Hessischer Bildungsserver

Projekte

.. sortiert nach Ende-Datum
Zeige alle Termine


Ein Projekt der F.A.Z. und des Bankenverbandes

11.05.2018 - 31.05.2018

Jugend und WirtschaftDas neue Projektjahr 17.9.2018 bis 31.7.2019

Wirtschaftsthemen entdecken, Interviews führen, Artikel schreiben – und vielleicht sogar seinen eigenen Beitrag in der Zeitung lesen. Das ist Jugend und Wirtschaft.

Der Bankenverband und die F.A.Z. suchen auch in diesem Jahr wieder „Kluge Köpfe – durch die Bank“. Gesucht werden engagierte Lehrerinnen und Lehrer mit interessierten Schülerinnen und Schülern.

Worum geht es?

Jugend und Wirtschaft ist ein Medien- und Wirtschaftsprojekt für den Schulunterricht. Für die Dauer des Projekts bekommt jeder teilnehmende Schüler und jeder Lehrer vom Bankenverband ein Gratis-Abonnement der F.A.Z. – entweder als gedruckte Zeitung oder als E-Paper. Damit wird im Unterricht gearbeitet. Die Schüler lesen nicht nur die Zeitung, sie fangen auch an, sich für neue Themen zu interessieren, über die sie schreiben – im Wirtschaftsteil der F.A.Z. 16-mal im Jahr erscheint die Sonderseite „Jugend und Wirtschaft“ mit ausgewählten Artikeln der Schüler. Die Autoren der besten Artikel und die engagiertesten Schulen werden am Ende des Projektjahres in Berlin prämiert.

Wer kann mitmachen?

Alle Kurse der Sekundarstufe II, die sich nicht im Abschlussjahrbefinden. Es eignen sich besonders die wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fächer (evtl. in Kombination mit dem Fach Deutsch). In einem Einführungsseminar (12.-14.9.2018) werden die Lehrer auf das Projekt vorbereitet.

Dieses findet in Berlin statt und ist obligatorisch (die Kosten werden übernommen). Während des gesamten Projektjahres werden Schüler und Lehrer umfassend unterstützt.

Die schriftliche Bewerbung kann per E-Mail oder Post erfolgen. Sie sollte folgendes enthalten:

  • Argumente, warum Sie teilnehmen möchten
  • eine Kurzbeschreibung Ihrer Schule
  • die Zahl der Wochenstunden der von Ihnen im Projektkurs unterrichteten Fächer
  • den Kurs und die Schülerzahl

an bankenverband@jugendundwirtschaft.de oder

Bankenverband, Burgstraße 28, 10178 Berlin,

Stichwort „Jugend und Wirtschaft“

Alles zum Projektjahr 2018/2019 finden Sie unter Jugendundwirtschaft.de

Bei Fragen steht Ihnen Dr. Titus Maria Horstschäfer unter bankenverband@jugendundwirtschaft.de oder 02408 – 588917 gerne zur Verfügung.

Bewerbungsschluss 31.5.2018

Bewerbung für die neue Staffel

26.01.2018 - 31.05.2018

Sie sind Lehrerin oder Lehrer an einer hessischen Schule und interessieren sich für das "Junge Literaturland"? Dann können Sie sich jetzt für die nächste Staffel des Projekts bewerben.

Wer kann sich bewerben?

Schulklassen oder Lerngruppen der 5. bis 10. Jahrgangsstufe (alle Schulformen), auch Deutsch-Intensivklassen sind willkommen.  

Um was geht es?

Schülerinnen und Schüler machen ein Schulhalbjahr lang intensive literarische Erfahrungen: Sie besuchen ein Literaturmuseum und erarbeiten mit Unterstützung von Schriftstellern eigene Texte, Gedichte und Recherchen. Gemeinsam mit professionellen Mediencoaches setzen sie ihre Texte in Hörstücke oder Soundcollagen um. Die Ergebnisse ihrer Arbeit dokumentieren sie mit Fotos, Texten und Audios auf der Projektwebseite. 

Wie ist der Zeitplan?

Das Projekt läuft während des ganzen ersten Schulhalbjahres 2018/2019:

- Auftaktworkshop im hr für die teilnehmenden Lehrkräfte
- 2 Tage Schreibworkshops mit einem Schriftsteller im Museum
- 2 Tage Aufnahmen der Texte mit Medienpädagogen in der Schule
- Inhaltliche Begleitung des Projektthemas im Unterricht
- (evtl. Absschlussveranstaltung)

Wie kann ich mich bewerben?

Bitte skizzieren Sie mit Ihrer Klasse eine Projektidee, aus der die Motivation zur Teilnahme und eine erste Idee in Bezug auf ein Museum oder einen literarischen Ort hervorgeht. Bitte schicken Sie uns Angaben zu Ihrer Lerngruppe (Schule, Schulform, Jahrgangsstufe, Anzahl der Schülerinnen und Schüler) sowie die Kontaktdaten der betreuenden Lehrkraft.

Bewerbung

bis zum 31. Mai 2018 per E-Mail an literaturland@hr.de
Betreff: Bewerbung Junges Literaturland Hessen, Staffel 9

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen, rufen Sie uns gerne an:
069 155-4468 (Christiane Kreiner)

Wer steckt dahinter?

Das "Junge Literaturland Hessen" ist ein Projekt von hr2-kultur und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

04.05.2018 - 22.06.2018

Mit den Klassenzimmerstücken bietet das Junge Schauspiel Frankfurt ein neues Format an: Pro Spielzeit entstehen zwei Stücke als mobile Produktionen für die Schule und lassen Schülerinnen und Schüler Theater unmittelbar erleben.
Die aktuellen Produktionen »Die Zertrennlichen« von Fabrice Melquiot (ab 9 Jahren) und »Ein Bericht für eine Akademie« von Franz Kafka (ab 14 Jahren) sind im Mai und Juni mit Terminen nach Vereinbarung buchbar. Weitere Informationen bietet die Webseite des Schauspiel Frankfurt.

02.02.2018 - 31.12.2018

Das Projekt ausKUNSTbildung des Städel Museum fördert auch im Jahr 2018 interkulturelles und ästhetisches Lernen für Kinder und Jugendliche, die kaum Zugang zu kultureller Bildung haben.

In zwei unterschiedlichen Modulen gibt das Museum als außerschulischer Lernort Impulse zur Auseinandersetzung mit Kunst und bietet damit Kreativitätstraining sowie Übungen zur Wahrnehmung an. Das Projekt wird durch die Hannelore Krempa Stiftung ermöglicht. Die Teilnahme daran ist kostenlos.

Weitere Informationen zur ausKUNSTbildung, den Modulen und Themenvorschlägen finden Sie auf der Webseite des Museums.

13.12.2016 09:00 - 31.12.2021 15:00

Neues Bildungsprojekt nutzt YouTube-Videos israelischer Schüler für große multimediale Umfrage zum Thema Holocaust

Wie geht Erinnern heute? Das Webprojekt www.uploading-holocaust.com geht der Frage nach, welche Relevanz der Holocaust heute noch für Jugendliche der 4. Generation in Deutschland und Israel hat. Nicht trocken oder langweilig, sondern durch das Medium, in dem Jugendliche heute zu Hause sind: YouTube. Die User sehen YouTube-Videos israelischer Schüler, die auf Klassenfahrt nach Polen gehen – auf der Suche nach den Spuren ihrer Vorfahren, die von den Nationalsozialisten ermordet wurden. Im Anschluss werden die deutschsprachigen User zu ihrer eigenen Haltung zum Thema befragt. Hängt ihnen das Thema längst zum Hals raus - oder fehlt ihnen nur der richtige Zugang? 

Die Durchführung des Projekts dauert ca. 25 Minuten und ist für den Einsatz in Gruppen (z.B. Schulklassen) optimiert. Eine Kurzanleitung und ausführliches Bildungsmaterial gibt es unter http://www.uploading-holocaust.com/page/education. Innerhalb von drei Monaten wird ein Stimmungsbild generiert, das anschließend mit namhaften Partnern aus dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und dem Bildungsbereich veröffentlicht wird. 

Details und Trailer: http://www.uploading-holocaust.com/page/project 

Rückfragen beantwortet Hannah Kappes via uploading@gebrueder-beetz.de