Hessischer Bildungsserver

Wettbewerbe und Projekte

.. sortiert nach Ende-Datum
Zeige alle Termine


Jetzt als Verbraucherschule bewerben

07.05.2021 - 01.10.2021

Jetzt als Verbraucherschule bewerben

Die Auszeichnung Verbraucherschule des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) geht in eine neue Runde. Sie würdigt Schulen, die auch im Corona-Schuljahr 2020/21 jungen Menschen Kompetenzen für den Alltag vermitteln, so dass sie lernen Konsumentscheidungen informiert und im Bewusstsein der Folgen zu treffen.

Allgemein- und berufsbildende Schulen können sich bis 1. Oktober 2021 als Verbraucherschule bewerben.

Voraussetzung für die Auszeichnung sind eine oder mehrere Maßnahmen in der Verbraucherbildung. Das können Medienkompetenztage sein, regelmäßige Unterrichtseinheiten zum Leben auf eigenen Beinen, eine digitale Koch-AG oder eine Nachhaltigkeitswoche zu umweltbewusstem Leben und Konsum. Die Maßnahmen sollten mindestens einem dieser vier Handlungsfelder zuzuordnen sein:

  • Ernährung & Gesundheit
  • Finanzen, Marktgeschehen & Verbraucherrecht
  • nachhaltiger Konsum & Globalisierung
  • Medien & Information

Je nach Inhalt und Umfang der Aktivitäten sowie der Verankerung im Schulcurriculum ist eine Bewerbung in den Kategorien Gold, Silber und Bronze möglich – und diesmal auch in der Kategorie Verbraucherschule Extra, die der besonderen Situation in diesem Schuljahr Rechnung trägt. Hierfür ist eine Maßnahme der Verbraucherbildung nötig, die die Corona-Krise inhaltlich aufgreift oder neue Wege der Kompetenzvermittlung nutzt.

Der erste Schritt zur Bewerbung ist die kostenfreie Anmeldung im Netzwerk Verbraucherschule unter www.verbraucherschule.de.


In der vergangenen Auszeichnungsrunde wurden bundesweit 39 Schulen als Verbraucherschule geehrt. Mehr zu den Maßnahmen der Schulen lesen Sie hier.

Das Projekt Verbraucherschule wird gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz (DSV).


25.08.2021 - 03.10.2021

Ausschreibung des 8. Deutschen CanSat-Wettbewerbs 2021/22
 
Schüler:innen erleben alle Phasen einer Raumfahrtmission

CanSat Germany lädt ab sofort wieder Schüler:innen ein, beim CanSat-Wettbewerb teilzunehmen und einen eigenen Minisatelliten zu bauen. Der sogenannte CanSat (engl. für Dosensatellit) hat die Maße einer handelsüblichen Getränkedose. Mit einer Rakete in eine Höhe von einem Kilometer geschossen soll er Luftdruck sowie Temperatur messen und außerdem vom Team selbst gewählte Aufgaben erfüllen. Die Schüler:innen erleben dabei alle Phasen einer Raumfahrtmission und sammeln wertvolle Erfahrungen für die Schule, das Studium oder den Beruf.

Weitere Informationen finden Sie auf www.cansat.de. Die Bewerbungsphase endet am 03. Oktober 2021.


30.04.2021 - 03.10.2021

„Fair Play im Sport“

Die Deutsche Olympische Akademie Willi Daume e.V. (DOA) und der BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik veranstalten einen Fotowettbewerb für Schüler*innen unter dem Titel „Fair Play im Sport“. Ein wichtiger olympischer und gesellschaftlicher Wert ist der Grundsatz des „Fair Play“; bei diesem Fotowettbewerb gilt es, sich mit diesem Wert genauer auseinanderzusetzen und als Fotografie zu präsentieren. Genauer geht es um die individuelle Perspektive, die spezifischen Eindrücke und Assoziationen zu diesem Thema, die sich in den Arbeiten widerspiegeln sollen. Bei der Motivauswahl sind den Schüler*innen keine Grenzen gesetzt.

 

 

Es können Schüler*innen der 1. bis 13. Klasse teilnehmen. Die Bewertung der Arbeiten findet in drei Jahrgangsgruppen statt:

  • Gruppe 1: Jahrgänge 2011 und jünger
  • Gruppe 2: Jahrgänge 2010 bis 2006
  • Gruppe 3: Jahrgänge 2005 und älter

Die Jury vergibt für den Fotowettbewerb je Alterskategorie einen Preis. Anfang des Jahres 2022 werden die drei Gewinner*innen bekannt gegeben. Die Preisträger*innen erwarten attraktive Sachpreise:

  • Gruppe 1: Fujifilm instax Kamera Gruppe
  • Gruppe 2: GoPro Actionkamera Gruppe
  • Gruppe 3: GoPro Actionkamera

Teilnahmehinweise:

Pro Schüler*in darf ein einzelnes Foto oder eine Fotoserie mit bis zu fünf Bildern eingereicht werden. Mit der Teilnahme an dem Wettbewerb wird gleichzeitig versichert, dass das Bild oder die Bilderserie von der Schü- lerin/dem Schüler selbst angefertigt wurde. Die Aufbereitung eines Fotos durch Bildbearbeitung ist zulässig, sofern dies die Schülerin/der Schüler selbst durchgeführt hat.

Über ein Online Formular können sich interessierte Schüler*innen bis spätestens zum 3. Oktober 2021 an- melden. Im Anschluss an die Anmeldung müssen die Bilddateien sowie ggf. die Einwilligungserklärung der abgelichteten Personen via E-Mail verschickt werden (die Gesamtsumme aller Anlagen in der E-Mail dürfen nicht größer als 10 MB sein). Jede einzelne Datei muss mit dem Autor*innen-Namen bezeichnet werden, eine Serie muss entsprechend gekennzeichnet werden. Die Dateigröße pro Bild darf zwischen 1 und 5 MB betragen. Ausschließlich die Dateiformate JPEG oder PNG sind zulässig. Arbeiten mit unvollständigen An- gaben werden automatisch vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gegenwert des Gewinns kann nicht ausgezahlt werden. Es findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Sollten sich die Preise zum Zeitpunkt der Prämierung stark verändern, behalten sich die Veranstalter das Recht vor, die Preise entsprechend anzupassen.


15.09.2021 - 10.10.2021

Das Projekt I’m a Scientist geht weiter!

I’m a Scientist geht in die dritte Themenrunde und ist dieses Mal dem Urknall auf der Spur! In Kooperation mit Netzwerk Teilchenwelt dreht sich alles rund um Teilchenphysik und Astroteilchenphysik. Schüler:innen haben die Möglichkeit, Fragen wie „Woraus bestehen wir?“ oder herauszufinden, was das CERN ist und was dort erforscht wird. Zwischen dem 8. und 19. November 2021 finden außerdem für Schulklassen Live-Chats mit Wissenschaftler:innen statt. Sie beantworten nicht nur grundlegende theoretische Fragen der Physik, sondern sie haben auch Spannendes aus ihrem Leben zu berichten.

Worum geht es?
I’m a Scientist, Get me out of here! ist ein Online-Angebot, das Kindern und Jugendlichen den direkten Austausch mit Wissenschaftler:innen aus verschiedensten Forschungsbereichen ermöglicht. In textbasierten Live-Chats treten Schüler:innen in den Dialog mit Wissenschaftler:innen. Dabei stimmen die Schüler:innen über ihre Lieblingswissenschaftler:innen ab und wählen so am Ende eine:n Gewinner:in.

Die neue Runde startet im Zeitraum 8. bis 19. November 2021. Hier darf sich jede Klasse in einem halbstündigen Live-Chat mit den Forschenden zum Thema „Teilchenwelt“ austauschen. Auch außerhalb der Chats dürfen sie Fragen direkt an die Wissenschaftler:innen richten.

Mitmachen können die Schüler:innen im Klassenverband sowohl von zu Hause als auch vom
Klassenraum aus.

Wie kann ich mich anmelden?
Auf der Webseite www.imascientist.de haben Sie die Möglichkeit, Ihre Schüler:innen ab Klassenstufe 5 im Klassenverband bis zum 10. Oktober 2021 anzumelden. Hier finden Sie auch weitere Informationen zum Ablauf und können sich die Fragen der letzten Runde anschauen. Zur Themenseite „Teilchenwelt“ geht es hier.
Die Teilnahme ist kostenlos und findet online im nicht-öffentlichen, geschützten Raum statt, der von geschulten Moderator:innen betreut wird.

Auf der Webseite finden Sie auch weitere Informationen zum Projekt und dem Ablauf. Als direkte Ansprechpersonen stehen Ihnen Kerstin Grundhöffer und Alissa Schüller zur Seite: lehrer@imascientist.de oder 030 2062295-17.


11.11.2021 - 14.11.2021

YouMeCon 2021 in Berlin und digital

Workshops,Diskussionen, Gesprächsrunden und kreatives Rahmenprogramm–all das und noch vielesmehr bietet die Youth Media Convention –die Veranstaltung für junge Medieninteressierte zwischen 14 und 27 Jahren vom 11. bis 14. November.

Jugendliche lernen medienrelevante Skills kennen, tauschen sich mit Persönlichkeiten aus der Medienbrancheaus und vernetzen sich mit Gleichgesinnten. Unter dem Motto „Beyond Media –Medien & Aktivismus neu denken“ geht es dieses Jahr um die verschiedensten Themen aus den Bereichen Journalismus, Politik, Bildung und Kreativindustrie. Vor Ort im Zentrum Berlins oder digital von überall aus erwarten die Teilnehmenden vier Tage voller Input und Inspiration! Weitere Informationen gibt es unter

https://www.facebook.com/YouthMediaConvention

https://www.instagram.com/youmecon.official/ oder unter www.youmecon.de


#DeineFreiheitUnsereDemokratie – 75 Jahre Demokratie in Hessen

13.09.2021 - 01.12.2021

Ihr seid kreativ und habt Spaß an der Produktion von digitalen Beiträgen? Dann feiert mit uns 75 Jahre Demokratie in Hessen und gewinnt im Wettbewerb des Hessischen Landtages Geldpreise bis zu 1.000 Euro.

75 Jahre Hessische Verfassung
Die Verfassung des Landes Hessen feiert am 1. Dezember 2021 ihren 75. Geburtstag und ist damit die älteste noch gültige Verfassung in Deutschland.
Seit 1946 legt sie die grundlegenden Regeln unseres Zusammenlebens fest. Die Landesverfassung regelt zum Beispiel, welche Rechte und Pflichten die Bürgerinnen und Bürger haben und wie politische Entscheidungen getroffen werden. Kein Gesetz darf den Regeln der Verfassung widersprechen. Sie schützt unsere Demokratie und auch eure Grundrechte.
Teilnahme
Ihr seid eine Jugendgruppe, Schulklasse oder AG ab Jahrgangsstufe 8? Dann nehmt teil und sagt uns, was die Hessische Landesverfassung 75 Jahre nach ihrem Inkrafttreten für euch bedeutet. Welche Artikel findet ihr besonders wichtig? Wodurch wird die Verfassung aktuell aus eurer Sicht herausgefordert?
Egal, ob Musikvideo, Bildercollage, Podcast oder Instagram Account – entscheidet euch für ein digitales Format, das zu euch und eurer Botschaft passt. Reicht euren Beitrag per E-Mail an Bildung@ltg.hessen.de bis zum 1. Dezember 2021 ein.
Preise
Zu gewinnen gibt es Geldpreise im Wert von 1.750 Euro (1. Platz: 1.000 Euro, 2. Platz: 500 Euro, 3. Platz: 250 Euro), einen Besuch im Hessischen Landtag sowie zahlreiche Sachpreise. Die Preisverleihung findet im Dezember 2021 statt.

Auf der Projektseite des Hessischen Landtages finden Lehrkräfte Material- und Linktipps zur Umsetzung des Wettbewerbs im Unterricht.

 

 


30.08.2021 - 03.12.2021

Lernrückstände nach Corona feststellen: Go4Goal e.V. unterstützt Schulen bundesweit

Der gemeinnützige Go4Goal e.V. unterstützt Schulen mit standardisierten TOEFL®- und TOEIC®-Lernstandsmessungen im Fach Englisch. Gerade nach langen Monaten des Homeschoolings helfen die Sprachtests akute Lernrückstände festzustellen. Im Einklang mit dem bundesweiten "Aktionsprogramms Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche" hat sich der Kinder und Jugendhilfe Verein entschieden seine Lernstandserhebungen nicht erst ab November, sondern außerplanmäßig bereits ab dem ersten Tag nach den Sommerferien bis zum 03. Dezember zur Verfügung zu stellen. Als besonderen Bonus erhalten alle Teilnehmenden einen offiziellen TOEFL®/ TOEIC® Sprachnachweis mit Einstufung nach GER und können zudem Preise gewinnen, denn die Sprachstandskontrollen finden im Rahmen des Go4Goal! Englisch-Wettbewerbs statt.

Der Go4Goal. e.V. hat sich in besonderer Weise den Bedürfnissen an den Schulen angepasst, so dass weder eine inhaltliche Vorbereitung noch Kontrollarbeit für die Schulen anfällt. Denn der Verein übernimmt sowohl den Versand der Unterlagen als auch die Auswertung und die spätere Zusendung der Ergebnisse. Damit die Tests an der Schule durchgeführt werden können, müssen die Lehrerinnen und Lehrer lediglich eine kurze Video-Schulung absolvieren und sind danach zertifizierte TOEFL®-/TOEIC®-Testaufsicht. Sie wählen das Testdatum innerhalb des Wettbewerbszeitraums zu ihrem Wunschtermin.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt unter go4goal.eu

 


Die Tests der TOEFL®-Test Familie – „Test of English as a Foreign Language“ und der „Test of English for International Communication“ (TOEIC®) – sind standardisierte Sprachtests, die von vielen Unternehmen und Universitäten hierzulande sowie im englischsprachigen Raum anerkannt werden. Schüler*innen oder Auszubildende, die einen der Tests durchlaufen, erhalten damit also eine internationale Qualifikation. Go4Goal! nutzt diese Vorteile der Sprachtests gezielt für den Wettbewerb an Schulen und Berufsschulen und unterstützt damit die wichtige Arbeit von Englisch-Lehrkräften.


03.09.2021 - 15.12.2021

Software-Challenge Germany

Ein Informatik-Wettbewerb der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel für SchülerInnen.

In Zusammenarbeit mit den Gymnasien und Gesamtschulen aus ganz Deutschland und dem Institut für Informatik Kiel, dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein sowie diverser Wirtschaftsunternehmen soll in diesem Projekt der Informatik-Unterricht, in Kursen/AGs, in den gymnasialen Oberstufen in praxisbezogener Weise mit gestaltet und dadurch aufgewertet werden. Gegenstand der Software-Challenge ist ein Programmierwettbewerb, der während des gesamten Schuljahrs läuft, und der den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, mit Spaß und Spannung sowie mit kompetenter Begleitung in die Welt der Informatik einzusteigen.

Ungefähr ab Mitte des Schuljahres schickt jedes Team einen selbst programmierten Computerspieler für das ausgewählte Brettspiel (2007 "Packeis am Pol", 2008 "Einfach Genial", 2009 "High Voltage", 2010 "Hase und Igel", 2011 "Schäfchen im Trockenen", 2012 "Manhattan", 2013 "Cartagena", 2014 "Six Pack", 2015 ""Hey, danke für den Fisch!", 2016 "Twist", 2017 "Mississippi Queen", 2018 "Hase und Igel", 2019 "Piranha", 2020 "Hive" sowie 2021 "Blokus") in den Wettkampf.

In diesem Jahr steht das Spiel "Ostseeschach" auf dem Programm.

Als Preise winken neben zahlreichen Geld- und Sachpreisen auch von der Industrie und dem Institut für Informatik sowie der FH Wedel gemeinsam ausgelobten Stipendien in Höhe von max. 3.600 Euro für die besten Schülerinnen und Schüler. In jeder Phase des Projektes wird über den Stand in der Lokalpresse und von den lokalen Radiosendern berichtet.

Unverbindliche Anmeldung unter https://contest.software-challenge.de/saison/current

Anmeldeschluss:  15. Dezember 2021

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Institut für Informatik, Software-Challenge 2021/22 Ulrike Pollakowski Tel.: +49 (0431) 880-7270

E-Mail: info@software-challenge.de

Webseite: https://software-challenge.de/


 

Dieser Wettkampf besteht zunächst aus 3 parallel laufenden Meisterschaften, gefolgt von der Champions League mit den jeweils 8 besten Teams aus den 3 Meisterschaften und schließlich dem großen Finale der besten acht Teams. Die ausgetragenen Partien können während der gesamten Meisterschafts-Phase und der Champions League analysiert werden. Das eigene Programm kann dann verbessert und hochgeladen werden, so dass bei den weiteren Begegnungen die neue Programmversion spielt.


Ausschreibung Deutscher Jugendfilmpreis gestartet

10.09.2021 - 15.01.2022

Jahresthema: Work:in Progress

Die Ausschreibung des Deutschen Jugendfilmpreises 2022 hat begonnen. Ab sofort können Menschen bis 25 Jahre ihre Filme zum Wettbewerb einreichen. Dabei steht es den Filmemacher*innen offen, welches Thema sie behandeln. Zusätzliche Gewinnchancen bietet das Jahresthema „Work:in Progress“. Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von 12.000 Euro. Die besten Filme werden beim kommenden Bundes.Festival.Film. in Augsburg auf großer Leinwand gezeigt und prämiert. Teilnahmeschluss ist der 15. Januar 2022. Das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum, das den Wettbewerb im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ausrichtet, legt den Fokus in diesem Jahr auf das Thema Arbeit. Spätestens am Ende ihrer Schulzeit fragen sich viele junge Menschen, in welchem Beruf und unter welchen Rahmenbedingungen sie arbeiten wollen. Das aktuelle Jahresthema des Deutschen Jugendfilmpreises „Work:in Progress“ möchte dazu anregen, sich filmisch mit neuen Formen der Arbeit, gleichberechtigter Teilhabe am Arbeitsleben und persönlichen Visionen für die Arbeitswelt von Morgen auseinanderzusetzen.
Im offenen Wettbewerb sind jedes Genre, jedes Format und jede Art der Umsetzung zum Wettbewerb zugelassen. Die Einreichungen zum Jahresthema dürfen die Länge von 15 Minuten nicht überschreiten. Weitere Informationen finden Sie hier


Wie arbeiten wir in Zukunft?

„Früher war den Menschen oft schon in jungen Jahren klar, welchen Beruf sie später ergreifen“, sagt Wettbewerbsleiter Thomas Hartmann. „Heute ist fast alles möglich: Gehe ich in einen Handwerksberuf, werde ich Influencer*in oder mache ich doch die Familienarbeit zu Hause?“ Orientierung für die Arbeitswelt bieten auch der „Girls‘Day“ und „Boys‘Day“, diesjährige Partner des Deutschen Jugendfilmpreises. „Uns interessiert, wie sich junge Menschen die Arbeitswelt von morgen vorstellen und welchen Stellenwert Arbeit in ihren persönlichen Lebensentwürfen einnimmt“, so Hartmann.


17.08.2021 - 07.02.2022

Schüler-Kreativwettbewerb 2022

Rauchen und seine Folgen für die Umwelt

Rauchen schadet! Das wissen alle. Doch Rauchen hat nicht nur schädliche Auswirkungen auf den Raucher selbst und sein direktes Umfeld. Rauchen schadet auch dem Ökosystem der Erde. Anbau, Herstellung, Vertrieb und Entsorgung der Kippen setzen dem Klima und dem Ökosystem der Erde schwer zu.

„Rauchen zerstört nicht nur Dich“ lautet das Thema des Kreativwettbewerbes 2022 der Deutschen Lungenstiftung!
Bis zum 07.02.2022 können Schüler:innen ab der 5. Klasse in Zeichnungen, Malereien, Fotos, Grafiken, Mixed-Media-Arbeiten oder Kurzfilmen die Auswirkungen des Rauchens auf das Klima und unser Ökosystem sichtbar machen.

 


In welcher Form können die Vorschläge eingereicht werden?

Als hochauflösendes jpg oder pdf – per E-Mail an: kreativwettbewerb@lungenstiftung.de

Folgende Angaben müssen enthalten sein:

  • vollständiger Absender
  • Namen und Alter aller, die an der Arbeit mitgewirkt haben
  • Eure Klassenstufe
  • Name und Ort Eurer Schule
  • Name und E-Mail-Adresse der Lehrkraft

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir Posteinsendungen nicht zurücksenden können.

Die eingesandten Arbeiten werden von einer Jury der Deutschen Lungenstiftung gesichtet. Alle Gewinner des kreativen Schülerwettbewerbs werden von uns schriftlich benachrichtigt.

Die Beiträge werden anlässlich der Preisverleihungen auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) im März 2022 der Öffentlichkeit vorgestellt und in der Zeitschrift und auf der Homepage der Deutschen Lungenstiftung publiziert.

Die Gewinner des ersten Preises werden zur Preisübergabe eingeladen.

Es werden insgesamt 10 Preise ausgelobt:

1. Preis: 1000 EUR für die Klassenkasse

2. Preis: 500 EUR für die Klassenkasse

3. Preis: 250 EUR für die Klassenkasse

4.–10. Preis: je 150 EUR für die Klassenkasse

Bitte achtet darauf, dass der Preis immer an eine Klasse geht!


01.07.2021 - 15.02.2022

Jugend präsentiert an weiterführenden Schulen

Schüler:innen ab der 7. Klasse können sich bis zum 15. Februar 2022 mit einem maximal fünfminütigen Videoclip einer Präsentation zu einem naturwissenschaftlich-mathematischen Thema ihrer Wahl bewerben.

Zudem können Schulen einen eigenen schulinternen Präsentationswettbewerb durchführen. Die 800 besten Schüler:innen aus Videoeinreichungen und Schulwettbewerben werden zu den Länderfinale eingeladen. Hier erhalten die Schüler:innen ein erstes Präsentationstraining, bevor sie erneut vor einer Jury präsentieren.

Die 140 besten Schüler:innen gewinnen die Teilnahme an einer Präsentationsakademie: Dort erhalten sie an zweieinhalb Tagen ein umfassendes Präsentationstraining und werden so fit gemacht für die Teilnahme am Bundesfinale. Die sechs besten Präsentationen gewinnen zudem eine mehrtägige Städtereise nach Berlin mit einem umfangreichen Besuchsprogramm. 

Jugend präsentiert Bundeskongress

Mit dem Bundeskongress „Lernen zwischen Nähe und Distanz. Online-Präsentation in der Schule" möchte Jugend präsentiert die Online-Präsentation als vielgestaltigen Teil des virtuellen Unterrichts beleuchten. Es soll um Herausforderungen und Möglichkeiten des Online-Präsentierens gehen und darum, Perspektiven aufzuzeigen, wie die Chancen, die die Digitalisierung bietet, auch nach Corona weiter genutzt, etabliert und zu einer dauerhaften Erweiterung der Wissensvermittlung im schulischen Kontext beitragen können. Der Kongress soll hierfür eine Plattform für den Austausch von Erfahrungen, Erkenntnissen und Methoden zwischen Lehrkräften, Praktiker:innen aus dem Bildungsbereich und der Forschung bieten. 

Der Kongress findet vom 6. bis 8. Oktober 2021 digital statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmelden können Sie sich hier.

Jugend präsentiert Kids an Grundschulen

Mit dem 2019 initiierten Projekt Jugend präsentiert Kids erhalten nun auch Schüler*innen ab der 3. Klassenstufe die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Der Wettbewerb kann im Laufe des gesamten Schuljahres an Ihrer Grundschule durchgeführt werden. Sie können den Wettbewerb entweder in der ersten oder in der zweiten Schuljahreshälfte umsetzen. Eine Anmeldung für den Wettbewerb im ersten Schulhalbjahr ist bis zum 30. August 2021 und im zweiten Schulhalbjahr bis zum 10. Dezember 2021 durch Zurücksenden des Anmeldeformulars möglich.

Nach der Anmeldung stellen wir allen teilnehmenden Lehrkräften sowohl auf analogem als auch digitalem Weg ein Jugend präsentiert Kids-Materialpaket mit Bastelmaterialien, Bewertungsbögen für die Präsentationen, Unterstützung zum Feedbackgeben sowie Übungsmaterialien für Schüler*innen zur Verfügung. Alle Jugend präsentiert Kids-Angebote sind für Lehrkräfte kostenfrei.

https://www.jugend-praesentiert.de 

Kostenfreie Grundlagentrainings für Grundschullehrkräfte

Ab November finden wieder kostenfreie Grundlagentrainings digital „Präsentieren an der Grundschule" für Grundschullehrkräfte statt.  

Im Rahmen der Grundlagentrainings erhalten Grundschullehrkräfte angeleitet von Trainerinnen der Forschungsstelle Präsentationskompetenz der Universität Tübingen eine Einführung in das Konzept von Jugend präsentiert Kids und praktische Impulse für Übungen im Unterricht. Ein Grundlagentraining besteht aus drei Trainingseinheiten, welche die drei Bewertungsbereiche von Jugend präsentiert Kids: Inhalt, Postergestaltung und Auftritt thematisieren. Die Lehrkräfte erhalten also auch einen Einblick zu den Themen Bewertung und Feedback.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Grundschullehrkräfte. An dem Format können jedoch auch Personen außerschulischer Bildungsinitiativen/Lernorte teilnehmen, die mit Grundschulkindern ab der 3. Klassenstufe an Präsentationen arbeiten. 

Im Herbst bieten wir vier Grundlagentrainings an. Zu allen Terminen gehört zudem der Besuch einer einstündigen Einführungsveranstaltung für die zwei Termine zur Auswahl stehen.

Terminoptionen Herbst 2021: 

Einführungsveranstaltung: 

  • Mittwoch, 3.11.21 – 16.30 bis 17.30 Uhr oder
  • Dienstag, 9.11.21 – 16.30 bis 17.30 Uhr

Grundlagentraining 1: jeweils am Montag von 16.00 bis 17.30 Uhr

  • Montag, 08.11.21: Der Inhalt 
  • Montag, 15.11.21: Die Postergestaltung
  • Montag, 22.11.21: Der Auftritt

Grundlagentraining 2: Kompakttag Donnerstag

  • Donnerstag, 11.11.21 von 9.30 bis 15 Uhr (inklusive Mittagspause)

Grundlagentraining 3: Kompakttag Samstag

  • Samstag, 13.11.21 von 9.30 bis 15 Uhr (inklusive Mittagspause)

Grundlagentraining 4: jeweils am Mittwoch von 16.30 bis 18 Uhr

  • Mittwoch, 17.11.21: Der Inhalt
  • Mittwoch, 24.11.21: Die Postergestaltung 
  • Mittwoch, 01.12.21: Der Auftritt

Anmelden können Sie sich hier.

 


Bundesweiter Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ 2021/22

01.09.2021 - 01.03.2022

Bundesweiter Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ 2021/22

Der Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ geht im September 2021 in eine neue Runde. Jugendliche aus ganz Deutschland sind eingeladen, Beiträge zum Thema „Jungsein“ einzureichen. Der Wettbewerb möchte Jugendliche anregen, sich mit der jüngsten Vergangenheit und Fragen rund um das Erwachsenwerden in den Umbruchjahren seit 1989/90 auseinanderzusetzen. Wie war die Jugend ihrer Eltern? Was veränderte sich 1989/90 für junge Menschen, als Deutschland wieder ein Land wurde? Wie entwickelten sich Jugendkulturen von damals bis heute? Bedeutet es heute noch etwas, ob man in Ost- oder Westdeutschland aufwächst?

Start des Wettbewerbs ist der 15. September 2021. Teilnehmen können Gruppen von Jugendlichen im Alter von 13 bis 19 Jahren, die Lust haben, sich auf die historische Spurensuche zu begeben und sich mit konkreten Geschichten über Menschen und Orte auseinanderzusetzen. Einsendeschluss für die Beiträge ist der 1. März 2022. Zu gewinnen gibt es insgesamt bis zu 30 Preise in Höhe von 500 bis 3.000 Euro, die bei einer Preisverleihung im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin verliehen werden.

Der Wettbewerb richtet sich explizit an Lehrkräfte, Interessierte und Institutionen der außerschulischen Bildung, die den Wettbewerb an ihren Einrichtungen durchführen und die Jugendlichen bei ihren spannenden Projekten zu unterstützen und zu begleiten möchten.

Kontakt: Projektbüro Jugendwettbewerb Umbruchszeiten

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Kronenstraße 5 |10117 Berlin

Tel: 030/31 98 95 336 |Fax 030/ 31 98 95 210

E-Mail: umbruchszeiten@bundesstiftung-aufarbeitung.de

www.umbruchszeiten.de | www.bundesstiftung-aufarbeitung.de


Der Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ wurde 2019/2020 erstmalig durch den Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ausgelobt. Fast 1.300 Jugendliche aus Ost- und Westdeutschland beteiligten sich mit Beiträgen. Auf der Webseite www.umbruchszeiten.de können Sie sich mit dem Projektarchiv der ersten Wettbewerbsrunde zum Thema „Deutschland im Wandel seit der Einheit“ vertraut machen. In Kürze stehen Ihnen dort auch ausführliche Informationen zur aktuellen Runde zur Verfügung.