Hessischer Bildungsserver

Wettbewerbe

.. sortiert nach Ende-Datum
Zeige alle Termine


  • Gesucht: Schulen, die sich Herausforderungen stellen! 
 / Aus-/Einfalten
    Der Deutsche Schulpreis 2018
    08.09.2017 - 15.10.2017

    Deutscher SchulpreisDer Deutsche Schulpreis sucht Antworten auf große Fragen der Schulen. Das können gesellschaftliche (z.B. die Integration von Schülern mit Fluchterfahrung), lokale (z.B. Schule als Lern- und Lebensort im Stadtteil) oder pädagogische Herausforderungen (z.B. die Etablierung von jahrgangsübergreifendem Unterricht) sein. Schulen können in ihrer Bewerbung individuelle Schwerpunkte setzen. So haben sie die Möglichkeit zu zeigen, wofür sie stehen und welche Antworten sie auf aktuelle Fragestellungen gefunden haben. Die sechs Qualitätsbereiche bilden auch im zwölften Wettbewerbsjahr die bewährte Grundlage für Bewerbungen: Leistung; Umgang mit Vielfalt; Unterrichtsqualität; Verantwortung; Schulklima, Schulleben und außerschulische Partner; Schule als lernende Institution.

    Preisgeld und Netzwerk
    Die beste Schule des Jahres wird mit dem Hauptpreis in Höhe von 100.000 Euro ausgezeichnet. Fünf Schulen erhalten Preise von jeweils 25.000 Euro. An alle weiteren nominierten Schulen werden Anerkennungspreise von je 5.000 Euro vergeben. Außerdem werden 20 Bewerberschulen in ein zweijähriges Schulentwicklungsprogramm aufgenommen.

    Bewerbung
    Die jährliche Ausschreibung richtet sich an alle allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in öffentlicher oder privater Trägerschaft in Deutschland sowie an alle Deutschen  Auslandsschulen. Die vier Regionalteams sind Ansprechpartner für alle interessierten Schulen. Sie unterstützen beim Bewerbungsprozess, indem sie Beratungsgespräche und fachliches Feedback zu Schulentwicklungsprozessen für Schulleiter und Lehrkräfte anbieten. Alle teilnehmenden Schulen werden (unabhängig vom Abschneiden) zu Bewerberforen der Regionalteams der Deutschen Schulakademie eingeladen.

    Bewerbungen sind bis zum 15. Oktober 2017 möglich.
    Das Bewerbungsformular und alle weiteren Informationen finden Sie unter:

    www.deutscher-schulpreis.de/bewerbung

    Der Deutsche Schulpreis ist eine Initiative der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung in Kooperation mit der ARD

    , Sept. 8, 2017, 8:31 vorm., mehr ...




  • Die Auszeichnung Verbraucherschule des Verbraucherzentrale Bundesverbands ist im Mai 2017 in die zweite Runde gestartet und würdigt Schulen für die vorbildliche Umsetzung von Verbraucherbildung.
    Vom 15. Mai bis 31. Oktober 2017 sind bundesweit allgemeinbildende Schulen dazu aufgerufen, sich als Verbraucherschule zu bewerben.
Alle Schulen, die durch gezielte Maßnahmen den kritischen Blick auf die Konsumentscheidungen bei Schülerinnen und Schülern schärfen und ihnen wichtige Alltagskompetenzen vermitteln, haben eine Chance auf die Auszeichnung. Zusätzlich unterstützen neue Angebote im Rahmen des „Netzwerks Verbraucherschule“ die Schulen, die mit der Verbraucherbildung neu starten wollen – auch, wenn sie sich zu einem späteren Zeitpunkt bewerben möchten.
Interessierte Schulen können sich jetzt auf www.verbraucherschule.de für die Auszeichnung anmelden und sich über die Hilfsangebote und Kriterien informieren. Die Auszeichnung Verbraucherschule wird durch die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz gefördert.

    , Juni 23, 2017, 8:44 vorm., mehr ...




  •  AUFRUF ZUM 1. ONLINE-MÄRCHENWETTBEWERB

    „Alles Liebe oder was?“

    Anlässlich der 28. Berliner Märchentage sind deutschsprachige Kinder- und Jugendliche im Alter von 10 – 18 Jahren aufgerufen, ihrer Kreativität zu folgen und sich am 1. Online-Märchenwettbewerb zum Thema „Alles Liebe oder was?“ zu beteiligen.

     

    Kurz und knapp

    Einsendeschluss: 09.11.2017

    Wer kann teilnehmen? Deutschsprachige Kinder- und Jugendliche im Alter von 10 – 18 Jahren.

    Mögliche Textformen: Märchen, Balladen, Gedichte oder Kurzgeschichten

    Textlänge: max. 2 DIN A4 Seiten (6.000 Zeichen inkl. Leerzeichen)

    Thema: „Alles Liebe oder was?“

    Altersgruppen: 10 – 12 Jahre | 13 – 15 Jahre | 16 - 18 Jahre

    Arbeitshinweise: Dichtet und schreibt alleine oder max. zu zweit einen Text und benutzt dabei mindestens 5 der unten aufgeführten Begriffe

    Einsendungen: Per Mail an steinweg@maerchenland-ev.de

    Jury: Die Texte werden auf unserem Blog veröffentlicht und stehen dort zur Abstimmung für alle bereit. Der Text mit den meisten Punkten gewinnt.

    Lasst ab sofort eurer Fantasie freien Lauf und schreibt Märchen, Balladen, Gedichte oder Kurzgeschichten über Abenteuer mit geliebten oder gehassten Personen, Wesen, Gegenständen, Göttern oder mythischen Helden.

    Auch im Märchenland bleibt die Zeit nicht stehen – ein sicherer Umgang mit dem Internet und seinen Möglichkeiten ist heute für jeden Schüler unerlässlich. Darum wurde das Konzept des alljährlichen Schüler-Wettbewerbs dem Zeitgeist angepasst, um noch mehr deutschsprachigen Schülern und Schülerinnen die Chance zu geben, ihre Kreativität unter Beweis zu stellen und als Teil einer wachsenden Sammlung von Märchentexten zum Thema „Alles Liebe oder was?“ auf einem Blog zu verfolgen, was andere schreiben, wie andere (Gleichaltrige) heute denken und fühlen

    Arbeitshinweise und –vorgaben:

    Sehr gerne kann der Wettbewerb im Rahmen einer Unterrichtseinheit über Kreatives Schreiben bzw. über Märchen oder auch über sicheren Umgang mit dem Internet aufgegriffen werden. Einzeln oder in kleinen Gruppen können die Schüler und Schülerinnen selbst ihre Ideen zum Thema entfalten. Auch private Einsendungen unabhängig vom Schulunterricht sind herzlich willkommen.

    Im Text sollten mindestens 5 der folgenden Begriffe verwendet werden:

    Abendstunde, Abenteuer, Alte, Angst, Anmut, anmutig, arm, Barfuß, Baum, Böse, Dolch, dunkel, Ehe, erlaucht, Erscheinung, erzürnt, Fee, Feier, Frau, Freude, Freund, freundlich, Freundschaft, Frohsinn, funkelnd, Furcht, fürchten, Geburt, Gelächter, Gemäuer, gemeinsam, Gut, glitzernd, Hass, hassen, heldenhaft, Herz, Hitze, Hochzeit, Jüngling, Kind, Kleid, Knabe, Kraft, kräftig, Lachen, Leben, Leid, Leidenschaft, leuchten, lichtdurchflutet, Liebe, lieben, Liebeskummer, liebreizend, Macht, mächtig, magisch, Maid, Mann, märchenhaft, maßlos, Messer, Mitternacht, Mondlicht, Morgenrot, Mord, Ohnmacht, Reichtum, Reiz, Ring, Rose, schimmern, schön, Schönheit, Sonne, Spaß, süß, Tanz, Tod, Tränen, Trauer, Treue, unermesslich, Verwandlung, Wasser, weinen, Wucht, Wunder, Wut, Zauber, zaubern, Zorn, zornig, zusammen

    Maximal 2-3 Schülerinnen und Schüler aus der gleichen Altersgruppe dürfen gemeinsam an einem Text arbeiten. Pro Teilnehmer(-gruppe) darf maximal ein Text eingereicht werden. Jeder Text muss einen Titel haben. Die elektronischen Einsendungen dürfen 2 DIN A4 Seiten (6.000 Zeichen inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten.

    Die drei Altersgruppen sind: 10 – 12 Jahre | 13 – 15 Jahre | 16 - 18 Jahre

    Die Texte mit Angaben zum Autor / zur Autorin (Name, Alter, Wohnort, E-Mail-Adresse) + Titel des Textes per Mail an steinweg@maerchenland-ev.de. Sie werden dann auf dem Blog veröffentlicht* und stehen damit sofort zur Online-Abstimmung zur Verfügung. Mit dem Text werden persönliche Daten ausschließlich nach dem folgenden Beispiel veröffentlicht: „Es war einmal die Liebe“, Anna, 10 Jahre, Berlin

    Einsendeschluss ist der erste Tag der Berliner Märchentage (09.11.2017).

    Preise: Die besten Einsendungen werden im Rahmen der 28. Berliner Märchentage prämiert.

     

    Rückfragen bitte an: steinweg@maerchenland-ev.de

     

    * Die Einsendungen dürfen 2 DIN A4 Seiten (6.000 Zeichen inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten. Eine Einsendung eines Textes ist keine Garantie zur Veröffentlichung. Wir behalten uns das Recht einer groben Vorauswahl vor. Teilnehmer geben mit ihrer Einsendung das Einverständnis, dass wir ihre Texte auf unserem Blog sowie mitunter auch auf unseren sozialen Medien veröffentlichen.

     

    , Juli 24, 2017, 9:50 vorm., mehr ...



  • 65. Europäischer Wettbewerb / Aus-/Einfalten
    25.08.2017 - 31.01.2018

    65. Europäischer Wettbewerb „Denk mal – worauf baut Europa“ Bewerbungen bis Februar 2018
    Der Europäische Wettbewerb bringt Europa auf kreative Weise in Schulen – und das seit 1953!
Der älteste Schülerwettbewerb in Deutschland unterstützt die Europabildung in künstlerischen, literarischen und gesellschaftswissenschaftlichen Fächern und fördert individuelle Kompetenzen und Talente von Kindern und Jugendlichen. Ob Bilder, Collagen, Essays, Reden, multimediale Präsentationen, Videoclips oder Trickfilme: der Fantasie und Kreativität sind im Europäischen Wettbewerb keine Grenzen gesetzt.
Der Europäische Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und wird von allen Kultusministerien, dem BMBF und dem Auswärtigen Amt gefördert.
Jedes Jahr nehmen um die 80.000 Schülerinnen und Schüler von der ersten Klasse bis zur Berufsschule teil, gewinnen können sie Geld- und Sachpreise sowie Seminare und Reisen nach Berlin, Straßburg und Brüssel. Inhaltlich orientieren sich die Aufgabenstellungen des Europäischen Wettbewerbs am Thema des jeweiligen Europäischen Jahres.
    Im Schuljahr 2017/18 beteiligt sich der 65. Europäische Wettbewerb am Europäischen Kulturerbejahr. Unter dem Motto „Denk mal – worauf baut Europa“ sind Schülerinnen und Schüler eingeladen, Europas Fundament freizulegen: Worauf baut Europa? Für wen oder was möchtest du ein Denkmal bauen? Welches Gebäude, welches Handwerk, welche Vereinskultur begeistert dich? Gibt es eine Verbindung zwischen Hofmalern und Selfies? Was wird das Medienzeitalter der Nachwelt hinterlassen? Die
    Anmeldung erfolgt beim Europäischen Wettbewerb zeitgleich mit der Einreichung der Schülerarbeiten im Februar 2018.
Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler aller Schularten in Deutschland sowie deutscher Schulen im Ausland.
    Zu allen Themen sind Einzel- und Gruppenarbeiten (mit maximal vier Mitgliedern) zugelassen. Nur die Sonderaufgabe kann mit der ganzen Klasse bearbeitet werden.
Die Themen können in beliebiger Art und Weise bearbeitet werden.
Dabei müssen jedoch zwingend folgende formale Vorgaben
    eingehalten werden:
Alle Details dazu finden sich auf der Webseite des Europäischen Wettbewerbs.

    , Aug. 25, 2017, 12:38 nachm., mehr ...



  • Schulbanker / Aus-/Einfalten
    01.06.2017 - 28.02.2018

    Im November startet die 20. Runde des Wettbewerbs SCHUL/BANKER. Es handelt sich dabei um ein Bankenplanspiel für Schülerinnen und Schüler, das vom Bundesverband deutscher Banken durchgeführt wird.
     
    Die Schüler nehmen im Chefsessel einer virtuellen Bank Platz und erleben hautnah, wie Marktwirtschaft und Wettbewerb funktionieren. Ziel ist es, die eigene Bank möglichst erfolgreich zu führen. Die Schüler erhalten Einblick in wirtschaftliche Zusammenhänge und unternehmerisches Handeln. Dabei lernen sie Aufgaben und Funktionsweise einer Bank kennen. Im Team kommt es auf ihre Eigeninitiative, ihre Leistungsbereitschaft, ihr Organisationstalent und eine gute Kommunikation an.
     
    Der Wettbewerb wird in jedem Schuljahr von November bis Februar als Fernplanspiel über das Internet ausgetragen. Über sechs Runden spielt jedes Team auf einem von zwanzig Märkten – betreut von einer Lehrerin bzw. einem Lehrer derselben Schule.
     
    Die zwanzig besten Teams werden zum Finale eingeladen. Dort kommen rund achtzig Schülerinnen und Schüler zusammen und tragen gemeinsam einen spannenden Wettbewerb um die ersten drei Plätze aus.
     
    Mitmachen können Schülerinnen und Schüler in der Erstausbildung (max. 21 Jahre).
     
    Seit dem 1. Juni läuft die Anmeldung.

    Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website.

    , Juni 9, 2017, 8:54 vorm., mehr ...




  • Heute beginnt der Ausschreibungsstart für den mit 21.000,-€ höchstdotierten Preis für instrumentalen Schulmusikunterricht. Der Europäische SchulmusikPreis (ESP) würdigt herausragende Leistungen von Lehrern im Bereich Musikpädagogik und Musikvermittlung an allgemeinbildenden Schulen. Die feierliche Preisverleihung findet im Rahmen der Musikmesse 2018 in Frankfurt am Main statt.

    Zum achten Mal in Folge schreibt der Branchenverband der Musikinstrumenten- und Musikequipmentbranche SOMM – Society Of Music Merchants e. V. den ESP aus. Ziel des Preises ist, methodisch-kreatives Arbeiten mit Musikinstrumenten nachhaltig zu dokumentieren, honorieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, um das aktive Musizieren an Schulen zu fördern. 

    „Gerade für Kinder ist der schulische Musikunterricht das Eintrittstor in die Welt der Musik. Doch der Musikunterricht an allgemeinbildenden Schulen ist im Kulturland Deutschland Mangelware. Hier besteht dringender Handlungsbedarf in der Politik. Indem wir herausragende musikpädagogische Konzepte würdigen, wollen wir den schulischen Musikunterricht fördern, gleichzeitig aber auch auf den bestehenden Missstand aufmerksam machen, so Daniel Knöll, Geschäftsführer der SOMM.

    Mit dem ESP sind Lehrer an Schulen aus dem deutschsprachigen Raum sowie deutschen Schulen im europäischen Ausland dazu aufgerufen ihre innovativen Methoden und Projekte aus dem instrumentalen Musikunterricht für das Schuljahr 2017/18 in einem fünfminütigen Video prozessorientiert und nachvollziehbar festzuhalten. 

    Die Einreichungsfrist startet am 2. Januar und geht bis zum 28. Februar 2018. Alle Einreichungen sind unter www.europaeischer-schulmusik-preis.eu anzumelden. Das Reglement und die Teilnahmebedingungen sind online einsehbar. 

    Eine Fachjury beurteilt die eingereichten Bewerbungen und ermittelt die Preisträger. Ausschlaggebend für die Preisvergabe ist, dass durch die musikpädagogische Arbeit des Lehrers die Motivation, die Eigentätigkeit, die Eigenverantwortung und die Teamfähigkeit der Schüler gestärkt werden. Beurteilt werden ebenfalls die Einbeziehung der Schüler in den Arbeitsprozess, die Darstellung von Lernprozessen und ob die gezeigten Ideen, Konzepte und Methoden auf andere Klassen oder Arbeitsgemeinschaften übertragbar sind. Die Videodokumentationen der Preisträger werden auf der Website des Europäischen SchulmusikPreises veröffentlicht und dienen als Ideenpoolund Inspirationsquelle für andere Pädagogen.

    Der Europäische SchulmusikPreis wird in sechs Kategorien verliehen: Musikalische Arbeit im Klassenunterricht (Klasse 1-4, 5-12 und Förderschule) und Musikalische Arbeit in Arbeitsgemeinschaften (Klasse 1-4, 5-12 und Förderschule); die Vergabe von Sonderpreisen ist möglich. 

    Weitere Informationen zum aktuellen Wettbewerb und die Bewerbungsmodalitäten finden Sie im Internet unter www.europaeischer-schulmusik-preis.eu.

    , Aug. 9, 2017, 5:08 nachm., mehr ...