Hessischer Bildungsserver

Wettbewerbe und Projekte

.. sortiert nach Ende-Datum
Zeige alle Termine


„Mein(e) Plastik ist bio!“

31.08.2020 - 30.11.2020 Heute

WISSENSCHAFTSJAHR 2020 – BIOÖKONOMIE

Nachhaltigkeit auf der Spur: Wissenschaftsjahr startet Bioplastik-Wettbewerb für zu Hause

Wer kennt es nicht: Nach dem Wochenendeinkauf stehen wir vor dem heimischen Kühlschrank und bestücken ihn mit Lebensmitteln – viele davon verpackt und das in Plastik. Der „(Kunst-)Stoff der tausend Möglichkeiten“ ist leicht, langlebig und vielfältig einsetzbar. Doch Plastik belastet die Umwelt: Der praktische Allzweckstoff wird nämlich aus Erdöl hergestellt, ist biologisch nicht abbaubar und wird häufiger verbrannt als wirklich recycelt. Gibt’s Alternativen?

Der vollständige Verzicht ist natürlich der umweltschonendste, bei Joghurt, Scheibenkäse oder Bodylotion wird es da allerdings schwierig. Die Forschung rund um die Bioökonomie – einer kreislauforientierten Wirtschaft – sucht deshalb fleißig nach Lösungen. Eine davon könnte Bioplastiksein. Der ist nachhaltiger als konventionelle Kunststoffe und einige Arten können sogar in der heimischen Küche hergestellt werden. Wie? Das erfahren Interessierte ab sofort beim bundesweiten Wettbewerb „Mein(e) Plastik ist bio!“ im Wissenschaftsjahr 2020/21. Mithilfe einer Aktionsanleitung lernen sie, Bioplastik aus nachwachsenden Rohstoffen oder natürlichen Reststoffen herzustellen und stoßen dabei auf spannende Fakten zum Thema Recycling und Kreislaufwirtschaft.

Die Teilnahme ist einfach: Aktionsanleitung herunterladen, den Gestaltungsprozess und das Endergebnis via Foto oder Video festhalten und anschließend über die Website des Wissenschaftsjahres einreichen. Der Kreativität sind bei der Produktion von Kunst- oder praktischen Alltagsgegenständen keine Grenzen gesetzt. Und die mit den kreativsten Einreichungen erwartet unter anderem ein hochwertiges Fahrrad oder ein fair produziertes Smartphone.

Teilnahmemöglichkeiten und weitere Informationen: wissenschaftsjahr.de/2020-21/bioplastik


„Jugend testet"

08.09.2020 - 30.11.2020 Heute

Verbraucherbildung im Präsenz- und Homeschooling-Unterricht

Verbraucherbildung in den Fachunterricht integrieren und damit gleichzeitig die Schüler im Homeschooling erreichen? Mit dem Wettbewerb „Jugend testet" geht das: Die Projektarbeit zum Test von Produkten und Dienstleistungen ist auch von zu Hause aus möglich. So können Lehrkräfte flexibel unterrichten und selbstständiges Arbeiten ihrer Schüler fördern. Ab sofort können sich interessierte Lehrkräfte mit ihren Klassen unter www.jugend-testet.de anmelden.

Was ist zu beachten, wenn man im Internet bestellt? Wie steht es um den Datenschutz beliebter Apps? Und welcher Textmarker hält am längsten durch? Fragen wie diese können Jugendliche beim Wettbewerb „Jugend testet" untersuchen. Was und wie sie testen wollen, können die Schüler nach ihren Interessen entscheiden.

Lehrkräfte können mit einzelnen Schülern, kleinen Gruppen oder mit der ganzen Klasse am Wettbewerb teilnehmen. Vorgaben gibt es nur zwei: Die Schüler müssen zwischen 12 und 19 Jahren alt sein und ihre Testthemen müssen sich in die Wettbewerbskategorien Produkttests und Dienstleistungstests einordnen lassen.

Ab jetzt bis zum 30. November 2020 können sich Lehrkräfte mit ihren Schülerteams unter www.jugend-testet.de anmelden. Zu gewinnen gibt es insgesamt 12.000 Euro, Reisen nach Berlin und zahlreiche Sonderpreise.

Für Lehrkräfte gibt es unter www.test.de/schule unterstützende Materialien, die in neun Schritten den Weg zu erfolgreichen Schülertests zeigen. Sie können aber auch unter info@jugend-testet.de direkt angefordert werden.


09.10.2020 - 02.12.2020

Junge Forscher:innen für den Klimaschutz gesucht!

WWF vergibt 20 Stipendienplätze. Jetzt bewerben bei der Schülerakademie 2°Campus!

Der WWF Deutschland und HEINZ-GLAS rufen zur Schülerakademie 2°Campus auf! Das einzigartige Stipendienprogramm verbindet aktuelle Forschung mit Klimaschutz und bietet jungen Menschen die Gelegenheit, gemeinsam mit Wissenschaftler:innen für eine klimafreundliche Zukunft zu forschen. Wie senken wir die Treibhausgase und bremsen den Klimawandel? 2°Campus liefert konkrete Antworten.

Wir suchen für das Jahr 2021 Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren, die Spaß am Forschen haben und sich mit ihren Talenten für den Klimaschutz einsetzen möchten! 

Die Bewerbungsfrist läuft bis 02. Dezember 2020.

Der 2°Campus 2021 findet in den Frühjahrs- und Sommerferien statt, zumeist in Berlin bzw. in den Städten der jeweiligen Partneruniversitäten. Die Teilnahme ist (bis auf die Anreise) kostenfrei. Ausführliche Infos unter: www.2-grad-campus.de


Software-Challenge Germany - Ein Informatik-Wettbewerb der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel für Schüler*innen.

27.10.2020 - 15.12.2020

In Zusammenarbeit mit den Gymnasien und Gesamtschulen aus ganz Deutschland und dem Institut für Informatik Kiel, dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein sowie diverser Wirtschaftsunternehmen soll in diesem Projekt der Informatik-Unterricht in den gymnasialen Oberstufen in praxisbezogener Weise mit gestaltet und dadurch aufgewertet werden. Gegenstand der Software-Challenge ist ein Programmierwettbewerb, der während des gesamten Schuljahrs läuft, und der den Schüler*innen die Möglichkeit bietet, mit Spaß und Spannung sowie mit kompetenter Begleitung in die Welt der Informatik einzusteigen.

Ungefähr ab Mitte des Schuljahres schickt jedes Team einen selbst programmierten Computerspieler für das ausgewählte Brettspiel in den Wettkampf. In diesem Jahr steht das Spiel "Blokus" auf dem Programm.

Dieser Wettkampf besteht zunächst aus 3 parallellaufenden Meisterschaften, gefolgt von der Champions League mit den jeweils 8 besten Teams aus den 3 Meisterschaften und schließlich dem großen Finale der besten acht Teams. Die ausgetragenen Partien können während der gesamten Meisterschafts-Phase und der Champions League analysiert werden. Das eigene Programm kann dann verbessert und hochgeladen werden, so dass bei den weiteren Begegnungen die neue Programmversion spielt.

Als Preise winken neben zahlreichen Geld- und Sachpreisen auch von der Industrie und dem Institut für Informatik sowie der FH Wedel gemeinsam ausgelobte Stipendien in Höhe von maximal 3.600 Euro für die besten Schüler*innen. In jeder Phase des Projektes wird über den Stand in der Lokalpresse und von den lokalen Radiosendern berichtet.

Unverbindliche Anmeldung unter http://contest.software-challenge.de/saison/28

Anmeldeschluss:  15. Dezember 2020

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Institut für Informatik, Software-Challenge 2020/21

Ulrike Pollakowski Tel.: +49 (0431) 880-7270

E-Mail: info@software-challenge.de

Webseite: https://software-challenge.de/


13.05.2020 - 21.12.2020

Das junge Projekt zum KURZFILMTAG 

Seit 2012 wird am 21. Dezember – dem kürzesten Tag des Jahres - deutschlandweit der KURZFILMTAG gefeiert. Der KURZFILMTAG soll Kurzfilme so vielen Menschen wie möglich zugänglich machen.

Beim JugendKino sind Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren eingeladen, ihren eigenen KURZFILMTAG am 21. Dezember zu gestalten und durchzuführen.

Was heißt das konkret? (Film-)Interessierte Jugendliche finden sich zu einer Gruppe oder Arbeitsgemeinschaft zusammen und melden sich bei der AG Kurzfilm an. Es spielt keine Rolle, welche Schule sie besuchen und woher sie kommen. Zusätzlich sollten sie eine volljährige Person (Medienpädagog*in, Lehrer*in, Sozialarbeiter*in etc.) um Unterstützung bitten. Nach der Anmeldung erhält die Projektgruppe ein umfangreiches Handbuch, Beratung zur Filmauswahl und Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Idee um ihre Veranstaltung selbstständig zu planen.

Anmeldung und Teilnahme sind wie jedes Jahr kostenlos. Nur zum KURZFILMTAG sind die Kurzfilmprogramme zum Sonderpreis von 50,00 € netto zzgl. 7% MwSt erhältlich. Ab Anfang Juli finden Sie hier die vollständige Auswahl der diesjährigen Filmprogramme. Sehr gerne können die Jugendlichen jedoch auch ihre eigenen Lieblings- oder sogar selbstgedrehten Filme zeigen.

Ausführliche Informationen dazu erhalten Sie auf der Seite „Kurzfilmtag“.


18.08.2020 - 15.02.2021

Gemeinsam mit der Klaus Tschira Stiftung fördert die Bildungsinitiative  „Jugend präsentiert" die Präsentationskompetenz von Schülerinnen und Schülern und will sie für Naturwissenschaften begeistern. Dazu bieten die Initiative kostenfreie Materialien und Trainings für Lehrkräfte an und führt einen Präsentationswettbewerb für Schülerinnen und Schüler durch.

 

Was ist Jugend präsentiert?

Beim Präsentationswettbewerb Jugend präsentiert sind Schülerinnen und Schüler dazu aufgerufen, eine Fragestellung zu einem naturwissenschaftlich-mathematischen Thema anschaulich und verständlich zu präsentieren.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab der 7. Jahrgangsstufe bis maximal 21 Jahren.

Wie kann man teilnehmen?

Schülerinnen und Schüler können sich bis zum 15. Februar 2021 mit einem maximal fünfminütigen Videoclip einer Präsentation zu einem naturwissenschaftlich-mathematischen Thema ihrer Wahl bewerben.

Zudem können Schulen einen eigenen schulinternen Präsentationswettbewerb durchführen. Die Schulgewinnerinnen und -gewinner qualifizieren sich automatisch für die nächste Runde.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website: https://www.jugend-praesentiert.de/


Wettbewerb trotz Covid-19?

Die Teilnahme am Wettbewerb ist gut mit den derzeitigen Einschränkungen durch Covid-19 vereinbar. So ist sowohl das Einreichen von Wettbewerbsvideos als auch die Durchführung eines schulinternen Online-Präsentationswettbewerbs im Homeschooling umsetzbar. Die Schülerinnen und Schüler können ihre Präsentationsvideos zu Hause ohne großen technischen Aufwand erstellen. Um schulinterne Wettbewerbe auch unter den pandemiebedingten Hygienemaßnahmen durchführen zu können, wurden die Anforderungen in diesem Jahr angepasst:

  • Die Teilnahme an einem Schulwettbewerb ist mit nur einer Klasse oder einem Kurs (mind. 25 SuS) möglich, so dass sich die Lerngruppen nicht mischen.
  • Der schulinterne Wettbewerb kann auch als reiner Online- oder Videowettbewerb durchgeführt werden. Sowohl der Online- als auch der Videowettbewerb lassen sich gut mit dem Homeschooling verbinden.

 

Was kann man gewinnen?

Die 120 besten Schülerinnen und Schüler gewinnen die Teilnahme an einer Präsentationsakademie: Dort erhalten die sie an zweieinhalb Tagen ein umfassendes Präsentationstraining und werden so fit gemacht für die Teilnahme am Bundesfinale. Die sechs besten Präsentationen gewinnen zudem eine mehrtägige Städtereise nach Berlin mit einem umfangreichen Besuchsprogramm.


Deutscher Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler startet in die neue Spielrunde

21.10.2020 - 24.02.2021

Zum Gründen ist man nie zu jung! Der Deutsche Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler ruft Jugendliche ab Klasse 9 auf, im Team ein fiktives Unternehmen zu gründen.

Bewerbung: 15. Oktober 2020 bis 24. Februar 2021
Spielphase: 2. Januar bis 06. Mai 2021
Anmeldung unter: www.dgp-schueler.de

Spielablauf und Bewertung
 In der Spielphase von Januar bis Mai 2021 entwickeln die Schülerteams ihre fiktive Geschäftsidee. Anhand von neun Aufgaben konzipieren die Unternehmerinnen und Unternehmer von morgen in Teamarbeit ihren Businessplan inklusive Vertriebs- und Marketingstrategie. Ausgezeichnet werden überzeugende Markenauftritte sowie kreative und durchdachte Produkte. Lehrkräfte können das Existenzgründer-Planspiel in den Unterricht einbinden, unterstützende Materialien stehen auf der Website zur Verfügung. Da alle Aufgaben digital bearbeitet werden können, ist die Teilnahme am DGPS auch zu Corona-Zeiten möglich. Im Mai bewertet eine Jury aus Wirtschaftsexpertinnen und -experten die Geschäftskonzepte.

Preise
Die Top-Ten-Teams werden im Juni 2021 bei der bundesweiten Preisverleihung in Hamburg geehrt. Das Siegerteam fährt außerdem zur Verleihung des Deutschen Gründerpreises ins ZDF Hauptstadtstudio nach Berlin und wird von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in der Kategorie Schüler ausgezeichnet. Die fünf Bestplatzierten gewinnen die Teilnahme am Future Camp 2021 – ein individuell auf die Schülerinnen und Schüler zugeschnittenes Persönlichkeits- und Managementtraining. Da das Future Camp 2020 coronabedingt ausfallen musste, nehmen auch die fünf besten Teams der Spielrunde 2020 teil. Die Plätze sechs bis zehn erwartet ein spannender Workshop der DGPS-Partner – auch in Doppelbesetzung mit den Jahrgängen 2020 und 2021.

Lehrer/in des Jahres
Der DGPS wird in der Spielrunde 2021 auch wieder den/die „Lehrer/in des Jahres" auszeichnen. Damit honoriert die Jury auch die äußerst wichtige Rolle der Lehrkräfte beim Existenzgründer-Planspiel.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:
Projektbüro Deutscher Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler
Julia Schimonek
Am Baumwall 11, 20459 Hamburg
Tel: +49 (0)40/37 03 7315
E-Mail: schimonek.julia@guj.de

Weitere Informationen unter:
www.dgp-schueler.de
www.facebook.com/dgpschueler
https://twitter.com/dgp_schueler
https://www.instagram.com/gruenderpreisfuerschueler/


Ziel der Initiatoren stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ist es, jungen Menschen wirtschaftliches Fachwissen zu vermitteln und ihnen Mut zu machen, etwas Eigenes auf die Beine zu stellen. Mit diesem Vorsatz fördert auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den Wettbewerb.


Jetzt anmelden: Der Schülerwettbewerb econo=me ­startet in die neue Runde

26.02.2020 - 26.02.2021

„Alles hängt zusammen – aber wie?“ lautet das Thema des econo=me Schülerwettbewerbs Wirtschaft und Finanzen für das Schuljahr 2020/21 vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und ihren Herausforderungen. Er fokussiert auf diverse Aspekte des Wirtschaftsgeschehens: Die Auswirkungen der Arbeitsteilung, die Bedeutung digitaler Infrastruktur und die Ausgaben des Staates.

Für den Präsenz- und Onlineunterricht bietet econo=me die ideale Möglichkeit, lehrplanrelevante Wirtschaftsthemen im Unterricht und digital zu vermitteln und mit Schülerinnen und Schülern ab Jahrgangsstufe 7 aller Schulformen Wirtschaftswissen mit Kreativität und Spaß zu vermitteln.
Anmeldung ab sofort unter https://econo-me.de

Einsendeschluss ist der 26. Februar 2020.

 


Nichtrauchen ist cool!!

18.08.2020 - 01.04.2021

Je früher Kinder und Jugendliche mit dem Rauchen beginnen, desto schwerer fällt es ihnen später, sich das Rauchen abzugewöhnen. Im Idealfall beginnen sie erst gar nicht damit. Denn eins ist klar: Cool sind diejenigen, die mit dem Rauchen gar nicht erst anfangen und dadurch ihre Gesundheit nicht gefährden.

 

 

Eine Alternative zum Rauchen ist .....

lautet das Thema des Kreativwettbewerbes 2021 der Deutschen Lungenstiftung!

Bis zum 01.04.2021 können sich Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse in Zeichnungen, Malereien, Fotos, Grafiken, Mixed-Media- Arbeiten oder Kurzfilmen auf eine alternative Suche nach sinnvollen Alternativen begeben.

Wichtiges

Wer kann sich beteiligen? Alle Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse
In welcher Form können die Vorschläge eingereicht werden? Als hochauflösendes jpg oder pdf - per Mail

Einsendeschluss ist der 01.04.2021

 

 


Können wir auch eine gemeinschaftliche Arbeit abgeben?
Ja, es können auch Arbeiten von mehreren Schülern oder einer Schulklasse gemeinsam angefertigt werden. Denkt dann bitte daran, dass Ihr alle, die sich an der Arbeit beteiligt haben, als Absender angebt.

Was ist beim Versand der Arbeit zu beachten? Folgende Angaben müssen enthalten sein: Vollständiger Absender, die Namen aller Schüler, die an der Arbeit mitgewirkt haben, Euer Alter und Eure Klasse, der Name Eurer Schule und der Name der Lehrkraft. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir Posteinsendungen nicht zurücksenden werden.

Sendet Eure Arbeit per Mail an: kreativwettbewerb@lungenstiftung.de Was gibt es zu gewinnen?
Es werden insgesamt 10 Preise ausgelobt:

1. Preis: 1000 EUR für die Klassenkasse
2. Preis: 500 EUR für die Klassenkasse
3. Preis: 250 EUR für die Klassenkasse
4.–10. Preis: je 150 EUR für die Klassenkasse

Was passiert, nachdem ich meine Arbeit eingesandt habe?

Die eingesandten Arbeiten werden von einer Jury der Deutschen Lungenstiftung gesichtet. Alle Gewinner werden von uns schriftlich benachrichtigt. Die Beiträge werden anlässlich der Preisverleihungen auf dem 61. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) im Juni 2021 in Leipzig der Öffentlichkeit vorgestellt und in der Zeitschrift und auf der Homepage der Deutschen Lungenstiftung e.V. publiziert. Die Gewinner des ersten Preises werden zur Preisübergabe nach Leipzig eingeladen.