Hessischer Bildungsserver

Projekte

.. sortiert nach Ende-Datum
Abgelaufene Termine verbergen


14.08.2017 - 31.12.2017

In Schülerfirmen lernen Jugendliche und Kinder Verantwortung zu übernehmen, eigene Ideen in die Tat umzusetzen und dabei spielerisch wirtschaftliche Zusammenhänge zu begreifen. Damit das nicht nur in Projekten nach der letzten Schulstunde geht, hat das Fachnetzwerk Schülerfirmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Lehrmaterial entwickelt, mit Hilfe dessen Lehrkräfte Schülerfirmen im Unterricht umsetzen können.

Die Materialien „KLASSE SCHÜLERFIRMA – Unterrichtsmodule für die Schülerfirmenarbeit in der Sekundarstufe 1“ begleiten Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte in 14 Modulen mit ansprechend gestalteten Arbeitsblättern durch die Gründung, Umsetzung und Auswertung einer Schülerfirma. Die einzelnen Module bauen aufeinander auf und sind für ein Schuljahr konzipiert, können jedoch auch flexibel und themenspezifisch eingesetzt werden. Je nach eigener Schwerpunktsetzung können die Lehrkräfte dabei etwa Entrepreneurship Education, Berufsorientierung oder nachhaltiges Wirtschaften in den Fokus rücken. Auch bestehende Schülerfirmen können von dem Einsatz einzelner Module profitieren und zum Beispiel die Nachhaltigkeit ihrer Arbeit überprüfen oder herausfinden, wie man eine Marktanalyse durchführt.

„Der Hefter bietet kurz und prägnant das notwendige Sachwissen auch für fachfremde Lehrkräfte. Die inhaltlichen Vorschläge für den Unterricht bilden eine gute Grundlage für die Planung des Unterrichtes auf unterschiedlichen Niveaustufen,“ resümiert Jutta Völkers, Lehrerin an der Sekundarschule Möser, die in der Pilotphase die Materialien ein Jahr getestet hat.

Alle Module sowie eine fachliche Einführung zur Schülerfirmenarbeit stehen den Lehrkräften in digitaler Form und kostenlos ab sofort zum Download zur Verfügung:
https://www.fachnetzwerk.net/unterrichtsmodule.html

Die bundesweite Schulaktion der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke zur Werteförderung für Deutschlands Grundschulen

23.05.2017 - 31.12.2017

Zum zweiten Mal rufen die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke alle Grundschulen in Deutschland zur Teilnahme an der bundesweiten Aktion „MITEINANDER“ auf. Ziel ist es, die Leitidee des Namenspatrons Albert Schweitzer, die „Ehrfurcht vor dem Leben“ Schülern zu vermitteln und die Lehrkräfte bei der komplexen Aufgabe der Wertebildung zu unterstützen. Eine Haltung der Wertschätzung, Achtsamkeit und eines guten Miteinanders sollen gefördert werden.

Zur praktischen Umsetzung erhalten teilnehmende Schulen eine kostenfreie Aktionsmappe mit umfangreichen Unterrichts- und Informationsmaterialien.

 

Mehr Informationen, Kurzfilm zur Aktion und Anmeldung über www.albert-schweitzer-miteinander.de oder per Mail über miteinander@albert-schweitzer.de

 

Kontakt:

Aktionsbüro Änne Jacobs
Balanstr. 97 / Rückgebäude
81539 München
Tel. 089-2189 653-75
Fax: 089-2189 653-89

15.12.2017 - 19.01.2018

WÖRTERMEER geht in die dritte Runde! Ab Februar 2018 bietet das Literaturhaus Frankfurt wieder Projekte kultureller Bildung für Schülerinnen und Schüler aus Frankfurt und der Region an. Diesmal ist das Angebot offen für alle interessierten weiterführenden Schulen. Alle Details zu den einzelnen Terminen finden sie hier.

Wie erzählt man eine Geschichte im Comic? Schon mal was Eigenes geschrieben? Oder einen Text übersetzt? Oder versucht, etwas auf den Punkt zu bringen? Wie funktioniert Poetry Slam? Wie kann man Stimme und Körper beim Vorlesen einsetzen? Und was macht eigentlich ein Autor? Mit WÖRTERMEER tauchen Schüler*innen weiterführender Schulen in Literatur ein. Sie erleben den Umgang mit Sprache bewusst und kommen in direkten Austausch mit Autoren, Künstlern und Journalisten.

Interesse? Schreiben Sie bitte bis zum 19. Januar 2018 an woertermeer@literaturhaus-frankfurt.de mit folgenden Angaben: Schule, Motivation, Klassengröße, Alter. Wenn sich mehrere Klassen für eine Veranstaltung anmelden, entscheidet das Los. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung zum Schreibwettbewerb ab sofort möglich!

18.01.2018 - 28.02.2018

Die Leseförderungskampagne der Stiftung Lesen in Kooperation mit dem Ravensburger Buchverlag und dem Mildenberger Verlag hat es sich zum Ziel gesetzt, speziell Leseanfänger nachhaltig Lesefreude zu vermitteln.

So werden 10.000 Lehrkräfte bundesweit mit kostenfreien und hochwertigen Projektmaterialien wie dem Leseheft mit der Geschichte, Rätselfragen und Zusatzmaterialien unterstützt. Im Schuljahr 2017/2018 erlebt der Leserabe ein ebenso spannendes wie lustiges Baumhaus-Abenteuer. Also sichern Sie sich eines von 10.000 kostenfreien Materialpaketen und melden Sie Ihre 1. bis 2. Klasse sowie Leselernklassen an Förderschulen ab sofort an.

Alle angemeldeten Lehrkräfte erhalten pünktlich zum Projektstart Anfang März 2018 ihre Projektmaterialien.

Alle Infos unter: http://www.derlehrerclub.de/projekte/grundschule/leserabe

16.04.2018 - 29.04.2018

Vom 16. bis 29. April 2018 findet Frankfurt liest ein Buch in Stadt und Region zum neunten Mal statt. Im Mittelpunkt steht ein Roman, der für das Rhein-Main-Gebiet treffend ausgewählt wurde: Das siebte Kreuz von Anna Seghers (Aufbau Verlag). 

Seghers (1900–1983), gebürtige Mainzerin, ist eine der großen Töchter dieser Region. 1938/39 im Exil geschrieben, hat sie auch die Handlung des Romans in diesen Teil Deutschlands verlegt, in die Landschaft, mit der sie stärker verbunden war als mit jeder anderen: Die Flucht des KZ-Häftlings Georg Heisler beginnt bei Worms und führt ihn bis nach Mainz und Frankfurt/Main, wobei viele konkrete Orte beschrieben werden.

Lesungen, Vorträge, Theater-/Museums-/Opern- und Filmabende, literarische Exkursionen und Stadtrundgänge ... – das Programm ist online!

Bewerbung für die neue Staffel

26.01.2018 - 31.05.2018

Sie sind Lehrerin oder Lehrer an einer hessischen Schule und interessieren sich für das "Junge Literaturland"? Dann können Sie sich jetzt für die nächste Staffel des Projekts bewerben.

Wer kann sich bewerben?

Schulklassen oder Lerngruppen der 5. bis 10. Jahrgangsstufe (alle Schulformen), auch Deutsch-Intensivklassen sind willkommen.  

Um was geht es?

Schülerinnen und Schüler machen ein Schulhalbjahr lang intensive literarische Erfahrungen: Sie besuchen ein Literaturmuseum und erarbeiten mit Unterstützung von Schriftstellern eigene Texte, Gedichte und Recherchen. Gemeinsam mit professionellen Mediencoaches setzen sie ihre Texte in Hörstücke oder Soundcollagen um. Die Ergebnisse ihrer Arbeit dokumentieren sie mit Fotos, Texten und Audios auf der Projektwebseite. 

Wie ist der Zeitplan?

Das Projekt läuft während des ganzen ersten Schulhalbjahres 2018/2019:

- Auftaktworkshop im hr für die teilnehmenden Lehrkräfte
- 2 Tage Schreibworkshops mit einem Schriftsteller im Museum
- 2 Tage Aufnahmen der Texte mit Medienpädagogen in der Schule
- Inhaltliche Begleitung des Projektthemas im Unterricht
- (evtl. Absschlussveranstaltung)

Wie kann ich mich bewerben?

Bitte skizzieren Sie mit Ihrer Klasse eine Projektidee, aus der die Motivation zur Teilnahme und eine erste Idee in Bezug auf ein Museum oder einen literarischen Ort hervorgeht. Bitte schicken Sie uns Angaben zu Ihrer Lerngruppe (Schule, Schulform, Jahrgangsstufe, Anzahl der Schülerinnen und Schüler) sowie die Kontaktdaten der betreuenden Lehrkraft.

Bewerbung

bis zum 31. Mai 2018 per E-Mail an literaturland@hr.de
Betreff: Bewerbung Junges Literaturland Hessen, Staffel 9

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen, rufen Sie uns gerne an:
069 155-4468 (Christiane Kreiner)

Wer steckt dahinter?

Das "Junge Literaturland Hessen" ist ein Projekt von hr2-kultur und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Ein Projekt der F.A.Z. und des Bankenverbandes

11.05.2018 - 31.05.2018

Jugend und WirtschaftDas neue Projektjahr 17.9.2018 bis 31.7.2019

Wirtschaftsthemen entdecken, Interviews führen, Artikel schreiben – und vielleicht sogar seinen eigenen Beitrag in der Zeitung lesen. Das ist Jugend und Wirtschaft.

Der Bankenverband und die F.A.Z. suchen auch in diesem Jahr wieder „Kluge Köpfe – durch die Bank“. Gesucht werden engagierte Lehrerinnen und Lehrer mit interessierten Schülerinnen und Schülern.

Worum geht es?

Jugend und Wirtschaft ist ein Medien- und Wirtschaftsprojekt für den Schulunterricht. Für die Dauer des Projekts bekommt jeder teilnehmende Schüler und jeder Lehrer vom Bankenverband ein Gratis-Abonnement der F.A.Z. – entweder als gedruckte Zeitung oder als E-Paper. Damit wird im Unterricht gearbeitet. Die Schüler lesen nicht nur die Zeitung, sie fangen auch an, sich für neue Themen zu interessieren, über die sie schreiben – im Wirtschaftsteil der F.A.Z. 16-mal im Jahr erscheint die Sonderseite „Jugend und Wirtschaft“ mit ausgewählten Artikeln der Schüler. Die Autoren der besten Artikel und die engagiertesten Schulen werden am Ende des Projektjahres in Berlin prämiert.

Wer kann mitmachen?

Alle Kurse der Sekundarstufe II, die sich nicht im Abschlussjahrbefinden. Es eignen sich besonders die wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fächer (evtl. in Kombination mit dem Fach Deutsch). In einem Einführungsseminar (12.-14.9.2018) werden die Lehrer auf das Projekt vorbereitet.

Dieses findet in Berlin statt und ist obligatorisch (die Kosten werden übernommen). Während des gesamten Projektjahres werden Schüler und Lehrer umfassend unterstützt.

Die schriftliche Bewerbung kann per E-Mail oder Post erfolgen. Sie sollte folgendes enthalten:

  • Argumente, warum Sie teilnehmen möchten
  • eine Kurzbeschreibung Ihrer Schule
  • die Zahl der Wochenstunden der von Ihnen im Projektkurs unterrichteten Fächer
  • den Kurs und die Schülerzahl

an bankenverband@jugendundwirtschaft.de oder

Bankenverband, Burgstraße 28, 10178 Berlin,

Stichwort „Jugend und Wirtschaft“

Alles zum Projektjahr 2018/2019 finden Sie unter Jugendundwirtschaft.de

Bei Fragen steht Ihnen Dr. Titus Maria Horstschäfer unter bankenverband@jugendundwirtschaft.de oder 02408 – 588917 gerne zur Verfügung.

Bewerbungsschluss 31.5.2018

04.05.2018 - 22.06.2018

Mit den Klassenzimmerstücken bietet das Junge Schauspiel Frankfurt ein neues Format an: Pro Spielzeit entstehen zwei Stücke als mobile Produktionen für die Schule und lassen Schülerinnen und Schüler Theater unmittelbar erleben.
Die aktuellen Produktionen »Die Zertrennlichen« von Fabrice Melquiot (ab 9 Jahren) und »Ein Bericht für eine Akademie« von Franz Kafka (ab 14 Jahren) sind im Mai und Juni mit Terminen nach Vereinbarung buchbar. Weitere Informationen bietet die Webseite des Schauspiel Frankfurt.

Ausschreibung für Schulen zur Workshopreihe

15.06.2018 00:00 - 17.09.2018 01:00

Ausschreibung für Schulen zur Workshopreihe „Entdecke Design – Entdecke Bauhaus“ der Stiftung Deutsches Design Museum in Kooperation mit der SV SparkassenVersicherung für das Schuljahr 2018/2019
Die Initiative "Entdecke Design" der Stiftung Deutsches Design Museum bietet in Kooperation mit der SV SparkassenVersicherung für das Schuljahr 2018/2019 praxisorientierte Workshops mit Designerinnen und Designern als Kooperationsprojekt im Unterricht an:

• 10 eintägige Workshops
• 4 Projektwochen

Ziele der Bauhaus-Workshops sind:
• Geschichtliche Einordnung zu den Anfängen des Industriedesigns
• Vermittlung ästhetischer Grundlagen
• Vermittlung von Qualitätsverständnis und Qualitätsbewusstsein
• Interdisziplinäres Denken
• Aufforderung zur aktiven Mitgestaltung unserer Umwelt

Geltungsbereich
Der Geltungsbereich des Workshopsangebots ist durch das Geschäftsgebiet der SVSparkassenVersicherung vorgegeben und umfasst Schulen in
• Hessen, Thüringen und Baden-Württemberg
• Folgenden Teilen von Rheinland-Pfalz: Westerwaldkreis, Rhein-Lahn-Kreis, Mainz-Bingen, Stadtkreis Mainz, Alzey-Worms und Stadtkreis Worms.

Projektbeschreibung
Die Workshops werden direkt in den Schulen umgesetzt. Zielgruppe sind Grundschulen, Schulen der Sekundar- und Oberstufen aller Schularten.


Modul 1: (insgesamt 10 Workshops zu vergeben)
1 Workshop mit 3 bis 4 Stunden, max. 30 Schülerinnen und Schüler,
1 Designerin/Designer, 1 Lehrerin/Lehrer
Der Workshop ist für teilnehmende Schulen kostenfrei*
* Die Kosten für den Rückversand der Ausstattung/des Materials (1-2 Pakete), der Fotofreigaben und der Feedbackbögen trägt die Schule.

Modul 3: (insgesamt 4 Workshops zu vergeben)
1 Workshop an 5 aufeinanderfolgenden Tagen mit jeweils 3 bis 4 Stunden,
max. 30 Schülerinnen und Schüler, 1 Designerin/Designer, 1 Lehrerin/Lehrer
Der Workshop ist für teilnehmende Schulen kostenfrei*
* Die Kosten für den Rückversand der Ausstattung/des Materials (1-2 Pakete), der Fotofreigaben und der Feedbackbögen trägt die Schule

02.02.2018 - 31.12.2018

Das Projekt ausKUNSTbildung des Städel Museum fördert auch im Jahr 2018 interkulturelles und ästhetisches Lernen für Kinder und Jugendliche, die kaum Zugang zu kultureller Bildung haben.

In zwei unterschiedlichen Modulen gibt das Museum als außerschulischer Lernort Impulse zur Auseinandersetzung mit Kunst und bietet damit Kreativitätstraining sowie Übungen zur Wahrnehmung an. Das Projekt wird durch die Hannelore Krempa Stiftung ermöglicht. Die Teilnahme daran ist kostenlos.

Weitere Informationen zur ausKUNSTbildung, den Modulen und Themenvorschlägen finden Sie auf der Webseite des Museums.

13.12.2016 09:00 - 31.12.2021 15:00

Neues Bildungsprojekt nutzt YouTube-Videos israelischer Schüler für große multimediale Umfrage zum Thema Holocaust

Wie geht Erinnern heute? Das Webprojekt www.uploading-holocaust.com geht der Frage nach, welche Relevanz der Holocaust heute noch für Jugendliche der 4. Generation in Deutschland und Israel hat. Nicht trocken oder langweilig, sondern durch das Medium, in dem Jugendliche heute zu Hause sind: YouTube. Die User sehen YouTube-Videos israelischer Schüler, die auf Klassenfahrt nach Polen gehen – auf der Suche nach den Spuren ihrer Vorfahren, die von den Nationalsozialisten ermordet wurden. Im Anschluss werden die deutschsprachigen User zu ihrer eigenen Haltung zum Thema befragt. Hängt ihnen das Thema längst zum Hals raus - oder fehlt ihnen nur der richtige Zugang? 

Die Durchführung des Projekts dauert ca. 25 Minuten und ist für den Einsatz in Gruppen (z.B. Schulklassen) optimiert. Eine Kurzanleitung und ausführliches Bildungsmaterial gibt es unter http://www.uploading-holocaust.com/page/education. Innerhalb von drei Monaten wird ein Stimmungsbild generiert, das anschließend mit namhaften Partnern aus dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und dem Bildungsbereich veröffentlicht wird. 

Details und Trailer: http://www.uploading-holocaust.com/page/project 

Rückfragen beantwortet Hannah Kappes via uploading@gebrueder-beetz.de