Hessischer Bildungsserver

Wettbewerbe

.. sortiert nach Ende-Datum
Zeige alle Termine


01.11.2019 - 21.02.2020

Bewerbung: 15. Okt. 2019 bis 21. Feb. 2020

Spielphase: 2. Jan. bis 06. Mai 2020

Der Deutsche Gründerpreis für Schüler ruft Jugendliche ab Klasse 9 auf, im Team ein fiktives Unternehmen zu gründen.

Das Ziel der Initiatoren ist es, junge Menschen frühzeitig zu eigenständigem Arbeiten anzuregen und die Chancen eigener Gründungen aufzuzeigen. Mit diesem Vorsatz fördert auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den Schülerwettbewerb. Das Planspiel ermöglicht Jugendlichen einen praktischen Zugang zu wirtschaftlichen Themen. Sie erweitern nicht nur ihre ökonomischen Kenntnisse, sondern stärken auch wichtige Soft Skills wie Selbstorganisation und Zeitmanagement.

Spielphase
In der Spielphase von Januar bis Mai 2020 entwickeln die Schülerteams ihre fiktive Geschäftsidee. Anhand von neun Aufgaben konzipieren die Unternehmerinnen und Unternehmer von morgen ihren Businessplan inklusive Vertriebs- und Marketingstrategie. Ausgezeichnet werden überzeugende Markenauftritte sowie kreative und durchdachte Produkte. Lehrkräfte können das Existenzgründer-Planspiel in den Unterricht einbinden, unterstützende Materialien stehen auf der Website zur Verfügung.

Preise
Die Top Ten Teams werden im Juni bei der bundesweiten Preisverleihung in Hamburg geehrt. Das Siegerteam fährt außerdem zur Verleihung des Deutschen Gründerpreises ins ZDF Hauptstadtstudio nach Berlin und wird von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in der Kategorie Schüler ausgezeichnet. Die fünf Bestplatzierten gewinnen eine Teilnahme am Future Camp 2020 – ein individuell auf die Schülerinnen und Schüler zugeschnittenes Persönlichkeits- und Managementtraining. Die Plätze sechs bis zehn erwartet ein spannender Workshop der DGPS-Partner.

Anmeldung unter: www.dgp-schueler.de


Lehrer/in des Jahres
Der Deutsche Gründerpreis für Schüler wird in der Spielrunde 2020 auch wieder den/die „Lehrer/in des Jahres" auszeichnen. Damit honoriert die Jury auch die äußerst wichtige Rolle der Lehrkräfte beim Existenzgründer-Planspiel.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:


Projektbüro Deutscher Gründerpreis für Schüler

Julia Schimonek
Am Baumwall 11, 20459 Hamburg
Tel: +49 (0)40/37 03 7315
E-Mail: schimonek.julia@guj.de


50. Internationaler Jugendwettbewerb „jugend creativ"

01.10.2019 - 21.02.2020

In der 50. Runde des Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ sind Kinder und Jugendliche dazu aufgerufen, sich künstlerisch mit dem Thema Glück auseinanderzusetzen.

Das Thema Glück lässt viel Raum für kreative Ideen: Wie zeigt sich Glück? Wo findet man es? Kann man es festhalten oder muss man es auch wieder loslassen? Hat jeder Mensch seine eigene Art, glücklich zu sein?

Die offene Formulierung „Glück ist ...“ aktiviert auf spielerische Weise zu einer Vervollständigung des Satzes. Das Wettbewerbsthema regt so zu lebendigem, explorativem, handlungsorientiertem Unterricht, auch über das Fach Kunst hinaus, an. In der Darstellung und Technik sind die Teilnehmer völlig frei: Sie können sich über ihre individuellen Erfahrungen und Vorstellungen dem Thema nähern und ihre Ideen in Malereien, Zeichnungen, Collagen, Fotografien, Mixed-Media-Arbeiten und Kurzfilmen festhalten.

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der 1. bis 13. Klasse sowie Jugendliche bis 20 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen. Die Wettbewerbsunterlagen sind über alle teilnehmenden Volksbanken und Raiffeisenbanken zugänglich.

Teilnahmeschluss für alle Wettbewerbskategorien ist der 21. Februar 2020.

 


Preise auf mehreren Ebenen

In den Wettbewerbskategorien Bildgestaltung und Kurzfilm werden zunächst Ortssieger dann Landes- und Bundessieger gekürt und mit attraktiven Preisen belohnt. Im Bereich Bildgestaltung werden sogar internationale Preisträger ausgezeichnet. Die Kategorie Quiz endet auf Ortsebene (in Bayern auch auf Landesebene).

Der Wettbewerb findet zeitgleich in Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien/Südtirol, Luxemburg, Österreich und der Schweiz statt.


09.01.2020 - 28.02.2020

 Jetzt startet die Bewerbungsfrist für den Europäischen SchulmusikPreis (ESP), dem zu seinem 10. Geburtstag eine besondere Ehre zuteilwird: Sabine Verheyen, Europapolitikerin und Vorsitzende des Kultur- und Bildungsausschusses des EU-Parlaments, übernimmt die Schirmherrschaft für den  ESP:

"Der Musikunterricht an allgemeinbildenden Schulen ist in meinen Augen äußerst wichtig. Denn bereits im frühen Kindes- und Jugendalter wird das Interesse für Musik geweckt und so der Grundstein zum Musizieren gelegt. Doch seit Jahren findet immer weniger Musikunterricht an Schulen statt. Mit dem Europäischen SchulmusikPreis soll dieser Entwicklung entgegenwirkt und ein stärkeres Bewusstsein dafür geschaffen werden, wie wichtig Musik und aktives Musizieren für Kinder und Jugendliche ist", so Sabine Verheyen. 

Mit dem ESP setzt sich der Branchenverband SOMM – Society Of Music Merchants e. V. seit nunmehr einem Jahrzehnt zielgerichtet für die schulmusikalische Förderung ein: Jährlich werden die besten Schulen und deren Schulmusiklehrerinnen und Schulmusiklehrer mit einem insgesamt in Höhe von 21.000 Euro dotierten Preis ausgezeichnet. Ziel des ESP ist es, methodisch-kreatives Arbeiten mit Musikinstrumenten an Schulen nachhaltig zu dokumentieren, zu honorieren und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Bewerbungen für den Europäischen SchulmusikPreis 2020 können jetzt bis zum 28. Februar 2020 unter www.europaeischer-schulmusikpreis.eu eingereicht werden. Kern der Bewerbung ist eine Videodokumentation der im Unterricht angewendeten Methoden und Konzepte. Direkt im Anschluss an die Abgabefrist ermittelt eine unabhängige Fachjury die Preisträger. Die feierliche Preisverleihung findet am 3. April 2020 auf der Musikmesse in Frankfurt/M. statt.

Weiterführende Informationen zum Wettbewerb können unter www.europaeischer-schulmusik-preis.eu eingesehen werden. Dort findet man alle relevanten Termine für den ESP, die allgemeinen Teilnahmebedingungen und die FAQs .


Englischwettbewerb geht in neue Runde

05.09.2018 - 11.03.2020

45 Fragen zu Wortschatz, Grammatik, Aussprache und Landeskunde in 45 Minuten: Dieser Herausforderung dürfen sich Schüler und Schülerinnen beim BIG CHALLENGE stellen – und dabei tolle Preise gewinnen.

Der Big Challenge findet dieses Jahr in Deutschland in einer analogen- und in einer Online-Version statt. Das Datum für die analoge Version ist der 6. Mai 2020. Der Onlinewettbewerb kann individuell von den Schulen in der Woche vom 4. bis 8. Mai 2020 durchgeführt werden. Ab September können Schulen ihre Schüler und Schülerinnen online anmelden oder das Anmeldedossier per Post anfordern!

Anmeldungen sind bis spätestens 11. März 2020 möglich.

Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-9 aller Schulformen.

THE BIG CHALLENGE ist ein Motivationstool, bei dem Spaß und spielerisches Lernen im Vordergrund stehen. Ziel des Wettbewerbs ist, alle SchülerInnen zum Erlernen der englischen Sprache zu ermutigen. Darum gibt es beim Big Challenge Preise für ALLE Teilnehmenden. Auf die besten Schüler warten besonders attraktive Gewinne, z.B. Sprachaufenthalte.

Neu in diesem Schuljahr: Der Onlinewettbewerb kann zwischen dem 4. und dem 8. Mai 2020 durchgeführt werden. Die Onlineversion des Wettbewerbs ist auf Desktop-Computern, Tablets und Smartphones zugänglich.

Es ist möglich, einige Ihrer SchülerInnen für die Papier- und einige für die Onlineversion anzumelden oder alle Teilnehmenden für eine der beiden Versionen. Die Teilnahmegebühr beträgt 3,80€ pro Teilnehmende. Es soll jedoch kein Kind aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten vom Mitmachen abgehalten werden. Unter www.thebigchallenge.com/de/teacher/finanzierungsmoglichkeiten/ finden Sie Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung Ihrer Schülerinnen und Schüler.

Mindestens 35 SchülerInnen müssen pro Schule angemeldet werden.

Alle Informationen über den Wettbewerb, Anmeldeformulare sowie kostenlose Lernspiele zur Vorbereitung finden Sie auf der Webseite.


Wer wird Energiesparmeister 2020 in Hessen?

15.01.2020 - 31.03.2020

Der Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen sucht erneut das beste Klimaschutzprojekt in Hessen. Zusammen mit dem Bundesumweltministerium kürt der Wettbewerb jedes Jahr das innovativste, kreativste und nachhaltigste Schul- oder Schülerprojekt in jedem Bundesland. Den 16 Gewinnern winken Geld- und Sachpreise im Wert von insgesamt 50.000 Euro sowie Patenschaften mit renommierten Unternehmen. Außerdem reisen alle Landessieger zur Preisverleihung nach Berlin.

 

Wer kann mitmachen?

Auf der Wettbewerbsseite www.energiesparmeister.de können sich Schüler und Lehrer bis zum 31. März 2020 einzeln oder als Team mit ihren Projekten bewerben. Berücksichtigt werden bereits abgeschlossene, aktuelle und geplante Projekte. Ob verpackungsfreier Schulkiosk, Energie-Rallye durch das Schulhaus oder Upcycling-Projekt – jedes Projekt kann gewinnen.


Kontakt:
Steffi Blau
co2online gemeinnützige GmbH
Hochkirchstr. 9
10829 Berlin
Tel.: 030 / 780 96 65-22
Fax: 030 / 780 96 65-11
E-Mail: steffi.blau@co2online.de   


26.06.2019 - 01.04.2020

Programmieren zu können wird immer wichtiger - vor allem für Schülerinnen und Schüler. Es liegt an den Lehrkräften, dieses Thema in den Unterricht einzubinden, um so Kinder und Jugendliche auf die digitale Zukunft vorzubereiten.

Deshalb hat Science on Stage die European Code League ins Leben gerufen. MINT-Lehrkräfte aus ganz Europa sind dazu eingeladen, gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern kreativ zu werden und ihr innovatives Coding-Projekt für den MINT-Unterricht in der Primar- und Sekundarstufe zu präsentieren. 

Für diese Projekte können digitale Werkzeuge wie Mikrocontroller (Arduino, Raspberry Pi, Calliope mini, etc.) und/oder verschiedene Programmierumgebungen und Sprachen (Snap!, Scratch, C++ etc.) verwendet werden.

Weitere Informationen zur European Code League und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier:  http://www.science-on-stage.de/codeleague

 

Kontakt: Science on Stage Deutschland

Am Borsigturm 15 - 13507 Berlin

Tel.: 0049 (0)30 400067-40 - Fax: 0049 (0)30 400067-35

 


Start des Schulwettbewerbs „Echt kuh-l!“

22.11.2019 - 03.04.2020

Der bundesweite Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) startet in die neue Runde. Diesmal dreht sich alles um Klimawandel und Klimaschutz in der Landwirtschaft. Unter dem Motto „Klima. Wandel. Landwirtschaft. – Du entscheidest!“ sollen Kinder und Jugendliche die Zusammenhänge von Klimaveränderungen, Landwirtschaft und Ernährung verstehen.

„Echt kuh-l!“ stellt jedes Jahr ein anderes Thema heraus und richtet sich an Kinder und Jugendliche, die die 3. bis 10. Klasse einer allgemeinbildenden Schule besuchen.

Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt – alles ist erlaubt: Songs, Filme, Spiele, Projekttage, Ausstellungsexponate, und so weiter. Zu gewinnen gibt’s Berlin- Fahrten, Preisgelder bis zu 1.200 Euro, hochwertige Sachpreise und die Trophäen „Kuh-le Kuh“.

Einsendeschluss ist der 3. April 2020. Die Gewinner werden dann im Mai 2020 gekürt, die Siegergruppen erhalten am 18. Juni 2020 bei einer offiziellen Preisverleihung die „Kuh-le Kuh“ im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin.

Weitere Informationen zum Schulwettbewerb finden Sie hier: www.echtkuh-l.de

 


Schirmherrin von "Echt kuh-l!" ist Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Sie ruft alle Schülerinnen und Schüler dazu auf, zu entdecken, was Landwirtinnen und Landwirte aber auch wir selbst zum Klimaschutz beitragen können: „Den Klimawandel zu bremsen, das gelingt uns nur gemeinsam – die Landwirtschaft ist dabei ein Lösungsbringer. Aber auch jede und jeder Einzelne kann Einfluss nehmen. Denn – ob Gemüse, Obst, oder Fleisch – wir entscheiden, was auf den Teller und somit auf den Acker kommt“. „Echt kuh-l!“ will Kinder und Jugendliche dazu ermutigen, die Gestaltungsräume der Landwirtschaft und des eigenen Konsums für mehr Klimaschutz zu entdecken und zu erobern.

Der Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ beschäftigt sich grundsätzlich mit ökologischem Landbau und mit Fragen zur nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung.