Hessischer Bildungsserver

Projekte

.. sortiert nach Ende-Datum
Zeige alle Termine


Ausschreibung für Schulen zur Workshopreihe

15.06.2018 00:00 - 17.09.2018 01:00

Ausschreibung für Schulen zur Workshopreihe „Entdecke Design – Entdecke Bauhaus“ der Stiftung Deutsches Design Museum in Kooperation mit der SV SparkassenVersicherung für das Schuljahr 2018/2019
Die Initiative "Entdecke Design" der Stiftung Deutsches Design Museum bietet in Kooperation mit der SV SparkassenVersicherung für das Schuljahr 2018/2019 praxisorientierte Workshops mit Designerinnen und Designern als Kooperationsprojekt im Unterricht an:

• 10 eintägige Workshops
• 4 Projektwochen

Ziele der Bauhaus-Workshops sind:
• Geschichtliche Einordnung zu den Anfängen des Industriedesigns
• Vermittlung ästhetischer Grundlagen
• Vermittlung von Qualitätsverständnis und Qualitätsbewusstsein
• Interdisziplinäres Denken
• Aufforderung zur aktiven Mitgestaltung unserer Umwelt

Geltungsbereich
Der Geltungsbereich des Workshopsangebots ist durch das Geschäftsgebiet der SVSparkassenVersicherung vorgegeben und umfasst Schulen in
• Hessen, Thüringen und Baden-Württemberg
• Folgenden Teilen von Rheinland-Pfalz: Westerwaldkreis, Rhein-Lahn-Kreis, Mainz-Bingen, Stadtkreis Mainz, Alzey-Worms und Stadtkreis Worms.

Projektbeschreibung
Die Workshops werden direkt in den Schulen umgesetzt. Zielgruppe sind Grundschulen, Schulen der Sekundar- und Oberstufen aller Schularten.


Modul 1: (insgesamt 10 Workshops zu vergeben)
1 Workshop mit 3 bis 4 Stunden, max. 30 Schülerinnen und Schüler,
1 Designerin/Designer, 1 Lehrerin/Lehrer
Der Workshop ist für teilnehmende Schulen kostenfrei*
* Die Kosten für den Rückversand der Ausstattung/des Materials (1-2 Pakete), der Fotofreigaben und der Feedbackbögen trägt die Schule.

Modul 3: (insgesamt 4 Workshops zu vergeben)
1 Workshop an 5 aufeinanderfolgenden Tagen mit jeweils 3 bis 4 Stunden,
max. 30 Schülerinnen und Schüler, 1 Designerin/Designer, 1 Lehrerin/Lehrer
Der Workshop ist für teilnehmende Schulen kostenfrei*
* Die Kosten für den Rückversand der Ausstattung/des Materials (1-2 Pakete), der Fotofreigaben und der Feedbackbögen trägt die Schule

02.02.2018 - 31.12.2018

Das Projekt ausKUNSTbildung des Städel Museum fördert auch im Jahr 2018 interkulturelles und ästhetisches Lernen für Kinder und Jugendliche, die kaum Zugang zu kultureller Bildung haben.

In zwei unterschiedlichen Modulen gibt das Museum als außerschulischer Lernort Impulse zur Auseinandersetzung mit Kunst und bietet damit Kreativitätstraining sowie Übungen zur Wahrnehmung an. Das Projekt wird durch die Hannelore Krempa Stiftung ermöglicht. Die Teilnahme daran ist kostenlos.

Weitere Informationen zur ausKUNSTbildung, den Modulen und Themenvorschlägen finden Sie auf der Webseite des Museums.

13.12.2016 09:00 - 31.12.2021 15:00

Neues Bildungsprojekt nutzt YouTube-Videos israelischer Schüler für große multimediale Umfrage zum Thema Holocaust

Wie geht Erinnern heute? Das Webprojekt www.uploading-holocaust.com geht der Frage nach, welche Relevanz der Holocaust heute noch für Jugendliche der 4. Generation in Deutschland und Israel hat. Nicht trocken oder langweilig, sondern durch das Medium, in dem Jugendliche heute zu Hause sind: YouTube. Die User sehen YouTube-Videos israelischer Schüler, die auf Klassenfahrt nach Polen gehen – auf der Suche nach den Spuren ihrer Vorfahren, die von den Nationalsozialisten ermordet wurden. Im Anschluss werden die deutschsprachigen User zu ihrer eigenen Haltung zum Thema befragt. Hängt ihnen das Thema längst zum Hals raus - oder fehlt ihnen nur der richtige Zugang? 

Die Durchführung des Projekts dauert ca. 25 Minuten und ist für den Einsatz in Gruppen (z.B. Schulklassen) optimiert. Eine Kurzanleitung und ausführliches Bildungsmaterial gibt es unter http://www.uploading-holocaust.com/page/education. Innerhalb von drei Monaten wird ein Stimmungsbild generiert, das anschließend mit namhaften Partnern aus dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und dem Bildungsbereich veröffentlicht wird. 

Details und Trailer: http://www.uploading-holocaust.com/page/project 

Rückfragen beantwortet Hannah Kappes via uploading@gebrueder-beetz.de