Hessischer Bildungsserver

Projekte

.. sortiert nach Ende-Datum
Zeige alle Termine


Jetzt das kostenlose Lehr- und Arbeitsmaterial zur Jugendaktion „Plastikpiraten – Das Meer beginnt hier!" bestellen

25.05.2017 - 30.06.2017

Raus aus dem Klassenzimmer und rein in die Natur: Vom 1. Mai bis zum 30. Juni ruft das Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane erneut zur Jugendaktion „Plastikpiraten – Das Meer beginnt hier!" auf. Jugendliche von 10 bis 16 Jahren können dann selbst zu Forscherinnen und Forschern werden und dem Plastikmüll in Flüssen und Bächen auf die Spur gehen. Denn das Vorkommen von Plastikmüll in und an Fließgewässern, die den Müll ins Meer transportieren, ist noch weitgehend unerforscht.

Lehrerinnen sowie Leiter von Jugendgruppen und Vereinen können ab sofort das begleitende Lehr- und Arbeitsmaterial kostenlos auf www.wissenschaftsjahr.de/jugendaktion bestellen. Es wurde von erfahrenen Wissenschaftlerinnen und Pädagogen im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung konzipiert und eignet sich unterrichtsbegleitend für jede Schulform und alle Arten der außerschulischen Bildungsarbeit.

Die „Plastikpiraten" leisten einen wertvollen Beitrag für die Forschung: Ihre bundesweit erhobenen Daten werden von der Kieler Forschungswerkstatt wissenschaftlich ausgewertet. Schon im Herbst 2016 waren knapp 200 Schulklassen und Jugendgruppen auf Forschungsexpedition an ihren heimischen Flussufern unterwegs. Aufgrund der positiven Resonanz wird die Citizen-Science-Aktion nun wiederholt.

Weitere Infos zur Teilnahme, zur Bestellmöglichkeit sowie zum wissenschaftlichen Hintergrund sowie finden Sie unter www.wissenschaftsjahr.de/jugendaktion.

 

31.03.2017 - 02.10.2017

Die Regionalpark Sciencetours – Außerschulische Lernorte in der Region

Die Regionalpark-ScienceTours sind ein Kooperationsprojekt des Regionalpark RheinMain und der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Die von Fachdidaktikern der Goethe-Universität konzipierten Forschertage zu den Themen Klima, Biodiversität und Mobilität richten sich an alle Schulklassen der Sekundarstufe I. Um die Anbindung an den Unterricht zu erleichtern, knüpfen sie inhaltlich an den Lehrplan an.

Durch ein hohes Maß an selbstständigen Entdeckungen wird wissenschaftlich-forschendes Arbeiten für die Schülerinnen und Schüler erlebbar. Neue Forschungs- und Lernmöglichkeiten eröffnen ihnen andere Formen der Ergebnissicherung als im Klassenzimmer.

Wissenschaft erleben

Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler und Studierende der Goethe-Universität Frankfurt am Main führen die Jugendlichen in ihre Forschungsgebiete ein. Sie geben Hilfestellung und vermitteln in direktem Kontakt ihre Arbeitsweisen und Motivationen. Die Beteiligung von Studierenden ermöglicht die Arbeit in Kleingruppen.

Angeboten werden zur Zeit drei Touren:
- Regionale Klimakunde im Wetterpark
- Gewässerökologie am Taunushang
- Infrastrukturen in RheinMain

Näher Informationen finden Sie auf der Webseite der Regionalpark Sciencetours.

Die bundesweite Schulaktion der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke zur Werteförderung für Deutschlands Grundschulen

23.05.2017 - 31.12.2017

Zum zweiten Mal rufen die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke alle Grundschulen in Deutschland zur Teilnahme an der bundesweiten Aktion „MITEINANDER“ auf. Ziel ist es, die Leitidee des Namenspatrons Albert Schweitzer, die „Ehrfurcht vor dem Leben“ Schülern zu vermitteln und die Lehrkräfte bei der komplexen Aufgabe der Wertebildung zu unterstützen. Eine Haltung der Wertschätzung, Achtsamkeit und eines guten Miteinanders sollen gefördert werden.

Zur praktischen Umsetzung erhalten teilnehmende Schulen eine kostenfreie Aktionsmappe mit umfangreichen Unterrichts- und Informationsmaterialien.

 

Mehr Informationen, Kurzfilm zur Aktion und Anmeldung über www.albert-schweitzer-miteinander.de oder per Mail über miteinander@albert-schweitzer.de

 

Kontakt:

Aktionsbüro Änne Jacobs
Balanstr. 97 / Rückgebäude
81539 München
Tel. 089-2189 653-75
Fax: 089-2189 653-89

13.12.2016 09:00 - 31.12.2021 15:00

Neues Bildungsprojekt nutzt YouTube-Videos israelischer Schüler für große multimediale Umfrage zum Thema Holocaust

Wie geht Erinnern heute? Das Webprojekt www.uploading-holocaust.com geht der Frage nach, welche Relevanz der Holocaust heute noch für Jugendliche der 4. Generation in Deutschland und Israel hat. Nicht trocken oder langweilig, sondern durch das Medium, in dem Jugendliche heute zu Hause sind: YouTube. Die User sehen YouTube-Videos israelischer Schüler, die auf Klassenfahrt nach Polen gehen – auf der Suche nach den Spuren ihrer Vorfahren, die von den Nationalsozialisten ermordet wurden. Im Anschluss werden die deutschsprachigen User zu ihrer eigenen Haltung zum Thema befragt. Hängt ihnen das Thema längst zum Hals raus - oder fehlt ihnen nur der richtige Zugang? 

Die Durchführung des Projekts dauert ca. 25 Minuten und ist für den Einsatz in Gruppen (z.B. Schulklassen) optimiert. Eine Kurzanleitung und ausführliches Bildungsmaterial gibt es unter http://www.uploading-holocaust.com/page/education. Innerhalb von drei Monaten wird ein Stimmungsbild generiert, das anschließend mit namhaften Partnern aus dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und dem Bildungsbereich veröffentlicht wird. 

Details und Trailer: http://www.uploading-holocaust.com/page/project 

Rückfragen beantwortet Hannah Kappes via uploading@gebrueder-beetz.de