Hessischer Bildungsserver

Wettbewerbe und Projekte

.. sortiert nach Ende-Datum
Zeige alle Termine


20.01.2021 - 28.02.2021

Nationale und internationale Linguistik-Olympiade 2021

Das Leibniz-Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft (ZAS) organisiert in Kooperation mit der Universität Düsseldorf die Deutsche Linguistik-Olympiade (DOL) sowie die Teilnahme des deutschen Nationalteams an der Internationalen Linguistik-Olympiade (IOL).  

Die Linguistik-Olympiade ist ein Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler knifflige Aufgaben zum Entziffern von unbekannten Schriften und exotischen Sprachen lösen. Die Aufgaben erfordern keine fachspezifischen Vorkenntnisse. Von Vorteil sind Freude am Erkennen von Mustern, Spaß an nicht-dezimalen Zahlensystemen und Interesse an Fremdsprachen. 

Am Wettbewerb können alle Schülerinnen und Schüler an Schulen in Deutschland teilnehmen, die mindestens 14 Jahre alt sind. Bei Teilnahme an der internationalen Linguistik-Olympiade (IOL) dürfen sie nicht älter als 20 am ersten Tag der IOL und noch nicht zum Studium eingeschrieben sein.

Die nationale Linguistik-Olympiade (DOL) sowie die Auswahl des deutschen Teams für die IOL erfolgt in drei Runden:1) Die erste Runde ist ein Online-Test. Teilnahmezeitraum: 8. bis 28. Februar 2021. Das Formular wird am 8. Februar auf der DOL-Website freigeschaltet. 

2) Die besten Kandidat*innen des Online-Tests nehmen an der zweiten Runde teil. Die zweite Runde ist ebenfalls eine Online-Runde, deren Aufgaben umfangreicher und anspruchsvoller sind. Voraussichtlicher Zeitraum: 15. bis 28. März 2021

3) Die 10 besten Kandidat*innen der zweiten Runde werden nach Berlin eingeladen (wenn die Präsenzrunde möglich ist, ansonsten findet die Runde ebenfalls online statt). Dort findet ein gemeinsames Training und die finale Nationalrunde statt. Voraussichtlicher Termin: Mai 2021.  

Die vier erfolgreichsten Teilnehmenden nehmen an der internationalen Linguistik-Olympiade (IOL) teil, die voraussichtlich vom 19. bis 23. Juli 2021 in Ventspils, Lettland bzw. online (je nach Lage der Dinge im Sommer) stattfinden wird.

Weitere Informationen finden Sie hier.


10.02.2021 - 15.03.2021

START fördert wieder Jugendliche mit Migrationserfahrung

Die START-Stiftung vergibt auch in diesem Jahr Stipendien an Jugendliche mit Migrationserfahrung, die in unserer Gesellschaft etwas verändern wollen und Zukunft mitgestalten möchten.

Bewerbungen werden vom 01. Februar bis 15. März 2021 online unter www.start-bewerbung.de entgegengenommen.

Für ein START-Stipendium kann sich bewerben, wer:

  • neugierig und aufgeschlossen ist und Zukunft mitgestalten möchte.
  • nach Deutschland zugewandert ist oder Kind eines zugewanderten Elternteils ist.
  • mit Beginn des Schuljahres 2021/22 mindestens die 9. Klasse besucht und noch mindestens drei Jahre in Deutschland zur Schule geht (alle weiterführenden und berufsbildenden Schulen).
  • bereit für ein intensives dreijähriges Bildungs- und Engagementprogramm ist.

Die wichtigsten Informationen zum Stipendium finden Sie auf www.start-stiftung.de. Zusätzlich geht es hier zu einem Erklärvideo.

Für alle Interessierten bietet die START-Stiftung außerdem eine Online-Informationsveranstaltung über Zoom an. Termine finden Sie unter www.start-stiftung.de.


Was ist START?

START ist das einzige bundesweite Förderprogramm für Schülerinnen und Schüler in Deutschland.

Als außerschulisches Bildungs- und Engagementprogramm begleitet START Jugendliche mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte drei Jahre lang. Hierbei bieten wir ihnen ein starkes Netzwerk, individuelle Betreuung und finanzielle Unterstützung.

Durch erlebnispädagogische Angebote, Studienreisen, digitale Lernformate und Workshops schärfen die Jugendlichen ihre persönlichen Interessen und stärken wichtige Schlüsselkompetenzen wie Kommunikation, Kreativität, Kooperation, kritisches Denken und den gesellschaftspolitischen Kompass. Zugleich setzen sie sich dabei insbesondere mit kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Themen intensiv auseinander. Das ist die Zukunft. Das ist START.

 


09.02.2021 - 31.03.2021

60 neue Wissensfragen aus den MINT-Bereichen

Ab sofort stehen 160 neue Wissensfragen aus den MINT-Bereichen unter supermint.de für ein kurzweiliges Lernerlebnis bereit: Was haben Bodylotion und Mayonnaise gemeinsam? Ist Zahnschmelz härter als Stahl?

Die Kommunikationsoffensive #MINTmagie kreierte das Online-Spiel SuperMINT im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Es soll 13- bis 16-Jährige für Themen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern und da erreichen, wo sie sich tummeln: in der digitalen Welt.

Ein Spieldurchlauf umfasst acht Quizfragen, bei denen alle noch etwas lernen können, sowie acht Typenfragen zu persönlichen Vorlieben, um die Lernerfahrung aufzulockern: Aus den Antworten ergibt sich am Spielende ein MINT-Supergadget, ein individueller, fantasievoller Gegenstand wie zum Beispiel der „Krasse Schwebe-Ring“. Es wird nach jeder Spielrunde ein Gewinncode ausgespielt; die Spielenden haben die Chance auf einen von 100 Preisen.


Nichtrauchen ist cool!!

18.08.2020 - 01.04.2021

Je früher Kinder und Jugendliche mit dem Rauchen beginnen, desto schwerer fällt es ihnen später, sich das Rauchen abzugewöhnen. Im Idealfall beginnen sie erst gar nicht damit. Denn eins ist klar: Cool sind diejenigen, die mit dem Rauchen gar nicht erst anfangen und dadurch ihre Gesundheit nicht gefährden.

 

Eine Alternative zum Rauchen ist .....

lautet das Thema des Kreativwettbewerbes 2021 der Deutschen Lungenstiftung!

Bis zum 01.04.2021 können sich Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse in Zeichnungen, Malereien, Fotos, Grafiken, Mixed-Media- Arbeiten oder Kurzfilmen auf eine alternative Suche nach sinnvollen Alternativen begeben.

Wichtiges

Wer kann sich beteiligen? Alle Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse
In welcher Form können die Vorschläge eingereicht werden? Als hochauflösendes jpg oder pdf - per Mail

Einsendeschluss ist der 01.04.2021


Können wir auch eine gemeinschaftliche Arbeit abgeben?
Ja, es können auch Arbeiten von mehreren Schülern oder einer Schulklasse gemeinsam angefertigt werden. Denkt dann bitte daran, dass Ihr alle, die sich an der Arbeit beteiligt haben, als Absender angebt.

Was ist beim Versand der Arbeit zu beachten? Folgende Angaben müssen enthalten sein: Vollständiger Absender, die Namen aller Schüler, die an der Arbeit mitgewirkt haben, Euer Alter und Eure Klasse, der Name Eurer Schule und der Name der Lehrkraft. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir Posteinsendungen nicht zurücksenden werden.

Sendet Eure Arbeit per Mail an: kreativwettbewerb@lungenstiftung.de Was gibt es zu gewinnen?
Es werden insgesamt 10 Preise ausgelobt:

1. Preis: 1000 EUR für die Klassenkasse
2. Preis: 500 EUR für die Klassenkasse
3. Preis: 250 EUR für die Klassenkasse
4.–10. Preis: je 150 EUR für die Klassenkasse

Was passiert, nachdem ich meine Arbeit eingesandt habe?

Die eingesandten Arbeiten werden von einer Jury der Deutschen Lungenstiftung gesichtet. Alle Gewinner werden von uns schriftlich benachrichtigt. Die Beiträge werden anlässlich der Preisverleihungen auf dem 61. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) im Juni 2021 in Leipzig der Öffentlichkeit vorgestellt und in der Zeitschrift und auf der Homepage der Deutschen Lungenstiftung e.V. publiziert. Die Gewinner des ersten Preises werden zur Preisübergabe nach Leipzig eingeladen.


19.01.2021 - 18.04.2021

Future Fiction Kreativwettbewerb

Was wäre, wenn die Klimaerwärmung gebremst oder sogar aufgehalten werden kann? Was wäre, wenn die Klimaschutzmaßnahmen umgesetzt werden? Was wäre, wenn das die Zukunft ist? Wie sieht diese Zukunft aus?

Stellen wir uns kurz vor: wir befinden uns in einem Jahr zwischen 2030 und 2040. Es wurden viele Klimaschutzmaßnahmen umgesetzt und wir haben es geschafft, die Erderwärmung zu stoppen. Wie sieht die Welt nun aus?

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) sucht Menschen zwischen 13 und 23 Jahren, die ihre Vorstellung in einem Text oder Video darstellen möchten. Deine Geschichte kann in deinem Dorf, deiner Stadt oder deinem Viertel spielen. Sie soll zeigen, wie die Welt aussieht, wenn unsere Klimaschutzbemühungen erfolgreichumgesetzt werden. Zeig mit deinem Beitrag, wieso es sich lohnt, sich für diese Zukunft einzusetzen!

Wieso dein Beitrag für den Wettbewerb wichtig ist: Mit dem Wettbewerb möchte das KIT Menschen inspirieren und motivieren, sich gegen die Klimaerwärmung einzusetzen.

Die Beiträge, die die Jury am meisten überzeugen, werden in einer Ausstellung präsentiert, über Social Media und Newsletter bekannt gemacht und in dem Podcast Labor Zukunft –Forschung ohne Kittel aufgenommen. Es wird außerdem angestrebt, ausgewählte Texte in einem E-Book zu veröffentlichen. Du kannst deine Geschichte entweder als Video oder als Text einreichen.

Eweitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

Einsendeschluss ist der 18.04.2021.


05.02.2021 - 15.05.2021

Meine Fortbewegungsmittel der Zukunft

Die Menschen haben viele Techniken entwickelt, um von einem Ort zum andern zu kommen. Dabei ist nicht einmal unbedingt ein Motor nötig, es geht zum Beispiel auch mit Wind oder der eigenen Körperkraft. Es kann sekundenschnell oder sehr langsam, sportlich oder bequem sein.

Der VDI will von Dir wissen: Wie stellst Du Dir vor, dass Du Dich in 50 Jahren fortbewegen wirst? Welche Technik gibt es dann?

In diesen Kategorien kannst Du mitmachen

Modell
Zeig uns Deine Idee als dreidimensionales Modell!

Bild
Du kannst Deine Idee auch als Bild oder Zeichnung einreichen.

Text
Du dichtest gerne, recherchierst gerne oder führst gerne Interviews? Dann ist sicher diese Kategorie Deine! Zeige uns Deine Idee in einer Textform Deiner Wahl.

Video
Gerne kannst Du Deine Technik der Zukunft auch als Video zeigen.

Auf die Teilnehmer warten interessante Preise. Außerdem können auch ganze Schulen gewinnen.

Teilnahmebedingungen

  • Einzel- oder Gruppenarbeit
  • Klassenstufe 6, 7 oder 8 einer hessischen Schule
  • 1 Arbeit pro Teilnehmer*in oder Gruppe

Einsendeschluss ist der 14. Mai 2021

Alle Details zum Wettbewerb finden Sie auf der Webseite des VDI


Junge Filmemacher gesucht

12.01.2021 - 01.08.2021

Bis zum 1. August bei der b@s videochallenge mitmachen

Digital, kreativ, flexibel: Die b@s videochallenge, der Videowettbewerb der Bildungsinitiative business@school, verbindet unter der Schirmherrschaft von Elke Büdenbender Wirtschafts- und Digitalkenntnisse. Wie das geht?

Schülerinnen und Schüler aller Schulformen zwischen 14 und 20 Jahren wählen allein oder im Team eines von vier Unternehmen (Covestro, PUMA, TIER, VYTAL) aus und analysieren es anhand von vier Fragen. Ihre Ergebnisse präsentieren sie in einem vierminütigen Video.

Was es bringt? Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erweitern ihre wirtschaftlichen und digitalen Kompetenzen, sie lernen, kritisch mit Informationen umzugehen, und entwickeln ihre Kreativität. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, die besten Videos werden zudem mit außergewöhnlichen Erlebnispreisen prämiert.

Alle Infos zum Ablauf, zu den Preisen und zur Anmeldung unter https://videochallenge.online.

Einsendeschluss ist der 1. August.