriegs, der im Februar 1945 auch den Volksgerichtshof in Berlin traf, entkam er dem Todesurteil. Er war KZ-Häftling bis zur Befreiung durch US-Truppen. Nach 1945 wurde er Rechtsanwalt und Notar in Frankfurt und Wiesbaden. Von 1967 - 1975 war er Richter am Bundesverfassungsgericht, dort wirkte er an der einstimmigen Entscheidung über die Verfassungskonformität des Grundlagenvertrags zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR mit. Er ist Autor des Buches "Offiziere gegen Hitler". (geb. 01.07.1907 in Halle).

5. September

Todestag Heinrich Karl Jaup in Darmstadt / 05.09.1860 - 157 Jahre /

Der Jurist war Universitätsprofessor und Regierungsbeamter in Hessen-Darmstadt sowie Präsident des Kassationshofs der Provinz Rheinhessen und Mitglied der 2. Kammer des hessen-darmstädtischen Landtags. Er stand in liberaler Vormärz-Opposition zur großherzoglichen Regierung, 1848 war er Mitglied des Vorparlaments, des Siebzehnerausschusses (Entwurf der Bundesverfassung) und anfänglich der Frankfurter Nationalversammlung (Wahlbezirk Großherzogtum Hessen-Darmstadt - Umstadt). Er war Anhänger der konstitutionellen Monarchie und des Erbkaisertums. Seit Juli 1848 war er Nachfolger von Heinrich von Gagern hessisch-darmstädtischer Staats- und Innenminister und Vorsitzender des Gesamtministeriums. 1850 trat er zurück. Außerdem war er Direktor des Darmstädter Museums (geb. 27.09.1781 in Gießen).

Landes-Heil- und Pflegeanstalt in Gießen / 05.09.1911 - 106 Jahre /

Die neue "Landes-Heil- und Pflegeanstalt" für Oberhessen in Gießen wird eröffnet; in Herborn wurde im Frühjahr eine große Anstalt als drittes psychiatrisches Krankenhaus für den Regierungsbezirk Wiesbaden fertig gestellt. Die Bezeichnung "Heil- und Pflegeanstalt" - statt Irrenhaus - entspricht einer veränderten Zielsetzung und Methodik der Psychiatrie; ihre Entwicklung betrifft auch die älteren Irrenanstalten im großherzoglichen bzw. preußischen Hessen, wie das "Philippshospital" in Goddelau oder die vormals erste nassauische Anstalt Eichberg bei Kiedrich.

Geburtstag Hartmut Holzapfel / 05.09.1944 - 73 Jahre /

Geburtstag Hartmut Holzapfel (SPD) in Röhrda (Werra-Meißner-Kreis). Er war von 1991 bis 1999 hessischer Kultusminister. Zuvor war er u.a. stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion. Dem Hessischen Landtag gehörte er von 1974 bis 2008 an.

6. September

Brotpreiserhöhung führt in Kassel zu Sturm auf Bäckerläden / 06.09.1830 - 187 Jahre /

In der durch die Pariser Julirevolution angeheizten Missstimmung und infolge der konkreten wirtschaftlichen Not führt eine Brotpreiserhöhung in Kassel zum Sturm auf die Bäckerläden. Am 15. September zwingt eine Sturmpetition der Kasseler Bürgerschaft, unterstützt von Deputationen aus Hanau, Fulda, Fritzlar und anderen Städten, Kurfürst Wilhelm II. zur Zusage, die Landstände einzuberufen, um zu einer Verfassung zu kommen. Emil Grimm hat die Szene gemalt.

Geburtstag von Max Danz, Sportfunktionär / 06.09.1908 - 109 Jahre /

Geburtstag Max Danz, Kassel, Arzt, Leichtathlet (Kurz- und
Mittelstreckenlauf), Sportfunktionär, 1930 Studentenweltmeister mit der Staffel,
mehrfacher Meister in nationalen Titelkämpfen, Gründungs- und Aufbauvater des
deutschen Nachkriegssports, 1945 Mitinitiator der Neugründung des hessischen
Leichtathletik-Verbands, Gründungsmitglied des deutschen Sportbunds, des
Nationalen Olympischen Komitees (NOK) und der deutschen Olympischen
Gesellschaft, 1949-1970 Präsident des deutschen Leichtathletik-Verbands,
Vizepräsident des Internationalen Leichtathletik-Verbands (IAAF),
Delegationschef bei Meisterschaften und Olympischen Spielen, verantwortlich für
bundesdeutschen Teil-Boykott der Leichtathletik-EM 1969 in Athen
(gest. 20.06.2000).

Neuerrichtung der Gießener Universität beschlossen / 06.09.1950 - 67 Jahre /

Der Neustart der früheren Universität Gießen, die seit 1946 als "Justus-Liebig-Hochschule für Bodenkultur und Veterinärmedizin" besteht, kommt voran: Der Landtag errichtet durch einstimmigen Beschluss neben den bereits bestehenden Universitäten Frankfurt, Marburg und der Technischen Hochschule Darmstadt die "Justus-Liebig-Hochschule" in Gießen als weitere wissenschaftliche Hochschule des Landes. Sie erhält neben der landwirtschaftlichen und veterinärmedizinischen eine naturwissenschaftliche Fakultät, eine Akademie für medizinische Forschung und Fortbildung und eine allgemeine Abteilung für Kultur. Auch die ernährungswissenschaftliche und die hauswirtschaftliche Forschung sollen an der Hochschule gepflegt werden.

Westend-Synagoge wird eingeweiht / 06.09.1950 - 67 Jahre /

In Frankfurt wird die Westend-Synagoge wieder eingeweiht. Zahlreiche Gäste aus dem politischen und kirchlichen Leben, u.a. der hessische Ministerpräsident Christian Stock (SPD), sind dabei, als das Ewige Licht entzündet wird und die Thora-Rollen in den Schrein eingebracht werden. Die jüdische Gemeinde bezieht ein Gotteshaus in der Stadt, wo sie über Jahrhunderte eine bedeutende Rolle gespielt hat, bevor sie durch den Terror und den Völkermord der Nationalsozialisten vernichtet werden sollte. Die in der Pogromnacht 1938 ausgebrannte Synagoge war am 28.09.1910 (s. dort) eingeweiht worden.

Bundestagswahl 1953 / 06.09.1953 - 64 Jahre /

Bei den zweiten Bundestagswahlen liegt die SPD in Hessen mit 33,7 Prozent der Stimmen deutlich über dem Bundesdurchschnitt (28,8). Auch die FDP übertrifft mit 19,7 Prozent herausragend das Bundesergebnis (9,5). Die CDU liegt mit 33,2 Prozent fast gleichauf mit der SPD, aber weit unter dem Bundeswert (45,2).

Neuer Universitätsvertrag für die Uni Frankfurt / 06.09.1962 - 55 Jahre /

Stadt Frankfurt und Land Hessen unterzeichnen im Frankfurter Römer einenneuen Universitätsvertrag für die Johann Wolfgang Goethe-Universität. DerVertrag sieht vor, dass die städtischen Universitätskliniken in die Verwaltungund Finanzverantwortung der Universität übernommen werden, somit das Landkünftig die Hälfte der Kosten für die Kliniken übernimmt. Der Finanzbedarf derursprünglich städtischen Stiftungsuniversität wird bereits bisher zur Hälfte vomLand getragen - eine Verpflichtung, die Hessen nach 1945 in der Rechtsnachfolgedes Landes Preußen übernommen hat, die Kliniken ausgenommen. Als Stiftung bleibtdie Frankfurter Universität nach der Rechtsform singulär in der BundesrepublikDeutschland.

Gründung der "Werraland-Werkstätten" in Eschwege / 06.09.1971 - 46 Jahre /

Die Betreuungs- und Integrationsarbeit - auf den neuen Wegen eines Produktions- und Dienstleistungsunternehmens - wird im Januar 1973 aufgenommen. Bereits 1965 wurden die "Praunheimer Werkstätten" in Frankfurt eröffnet - Vorreiter umfangreicher Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten für geistig behinderte Menschen, bald überregional etabliert.

7. September

Kirche in Gießen eingeweiht / 07.09.1840 - 177 Jahre /

In Gießen wird der Neubau der ersten katholischen Kirche am Seltersberg geweiht.

8. September

Todestag Amalie von Solms-Braunfels / 08.09.1675 - 342 Jahre /

Todestag Amalie von Solms-Braunfels, Braunfels/Den Haag, Prinzessin von Oranien, erlangt als Ehefrau des Statthalters der Niederlande, Prinz Friedrich Heinrich von Oranien, und über dessen Tod hinaus bestimmenden Einfluss auf die oranische Politik, machte Den Haag zu einem geistigen und künstlerischen Mittelpunkt Europas (geb. 31.08.1602).

Geburtstag Clemens Brentano / 08.09.1778 - 239 Jahre /

Geburtstag Clemens Brentano, Ehrenbreitstein (bei Koblenz) / Frankfurt / Heidelberg / Kassel / Berlin / Wien / Frankfurt / Dülmen / München / Aschaffenburg, Dichter der Hochromantik, Vertreter der Poesie des Unfertigen - losgelöst von der Tradition des Klassischen und Vollkommenen, wird - mütterlicherseits als Enkel der Schriftstellerin Sophie von La Roche - in eine wohlhabende Frankfurter Kaufmannsfamilie geboren, ist einsam mit vielen Geschwistern, verachtet die Kälte des väterlichen Frankfurter Geldkontors, aus begonnener Kaufmannslehre und unfertigen Studien Gegenentwurf eines unsteten Wanderlebens in Poesie, Ironie und Exaltation, wirkt im Marburger Freundeskreis um Savigny, die Brüder Grimm und Achim von Arnim, lanciert die Rheinromantik (Rheinreisen 1801 und 1802); Erzähler ("Aus der Chronik eines fahrenden Schülers"), Lyriker ("Frühlingsschrei eines Knechtes aus der Tiefe"), Volkslied- und Märchensammler ("Des Knaben Wunderhorn" - zusammen mit Achim von Arnim, "Rheinmärchen"), Ausstrahlung auf Büchner, Heine, Mörike, den Expressionismus und französische Lyriker (Baudelaire, Apollinaire) (gest. 28.07.1842).

Todestag Adam Opel / 08.09.1895 - 122 Jahre /

Todestag Adam Opel, Rüsselsheim/Paris/Rüsselsheim, Mechaniker, Maschinenbauer und Unternehmer, gründete 1862 mit einer eigenen Werkstatt in einem Stallgebäude in Rüsselsheim die Firma Opel, die unter seiner Leitung Nähmaschinen, dann als erstes deutsches Unternehmen Fahrräder herstellt (seit 1899 Produktion von Kraftfahrzeugen); beim Tod des Unternehmensgründers mehr als 1.000 Arbeiter und Angestellte (dies entspricht der Einwohnerzahl von Rüsselsheim bei Firmengründung) (geb. 09.05.1837).

Todestag Johannes Miquel, Jurist und Politiker / 08.09.1901 - 116 Jahre /

Todestag Johannes Miquel, Neuenhaus (Westfalen)/ Osnabrück/Frankfurt/Berlin, Jurist, zunächst radikaler Demokrat und Anhänger von Marx, dann Mitgründer des deutschen Nationalvereins und der Nationalliberalen Partei, Oberbürgermeister von Osnabrück, Mitglied des preußischen Abgeordnetenhauses und Reichstagsabgeordneter, 1880-1890 Frankfurter Oberbürgermeister, preußischer Finanzminister, Steuerreformer zugunsten der Kommunen (gest.19.02.1828).

Alliierter Fliegerangriff auf Kassel / 08.09.1941 - 76 Jahre /

Ein erster alliierter Fliegerangriff auf Kassel in der Nacht, der wertvolle Kulturgüter zerstört - wie die Landesbibliothek mit Spezialliteratur Hessens sowie das klassizistische "Rote Palais" - antizipiert kommende Tage und Nächte des Grauens und der Vernichtung.

Statistisches Bundesamt gebildet / 08.09.1950 - 67 Jahre /

Das Statistische Amt des Vereinigten Wirtschaftsgebietes der britischen und amerikanischen Zone, das seinen Sitz in Wiesbaden hat, wird durch Verordnung – rückwirkend zum 01.04.1950 – in die Verwaltung des Bundes überführt. Der Präsident des „Statistischen Bundesamtes“ ist gleichzeitig Bundeswahlleiter, verantwortlich für die ordnungsgemäße Vorbereitung und Durchführung der Bundestags- und später auch Europawahlen in der Bundesrepublik Deutschland.

Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV) wird gegründet / 08.09.1953 - 64 Jahre /

Mit der ersten konstituierenden Plenarversammlung in Fulda nimmt der durch Verwaltungsreformgesetz vom 07. Mai neu geschaffene Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV) seine Arbeit auf. Die 45 Abgeordneten der Verbandsversammlung wurden von den Landkreisen und kreisfreien Städten gewählt. Die Einrichtungen des Landeswohlfahrtsverbands, der für die überörtlichen Aufgaben der sozialen Fürsorge - insbesondere Behindertenhilfe und psychiatrische Versorgung - zuständig ist, gehen bis auf die von Landgraf Philipp dem Großmütigen 1631/35 gegründeten "hohen Hospitäler" in Haina, Merxhausen und Hofheim-Goddelau zurück.

Europäisches Datenzentrum für Weltraumforschung in Darmstadt / 08.09.1967 - 50 Jahre /

In Darmstadt wird in Nachfolge des seit 1963 ansässigen europäischenDatenzentrums für Weltraumforschung "ESDAC" von Bundesforschungsminister GerhardStoltenberg (CDU) das Raumflugkontrollzentrum "ESOC" eingeweiht. Das Esoc, dasdie europäischen Weltraumsatelliten überwacht und steuert, gehört, wie schonEsdac, zur europäischen Raumfahrtorganisation "ESRO" (ab 1975 "ESA - EuropeanSpace Agency") und begründet Darmstadts Ruf als Zentrum der europäischenWeltraumfahrt.

Harald Schmid gewinnt Goldmedaille / 08.09.1982 - 35 Jahre /

Harald Schmid aus Gelnhausen gewinnt bei der Europameisterschaft derLeichtathletik in Athen die Goldmedaille über 400 Meter Hürden - mit 47,48Sekunden neuer Europarekord; eine zweite Goldmedaille für den Athleten imweiteren Verlauf in der 4 x 400 Meter-Staffel macht Schmid wie schon 1978 zumDoppel-Europameister.

9. September

Todestag Adam Krafft / 09.09.1558 - 459 Jahre /

Todestag Adam Krafft, Fulda/Kassel/Marburg, Theologe, Reformator, 1519 Beobachter bei der Leipziger Disputation, landgräflich hessischer Hofprediger, einer der Hauptsprecher der für die Reformation in der Landgrafschaft Hessen entscheidenden Homberger Synode 1526, Professor an der neuen Universität Marburg, 1529 Teilnehmer des Marburger Religionsgesprächs, als Superintendent geistliches Oberhaupt der evangelisch-lutherischen Kirche in Hessen, langjähriger Leiter des hessischen Kirchenwesens: Reformation der Klöster, Gestaltung von Gottesdienstordnung und Gesangbuch, Behandlung der Täuferfrage ("Ziegenhainer Zuchtordnung" - zusammen mit Martin Bucer), maßgebliche Ausstrahlung u.a. auf die Reformation in Waldeck und Frankfurt (geb. 1493).

Einrichtung einer "Börse" in Frankfurt / 09.09.1585 - 432 Jahre /

Nachdem das Wechselgeschäft im 16. Jahrhundert bei gleichzeitiger Verwilderung zusehends an Bedeutung gewonnen hat, genehmigt der Frankfurter Rat einigen angesehenen Kauf- und Handelsleuten die Einrichtung einer "Börse", um den Wert der gebräuchlichsten Münzen in marktgerechten Wechselkursen festzulegen. Dies ermöglicht auf den Frankfurter Messen seriöse Zahlungen von und nach allen wichtigen Handelsplätzen Europas. 1625 erscheint der erste amtliche Kurszettel für zwölf Geldsorten; Börsenversammlungen werden auch außerhalb der Messezeiten abgehalten; Frankfurt beginnt sich zu einem der führenden Finanzplätze zu entwickeln. - Wertpapiere und Aktien werden in Frankfurt allerdings erst später unter Teilnahme der Frankfurter Banken (Bethmann und Rothschild) gehandelt: Ende des 17. Jahrhunderts beginnt der regelmäßige Handel mit Schuldscheinen und Anleihen, Ende des 18. Jahrhunderts mit Staatsanleihen, 1820 wird in Frankfurt erstmals eine Aktie gehandeltbevorzugt werden weiter die Obligationen, bis Ende des 19. Jahrhunderts - Konkurrenz zur Hauptstadtbörse - die Aktionbörse entseht.  Frankfurt ist heute Deutschlands führender Börsenplatz. Bulle und Bär symbolisieren Hausse und Baisse (steigende und fallende Kurse).

Geburtstag Jakob Fürchtegott Dielmann / 09.09.1809 - 208 Jahre /

Geburtstag Jakob Fürchtegott Dielmann in Sachsenhausen, dem heutigen Frankfurter Stadtteil. Er war Schüler des Städelschen Kunstinstituts in Frankfurt, dann Genre- und Landschaftsmaler sowie Lithograph. Außerdem zählte er zu den Mitbegründern der Kronberger Malerkolonie. (gest. 30.05.1885)

Gründung des Kabaretts "Die Schmiere" / 09.09.1950 - 67 Jahre /

Rudolf Rolfs (1920 - 2004) gründet in Frankfurt das Kabarett "Die Schmiere". Es spielt auf einer eigenen Bühne im Keller des Frankfurter Karmeliterklosters und geht auf Gastspielreisen. Rolfs leitete das Theater bis 1990 persönlich.

Freilichtmuseum "Hessenpark" in Neu-Anspach wird eröffnet / 09.09.1978 - 39 Jahre /

Nach Fertigstellung der ersten Dorfgruppe mit alten Häusern der Region Lahn/Dill/Ohm wird das Freilichtmuseum "Hessenpark" in Neu-Anspach im Hochtaunuskreis eröffnet. Schmuckstück der seit 1974 vom Ursprungsort versetzten Bauten ist die Fachwerkkirche von Steffenberg-Niederhörlen. Frühere ländliche Lebens- und Arbeitsformen werden im originalgetreuen Rahmen demonstriert.

10. September

Der spätere Marktort Hirschhorn wird gegründet / 10.09.1391 - 626 Jahre /

König Wenzel gestattet Hans von Hirschhorn und seinen Brüdern, das "Dorfel" unter ihrer Burg am Neckar zu einem mit Mauern, Türmen und Gräben befestigten "Städtlein" auszubauen. Bürger der damit geschaffenen Stadt Hirschhorn werden die "armen Leute" aus vier aufgegebenen Dörfern. Ab 1404 Marktort und Sitz eines Karmeliterklosters, zählt Hirschhorn hundert Jahre später 118 Häuser.

Stadtprivileg für Hirschhorn / 10.09.1391 - 626 Jahre /

König Wenzel gestattet Hans von Hirschhorn und seinen Brüdern, dass "Dorfel" unter ihrer Burg am Neckar zu einem mit Mauern, Türmen und Gräben befestigten "Städtlein" auszubauen. Bürger der damit geschaffenen Stadt Hirschhorn werden die "armen Leute" aus vier aufgegebenen Dörfern. Ab 1404 Marktort und Sitz eines Karmeliterklosters, zählt Hirschhorn hundert Jahre später 118 Häuser.

Späte Lese wird amtlich empfohlen / 10.09.1788 - 229 Jahre /

13 Jahre, nachdem per Zufall die erste Spätlese auf Schloss Johannisberg gelesen worden ist, wird die späte Lese für den Rheingau in einer Regierungsverordnung amtlich empfohlen. - 1775 hatte sich der Herbstkurier, der alljährlich beim Fürstabt in Fulda die Erlaubnis zur Weinlese für Johannisberg im Rheingau einholen musste, verspätet, die scheinbar verfaulten Trauben wurden dennoch gekeltert. Ab sofort galt auf Johannisberg die Praxis der Lese edelfauler Trauben.

Geburtstag von Gerhard Jahn / 10.09.1927 - 90 Jahre /

Geburtstag Gerhard Jahn, Kassel/Immenhausen/ Marburg/Bonn, Rechtsanwalt,SPD-Kommunalpolitiker in Marburg und -Bundespolitiker, 33 Jahre MdB,Bundesjustizminister unter Brandt, Vertreter der Bundesrepublik Deutschland inder UN-Menschenrechtskommission, Präsident des deutschen Mieterbundes; Sohn derin Auschwitz ermordeten Jüdin Lilli Jahn(gest. 20.10.1998).

Erster Naturschutzpark in Hessen / 10.09.1957 - 60 Jahre /

Mit dem 1956 etablierten Landschaftsschutzgebiet Hoher Vogelsberg wird dererste "Naturschutzpark" in Hessen eingerichtet - der zweite deutscheNaturschutzpark neben der Lüneburger Heide und deutschlandweit das erste Gebietmit dem neuen Status des "Naturparks". In den 1960er Jahren werden in Hessenweitere acht Naturparks ausgewiesen.

Boxkampf Cassius Clay gegen Karl Mildenberger / 10.09.1966 - 51 Jahre /

Im ersten Box-WM-Kampf im Schwergewicht auf deutschem Boden unterliegt Karl Mildenberger im Frankfurter Waldstadion Titelverteidiger Cassius Clay (später Muhammed Ali) nach schwerem Kampf durch technisches K.o. in der 12. Runde.

Karl Mildenberger unterliegt Cassius Clay (später Muhammed Ali) / 10.09.1966 - 51 Jahre /

Im ersten WM-Kampf im Box-Schwergewicht auf deutschem Boden unterliegt Karl Mildenberger im Frankfurter Waldstadion Cassius Clay (später Muhammed Ali) durch K.o. in der 12. Runde.

Todestag Elisabeth Schmitz, Historikerin / 10.09.1977 - 40 Jahre /

Todestag Elisabeth Schmitz, Hanau/Frankfurt/Berlin/ Hanau,Geisteswissenschaftlerin, Historikerin, gebürtig in Hanau, Gymnasiastin inFrankfurt, Gymnasiallehrerin und Mitglied der Bekennenden Kirche in Berlin, seit1933 Helferin jüdischer Verfolgter, Widerstandskämpferin, Verfasserin derDenkschrift "Zur Lage der deutschen Nichtarier" (1935), mit der die BekennendeKirche aus Schweigen und Tatenlosigkeit angesichts der rassisch Verfolgtenaufgerüttelt werden sollte, Konflikte mit den nationalsozialistischenErziehungszielen, nach dem Novemberpogrom 1938 Aufgabe des Schuldienstes, weiteraktiv solidarisch mit jüdischen Verfolgten, 1943 Rückkehr nach Hanau, 1946-1958Wiederaufnahme des Schuldienstes in Hanau(geb. 23.08.1893).

11. September

Todestag von Landgraf Ludwig IV / 11.09.1227 - 790 Jahre /

Landgraf Ludwig IV. von Thüringen und Herr von Hessen, einer derbedeutendsten Reichsfürsten der Zeit, stirbt auf seinem Schiff in Otranto inSüditalien an einer Seuche, die bei Aufbruch zum Kreuzzug im kaiserlichenHeerlager in Brindisi ausgebrochen ist. Der Kreuzzug wird abgeblasen. Ludwigssozial engagierte Ehefrau, die ungarische Prinzessin Elisabeth, flieht dieKonflikte mit der Familie und verlässt die Wartburg, um 1228 in Marburg ihrenWitwensitz zu nehmen und der Mildtätigkeit zu leben: In dem von ihr gegründetenHospital widmet sie sich aufopfernd der Pflege von Armen und Kranken. NachElisabeths frühem Tod 1231 beginnt die kultische Verehrung, das Grab in Marburgwird ein europaweit bekannter Wallfahrtsort. 1248 nutzt Elisabeths TochterSophie die Popularität und den Respekt ihrer Mutter, um für ihren Sohn Heinrichdie Herrschaft in Hessen - abgetrennt vom Thüringer Gesamterbe - zu sichern.

Friedrich Hölderlin wird in die psychiatrische Klinik in Tübingen transportiert / 11.09.1806 - 211 Jahre /

Der Dichter Friedrich Hölderlin, der bei seinem Freund, dem homburgischen Staatsbeamten Isaak von Sinclair, Schutz und Zuflucht sowie mit dessen Hilfe die Stelle des Hofbibliothekars erhalten, dennoch keine Ruhe gefunden hat, wird von Homburg in die psychiatrische Klinik nach Tübingen transportiert. Ein politischer Denunziantenprozess gegen Sinclair hatte auch Hölderlin verstrickt, geistig umnachtet fand ihn der Freund, unschuldig aus dem Arrest entlassen nach Homburg zurückgekehrt. Diagnose: unheilbar.

Geburtstag Theodor W. Adorno / 11.09.1903 - 114 Jahre /

Geburtstag Theodor W. Adorno, Frankfurt/New York/ Frankfurt, Soziologe, Philosoph der Kritischen Theorie ("Dialektik der Aufklärung"), Musiktheoretiker und Komponist, Mitarbeiter des Instituts für Sozialforschung der Universität Frankfurt, 1933 entlassen, Emigration nach Großbritannien, ab 1938 in den USA - u.a. tätig am von Frankfurt übergesiedelten Institut für Sozialforschung in New York, ab 1949 Universitätsprofessor in Frankfurt, zusammen mit Horkheimer Leiter des wieder gegründeten Instituts für Sozialforschung und Hauptvertreter der "Frankfurter Schule

Schwerer Bombenangriff auf Darmstadt / 11.09.1944 - 73 Jahre /

In der Nacht vom 11. auf den 12. September wird Darmstadt, das schon am 23. September 1943 schwer getroffen wurde, innerhalb von weniger als einer Stunde durch einen Großangriff der Royal Air Force mit Spreng- und Brandbomben im Flächenbombardement in eine Trümmerwüste verwandelt. Feuer und Sturm wüten, der Innenbezirk der Stadt ist fast vollständig zerstört, um die 10.000 Menschen sterben, über 65.000 sind obdachlos.

Bundessozialgericht in Kassel / 11.09.1954 - 63 Jahre /

In Kassel nimmt das Bundessozialgericht seine Arbeit auf.

Einweihung der ersten deutschen Fünftagesschule / 11.09.1957 - 60 Jahre /

In Kassel wird mit Einweihung des ersten Bauabschnitts der neuen Mittelschulean der Schützenstraße eine neue Schulform praktiziert: die erste Fünftageschuleder Bundesrepublik Deutschland.

Todestag Ernst May in Hamburg / 11.09.1970 - 47 Jahre /

Der Architekt wurde 1925 vom damaligen Oberbürgermeister Ludwig Landmann als Stadtbaurat berufen. In dieser Eigenschaft brachte er das umfangreiche Wohnungsbauprogramm "Neues Frankfurt" auf den Weg, mit dem die Wohnungsnot gelindert werden sollte. Zu den damals entstandenen Siedlungen zählen Römerstadt, Praunheim und Bornheimer Hang. Es ging ihm darum, erschwingliche Wohnungen zu schaffen und gleichzeitig die sozialen und hygienischen Probleme der bis dahin üblichen Bauweise zu vermeiden. Ab 1926 arbeitete die Wiener Architektin Margarete Schütte-Lihotzky an den Projekten mit; sie entwarf den Prototyp der modernen Einbauküche, die sogenannte Frankfurter Küche (geb. 27.07.1886 in Frankfurt).

Fünf hessische Sportler holen Gold bei der Olympiade in München / 11.09.1972 - 45 Jahre /

Bei den zu Ende gegangenen Olympischen Sommerspielen in München haben fünfSportler aus Hessen gesiegt und Goldmedaillen gewonnen: Wolfgang Baumgart, HorstDröse und Detlev Kittstein vom SC Frankfurt 1880 gehören dem siegreichenHockey-Team an; Uwe Benter vom RC Hassia Hanau ist Steuermann des"Bullenvierers" im Rudern; größtes Aufsehen erregt Liselott Linsenhoff ausKronberg, die auf Piaff Gold im Einzel-Dressur-Reiten gewinnt; 16 Jahre zuvorhat es für sie bereits in Stockholm Bronze gegeben.

Todestag von Philipp Mohler / 11.09.1982 - 35 Jahre /

Todestag Philipp Mohler, Kaiserslautern/München/Nürnberg/Landau/Stuttgart/Frankfurt, Musikpädagoge, Hochschulprofessor,Dirigent, Komponist, 1958-1976 Leiter der Hochschule für Musik und darstellendeKunst und in Personalunion langjährig Leiter des HochÆschen Konservatoriums inFrankfurt, Vorsitzender des deutschen KomponistenverbandesHessen-Rheinland-Pfalz-Saar, klassisch-romantische Kompositionen nach demVorbild von Hindemith ("Sinfonisches Capriccio", "Träume und Vaganten - lyrischeKantate")(geb. 26.11.1908).

Todestag Helmut Hild / 11.09.1999 - 18 Jahre /

Todestag Helmut Hild in Darmstadt. Er war von 1969 bis 1985 Kirchenpräsident der evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Er zählte zu den bekanntesten Sprechern des politischen Protestantismus und setzte sich als stellvertretender Vorsitzender des Rats der evangelischen Kirche in Deutschland, zu dem er 1973 erstmals gewählt wurde, insbesondere für die Aussöhnung mit Ost- und Mitteleuropa ein. Für seine Leistungen wurde er u.a. mit dem Großen Bundesverdienstkreuz und der Wilhelm-Leuschner-Medaille ausgezeichnet. (geb. 23.05.1921)

12. September

Leopold Eichelberg wird zu langjähriger Haft verurteilt / 12.09.1837 - 180 Jahre /

Der Marburger Arzt, Dozent und Freiheitskämpfer Leopold Eichelberg aus demKreis um Georg Büchner wird wegen Beteiligung an der sozialrevolutionärenFlugschrift "Der Hessische Landbote", von der er eine Neuauflage ins Werkgesetzt hat, zu langer Haft verurteilt.

Geburtstag Alma Moodie / 12.09.1898 - 119 Jahre /

Geburtstag Alma Moodie, Rockhampton (Australien)/ Frankfurt, Geigenvirtuosin und Musikpädagogin, seit Kindheit in Europa konzertierend, in Deutschland gefördert durch Max Reger, befreundet mit Rilke, in der NS-Zeit Rückzug in die innere Emigration, seit 1937 Lehrerin am Hoch'schen Konservatorium in Frankfurt, zuletzt infolge der Zeitläufte gesundheitlich zerrüttet (gest. 07.03.1943).

Evangelische Landeskirche von Nassau-Hessen entsteht / 12.09.1933 - 84 Jahre /

Kirchentage in Darmstadt, Frankfurt und Wiesbaden, die von mit der NSDAP verbundenen "Deutschen Christen" dominiert werden, beschließen - entsprechend seit den 20er Jahren laufenden Einigungsbestrebungen - die Vereinigung zur "Evangelischen Landeskirche von Nassau-Hessen". Die kurhessische Kirche verweigert sich dem Zusammenschluss.

Staatstheater in Kassel / 12.09.1959 - 58 Jahre /

In Kassel wird das neue Staatstheater eröffnet.

"Konjunkturförderungsgesetz" wird verabschiedet / 12.09.1967 - 50 Jahre /

Im Zuge der ersten Rezession im Wirtschaftswunderland - Hessen zeigt sichwirtschaftsstark, doch bleibt davon nicht unberührt - wird das "Gesetz zurFörderung der allgemeinen Wirtschaftstätigkeit im Lande Hessen(Konjunkturförderungsgesetz)" mit einem Finanzvolumen von 150 Millionen DM mitden Stimmen von SPD und CDU vom Landtag verabschiedet.

Harald Schmid gewinnt Goldmedaille in Athen / 12.09.1982 - 35 Jahre /

Harald Schmid aus Gelnhausen gewinnt bei der Europameisterschaft der Leichtathletik in Athen die Goldmedaille über 400 Meter Hürden und in der 4 x 400 Meter-Staffel.

Schweigemarsch in Frankfurt / 12.09.2001 - 16 Jahre /

Am Tag nach den islamistischen Terroranschlägen vom "11. September" in den USA versammeln sich im deutschen Finanz- und Wolkenkratzer-Zentrum Frankfurt etwa 8.000 Menschen zu einem Schweigemarsch; zuvor kam das Stadtparlament zu einer Sondersitzung zusammen, im Dom fand ein Gedenkgottesdienst statt, die Glocken aller Innenstadtkirchen läuteten; am 13.09. zeigen etwa 4.000 Frankfurter Schüler in einem Trauermarsch vom Paulsplatz in Richtung amerikanisches Konsulat ihr Mitgefühl: "You are not alone". Am gleichen Tag bekundet die Landeshauptstadt Wiesbaden mit Gottesdienst, Schweigemarsch und Kundgebung ihre Solidarität mit den USA und den Opfern; etwa 6.000 Menschen formen sich zu einem Trauerzug durch die Innenstadt. Gedenktreffen und Andachten werden vielerorts in der Region einberufen.

13. September

Todestag Catharina Elisabeth Goethe / 13.09.1808 - 209 Jahre /

Todestag Catharina Elisabeth Goethe, Frankfurt, "Frau Rat", "Frau Aja", "Mütterchen" mit "Frohnatur", Mutter von Goethe, öffnete ihr Haus in Frankfurt am Hirschgraben jungen Künstlern und Literaten des "Sturm und Drang", Verfasserin humorvoller Briefprosa mit Schilderungen der Frankfurter Welt (geb. 19.02.1731).

Internationale Automobilausstellung (IAA) / 13.09.1973 - 44 Jahre /

Nach vierjähriger Unterbrechung findet wieder eine Internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt statt. Motto "Mit dem Auto in die Zukunft". Im Umfeld der Ausstellung ist jetzt Warnendes und Nachdenkliches zur zunehmenden Motorisierung zu vernehmen.

14. September

Todestag Johann Adam von Itzstein, Jurist und Politiker / 14.09.1855 - 162 Jahre /

Todestag Johann Adam von Itzstein, Mainz/Amorbach/ Schwetzingen/Mannheim/Hallgarten (Rheingau), Jurist, Hofgerichtsrat, im Vormärz in liberaler Opposition, Verfechter der Pressefreiheit, nach 1831 Oppositionsführer im badischen Landtag und Führer der Linken im süddeutschen Liberalismus; organisierte auf seinem Weingut in Hallgarten im Rheingau (Niederwaldstraße 7) Treffen liberaler Politiker aus den unterschiedlichsten Bundesländern, um gemeinsame Strategien für mehr Freiheit und Demokratie und für eine parlamentarische Alternative zum Deutschen Bund zu entwickeln („Hallgartener Versammlungen“); Mitglied des vorbereitenden Siebenerausschusses, Vizepräsident des Vorparlaments und Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung 1848/49, linksliberaler und großdeutscher Demokrat, der Partei des „Deutschen Hofes“ angehörig - zwischen den radikalen Linken und dem linken Zentrum stehend, als vorbereitender Patriarch der Revolution verehrt, nach abenteuerlicher Flucht in die Schweiz Lebensabend in Hallgarten (geb. 28.09.1775).

Wiedereröffnung der Frankfurter Börse / 14.09.1945 - 72 Jahre /

An einem Mittwoch wird die Frankfurter Börse, die in der NS-Zeit mit anderen Börsen zusammengelegt und zuletzt ein halbes Jahr geschlossen war, in erster Sitzung wieder eröffnet. Seit 1937 konnten keine ausländischen Werte mehr notiert werden; der Kauf ausländischer Börsenpapiere ist erst 1956 wieder erlaubt – dann beginnt Frankfurts Rückkehr in den internationalen Effektenverkehr.

Todestag Karl Geiler / 14.09.1953 - 64 Jahre /

Todestag Karl Geiler, Schönau (Baden)/Mannheim/ Heidelberg/Wiesbaden/Heidelberg, Wirtschafts- und Steuerjurist, Rechtsanwalt, Universitätsprofessor, 1939 infolge der Rassegesetze des Amtes enthoben, 1945 erster hessischer Ministerpräsident - an der Spitze eines Mehrparteienkabinetts (SPD, CDU, KPD) von der amerikanischen Militärregierung eingesetzt, Garant des demokratischen Wiederaufbaus im neu geschaffenen Staat Hessen, amtiert bis zur Annahme der hessischen Verfassung und der ersten Landtagswahl im Dezember 1946, danach Professor für internationales Recht in Heidelberg (geb. 10.08.1878).

15. September

Geburtstag Theodor Haubach, Journalist und Politiker / 15.09.1896 - 121 Jahre /

Geburtstag Theodor Haubach, Frankfurt/Darmstadt/ Hamburg/Berlin, Weltkriegsoffizier, Geisteswissenschaftler, Journalist, Jugend in Darmstadt, Kriegsfreiwilliger, engagierter Verteidiger der Weimarer Republik, Mitgründer des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold, SPD-Mitglied der Hamburger Bürgerschaft, Pressesprecher des preußischen Innenministeriums unter Carl Severing, anschließend des Berliner Polizeipräsidiums, entlassen 1932 infolge des Staatsstreichs gegen die Regierung Braun/Severing, Versicherungsvertreter, von den Nazis mehrfach verhaftet, KZ-Haft, als Widerstandskämpfer zwischen der "Arbeiterseite" und konservativ-bürgerlichen Kreisen vermittelnd: Verbindung mir Carlo Mierendorff, Wilhelm Leuschner, Julius Leber, Carl Friedrich Goerdeler und Helmuth James von Moltke, Mitglied des Kreisauer Kreises, nach dem 20. Juli 1944 als Mitverschwörer verhaftet, vom "Volksgerichtshof" zum Tod verurteilt, in Berlin-Plötzensee zusammen mit Moltke und anderen hingerichtet(gest. 23.01.1945).

Geburtstag Alfred Delp, Sozialethiker / 15.09.1907 - 110 Jahre /

Geburtstag Alfred Delp, Mannheim/Lampertheim/ Dieburg/München, Jesuitenpater, Theologe, Philosoph und Sozialethiker, Jugend in Lampertheim, ab 1922 bischöfliches Konvikt und Gymnasium in Dieburg, Mitglied im Bund Neudeutschland, nach dem Abitur Eintritt in den Jesuitenorden, 1937 Priesterweihe Primiz in Lampertheim, Redaktionsmitglied der Ordenszeitschrift "Stimme der Zeit" in München, nach Verbot 1941 Seelsorger und Widerstandskämpfer, aus der christlichen Soziallehre heraus Gegensatz zum Nationalsozialismus zeitkritische Predigten, Mitglied des Kreisauer Kreises konzipiert eine künftige Sozialordnung ("Dritte Idee"), Kontakte zu weiteren Widerstandsgruppen und zu Claus von Stauffenberg, am 28. Juli 1944 verhaftet, gefoltert, vom Volksgerichtshof eine Beziehung zum Umsturzversuch des 20. Juli war nicht nachzuweisen wegen Hoch- und Landesverrats aufgrund seiner Vorstellungen einer christlichen Sozialpolitik zum Tod verurteilt, in Berlin-Plötzensee hingerichtet, Aufzeichnungen und Briefe aus dem Gefängnis ("Im Angesicht des Todes") (gest. 02.02.1945).

Geburtstag Helmut Schön / 15.09.1915 - 102 Jahre /

Geburtstag Helmut Schön, Dresden/Berlin/Saarbrücken/ Wiesbaden/Frankfurt, Banklehrling, Fußballer in Dresden, Nationalspieler, deutscher Meister 1943/44, Fußballtrainer beim SV Wiesbaden und der Nationalmannschaft des autonomen Saarlandes, Assistent von Sepp Herberger, Bundestrainer, Trainer der deutschen Fußball-Europameistermannschaft 1972 und der Weltmeistermannschaft 1974, Wahl-Wiesbadener (gest. 23.02.1996).

Geburtstag Erika Köth, Sängerin / 15.09.1925 - 92 Jahre /

Geburtstag Erika Köth, Darmstadt/Karlsruhe/München/ Neustadt (Weinstraße), Sängerin, Koloratursopranistin von Weltformat und Gesangspädagogin; nach Gesangsstudium in Darmstadt 1947 bei einem Wettbewerb von Radio Frankfurt (Vorläufer des HR) entdeckt, Zusammenarbeit mit Rudolf Schock, Hermann Prey, Dietrich Fischer-Diskau, Herbert von Karajan, Karl Böhm, Lorin Maazel u.a.; seit Ende der 60er Jahre regelmäßige Fernsehauftritte im hessischen Rundfunk (gest. 20.02.1989).

„Christlich Demokratische Partei“ meldet sich an / 15.09.1945 - 72 Jahre /

Die "Christlich Demokratische Partei", eine neue, interkonfessionelle, gleichwohl betont christliche und unterschiedliche bürgerliche Parteirichtungen der Weimarer Zeit integrierende politische Gruppierung, die sich auf örtlicher Ebene in Frankfurt unter Leitsätzen eines "christlichen Sozialismus" formiert hat, meldet sich bei der Militärregierung an. Am gleichen Tag stellt die CDP Wiesbaden bei der Militärregierung der Stadt den Antrag auf Lizenzierung. Die Frankfurter Christdemokraten fanden unter dem Einfluss von linkskatholischen ehemaligen Zentrumsleuten, sozialreformerischen Intellektuellen und Gewerkschaftern - wie Werner Hilpert, Walter Dirks, Eugen Kogon, Josef Arndgen - zu einer betont sozialen bis christlich-sozialistisch orientierten Programmatik, die bald auch auf Landesebene und eine Zeit lang über Hessen hinaus Bedeutung erlangen wird. Bei den Wiesbadener Christdemokraten dominieren bürgerlich-konservative Positionen. Bis November 1945 folgen weitere örtliche, tention differierende CDP- bzw. CDU-Gründungen (Sept.: Rheingau; Okt.: Wetzlar, Fulda, Darmstadt, Obertaunus; Nov.: Hanau, Gießen, Offenbach, Bergstraße, Friedberg), in Nordhessen finden die Gründungen noch bis Frühjahr 1946 statt. Insgesamt überwiegt bei der neu entstehenden CDU in Hessen strukturell das katholische Element.

Absolute Mehrheit für die CDU / 15.09.1957 - 60 Jahre /

Die CDU, die bei der Bundestagswahl zusammen mit der CSU die absoluteMehrheit erhält ("Adenauer-Wahl"), ist in Hessen erstmals stärker als die imLand dominierende SPD. CDU: 40,9 Prozent (+ 7,7 Punkte), SPD: 38,0 Prozent (+4,3 Punkte), FDP: 8,5 Prozent (- 11,2 Punkte), Gesamtdeutscher Block/Bund derHeimatvertriebenen und Entrechteten (GB/BHE): 5,6 Prozent, Deutsche Partei (DP):5,5 Prozent. Jüngster Abgeordneter im Bundestag wird mit 26 Jahren Holger Börner(SPD) aus Kassel.

Konjunkturförderungsgesetz in Hessen / 15.09.1967 - 50 Jahre /

Im Zuge der ersten Rezession im Wirtschaftswunderland wird das "Gesetz zur Förderung der allgemeinen Wirtschaftstätigkeit im Lande Hessen (Konjunkturförderungsgesetz)" mit einem Finanzvolumen von 150 Millionen DM mit den Stimmen von SPD und CDU vom hessischen Landtag verabschiedet.

Todestag Wolfgang Abendroth in Frankfurt / 15.09.1985 - 32 Jahre /

Der Rechts- und Staatswissenschaftler wurde 1933 mit einem Berufsverbot belegt, später wurde er verhaftet, gefoltert und 1937 wegen Vorbereitung des Hochverrats zu vier Jahren Zuchthaus verurteilt. Nach Verbüßung dieser Strafe kam er in das berüchtigte "Strafbataillon 999" nach Griechenland; dort desertierte er und schloss sich der griechischen Widerstandsbewegung an. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er zunächst unter anderem im Brandenburgischen Justizministerium tätig, 1948 floh er in den Westen, weil er als SPD-Mitglied nicht mit der Zwangsvereinigung mit der KPD zur SED einverstanden war. Von 1950 an war er bis zu seiner Emeritierung 1972 als Ordinarius für wissenschaftliche Politik an der Universität Marburg tätig. (geb. 02.05.1906 in Elberfeld).

16. September

Modernisierung der Stadtverfassung in Frankfurt / 16.09.1856 - 161 Jahre /

In Frankfurt wird die seit Jahren, in Nachwirkung der Reformen der Dalberg-Zeit geforderte Modernisierung der Stadtverfassung mit verbesserter Gewaltenteilung - Trennung von Justiz und Verwaltung - abgeschlossen. Ein erster Schritt war die mit dem "organischen Gesetz" von 1853 erreichte Judenemanzipation durch Zulassung der Juden zum aktiven und passiven Wahlrecht.

Geburtstag Ekkehard Gries in Neu-Eichenberg (Werra-Meißner-Kreis) / 16.09.1936 - 81 Jahre /

Der Jurist und FDP-Politiker war von 1976 bis 1982 hessischer Innenminister. Von 1987 bis 1994 gehörte er dem Deutschen Bundestag an. FDP-Landesvorsitzender war er von 1977 bis 1982. (gest. 30.07.2001 in Bad Homburg).

Todestag Hugo Sinzheimer, Vorkämpfer der Autonomie des Tarifrechts / 16.09.1945 - 72 Jahre /

Todestag Hugo Sinzheimer, Worms/Frankfurt/Leiden/ Amsterdam, Rechtsanwalt, Arbeitsrechtler und Rechtsphilosoph, Vorkämpfer von Autonomie des Tarifrechts, Wirtschaftsdemokratie und Sozialstaatlichkeit, SPD-Mitglied der Weimarer Nationalversammlung, in Frankfurt Kommunalpolitiker und Mitgründer der Akademie der Arbeit, Hochschullehrer, beeinflusste über seine Schüler (u.a. Carlo Schmid) die sozialstaatliche Ausrichtung der Bundesrepublik Deutschland, 1933 Flucht in die Niederlande, seit 1940 KZ-Häftling in Theresienstadt, verstarb bald nach der Befreiung an den Folgen der Haft (geb. 12.04.1875).

"Friedenspreis des Deutschen Buchhandels" erstmals verliehen / 16.09.1951 - 66 Jahre /

In der Frankfurter Paulskirche wird anlässlich der Buchmesse erstmals der "Friedenspreis des Deutschen Buchhandels" verliehen. Im Namen des Börsenvereins der deutschen Verleger und Buchhändler überreicht Bundespräsident Theodor Heuss die Auszeichnung an den Arzt, Theologen, Philosophen, Musikwissenschaftler und Humanisten Albert Schweitzer. Die Mahnung, sich der "Humanitätsgesinnung wieder zu ergeben", stellt der Preisträger in den Mittelpunkt seiner Ausführungen.

Aus der Begründung der Jury: "Im Namen der deutschen Verleger und Buchhändler verleihen wir Herrn Professor Dr. Albert Schweitzer den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Dank und Ehre wird dadurch bezeugt, dem mutigen und tapferen Vorkämpfer für das friedliche Werk an den Armen und Schwachen, dem Manne, der in einem langen, mühe- und opfervollen, erfolgreichen Leben in Wort und Tat für die Ziele eines edlen Menschentums wirkte, in Zeiten, in denen die Menschen und Völker durch Zwiespalt, Hass und Kriege sich an den Rand des Abgrundes brachten. Wir bekunden durch die Stiftung des Preises unseren eigenen Willen, mit allen Kräften an der Erhaltung und Festigung des Friedens und der Freiheit aller Völker der Welt mitzuarbeiten."  (Quelle: www.friedenspreis-des-deutschen-buchhandels.de

Wie das Land Hessen ehrenamtliches Engagement würdigt, erklärt die Broschüre "Hessen sagt Danke - Die Orden und Auszeichnungen des Landes Hessen". Daneben stellt sie unter anderem auch das Bundesverdienstkreuz vor.

Wartungs-Halle III auf dem Frankfurter Flughafen bereitgestellt / 16.09.1960 - 57 Jahre /

Auf dem Rhein-Main-Flughafen steht die Doppel-Kandelaber-Flugzeughalle (Halle III) bereit - mit Platz für jeweils drei große Düsenjets auf beiden Hallenseiten; rund 600 Beschäftigte sind hier für die Wartung der Maschinen gerüstet; 200.000 verschiedene Teile führt das Ersatzteillager. Nur zu den großen Überholungen werden die Lufthansa-Jets in die Zentralwerkstatt nach Hamburg geflogen.

 

 

Die Lufthansa tauft erstmals eines ihrer Flugzeuge / 16.09.1960 - 57 Jahre /

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Willy Brandt, gibt der Boeing 707 D-ABOC den Namen „Berlin“. Die Taufe findet auf der Lufthansa-Basis in Frankfurt statt, denn die Berliner Flughäfen darf die Lufthansa zu dieser Zeit nicht anfliegen.

 

Messegelände in Frankfurt erweitert / 16.09.1965 - 52 Jahre /

Zur Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt wurde das Messegelände um 200.000 Quadratmeter erweitert. Die neue „Alte Brücke“ wird dem Verkehr übergeben.

Fluglinie Frankfurt-Singapur wird eröffnet / 16.09.1972 - 45 Jahre /

Die Fluglinie Frankfurt-Singapur wird eröffnet. Der südostasiatische Insel-und Stadtstaat erlebt eine Zeit der Expansion - eröffnet Flugstrecken in dieganze Welt.

17. September

Franz Stephan erfährt seine Wahl zum Kaiser / 17.09.1745 - 272 Jahre /

Landgraf Ludwig VIII. von Hessen-Darmstadt meldet Erzherzog Franz Stephan von Lothringen und seiner Gemahlin, der österreichischen Königin Maria Theresia, im Auftrag des Kurfürstenkollegs in Frankfurt die am 13.09. erfolgte Wahl von Franz Stephan zum Kaiser des Reiches. Maria Theresia, als Frau von der Erbfolge ihres Vaters in der Kaiserwürde ausgeschlossen und auch als Herrscherin über ihre österreichischen Erbländer von außen in Bedrängnis gebracht, hat diese Wahl erreicht. Am 04.10. wird Franz I. im Frankfurter Dom zum Kaiser gekrönt.

"Volksbad in Giessen / 17.09.1898 - 119 Jahre /

In Gießen eröffnet das fortschrittliche "Volksbad", es vereinigt Schwimmhalle, Dampf-, Wannen- und Brausebäder unter einem Dach. Frankfurt hat bereits ein Brausebad (1888) und ein Hallenschwimmbad (1896). Kombinationsbäder für sportliche und sanitäre Zwecke wie das Gießener Volksbad erhalten auch Kassel (1903) und Darmstadt (1909).

Unterricht an den hessischen Schulen beginnt wieder / 17.09.1945 - 72 Jahre /

Nach fast einem Jahr Unterbrechung beginnt wieder der Unterricht an den hessischen Schulen - in räumlicher, materieller und personeller Notlage. Bis Ende Juni 1946 können fast alle Schüler am Unterricht teilnehmen.

Gebietstausch zwischen amerikanischer und sowjetischer Zone / 17.09.1945 - 72 Jahre /

Im „Wanfrieder Abkommen“ tauschen das amerikanische und das sowjetische Oberkommando die vier Orte Vatterode, Weidenbach, Sickenberg und Asbach des hessischen Kreises Witzenhausen gegen die zwei bisher zur sowjetischen Zone gehörenden Orte Werleshausen und Neuseesen des thüringischen Kreises Heiligenstadt; die „ansässige Bevölkerung bleibt mit ihrem Eigentum an Ort und Stelle“. Die betreffenden hessischen Bewohner gehören jetzt zur sowjetischen Zone, die thüringischen zur US-Zone, dem künftigen „Groß-Hessen“ zugeschlagen. – Grund für das „Agreement“ im hessischen Grenzort Wanfried ist eine Korrektur des Grenzverlaufs, um die nach Instandsetzung der gesprengten Werrabrücke bei Oberrieden am 10. August 1945 eingleisig wieder befahrbare Bahnstrecke Göttingen-Bebra, deren Schienenstrang im Bereich der beiden thüringischen Dörfer knapp 4 Kilometer durch bislang sowjetisches Besatzungsgebiet verläuft, der Kontrolle bzw. Sperrung durch die Sowjets zu entziehen und so den wieder in Gang gekommenen Verkehr der Nord-Süd-Hauptstrecke Hannover-Frankfurt zu sichern.

Buchmesse in Frankfurt / 17.09.1949 - 68 Jahre /

In der Frankfurter Paulskirche wird die erste Buchmesse nach dem Zweiten Weltkrieg eröffnet.

Stimmenverlust für CDU bei Bundestagswahl / 17.09.1961 - 56 Jahre /

Bei den Bundestagswahlen der späten Adenauer-Zeit verliert die CDU die absolute Mehrheit, in Hessen fällt sie wieder deutlich hinter die SPD zurück: SPD 42,9 Prozent (36,2 Prozent Bundesdurchschnitt), CDU 34,9 Prozent (45,3 Prozent Bundesdurchschnitt), FDP 15,2 Prozent (12,8 Prozent Bundesdurchschnitt).

Bundestagswahl,hohe Stimmenverluste der hessischen CDU / 17.09.1961 - 56 Jahre /

Bei den Bundestagswahlen der späten Adenauer-Zeit verliert die CDU die absolute Mehrheit; in Hessen verliert die CDU überdurchschnittlich hoch sechs Punkte, fällt deutlich wieder hinter die SPD zurück, die - die Popularität von Ministerpräsident Georg August Zinn im Rücken - fast fünf Punkte zulegt: SPD 42,9 Prozent (36,2 Bundesdurchschnitt), CDU 34,9 Prozent (45,3 Bundesdurchschnitt), FDP 15,2 Prozent (12,8 Bundesdurchschnitt) - ein Zugewinn von 6,7 Punkten.

18. September

Museum Fridericianum / 18.09.1778 - 239 Jahre /

Landgraf Friedrich II. benennt den schlossartigen Neubau für die Kasseler Bibliothek und Sammlungen "Museum Fridericianum". Die Neugestaltung der Residenzstadt Kassel ist damit weitgehend abgeschlossen. Verantwortlich hierfür wie auch für die gesamte Kulturpolitik des Landgrafen ist Simon Louis du Ry, Spross einer hugenottischen Architektenfamilie in dritter Generation.

Rote Fahnen einer "zweiten Revolution" wehen in Frankfurt / 18.09.1848 - 169 Jahre /

Rote Fahnen einer "zweiten Revolution" wehen statt der schwarz-rot-goldenen in Frankfurt; radikale Republikaner, die jetzt endlich die Herrschaft der Fürsten beseitigt sehen wollen, versuchen den Sturm auf die Paulskirche. Der Aufruhr eskaliert, zwei Abgeordnete des rechten Flügels werden massakriert, Kriegsrecht tritt in Kraft.

Erste Verfassungberatende Landesversammlung in Wiesbaden / 18.09.1946 - 71 Jahre /

Im noch kriegsgezeichneten, ehemals herzoglich-nassauischen Stadtschloss in Wiesbaden, künftiger Sitz des Landesparlaments, findet erstmals eine Plenarsitzung der Verfassungberatenden Landesversammlung statt, die an verschiedenen Orten tagt.

Hessischer Landtag erstmals im neuen Plenarsaal / 18.09.1962 - 55 Jahre /

Das Stadtschloss in Wiesbaden, Sitz des Landtags, wird durch den Bau einesmodernen Plenarsaals erweitert Landtagspräsident Heinrich Zinnkann (SPD) leitetdie erste Sitzung im "schönen neuen Plenarsaal", der anstelle der ehemaligenSchloss-Reithalle entstanden ist.

Neubau des Staatsarchivs in Wiesbaden beendet / 18.09.1985 - 32 Jahre /

Der Neubau des Hessischen Hauptstaatsarchivs in Wiesbaden wird seiner Bestimmung übergeben. Das vormalige Staatsarchiv des Herzogtums Nassau bzw. dann preußische Staatsarchiv, das auch die Bestände der alten nassauischen Grafschaften und Fürstentümer aus Dillenburg, Idstein und Weilburg enthält, ist seit 1945 zugleich Zentralarchiv des Landes Hessen (seit 1963 "Hessisches Hauptstaatsarchiv").

Todestag Rudolf Krämer-Badoni in Wiesbaden / 18.09.1989 - 28 Jahre /

Zu seinen Werken als Schriftsteller zählen u.a. "In der großen Drift", "Gleichung mit einer Unbekannten" und "Deutschland, deine Hessen". (geb. 22.12.1913 in Rüdesheim am Rhein)

19. September

Todestag von Mayer Amschel Rothschild / 19.09.1812 - 205 Jahre /

Todestag Mayer Amschel Rothschild, Frankfurt/Hanau/ Kassel, Münz-, Medaillen-und Wechselhändler aus dem Ghetto in der Frankfurter Judengasse, Bankier, 1766Begründer des gleichnamigen Bankhauses in Frankfurt, 1769 Hoffaktor (Leiter derFinanz- und höfischen Bedarfsgeschäfte) des in Hanau residierendenhessen-kasselischen Erblandgrafen, späteren Landgrafen, sodann KurfürstenWilhelm IX. bzw. I., wird zum Hausbankier des Kurfürsten, etabliert dasinternationale Bankgeschäft in Europa, hinterlässt das Frankfurter Bankhaus alsStammhaus eines europaweiten Bankenimperiums; Einsatz für die jüdische Gemeindein Frankfurt: Initiator der jüdischen Schule "Philanthropin", 1811 Vorfinanzierdes Ablösepreises für die unter Fürstprimas Carl von Dalberg erreichteEmanzipation der Frankfurter Juden(geb. 23.02.1744).

Einführung des "Judensterns" / 19.09.1941 - 76 Jahre /

Als weiteren Höhepunkt der Nazi-Repressalien müssen alle Juden, die älter als sechs Jahre sind, in der Öffentlichkeit ab sofort einen Judenstern tragen. Schon seit Kriegsbeginn gibt es für Juden eine umfassende Ausgrenzung im täglichen Leben. Wer kann, wandert aus. Die jüdische Gemeinde Frankfurt verzeichnet seit 1939 etwa 9.000 Emigranten. Anfang September 1941 zählt man noch 10.357 Juden in Frankfurt, darunter viele, die sich vom Land in die Anonymität der Großstadt geflüchtet haben.

Juden müssen gelben Stern tragen / 19.09.1941 - 76 Jahre /

Als weiteren Höhepunkt der Nazi-Repressalien seit 1933 müssen alle Juden, die älter als sechs Jahre sind, in der Öffentlichkeit ab sofort einen gelben Judenstern tragen. 1938 trat die Verfolgung der Juden in ein neues Stadium, die Reichspogromnacht vom 09./10. November markierte den Übergang zur offenen Vernichtungspolitik. Seit Kriegsbeginn gibt es für Juden eine umfassende Ausgrenzung im täglichen Leben. Wer kann, wandert aus. Die jüdische Gemeinde Frankfurt verzeichnet seit 1939 etwa 9.000 Emigranten. Anfang September zählt man noch 10.357 Juden in Frankfurt, darunter viele, die sich vom Land in die Anonymität der Großstadt geflüchtet haben.

Proklamation Nr. 2 verfügt die Bildung des Landes „Groß-Hessen“ / 19.09.1945 - 72 Jahre /

Die Proklamation Nr. 2 des US-Oberbefehlshabers Dwight D. Eisenhower (Abbildung auf der folgenden Seite) verfügt neben der Neubegründung der Länder Württemberg-Baden und Bayern die Bildung des Landes "Groß-Hessen". Der größere staatliche Zusammenschluss Hessens umfasst die zur US-Zone gehörigen Teile des vormaligen Volksstaates Hessen und der vormaligen preußischen Provinz Kurhessen und Nassau. Damit endet die vierhundertjährige Trennung dieser hessischen Landesteile. Am 01. Dezember 1946, dem Tag der Volksabstimmung über die neue demokratische Verfassung, wird daraus das Land Hessen.

Zusammensetzung des Frankfurter Magistrats / 19.09.1946 - 71 Jahre /

Nach einem infolge der Magistratskrise in Frankfurt ergangenen Machtwort der US-Militärregierung verständigen sich SPD und CDU auf die künftige Zusammensetzung des von OB Walter Kolb (SPD) geführten Magistrats: SPD 5, CDU 4 Dezernenten, 1 Position parteilos. Damit begründen SPD und CDU eine kommunalpolitische Zusammenarbeit, die im Römer unter der Dominanz der SPD rund 25 Jahre lang Bestand hat.

Ende der Magistratskrise in Frankfurt / 19.09.1946 - 71 Jahre /

Die in Folge der Wahl vom 25. Juli ausgebrochene Magistratskrise in Frankfurt (Ausfall des Bürgermeisters und drei weiterer Dezernenten durch Rücktritt bzw. Nichtantritt) wird beendet: Nach einem Machtwort der US-Militärregierung, eine arbeitsfähige Exekutive aus Vertretern beider Parteien herzustellen, verständigen sich SPD und CDU entsprechend auf die künftige Zusammensetzung des von Oberbürgermeister Walter Kolb (SPD) geführten Magistrats - Beginn einer dauerhaften Kooperation im Römer, die unter der Dominanz der SPD rund 25 Jahre lang Bestand haben wird. Neben OB Kolb fungieren von der CDU u.a. Eugen Helfrich als Bürgermeister (ab 1948 Walter Leiske) und Georg Klingler als Stadtkämmerer.

Erstmalige Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande / 19.09.1951 - 66 Jahre /

Der Bergmann Franz Brandl aus Sontra, der zwei Kollegen bei einem Bergwerksunglück gerettet hat, ist der erste Inhaber des Bundesverdienstkreuzes am Bande, des von Bundespräsident Theodor Heuss verliehenen Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Land Hessen klagt gegen „Deutschland-Fernseh-GmbH“ / 19.09.1960 - 57 Jahre /

Das Land Hessen erhebt vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe Klage wegen der von der Bundesregierung gegründeten "Deutschland-Fernseh-GmbH" - mit Erfolg: Karlsruhe lehnt ein Regierungsfernsehen als zweites Fernsehprogramm ab. Stattdessen kommt es zur Gründung des ZDF durch einen Staatsvertrag der Länder.

Todestag Otto Witte / 19.09.1963 - 54 Jahre /

Todestag Otto Witte, Halberstadt/Charlottenburg/ Zwickau/Chemnitz/Frankfurt/Wiesbaden, Gärtner, SPD-Kommunalpolitiker in Wiesbaden, 1926-1933 Reichstagsabgeordneter, in der NS-Zeit vielfach verhaftet - zuletzt KZ-Häftling, 1946 Mitglied und Präsident der Verfassungberatenden Landesversammlung, 1946-1954 Landtagsabgeordneter und erster Präsident des hessischen Landtags (geb. 18.03.1884).

Bundestagswahl / 19.09.1965 - 52 Jahre /

Bei den Wahlen zum 5. Deutschen Bundestag liegt das Ergebnis der SPD in Hessen um 6 Prozent über dem Bundesergebnis (45,7 gegenüber 39,3 Prozent), während die CDU um fast 10 Prozent unter dem Bundesergebnis von CDU/CSU bleibt (37,8/47,6 Prozent). Die FDP erreicht 12,0 Prozent (9,5 Prozent auf Bundesebene). - Die Verbindung von „Hessenidentität“ mit der SPD und dem Ministerpräsidenten Zinn zeigt sich bei dieser Wahl auf einem Höhepunkt; die CDU, die sich - in Hessen traditionell sozialpolitisch ausgerichtet sowie honoratiorenmäßig strukturiert - auf Landesebene im „Ghetto der Opposition“ sieht, steuert nach der Wahl eine Kursänderung an.

Erste Hausbesetzung im Frankfurter Westend / 19.09.1970 - 47 Jahre /

Studenten und Arbeiter organisieren die erste Hausbesetzung im Frankfurter Westend (Eppsteiner Straße 47). Bereits am 14.08. hat es eine Demonstration gegen Mietwucher und Bodenspekulation im Westend gegeben; weitere Demonstrationen und Hausbesetzungen folgen. Die Sozialbindung des Grundeigentums wird heftig diskutiert.

Ministerin Iris Blaul tritt zurück / 19.09.1995 - 22 Jahre /

Die hessische Umwelt- und Gesundheitsministerin Iris Blaul (Grüne) tritt zurück. Als Grund nennt sie ihre personelle Fehlentscheidung bei der Besetzung des Staatssekretärspostens vier Monate vorher. Der Rücktritt Blauls und die Entlassung des Staatssekretärs führen zu Änderungen der Versorgungsregelungen.

20. September

Beginn der Herstellung von Heilmitteln "im Großen" / 20.09.1826 - 191 Jahre /

Im Geschäftsbuch des Darmstädter Apothekers Heinrich Emanuel Merck belegt ein Eintrag über die Lieferung von selbstgefertigten Opium-Alkaloiden an einen Großhändler den Beginn der Herstellung von Heilmitteln, "im Großen", aus "Vegetabilien" - auf pflanzlicher Grundlage - gewonnen, wie alsbald öffentlich angekündigt.

Todestag Jakob Grimm / 20.09.1863 - 154 Jahre /

Todestag Jakob Grimm, Hanau/Steinau/Kassel/ Göttingen/Berlin, Jurist, Bibliothekar und Sprachforscher, Begründer der germanistischen Philologie ("Deutsche Grammatik"), Bruder von Wilhelm Grimm, 1808 Bibliothekar von König Jérôme auf Schloss Wilhelmshöhe, 1816 Stelle des zweiten kurfürstlichen Bibliothekars in Kassel, 1830 Universitätsprofessor in Göttingen, 1837 wegen Zugehörigkeit zu den "Göttinger Sieben" im Protest gegen den Verfassungsbruch des Königs von Hannover entlassen und ausgewiesen, Rückkehr nach Kassel, ab 1841 Professor und Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Berlin, 1848 Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung - der Erbkaiserpartei angehörig; zusammen mit Wilhelm Grimm Revolutionierer der Volkskunde, der Sprach- und Literaturwissenschaft in Deutschland mit internationaler Ausstrahlung, Bearbeiter und Herausgeber populärer literarischer Sammlungen und sprachwissenschaftlicher Werke - die berühmtesten in den Kasseler Jahren der Brüder Grimm entstanden bzw. begonnen ("Kinder- und Hausmärchen" im Protest gegen den Verfassungsbruch des Königs von Hannover entlassen und ausgewiesen, Rückkehr nach Kassel, ab 1841 Professor und Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Berlin, 1848 Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung – der Erbkaiserpartei angehörig; zusammen mit Wilhelm Grimm Revolutionierer der Volkskunde, der Sprach- und Literaturwissenschaft in Deutschland mit internationaler Ausstrahlung, Bearbeiter und Herausgeber populärer literarischer Sammlungen und sprachwissenschaftlicher Werke – die berühmtesten in den Kasseler Jahren der Brüder Grimm entstanden bzw. begonnen ("Kinder- und Hausmärchen", "Deutsche Sagen", "Deutsches Wörterbuch")(geb. 04.01.1785).

Geburtstag Gertrud Arndt / 20.09.1903 - 114 Jahre /

Geburtstag Gertrud Arndt, Ratibor (Oberschlesien)/ Dessau/Probstzella (Thüringen)/Darmstadt, Bauhaus-Künstlerin: Textildesignerin und Fotografin, zunächst am Bauhaus in Weimar - dann am Bauhaus in Dessau, Entwürfe für Teppiche, experimentelle Porträt-Aufnahmen, nach der zwangsweisen Schließung des Bauhauses im August 1932 unter der seit Mai nationalsozialistischen Landesregierung von Anhalt Rückzug nach Probstzella, seit 1948 zusammen mit dem Bauhaus-Architekten Alfred Arndt in Darmstadt (gest. 10.07.2000).

Geburtstag Alexander Mitscherlich / 20.09.1908 - 109 Jahre /

Geburtstag Alexander Mitscherlich, München/Zürich/ Heidelberg/Frankfurt, Psychoanalytiker und Sozialpsychologe, in der NS-Zeit Emigration in die Schweiz, Gründer und Leiter des Sigmund-Freud-Instituts in Frankfurt, Universitätsprofessor, gesellschaftskritischer Publizist ("Die Unwirtlichkeit unserer Städte", "Die Unfähigkeit zu trauern" – zusammen mit Margarete Mitscherlich) (gest. 26.06.1982).

Martin Niemöller wird Präsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau / 20.09.1947 - 70 Jahre /

Eine gemeinsame Versammlung der evangelischen Kirchen für den ehemaligen Volksstaat Hessen, Frankfurt und Nassau wählt den Widerstandskämpfer Pfarrer Martin Niemöller zum Präsidenten der erneut vereinigten Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

Todestag Walter Kolb, Bürgermeister / 20.09.1956 - 61 Jahre /

Todestag Walter Kolb, Bonn/Berlin/Schmalkalden/Bonn/ Düsseldorf/Frankfurt, Verwaltungsjurist, Mitgründer des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold, Landrat des Kreises Schmalkalden, als SPD-Mitglied 1933 aus dem Amt entlassen, Rechtsanwalt, KZ-Häftling, 1945 von der britischen Militäradministration eingesetzter Oberbürgermeister und Oberstadtdirektor von Düsseldorf, seit 1946 gewählter Oberbürgermeister von Frankfurt, Motor des Wiederaufbaus der zerstörten Mainmetropole und der Paulskirche, Förderer der Entwicklung Frankfurts als internationales Wirtschafts- und Bankenzentrum, eines der bedeutendsten Stadtoberhäupter der Nachkriegszeit, hessischer Landtagsabgeordneter, Vorsitzender des deutschen Turnerbundes; nach seinem jähen Tod säumen 100.000 Frankfurter den von Bundespräsident Theodor Heuss angeführten Trauerzug durch die Innenstadt(geb. 22.01.1902).

Todestag von Josef Arndgen / 20.09.1966 - 51 Jahre /

Todestag Josef Arndgen (geb. 24.02.1884), Rheydt / Frankfurt / Wiesbaden, Stuckateur, Lederarbeiter, christlicher Gewerkschafter, Nazi-Verfolgter, im Frankfurter Widerstand Freundschaft mit dem Gewerkschafter und SPD-Widerstandskämpfer Willi Richter, nach 1945 beteiligt am Aufbau der Einheitsgewerkschaft, Mitgründer der CDU Hessen, hessischer Minister für Arbeit und Wohlfahrt, Landtagsabgeordneter, Bundestagsabgeordneter, führender Sozialpolitiker.

Todestag Josef Arndgen, Politiker / 20.09.1966 - 51 Jahre /

Todestag Josef Arndgen, Rheydt (bei München-Gladbach)/Frankfurt/Wiesbaden/Limburg, Stuckateur, Lederarbeiter, christlicher Gewerkschafter und Zentrumsmann in Frankfurt, Vorsitzender des christlichen Deutschen Gewerkschaftsbundes in Hessen und Hessen-Nassau sowie des Zentralverbandes christlicher Lederarbeiter, nach 1933 Gemüsehändler, NS-Verfolgter, im Frankfurter Widerstand Verbindung mit dem Gewerkschafter und SPD-Widerstandskämpfer Willi Richter, nach 1945 beteiligt am Aufbau der Einheitsgewerkschaft, Mitgründer der Frankfurter und der hessischen CDU, Spitzenmann der hessischen Sozialausschüsse der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft, 1947-1949 hessischer Minister für Arbeit und Wohlfahrt, Landtagsabgeordneter, Bundestagsabgeordneter, führender Sozialpolitiker(geb. 24.02.1884).

Partnerschaft Hessens mit Wisconsin wird unterzeichnet / 20.09.1976 - 41 Jahre /

Die Partnerschaft Hessens mit Wisconsin wird unterzeichnet. Jeder zweite der ca. 5 Millionen Einwohner des Bundesstaates im Mittelwesten der USA hat deutsche Vorfahren. Neben Kontakten auf politischer Ebene bilden Beziehungen zwischen Schulen, Universitäten und Fremdspracheneinrichtungen die Grundlage der Partnerschaft.

Partnerschaft Hessens mit Wisconsin / 20.09.1976 - 41 Jahre /

Die Partnerschaft Hessens mit Wisconsin wird unterzeichnet. Jeder zweite der ca. fünf Millionen Einwohner des Bundesstaates im Mittelwesten der USA, mit Hauptstadt Madison, hat deutsche Vorfahren. Neben Kontakten auf politischer Ebene entstehen Brücken zwischen Schulen, Universitäten und Fremdspracheneinrichtungen

Documenta 8 in Kassel / 20.09.1987 - 30 Jahre /

In Kassel geht die Documenta VIII zu Ende. Ein Thema war dasVeränderungspotential von Kunst im Bereich gesellschaftlicher Utopien, derangesichts aktueller Ereignisse - ein Jahr nach dem Reaktorunfall vonTschernobyl - in eine Krise geraten ist. Auch die letzte große Installation desim Vorjahr verstorbenen Joseph Beuys, "Blitzschlag mit Lichtschein auf Hirsch",die mit den kühlen Materialien Aluminium und Bronze ein eher distanziertesVerhältnis zum früher emphatischen Veränderungsbewusstsein des Künstlersaufweist, kann in diese Richtung gelesen werden.

Ignatz Bubis wird neuer Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland / 20.09.1992 - 25 Jahre /

Der Frankfurter Unternehmer und FDP-Politiker Ignatz Bubis (1927-1999) wirdals Nachfolger des am 19. Juli verstorbenen Heinz Galinski mit 13 zu 7 Stimmenneuer Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland. Im Januar 1997 füreine weitere Amtszeit einstimmig bestätigt, wird seine Funktion in die einesPräsidenten des Zentralrats umbenannt.

21. September

Todestag Arthur Schopenhauer / 21.09.1860 - 157 Jahre /

Der Philosoph (" Die Welt als Wille und Vorstellung") war mit Goethe, Wieland und den Brüdern Schlegel bekannt. Von 1831 an lebete er in Frankfurt, hier entstand ein großer Teil seiner Werke ("Über den Willen in der Natur", "Die Freiheit des Willens", "Das Fundament der Moral"). Er sah im Mit-Leid mit anderen Leidenden die Wurzeln des sittlichen Handelns, übte mit seinem atheistischen Pessimismus im Widerspruch zum Christentum großen Einfluss auf das Geistesleben nach 1850 aus (z.B. auf Wagner, Grillparzer, Nietzsche). (geb. 22.02.1788 in Danzig).

Einigungsvertrag zwischen beiden deutschen Staaten / 21.09.1990 - 27 Jahre /

Der Bundesrat billigt einstimmig den Einigungsvertrag zwischen beiden deutschen Staaten zur Herstellung der Einheit Deutschlands am 03.10.1990. Das hessische Grenzgebiet zur DDR, bisher Nutznießer des Zonenrandförderungsgesetzes sowie einer umfassenden Landesförderung, hat eine neue Perspektive, die jedoch in den nächsten Jahren mit dem Abbau der finanziellen Bevorzugung einhergeht.

22. September

Erstes Pferderennen bei Bad Homburg / 22.09.1876 - 141 Jahre /

Als Attraktion für die Bad Homburger Kurgäste findet auf den Braumannswiesen bei Dornholzhausen erstmals ein Pferderennen statt; englische Gäste demonstrieren das auf dem Kontinent noch unbekannte Tennisspiel.

Geburtstag Elisabeth Selbert, Juristin und Politikerin / 22.09.1896 - 121 Jahre /

Geburtstag Elisabeth Selbert, Kassel/Bonn/Wiesbaden, Auslandskorrespondentin und Postgehilfin, Rechtsanwältin, erwirbt in der NS-Zeit mit kleinen Fällen den Unterhalt ihrer Familie, SPD-Kommunalpolitikerin in Niederzwehren (vor 1933) bzw. (nach 1945) in Kassel, eine der vier "Mütter" des Grundgesetzes im Parlamentarischen Rat 1948/49, setzte mittels einer Frauenkampagne die Aufnahme der Gleichberechtigung von Männern und Frauen im Grundgesetz durch (Art. 3 Abs. 2), Landtagsabgeordnete; Kämpferin für die rechtliche und tatsächliche Gleichstellung der Frauen, für eine Reform des Ehe- und Familienrechts(gest. 09.06.1986).

23. September

Geburtstag Friedrich Karl Hausmann, bildender Künstler / 23.09.1825 - 192 Jahre /

Geburtstag Friedrich Karl Hausmann, Hanau, Maler historischer Themen und Landschaften, Porträts, Direktor der Hanauer Zeichenakademie, Lehrer für Ornamentzeichnen und figürliches Modellieren, installierte Ziselier- und Gravierklassen zur Edelmetallbearbeitung (gest. 10.03.1886).

Todestag von Friedrich Wöhler, Chemiker / 23.09.1882 - 135 Jahre /

Todestag Friedrich Wöhler, Eschersheim/Berlin/Kassel/ Göttingen, Chemiker,Universitätsprofessor, Entdecker von Aluminium, 1828 Begründer der organischenSynthese durch Herstellung von "organischem" Harnstoff aus "anorganischem"Ammoniumcyanat, erwirkte die Isolierung von Silicium, Beryllium und Yttrium,1833-1836 Direktor des Kasseler Polytechnikums, Zusammenarbeit mit JustusLiebig, Lehrwerke zur anorganischen und organischen Chemie, Mitherausgeber deszehnbändigen Handwörterbuchs der Chemie(geb. 31.07.1800).

Geburtstag von Werner Bockelmann / 23.09.1907 - 110 Jahre /

Geburtstag Werner Bockelmann, Moskau/Lüneburg/Hamburg/Lüneburg/Ludwigshafen/Frankfurt, Rechtsanwalt, Verwaltungsjurist,SPD-Kommunalpolitiker - zunächst in Niedersachsen und Rheinland-Pfalz, 1957-1964Oberbürgermeister von Frankfurt (Bau der Nordweststadt, Beginn des Baus derU-Bahn, Genehmigung erster Hochhäuser im Westend), Hauptgeschäftsführer desdeutschen Städtetags, Präsident des Hilfswerks Berlin(gest. 07.04.1968).

Bau der Reichsautobahn Frankfurt-Heidelberg / 23.09.1933 - 84 Jahre /

Mit ersten Arbeiten an der Strecke Frankfurt-Heidelberg beginnt der Bau der Reichsautobahn. Das bereits in der Weimarer Zeit detailliert geplante Fernstraßenprojekt dient auch als von den Nationalsozialisten propagandistisch ausgenutztes, groß angelegtes Arbeitsbeschaffungsprogramm.

Britischer Luftangriff zerstört die Darmstädter Altstadt / 23.09.1943 - 74 Jahre /

Nach den ersten Kriegsjahren hat sich das Blatt im Luftkrieg gewendet. Der Bombenkrieg über Hessen wird verstärkt: Ein britischer Luftangriff zerstört die Darmstädter Altstadt.

24. September

Sturm auf das Hanauer „Zoll- und Lizentamt“ / 24.09.1830 - 187 Jahre /

Die im kurhessischen Hanau seit Monatsbeginn gärende Unruhe entlädt sich im Sturm auf das verhasste „Zoll- und Lizentamt“, das im Volk das „Letzte-Hemd-Amt“ heißt. Am 25.09. demolieren die Hanauer Aufständischen die Main-Mautstation bei Fechenheim („Hanauer Krawalle“). Von Hanau und den umliegenden isenburgischen Ämtern greift der Aufruhr, der sich gegen die Maut, die Zollgrenzen zwischen den ineinander verzahnten Gebieten der beiden hessischen Staaten und gegen die drückenden Feudallasten in den standesherrlichen Gebieten richtet, aufs benachbarte großherzogliche Oberhessen über. Unter dem Ruf nach Freiheit und Gleichheit werden von Bauerntrupps weitere Zollstellen und Amtsgebäude geplündert.

Geburtstag Georg Buch / 24.09.1903 - 114 Jahre /

Geburtstag Georg Buch, Wiesbaden, Schriftsetzer, SPD-Kommunalpolitiker, während der NS-Zeit Betätigung für die illegale SPD, Gefängnis- und KZ-Haft, Motor des demokratischen Neubeginns nach 1945 in Wiesbaden: Stadtrat, Bürgermeister und Oberbürgermeister der Landeshauptstadt; Mitglied der Verfassungberatenden Landesversammlung, langjähriger Landtagsabgeordneter, 1966-1974 Präsident des hessischen Landtags (gest. 05.08.1995).

Aufführung von "Woyzeck" in Darmstadt / 24.09.1919 - 98 Jahre /

Im Landestheater Darmstadt wird mit "Woyzeck" erstmals ein Stück Georg Büchners in dessen Heimatstadt Darmstadt aufgeführt.

„Haus Giersch –Museum Regionaler Kunst“ eröffnet / 24.09.2000 - 17 Jahre /

Am Museumsufer in Frankfurt wird „Haus Giersch –Museum Regionaler Kunst“ eröffnet. Die neoklassizistische Villa, die der Baustoffhändler Philipp Holzmann 1910 für sich und seine Familie errichten ließ, wird als private Institution, die der Unternehmer Carlo Giersch ins Leben gerufen hat, zum Ort wechselnder Präsentationen für Kunst der Rhein-Main-Region des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

25. September

Wiesbaden nimmt Nerobergbahn in Betrieb / 25.09.1888 - 129 Jahre /

In Wiesbaden, das als bedeutendstes Bad Deutschlands ("Weltkurstadt") seine Wettbewerbsfähigkeit gegenüber den anderen Weltrang-Bädern sichern will, nimmt die wegen ihrer Technik bestaunte Nerobergbahn ins Aussichts- und Wandergebiet des nahen Taunus den Betrieb auf. Die Drahtseil-Zahnstangenbahn wird mittels zugeführtem Ballastwasser im jeweils talwärts fahrenden Wagen, der mit dem bergwärts fahrenden Wagen durch das Zugdrahtseil verbunden ist, nach dem Gesetz der Schwerkraft betrieben.

Geburtstag Wenzel Jaksch, Politiker / 25.09.1896 - 121 Jahre /

Geburtstag Wenzel Jaksch, Langstrobnitz (Sudetenland)/ Wien/Prag/London/Wiesbaden, Maurer, Redakteur, Vorsitzender der sudetendeutschen Sozialdemokraten, Mitglied des tschechoslowakischen Parlaments, Wirken für einen Ausgleich zwischen Sudetendeutschen und Tschechen, Kämpfer gegen die NS-orientierte "Sudetendeutsche Partei", nach dem Münchner Abkommen 1939 Flucht nach Polen und Emigration nach England, Vertreter von sudetendeutschen Interessen - Gegner des Vertreibungskonzepts - in der tschechoslowakischen Exilregierung in London, 1949 Rückkehr nach Deutschland, Leiter des hessischen Landesamtes für Vertriebene, Flüchtlinge und Evakuierte, hessischer SPD-Bundestagsabgeordneter, Vertriebenenpolitiker, Präsident des Bundes der Vertriebenen, Autor ("Europas Weg nach Potsdam")(gest. 27.11.1966).

Uraufführung von Brechts "Mann ist Mann" in Darmstadt / 25.09.1926 - 91 Jahre /

Die neue Saison am hessischen Landestheater Darmstadt wird mit der Uraufführung von Bertolt Brechts "Mann ist Mann" eröffnet. Die Resonanz bei den Kritikern schwankt zwischen begeistertem Applaus für den Dramatiker der Zukunft und rückhaltloser Ablehnung. Über das Theaterprogramm - eigenwillig und skandalumwittert - wird nicht nur in der Presse, sondern auch in den Haushaltsberatungen des Darmstädter Landtags alle Jahre wieder heftig debattiert.

Marburger Universität wird feierlich wieder eröffnet / 25.09.1945 - 72 Jahre /

Die Marburger Universität wird feierlich wieder eröffnet; der Lehrbetrieb in Marburg beginnt im Februar 1946. Auch die TH Darmstadt und die Universität Frankfurt öffnen Anfang 1946 wieder ihre Pforten und beginnen mit dem Lehrbetrieb. In Gießen bleibt von der früheren Ludwigs-Universität aufgrund des Zerstörungsgrades und der Nachkriegsnot nur eine auf Landwirtschaft und Tiermedizin beschränkte "Justus-Liebig-Hochschule für Bodenkultur und Veterinärmedizin", die erstmals zum Sommersemester 1946 wieder Studenten aufnimmt. Vgl. auch 06.09.1950

Vorläufige Regelungen für Kernreaktoren in Hessen / 25.09.1957 - 60 Jahre /

Der hessische Landtag beschließt einstimmig das "Gesetz zur vorläufigenRegelung der Errichtung und des Betriebes von Kernreaktoren für Forschungszweckeund des Strahlenschutzes". Es geht um "Gewinnung, Erzeugung, Aufbewahrung,Verwendung, Beförderung und Beseitigung radioaktiver Stoffe", um "Leitung undBeaufsichtigung des Umgangs mit radioaktiven Stoffen" und um den "Schutz vonKernbrennstoffen und Anlagen gegen Störmaßnahmen und sonstige EinwirkungenDritter". Das Gesetz betrifft Kernreaktor-Anlagen an einer Universität odertechnischen Hochschule; konkret gemeint ist der Frankfurter Forschungsreaktor -zu "friedlichen Zwecken", wie man seitens der Landesregierung betont.

Gründung der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) / 25.09.1968 - 49 Jahre /

In Offenbach konstituiert sich die orthodox-marxistische Deutsche Kommunistische Partei (DKP) als Neugründung der seit 1956 verbotenen KPD. - Vom linken Rand der bei der Arbeiterschaft erfolglosen APO geht ein kleiner Teil in dieses Lager, andere schließen sich den "K-Gruppen" an, Frankfurt wird Zentrale des "Kommunistischen Bundes Westdeutschland". Das Gros der APO propagiert als Reformdevise den "Marsch durch die Institutionen".

Vorgezogene Landtagswahl / 25.09.1983 - 34 Jahre /

Bei der vorgezogenen Landtagswahl wird die SPD mit 46,2 Prozent erneut stärkste Partei; CDU: 39,4, FDP: 7,6, Grüne: 5,9 Prozent. Während die CDU verlor, profitierte die FDP von einer "Leihstimmenkampagne" des neuen CDU-Spitzenkandidaten Walter Wallmann und kehrt in den Landtag zurück. Die SPD hat kräftig zugelegt, doch zur Alleinregierung reicht es nicht. Ministerpräsident Holger Börner (SPD) bleibt weiterhin geschäftsführend im Amt.

Die Rhön wird "Europäisches Biosphärenreservat" / 25.09.1991 - 26 Jahre /

In Kaltensundheim in der thüringischen Rhön übergibt Bundesumweltminister Klaus Töpfer die Anerkennungsurkunde "Europäisches Biosphärenreservat" für die Region Rhön an die drei beteiligten Länder Bayern, Hessen und Thüringen. Am 04. März 1991 hat die Unesco die Rhön länderübergreifend in das weltweite Netz der Biosphärenreservate aufgenommen, in denen das Wirtschaften der Menschen im Einklang mit der Natur nachhaltig entwickelt werden soll. Bis heute ist das "Land der offenen Fernen" in allen drei Ländern sehr ländlich geprägt. Die Rhön ist für die Menschen Lebens-, Wirtschafts- und Erholungsraum gleichzeitig. Land- und Forstwirtschaft, Gewerbe und Fremdenverkehr stellen vielfältige Ansprüche an die Landschaft. Gleichzeitig ist die Rhön aber auch ein Rückzugsgebiet vieler bedrohter Tier- und Pflanzenarten. Schutz bieten ihnen natürliche Ökosysteme, die in einigen Bereichen noch großflächig erhalten sind. Gegenüber anderen Mittelgebirgen ist diese offene Kulturlandschaft durch ihren ungewöhnlich niedrigen Waldanteil einzigartig. Die Rhön besteht hauptsächlich aus extensiv genutztem Grünland und Ackerflächen. Wegen der damit verbundenen traditionellen Nutzungsformen, seien es die Streuobstwiesen oder die Zucht des Rhönschafs, ist die Region kultur- und landschaftsgeschichtlich besonders bedeutend. Quelle: Biosphärenreservat

26. September

In Darmstadt werden Kinder Opfer des Hexenwahns / 26.09.1582 - 435 Jahre /

Wie einem Bericht von Landgraf Georg I. von Hessen-Darmstadt an seinen Brudernach Kassel zu entnehmen ist, wurden in Darmstadt, wo mehrere "Hexen" denFeuertod gestorben sind, auch zwei Jugendliche nach Geständnis infolgepeinlicher Befragung im Verein mit "Rutenstreichen" zu Opfern des Hexenwahns.Landgraf Georg, der das Zauberei-Delikt nach der von ihm erlassenen PeinlichenGerichtsordnung von 1575 verfolgt und sich auf die kaiserliche PeinlicheGerichtsordnung von 1532 sowie ein Gutachten stützt, hat auch "dem anderenjungen Volk" daran ein "Exempel" statuieren wollen. - Bereits 1560-1565 wurdenin der benachbarten Grafschaft Isenburg in einer ersten großen Welle hessischerHexenprozesse fast 100 Frauen zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt; ausFriedberg und Assenheim in der Wetterau wurden 1574/75 Hexenprozesse vermeldet.In Darmstadt kommt es 1586 zu einer weiteren Prozesswelle, in der zahlreiche"Hexen" aus der Stadt und den umliegenden Dörfern den Feuertod sterben.

Bahnstrecke von Frankfurt nach Höchst / 26.09.1839 - 178 Jahre /

Mit der Strecke von Frankfurt nach Höchst wird der erste Teilabschnitt der Taunuseisenbahn in Richtung Wiesbaden in Betrieb genommen. Die Gesamtstrecke wird am 13. April 1840 für den Verkehr freigegeben.

Todestag Elisabeth Schultz / 26.09.1898 - 119 Jahre /

Todestag Elisabeth Schultz, Frankfurt, Blumenmalerin, dokumentierte in über 1.200 Aquarellen die Farn- und Samenpflanzen des Frankfurter Raums (geb. 12.05.1817).

„Hessische Nachrichten“ in Kassel / 26.09.1945 - 72 Jahre /

In Kassel erscheinen die "Hessischen Nachrichten" als erste von der amerikanischen Militärregierung lizenzierte deutsche Tageszeitung am Ort. Die bereits von der amerikanischen Armee herausgegebene "Hessische Post" erschien mit erster Nummer am 28. April.

Frankfurt wird Mittelpunkt des neuen Intercity-Verkehrs / 26.09.1971 - 46 Jahre /

Die Bundesbahn startet den Schnellverkehr Nord-Süd mit Intercity-Zügen im Zweistundentakt, Frankfurt bildet den zentralen Drehpunkt des Vier-Strecken-Systems, das die Mainmetropole mit 33 Städten der Bundesrepublik verbindet.

Todestag Ludwig Engel, Jurist / 26.09.1975 - 42 Jahre /

Todestag Ludwig Engel, Darmstadt, Jurist, 1933 wegen „politischer Unzuverlässigkeit“ als Assessor aus dem hessischen Justizdienst entlassen, Rechtsanwalt, 1949 Senatspräsident beim Oberlandesgericht Frankfurt, 1951-1971 Oberbürgermeister (SPD) von Darmstadt, prägte die Zeit des Wiederaufbaus der schwer zerstörten Stadt zu einem Kulturzentrum und geistigen Mittelpunkt in Hessen und Südwestdeutschland, Präsident der deutschen Sektion des Rats der Gemeinden Europas, Landtagsabgeordneter, Vorsitzender des Kuratoriums der deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt (geb. 30.11.1906).

CDU wird stärkste Partei bei Landtagswahl / 26.09.1982 - 35 Jahre /

Bei der Landtagswahl wird die CDU stärkste Partei mit 45,6 Prozent derStimmen, verfehlt aber die prognostizierte absolute Mehrheit. SPD: 42,8 Prozent,Grüne: 8,0 Prozent, FDP: 3,1 Prozent. Die oppositionellen Grünen sind erstmals,die bisher an der Regierung beteiligte FDP ist nicht mehr im Landtag vertreten.Der viermalige CDU-Spitzenkandidat Alfred Dregger tritt alsCDU-Landesvorsitzender nach 15 Jahren im Amt zurück auch im letzten Anlaufgescheitert, da die FDP, die sich auf dem Landesparteitag am 17. Juni für eineKoalition mit der CDU nach der Landtagswahl ausgesprochen hatte, mit nur 3,1Prozent, dem bis dahin schlechtesten Ergebnis der Partei in der Bundesrepublik,unter der Fünf-Prozent-Grenze geblieben ist und die SPD überraschend gutabschneidet. - Als Ursache für den Stimmungsumschwung in der Wählerschaft giltder am 17.09. erfolgte Bruch der sozial-liberalen Koalition in Bonn durch denAustritt der vier FDP-Bundesminister aus dem Kabinett Schmidt ("Verrat inBonn"). Nach der Wahl, am 28.09., treten die hessischen FDP-LandesministerEkkehard Gries und Klaus-Jürgen Hoffie zurück. Wie für Dregger und die CDU istauch für Ministerpräsident Holger Börner und die SPD keine Regierungsmehrheit inSicht.

27. September

Geburtstag Heinrich Carl Jaup, Jurist und Politiker / 27.09.1781 - 236 Jahre /

Geburtstag Heinrich Carl Jaup, Gießen/Göttingen/ Darmstadt, Jurist, Universitätsprofessor, Regierungsbeamter in Hessen-Darmstadt, Präsident des Kassationshofs der Provinz Rheinhessen, Mitglied der 2. Kammer des hessen-darmstädtischen Landtags, in liberaler Vormärz-Opposition zur großherzoglichen Regierung stehend, 1848 Mitglied des Vorparlaments, des Siebzehnerausschusses (Entwurf der Bundesverfassung) und anfänglich der Frankfurter Nationalversammlung (Wahlbezirk Großherzogtum Hessen-Darmstadt - Umstadt), Anhänger der konstitutionellen Monarchie und des Erbkaisertums, in der "Casino-Partei" angesiedelt, seit Juli 1848 als Nachfolger Heinrich von Gagerns hessisch-darmstädtischer Staats- und Innenminister, Vorsitzender des Gesamtministeriums, 1850 Rücktritt, Direktor des Darmstädter Museums(gest. 05.09.1860)

Erste Nummer des SPD-Organs "Der Hessische Volksfreund" / 27.09.1907 - 110 Jahre /

Die SPD druckt die erste Nummer ihres Organs "Hessischer Volksfreund" im neuerworbenen Darmstädter Gewerkschaftshaus. Bisher versorgten die "MainzerVolkszeitung" und die zentrale Frankfurter "Volksstimme", die bei Auslaufen derSozialistenverfolgung 1889/90 entstanden sind, den Raum Starkenburg mit; alsweiteres Organ der Arbeiterpresse im Südhessischen, das unter wechselnden Namenden Verfolgungen widerstand, agiert bereits seit 1875 das "OffenbacherAbendblatt". Die Blättervielfalt dokumentiert den politischen Aufbruch derArbeiterbewegung in der südhessischen Hochburg.

Alva und Gunnar Myrdal erhalten den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels / 27.09.1970 - 47 Jahre /

Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, der seit 1950 stets in der Frankfurter Paulskirche verliehen wird, geht an das schwedische Forscherpaar Alva und Gunnar Myrdal. In der Begründung heißt es: "In wissenschaftlicher Forschung und im persönlichen Engagement sind beide für den Frieden eingetreten, wo immer er ihnen besonders gefährdet erschien. Für ihr Land und für alle anderen Länder widmeten sie ihre Kräfte der tätigen Vernunft, die sich der Gewalt widersetzt." Alva Myrdal wurde 1982 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet, Gunnar Myrdal 1974 mit dem Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften.

 

Seit 1950 verleiht der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Berufsorganisation der Verlage und Buchhandlungen in der Bundesrepublik Deutschland, den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Er ist mit einer Preissumme von 25.000 Euro verbunden, die allein aus Spenden von Verlegern und Buchhändlern aufgebracht wird. Die Verleihung findet traditionsgemäß während der Frankfurter Buchmesse statt, die jeweils im Herbst abgehalten wird. Überreicht wird der Friedenspreis im Rahmen einer Feierstunde in der Frankfurter Paulskirche, dem Tagungsort der "Frankfurter Nationalversammlung" (1848), die für die demokratische Entwicklung Deutschlands von historischer Bedeutung war.

 

(Quelle: Börsenverein des Deutschen Buchhandels)

Einweihung des Postmuseums in Frankfurt / 27.09.1990 - 27 Jahre /

In Frankfurt wird der Neubau des Postmuseums eingeweiht. Das Großprojekt „Museumsufer“, eine Museumslandschaft auf beiden Ufern des Mains, geht seiner Vollendung entgegen.

Die Werratalbahn verbindet wieder Hessen und Thüringen / 27.09.1992 - 25 Jahre /

Die Werratalbahn Teil der West-Ost-Strecke Bebra-Eisenach verbindet wiederThüringen und Hessen: Zwischen der früheren innerdeutschen"Grenzübergangsstelle" Gerstungen und Eisenach geht die Bahnlinie zweigleisig inBetrieb; schon seit Mai 1991 verkehrten die Züge eingleisig auf der altenTrasse, die die hessisch-thüringische Landesgrenze mehrfach kreuzt. 1952 wurdenhier der Personen- und der Güterverkehr von der DDR abgekappt, die osthessischenOrtschaften Wommen und Herleshausen waren auch von Hessen über die Schienennicht mehr zu erreichen; ab 1962 fuhren die Interzonen- und später Transitzügevon und nach Bebra auf einer von der DDR angelegten Strecke über Förtha, die dashessische Gebiet auf der alten Strecke zwischen Gerstungen und Wartha umging.Die Werratalbahn verkürzt die Fahrzeit auf den Fernverbindungen Kassel-Erfurtund Frankfurt-Erfurt; auch der Nahverkehr wird auf der Strecke wiederaufgenommen, Herleshausen ist wieder in beide Richtungen angebunden.

Bundestagswahl / 27.09.1998 - 19 Jahre /

Die Bundestagswahl, die die Ära Kohl nach 16 Jahren beendet, schafft überraschend klare Verhältnisse, die auch in Hessen zutage treten. Die SPD liegt mit 41,6 Prozent der Zweitstimmen fast 7 Punkte vor der CDU, die mit 34,7 Prozent bei einer Bundestagswahl das schlechteste Ergebnis seit 1953 erreicht und von der SPD - erstmals seit 1983 - wieder überrundet wird. Grüne: 8,2, FDP: 7,9 Prozent.

28. September

Todestag Heilige Lioba / 28.09.0780 - 1237 Jahre /

Todestag Heilige Lioba (Leobgytha) Wessex (England)/Tauberbischofsheim//Fulda/Petersberg, Benediktinerin, Lehrerin, Missionarin aus dem Kreis um Bonifatius, erste Äbtissin des Klosters Tauberbischofsheim, Oberleiterin der von Bonifatius in Franken und Thüringen gestifteten Frauenklöster, beteiligt an Klostergründungen in Kitzingen und Ochsenfurt, engagiert bei der Entfaltung einer eigenen benediktinischen Lebensform für Frauen in deutschen Regionen, auf Wunsch des heiligen Bonifatius bei dessen Grab in Fulda beigesetzt, 863 Überführung der Reliquie in die Kirche des neuen Nebenklosters St. Peter auf dem Petersberg („Liobakirche“ – Krypta mit Resten frühester Wandmalereien) (geb. um 710).

Synagoge im Frankfurter Westend eingeweiht / 28.09.1910 - 107 Jahre /

Die jüdische Gemeinde Frankfurt weiht die neu erbaute Westend-Synagoge ein. Der Kuppelbau bietet 1.200 Menschen Platz. Neu ist die Zuweisung der linken Hälfte an die Frauen, die in der Westend-Synagoge nicht mehr auf die Emporen verwiesen werden. Der Rabbiner der Gemeinde, Cäsar Seligmann, zählte 1908 zu den Gründern der "Vereinigung für das liberale Judentum". Während der Pogrome vom 09.11.1938 wurde die Synagoge zerstört. Am 06.09.1950 (s. dort) konnte sie wieder eingeweiht werden.

Zulassung der LDP in Frankfurt / 28.09.1945 - 72 Jahre /

Die "Liberal-Demokratische Partei", die spätere FDP, erhält in Frankfurt ihre Zulassung. Im Oktober und November folgen liberale Gründungen mit unterschiedlicher traditioneller DVP- oder DDP-Dominanz in Marburg, Gießen, Hersfeld, Kassel; Ende Dezember wird die Zulassung der "Freiheitlich Demokratischen Partei" in Wiesbaden beantragt. Die Verbindung liberaler Gründungen aus den Städten in die Umkreise ist gering; LDP-Gründungen in ländlichen Kreisen erfolgen ab Frühjahr 1946.

Todestag Rudolf Caracciola in Kassel / 28.09.1959 - 58 Jahre /

Er gehörte als Fahrer von Mercedes-Rennwagen zu den legendären Rennfahrern der 1930er Jahre. (geb. 30.01.1901)

Erleichterungen im Zusammenleben der beiden deutschen Staaten / 28.09.1983 - 34 Jahre /

In der Folge eines von der Bundesrepublik garantierten Milliardenkredits
westdeutscher Banken für die marode DDR beginnt eine Reihe von Erleichterungen
im Zusammenleben der zwei deutschen Staaten und der Menschen auf beiden Seiten
der Grenze: Die DDR trifft gesetzliche Regelungen für Familienzusammenführung
und Eheschließung und beschließt den Wegfall des Mindestumtausches für Kinder
bis einschließlich 14 Jahre bei Besuchsreisen in die DDR. Ab Oktober 1983 bis
Ende November 1984 erfolgt der Abbau aller Selbstschussminen ("SM 70") an der
Grenze.

29. September

Haftstrafen für Teilnehmer des Bauernaufstands / 29.09.1831 - 186 Jahre /

Gegen 65 verhaftete Teilnehmer der "tumultuarischen Auftritte" des oberhessischen Bauernaufstands vom September 1830 fällt das Hofgericht Gießen harte Zuchthausurteile bis zu 15 Jahren.

Einweihung des "Eisernen Stegs" / 29.09.1869 - 148 Jahre /

In Frankfurt wird der "Eiserne Steg", eine Fußgängerbrücke über den Main, eingeweiht.

Franziskanerklöster werden aufgelöst / 29.09.1875 - 142 Jahre /

Aufgrund des bismarckschen Kulturkampfgesetzes gegen die Ordensniederlassungen in Preußen werden in Fulda und Salmünster die Franziskanerklöster aufgelöst.

Geburtstag von Karl Wittrock / 29.09.1917 - 100 Jahre /

Geburtstag Karl Wittrock, Kassel/Wiesbaden/Frankfurt, Jurist, alsJugendlicher bis zum baldigen Verbot durch die Nazis Anschluss an dieSozialistische Arbeiterjugend (SAJ), 1947/48 Bundesvorsitzender desSozialistischen deutschen Studentenbundes (SDS) zusammen mit Helmut Schmidt,Rechtsanwalt, SPD-MdB, Kommunalpolitiker in Wiesbaden, Regierungspräsident desRegierungsbezirks Wiesbaden, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium,1978-1985 Präsident des Bundesrechnungshofes, Kämpfer für die Wirtschaftlichkeitder Verwaltung(gest. 01.02.2000).

Todestag Wilhelm Leuschner / 29.09.1944 - 73 Jahre /

Der frühere hessische Innenminister Wilhelm Leuschner, einer der bekanntesten und wichtigsten Persönlichkeiten des deutschen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus, wird im Anschluss an das gescheiterte Attentat auf Adolf Hitler in Berlin-Plötzensee hingerichtet.

Georg August Zinn stiftet Wilhelm-Leuschner-Medaille / 29.09.1964 - 53 Jahre /

Zum 20-jährigen Todestag von Wilhelm Leuschner stiftet der damalige Hessische Ministerpräsident Georg August Zinn die Wilhelm-Leuschner-Medaille.

30. September

Vernichtung der amerikanischen Büffelherden als Show im Frankfurter Palmengarten / 30.09.1890 - 127 Jahre /

Im Frankfurter Palmengarten beginnt das hessische Gastspiel der Wildwesttruppe des als "Buffalo Bill" weltbekannten amerikanischen Fleischfabrikanten William F. Cody, der beim Bau der US-amerikanischen Eisenbahn an der Vernichtung der Bisonherden beteiligt war. In der Show in Frankfurt und 1891 in Darmstadt sieht man Cowboys und Indianer, Scharfschießen, Rodeo, Büffeljagd sowie die Gefahren des Lebens der Grenzpioniere.

Todestag Franz Oppenheimer, Ökonom und Soziologe / 30.09.1943 - 74 Jahre /

Todestag Franz Oppenheimer, Berlin/Frankfurt/Berlin/ Los Angeles, Arzt, Volkswirtschaftler und Wirtschaftshistoriker, Universitätsprofessor, wandte sich angesichts der Großstadt-Problematik sozialpolitischen und sozialökonomischen Fragen zu, 1919-1929 erster Inhaber eines Lehrstuhls für Soziologie in Frankfurt und in Deutschland, suchte eine Synthese - "dritter Weg" - zwischen Kapitalismus und Sozialismus, Vertreter eines ganzheitlichen, Freiheit und Gleichheit vereinenden, "liberalen Sozialismus" mit freier Konkurrenz; Lehrer, Doktorvater und Freund seines Frankfurter Schülers Ludwig Erhard, von diesem zeitlebens hoch verehrt (Erhard: "sozialer Liberalismus"), 1938 Emigration in die USA, Gründungsmitherausgeber des "American Journal of Economics and Sociology", zahlreiche Werke ("Praktische Ökonomik und Volkwirtschaftspolitik", "System der Soziologie", "Der Antisemitismus im Lichte der Soziologie"); früher Vordenker und Wegbereiter der sozialen Marktwirtschaft ? als Mentor Ludwig Erhards und führender ordoliberaler Wirtschaftswissenschaftler (W. Eucken, W. Röpke, A. Müller-Armack) indirekt von großem Einfluss auf die ökonomische und geistige Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland von der Währungsreform bis in die 1960er Jahre. (geb. 30.03.1864).

Kompromiss über hessischen Verfassungsentwurf / 30.09.1946 - 71 Jahre /

Da in der Verfassungberatenden Landesversammlung von den Mehrheitsverhältnissen her keine der beiden großen Parteien ihre verfassungspolitischen Vorstellungen allein durchsetzen kann und eine im Verfassungsausschuss in Kampfabstimmungen gegen CDU/LDP zur Realität gewordene Mehrheit SPD/KPD nicht als tragfähig für den Verfassungsentwurf gilt, wird unter Termindruck der US-Militärregierung zwischen Vertretern von SPD und CDU auf dem Höhepunkt der Spannungen ein Kompromiss über Veränderungen des SPD-KPD-Entwurfs vereinbart, der den Abschluss des hessischen Verfassungswerkes bis Dezember 1946 möglich macht. - Nach dem sogenannten historischen Kompromiss akzeptiert im Ergebnis die CDU in der staatlichen Struktur das Einkammersystem, ohne ein Staatspräsidentenamt, und in der Wirtschaftsverfassung die Sozialisierung (Bergbau, Eisen- und Stahlerzeugung, Energiewirtschaft, Schienenverkehr) bei Ausnahme der chemischen Industrie, außerdem die Anerkennung des gewerkschaftlichen Streikrechts und des Aussperrungsverbots sowie - unumstritten - des Mitbestimmungsrechts für Betriebsräte; dafür werden die Kirchen in ihrer Stellung gefestigt, private Träger im System der Sozialversicherung zugelassen und mit der Gemeinschaftsschule als Regelschule wird vorbehalten, in der Zukunft auch Privat- und Konfessionsschulen wieder erlauben zu können; als weiteren Punkt formuliert die Vereinbarung die Unentgeltlichkeit des Unterrichts. - Der Verfassungsentwurf nach dem Kompromiss zwischen SPD und CDU wird am 02.10. in zweiter Lesung bei Enthaltung von KPD und LDP verabschiedet, anschließend der Militärregierung für Groß-Hessen und von dieser der amerikanischen Militärregierung für Deutschland (OMGUS) zur Prüfung und Genehmigung vorgelegt.

Kompromissentwurf zur Hessischen Landesverfassung / 30.09.1946 - 71 Jahre /

Da in der Verfassungberatenden Landesversammlung von den Mehrheitsverhältnissen her keine der beiden großen Parteien ihre verfassungspolitischen Vorstellungen allein durchsetzen kann, wird nach heftigen inhaltlichen Auseinandersetzungen zwischen Vertretern von SPD und CDU ein Kompromissentwurf ausgehandelt, der den Abschluss des hessischen Verfassungswerkes bis Dezember 1946 möglich macht.

Martin Niemöller wird zum Präsidenten der EKHN gewählt / 30.09.1947 - 70 Jahre /

Eine gemeinsame Versammlung der evangelischen Kirchen für den ehemaligenVolksstaat Hessen, Frankfurt und Nassau, die 1933 zwangsvereinigt wurden, wähltin Friedberg den Widerstandskämpfer Pfarrer Martin Niemöller zum Präsidenten derneuerlich vereinigten "Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau".

Finanznot der Stadt / 30.09.1965 - 52 Jahre /

Wegen der Finanznot der Stadt verzichtet der Frankfurter Magistrat auf die Ausrichtung der für 1969 geplanten Bundesgartenschau.

Preis zur Gleichberechtigung von Frauen und Männern verliehen / 30.09.1983 - 34 Jahre /

Ministerpräsident Holger Börner (SPD) verleiht erstmals den von der hessischen Landesregierung geschaffenen "Elisabeth-Selbert-Preis" für hervorragende Arbeiten, "die das Verständnis für die besondere Situation der Frau und die Notwenigkeit einer partnerschaftlichen Entwicklung in der Gesellschaft fördern". Es ist der erste Preis in der Bundesrepublik, der der Verbreitung des Gedankens der Gleichberechtigung von Frauen und Männern gewidmet ist, benannt nach der Kasseler Rechtsanwältin Elisabeth Selbert, die als Mitglied des Parlamentarischen Rates 1948/49 die Verankerung der Gleichberechtigung (Art. 3 Abs. 2) im Grundgesetz durchgesetzt hat. Der mit 20.000,-- DM dotierte Preis, der im jährlichen Wechsel für journalistische und wissenschaftliche Arbeiten in Hessen verliehen wird, geht 1983 an vier Journalistinnen - Inge Kurtz, Barbara Sichtermann, Gisela Wülffing und Ursula Wartmann.

Todestag von Simone Signoret / 30.09.1985 - 32 Jahre /

Todestag Simone Signoret, Wiesbaden/Paris, Schauspielerin und Schriftstellerin, in Wiesbaden als Tochter eines Beamten der französischen Rheinlandbesatzung geboren, Charakterdarstellerin der Bühne und des internationalen Films („Der Reigen“, „Der Weg nach oben“, „Das Narrenschiff“), Mittelpunkt der Pariser Künstler- und Intellektuellenszene, nationales französisches Kultursymbol der 50er/60er Jahre (geb. 25.03.1921).