Hessischer Bildungsserver

Wettbewerbe

.. sortiert nach Ende-Datum
Zeige alle Termine


Ein Schülermedienprojekt zu 30 Jahre Mauerfall!

27.09.2019 - 20.10.2019

Was bedeutet Freiheit im Alltag für die Jugendlichen? An welchen Orten können sie diese Freiheit erfahren? Warum ist der Ort, den sie gewählt haben, für sie ein Ort der Freiheit?

Im Rahmen des Projekts "Orte der Freiheit" rufen Hessische Staatskanzlei, Hessisches Kultusministerium und Hessischer Rundfunk Schülerinnen und Schüler auf, in einem kurzen, maximal einminütigen Handyvideo ihren „Ort der Freiheit" vorzustellen. Die Clips werden auf einer interaktiven Hessenkarte auf www.hessenschau.de/ortederfreiheit hochgeladen und präsentiert.

In einem zweiten Schritt werden aus allen Einsendungen fünf Beiträge für ein Kurzportrait über die Jugendlichen und ihren „Ort der Freiheit", sowie ein späteres Feature im hr-fernsehen ausgewählt. Die so Nominierten können zudem den ARD-Jugendmedientag (er findet am 12.11. im hr statt) aktiv mitgestalten.

Alle Infos zum Projekt stehen auf www.hessenschau.de/ortederfreiheit


Die Ausschreibung hat begonnen!

06.11.2019 - 11.11.2019

Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2019

Gesucht werden junge Menschen, die Musik machen, egal ob als Solist*innen, im Duo oder als Band! Bewerben könnt ihr euch, wenn ihr zwischen 11 und 21 Jahren alt seid. Gefragt sind selbstgeschriebene Songs in allen Sprachen und Musikgenres. Eingereicht werden können bis zu drei Musikstücke.

Mit der Auswahl durch die Jury ist der Wettbewerb abgeschlossen. Der Preis ist die Einladung zum Treffen junge Musik-Szene in Berlin mit der Übernahme sämtlicher Kosten für die Teilnahme. Im Zentrum des Treffens stehen die eingeladenen Preisträger*innen und ihre Musik. Die ausgezeichneten Songs werden in einem gemeinsamen Konzert im Haus der Berliner Festspiele präsentiert. Darüber hinaus begegnen sich die ausgewählten jungen Musiker*innen in unterschiedlichen Workshops mit professionellen Musiker*innen. Der Austausch in Fachgesprächen zu weiteren Musikthemen steht ebenso auf dem Programm wie abendliche Jam-Sessions.

So bewerbt Ihr euch

Registriert euch auf der Website der Bundeswettbewerbe und klickt euch dort zum Treffen junge Musik-Szene. Hier könnt ihr eure Bewerbung erstellen, übermitteln und eure Songs hochladen.

Kontakt

Berliner Festspiele –  Treffen junge Musik-Szene

Schaperstraße 24, 10719 Berlin, Telefon: 030 25489 122

bundeswettbewerbe@berlinerfestspiele.de


14.11.2019 - 18.11.2019

Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2019

Gesucht werden junge Menschen im Alter von 11 bis 21 Jahren, die selbst schreiben. Gefragt sind Texte in allen Genres – von Lyrik und Dramatik über Kurzprosa bis hin zu experimentellen Erzählformen -, in denen die Autor*innen in eigenen Worten ihre Themen und Sichtweisen ausdrücken.Eingereicht werden können bis zu zehn Gedichte oder fünf Textseiten.

Mit der Auswahl durch die Jury ist der Wettbewerb abgeschlossen. Der Preis ist die Einladung zum Treffen junger Autor*innen in Berlin mit der Übernahme sämtlicher Kosten für die Teilnahme. Weitere 20 Autor*innen erhalten für ihre Texte einen Buchscheck.

So bewerbt Ihr euch

Registriert euch auf Website der Bundeswettbewerbe und klickt auf  Treffen junger Autor*innen. Hier könnt ihr eure Bewerbung erstellen, übermitteln und eure Texte hochladen. Weitere Informationen zu dem Wettbewerb findet ihr auf unserer Website der Berliner Festspiele.

Kontakt

Berliner Festspiele –  Treffen junger Autor*innen

Schaperstraße 24, 10719 Berlin, Telefon: 030 25489 122

bundeswettbewerbe@berlinerfestspiele.de

 


Das Treffen junger Autor*innen versteht sich als literarisches Forum, ein Ort der Begegnung für schreibende Jugendliche. Es bietet den Preisträger*innen die Möglichkeit, sich untereinander, aber auch mit anderen bereits etablierten Schriftsteller*innen und Lektor*innen, auszutauschen. Ihre ausgewählten Texte präsentieren sie in einer gemeinsamen Lesung vor Publikum.

In täglichen Workshops wird gemeinsam geschrieben und Textkritik geübt. In Lektoratsgesprächen wird der letzte Feinschliff an den prämierten Texten vorgenommen, die gesammelt in einer Anthologie erscheinen. Die Anthologie erhalten alle Bewerber*innen eines Jahrgangs.

Teil des Treffens ist auch ein eintägiges Forum für Pädagog*innen, die sich der Schreibvermittlung in Schulen widmen. Es bietet eine praxisnahe Fortbildung, Diskurs und Austausch untereinander.


Verbraucherbildung in allen Schulfächern

12.08.2019 - 30.11.2019

Welcher Vokabeltrainer eignet sich am besten fürs Englisch-Lernen? Stimmt bei Fertiggerichten das Endprodukt mit der Abbildung auf der Verpackung überein? Sind teure Textmarker ergiebiger als preiswerte? Fragen wie diese untersuchen Schüler beim Wettbewerb „Jugend testet". Interessierte Lehrkräfte können sich mit ihren Schülern ab sofort bis 30. November 2019 unter jugend-testet.de anmelden. Und so pragmatisch Verbraucherbildung in ihren Fachunterricht integrieren.

Am Wettbewerb können Lehrer mit ihrer ganzen Klasse oder mit kleineren Lerngruppen teilnehmen. Einzige Voraussetzung: Die Schülerinnen und Schüler müssen zwischen 12 und 19 Jahre alt sein. Ob Antistressbälle, Streamingdienste, Chips, Klebestifte oder Deos – das Thema ist frei wählbar. Hauptsache, es passt in eine der beiden Wettbewerbskategorien Produkttests oder Dienstleistungstests.

Die freie Themenwahl ermöglicht es Lehrkräften, die Schülertests in ihren jeweiligen Fachunterricht einzubinden und gleichzeitig die Verbraucherkompetenz ihrer Schüler zu fördern. Den Schülern macht der Rollentausch Spaß, weil dabei nicht ihr Wissen geprüft wird, sondern sie in der Rolle der Prüfer sind. Und haben die Schüler selbst einmal Produkte oder Dienstleistungen geprüft, können sie Testberichte und Online-Bewertungen, die in ihrem Alltag omnipräsent sind, kritischer reflektieren und interpretieren.

Lehrer können sich noch bis zum 30. November 2019 mit ihren Schüler-Teams unter www.jugend-testet.de anmelden. Zu gewinnen gibt es insgesamt 12.000 Euro, Reisen nach Berlin und Sonderpreise.

Für Lehrkräfte gibt es unterstützende Materialien zur Durchführung eines Schülertests im Unterricht unter www.test.de/schule . Diese können auch direkt angefordert werden unter info@jugend-testet.de.


24.05.2019 - 20.12.2019

Die Deutsche Lungenstiftung sucht Bilder und Sprüche, die vor E-Zigaretten warnen!

E-Zigaretten werden immer beliebter. Hier wird nicht mehr geraucht wie bei den üblichen Zigaretten, sondern gedampft. Dem Nutzer stehen dafür viele verschiedene Aromastoffe zur Auswahl. Doch auch E-Zigaretten sind nicht harmlos und machen erwiesenermaßen auch schnell abhängig!

Wer kann sich beteiligen?
Alle Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse

In welcher Form können die Vorschläge eingereicht werden?
Als hochauflösendes jpg oder pdf - per Mail

Einsendeschluss ist der 20.Dezember 2019!

Die Arbeit per Mail an
kreativwettbewerb@lungenstiftung.de

Was gibt es zu gewinnen?
Es werden insgesamt 10 Preise ausgelobt:

1. Preis: 1000 EUR für die Klassenkasse
2. Preis:   500 EUR für die Klassenkasse
3. Preis:   250 EUR für die Klassenkasse
4.–10. Preis: je 150 EUR für die Klassenkasse

Weitere Informationen zum Wettbewerb auf der Homepage von warumrauchen.de, dem Online-Jugend-Magazin der Deutschen Lungenstiftung e.V.


25.06.2019 - 28.02.2020

Am 25. Juni 2019 startet die Ausschreibung für den ESP 2020, der damit bereits zum zehnten Mal ausgetragen wird.

 


Ab dem 25. Juni 2019 sind Schulmusiklehrer an allgemeinbildenden Schulen wieder dazu aufgerufen, ihre innovativen Ideen und Projekte für den instrumentalen Musikunterricht im neuen Schuljahr in einer fünfminütigen Videodokumentation festzuhalten, um sie dann zwischen dem 2. Januar und dem 28. Februar 2020 einzureichen.

Der ESP würdigt herausragende Leistungen von Lehrerinnen und Lehrern im Bereich Musikpädagogik und Musikvermittlung an allgemeinbildenden Schulen. Ziel des Preises ist methodisch-kreatives Arbeiten mit Musikinstrumenten nachhaltig zu dokumentieren, zu honorieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, um das aktive Musizieren an Schulen zu fördern.

Eine unabhängige Fachjury beurteilt die eingereichten Bewerbungen und ermittelt die Preisträgerinnen und Preisträger. Die Videodokumentationen der Preisträger werden auf der Website des Europäischen SchulmusikPreises veröffentlicht und dienen als Ideenpool und Inspirationsquelle für andere Pädagogen.

Traditionell findet die feierliche Verleihung des Preises im April 2020 im Rahmen der Musikmesse in Frankfurt am Main statt, die von Beginn an Unterstützer des ESP ist.

Der Europäische SchulmusikPreis wird in sechs Kategorien verliehen: Musikalische Arbeit im Klassenunterricht (Klasse 1-4, 5-12 und Förderschule) und Musikalische Arbeit in Arbeitsgemeinschaften (Klasse 1-4, 5-12 und Förderschule); die Vergabe von Sonderpreisen ist möglich.

Das Reglement und die Teilnahmebedingungen sind online einsehbar.

Weitere Informationen zum aktuellen Wettbewerb und die Bewerbungsmodalitäten finden Sie im Internet unter www.europaeischer-schulmusik-preis.eu.


Ausschlaggebend für die Preisvergabe ist, dass durch die musikpädagogische Arbeit der Lehrenden die Motivation, die Eigentätigkeit, die Eigenverantwortung und die Teamfähigkeit der Schülerinnen und Schüler gestärkt werden. Beurteilt werden ebenfalls die Einbeziehung der Lernenden in den Arbeitsprozess, die Darstellung von Lernprozessen und ob die gezeigten Ideen, Konzepte und Methoden auf andere Klassen oder Arbeitsgemeinschaften übertragbar sind.


Englischwettbewerb geht in neue Runde

05.09.2018 - 11.03.2020

45 Fragen zu Wortschatz, Grammatik, Aussprache und Landeskunde in 45 Minuten: Dieser Herausforderung dürfen sich Schüler und Schülerinnen beim BIG CHALLENGE stellen – und dabei tolle Preise gewinnen.

Der Big Challenge findet dieses Jahr in Deutschland in einer analogen- und in einer Online-Version statt. Das Datum für die analoge Version ist der 6. Mai 2020. Der Onlinewettbewerb kann individuell von den Schulen in der Woche vom 4. bis 8. Mai 2020 durchgeführt werden. Ab September können Schulen ihre Schüler und Schülerinnen online anmelden oder das Anmeldedossier per Post anfordern!

Anmeldungen sind bis spätestens 11. März 2020 möglich.

Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-9 aller Schulformen.

THE BIG CHALLENGE ist ein Motivationstool, bei dem Spaß und spielerisches Lernen im Vordergrund stehen. Ziel des Wettbewerbs ist, alle SchülerInnen zum Erlernen der englischen Sprache zu ermutigen. Darum gibt es beim Big Challenge Preise für ALLE Teilnehmenden. Auf die besten Schüler warten besonders attraktive Gewinne, z.B. Sprachaufenthalte.

Neu in diesem Schuljahr: Der Onlinewettbewerb kann zwischen dem 4. und dem 8. Mai 2020 durchgeführt werden. Die Onlineversion des Wettbewerbs ist auf Desktop-Computern, Tablets und Smartphones zugänglich.

Es ist möglich, einige Ihrer SchülerInnen für die Papier- und einige für die Onlineversion anzumelden oder alle Teilnehmenden für eine der beiden Versionen. Die Teilnahmegebühr beträgt 3,80€ pro Teilnehmende. Es soll jedoch kein Kind aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten vom Mitmachen abgehalten werden. Unter www.thebigchallenge.com/de/teacher/finanzierungsmoglichkeiten/ finden Sie Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung Ihrer Schülerinnen und Schüler.

Mindestens 35 SchülerInnen müssen pro Schule angemeldet werden.

Alle Informationen über den Wettbewerb, Anmeldeformulare sowie kostenlose Lernspiele zur Vorbereitung finden Sie auf der Webseite.


26.06.2019 - 01.04.2020

Programmieren zu können wird immer wichtiger - vor allem für Schülerinnen und Schüler. Es liegt an den Lehrkräften, dieses Thema in den Unterricht einzubinden, um so Kinder und Jugendliche auf die digitale Zukunft vorzubereiten.

Deshalb hat Science on Stage die European Code League ins Leben gerufen. MINT-Lehrkräfte aus ganz Europa sind dazu eingeladen, gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern kreativ zu werden und ihr innovatives Coding-Projekt für den MINT-Unterricht in der Primar- und Sekundarstufe zu präsentieren. 

Für diese Projekte können digitale Werkzeuge wie Mikrocontroller (Arduino, Raspberry Pi, Calliope mini, etc.) und/oder verschiedene Programmierumgebungen und Sprachen (Snap!, Scratch, C++ etc.) verwendet werden.

Weitere Informationen zur European Code League und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier:  http://www.science-on-stage.de/codeleague

 

Kontakt: Science on Stage Deutschland

Am Borsigturm 15 - 13507 Berlin

Tel.: 0049 (0)30 400067-40 - Fax: 0049 (0)30 400067-35